Das Konzept HS-nach der Frage, ob HSP manipulativ sind

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule, wolkenfee, Puck

Das Konzept HS-nach der Frage, ob HSP manipulativ sind

Beitragvon giulca » Di 2. Mai 2017, 07:13

Hallo an alle! _moin_
Ich bin ziemlich neu und das istbmein erster Beitrag.
Ich weiß erst seit kurzem von meiner Hochsensibilität. Wie bestimmt bei vielen von euch ist auch mir einiges über mich selbst und mein Verhalten klargeworden, was mich vorher immer sehr verwirrt und beängstigt hatte.
Zum Beispiel hat mich echt wahnsinnig gemacht, dass ich ständig Andere in meinen Umfeld manipuliere, d.h. ich verhalte mich/beeinflusse so, dass es friedlich oder positiv für mich ausgeht, dass Streit vermieden wird. Das geht immer ganz automatisch.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass das von meiner Hochsensibilität kommt.
Wie ist das bei euch? Habt ihr auch eine manipulative Seite? Oder wie würdet ihr das beschreiben?
Habt ihr für mich irgendwelche Tipps, wie ich das reduzieren kann?
Ich freue mich schon auf eure Meinungen!
icon_winkle
giulca
Neuling
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 17:30

Re: Sind HSP manipulativ?

Beitragvon Hortensie » Mi 3. Mai 2017, 15:01

Hallo ...

und herzlich sm_06 .

Lies dich in Ruhe ein. Auch zu "deinem" Thema wirst du eine Menge hier im Forum finden.
Ich gehe mal auf Suche nach dem richtigen Thread oder stelle dir ein paar Links hier ein.

LG, Hortensie
pragmatisch und bodenständig
Hortensie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7427
Registriert: So 18. Mär 2012, 15:41
Wohnort: weit im Westen

Re: Sind HSP manipulativ?

Beitragvon giulca » Fr 5. Mai 2017, 19:42

Lieben Dank iwikx
Ja ich bin noch so richtig reinkommen. Bin aber dabei!
Wäre super wenn du mir ein bisschen helfen könntest!
LG
giulca
Neuling
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 17:30

Re: Sind HSP manipulativ?

Beitragvon Löwe » Sa 6. Mai 2017, 09:43

Ich denke nicht, dass hochsensible manipulativ sind.

Eher, dass sie es merken, wenn sie manipuliert werden, dass sie da ein ungutes Gefühl haben und dann darauf kommen, dass sie manipuliert worden sind.

Wenn man das Gefühl hat, man tut oder sagt etwas, was nicht der eigenen Meinung entspricht, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man Opfer einer Manipulation geworden ist.

Man merkt es auch an dem unguten Gefühl, das man nach einem Gespräch hat.

Lg. Löwe
Löwe
Neuling
 
Beiträge: 20
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 14:56

Re: Sind HSP manipulativ?

Beitragvon giulca » Sa 6. Mai 2017, 21:35

Ja das stimmt, ich merke auf jedenfall, wenn mich jemand manipuliert und das ziemlich schnell.
Aber dann entscheide ichfast immer ganz bewusst wie ich darauf reagiere - mamchmal mache ich sogar erst eine Zeit lang mit, lass mich also "manipulieren" und dreh dann den Spieß um.Aber das kommt auch auf die Person an.
Wenn ich merke, dass die Person in der entsprechenden Situation mir mental überlegen ist, brems ich ab und kontere eher. Ist vllt ein bisschen schwer zu erklären...

Also sicher ist, dass ich selber auch oft manipuliert werde. Dann von Leuten, die ich bewundere, über das Thema "schnelles, intensives verlieben" habe ich hier im Forum schon viel gelesen.
Oder es sind Personen die mich verunsichern, z.B. Männer in einer bestimmten Altersgruppe.
Dann bin ich echt am kämpfen...
giulca
Neuling
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 17:30

Re: Sind HSP manipulativ?

Beitragvon mausmaki » Mi 10. Mai 2017, 06:58

Hallo giulca,

danke für Deine interessanten Gedanken hier und ein herzliches Willkommen! sm_06

Meine Meinung dazu in wenigen Worten: ich halte das nicht für manipulativ im engeren Sinne, sondern es ist eher ein Zeichen dafür, daß "unsereins" zumindest teilweise Dinge bewußter werden, die bei anderen Menschen so nicht, oder nicht so intensiv wahrgenommen werden. Bitte das aber nicht als ein "Eigenlob" sehen, als ob HS die besseren Menschen wären _zwr_

Ein einfacher Fall, wie ich es schonmal Freunden erklärt habe: wenn ich mal wütend bin, dann reagiere ich auch wütend - kann aber zur gleichen Zeit auch wieder in "normalem" Ton erklären, warum das so ist und wie es zustandegekommen ist U72(

So sehe ich es bei den von Dir beschriebenen Fällen auch: es werden gefühlt mehr Eindrücke aus den Handlungsweisen von Menschen "dekodiert", und man kann in einigen Fällen dann besser und "positiv wirkend" damit umgehen. Oder eben in eine harte Konfrontation, wenn das Gefühl aufkommt, da treibt jemand echt Schindluder mit einem OIO

Liebe Grüße!
Benutzeravatar
mausmaki
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 96
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 08:57
Wohnort: BW, Landkreis Esslingen

Re: Sind HSP manipulativ?

Beitragvon Jamania » Mi 10. Mai 2017, 07:12

giulca hat geschrieben:Zum Beispiel hat mich echt wahnsinnig gemacht, dass ich ständig Andere in meinen Umfeld manipuliere, d.h. ich verhalte mich/beeinflusse so, dass es friedlich oder positiv für mich ausgeht, dass Streit vermieden wird. Das geht immer ganz automatisch.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass das von meiner Hochsensibilität kommt.


Hochsensibilität bedeutet ja erst mal mehr wahrzunehmen.

Dass dann auch noch das richtige wahrgenommen wird und sich danach auch ehrlich und fair verhalten wird, das ist ein Nebenprodukt, das mit dem Konzept mitgeliefert wurde.

Es wuchert weiter, indem jeder sich selbst einschätzen darf.
Und dabei ist es nur natürlich, dass jeder sich selbst immer als der mit den richtigen Gründen sieht, egal ob er freundlich ist, sich abschottet, böse wird oder unsicher ist.
Wir selber haben nun mal immer den Grund dafür, bei anderen unterstellen wir schnell "niedere" Motive.
Ganz einfache Psychologie.

Da finde ich deinen Post sehr sympathisch.

NATÜRLICH kann man als HS manipulieren, sehr gut sogar!
Und sei es eben mit Opferhaltung, Unterlegenheit oder Harmonie.

Und je nach Persönlichkeitsstruktur wird ein Hochsensibler das auch einsetzen, was ihn im Umgang stärker macht.
Nicht weil er hs ist oder nicht.

Und die Persönlichkeitsstruktur 'manipulativ', 'hinterhältig', 'neidisch', 'ehrgeizig', etc, etc etc. gibt es bei HSP doch genauso wie bei anderen Personengruppen.

Allerdings lebt das Konzept der HS davon, dass die Manipulation durch Schwäche oder Harmonie nicht als schlimm angesehen wird, sondern oft nur Mittel zum Zweck ist (z.B. um eine bessere Atmosphäre - oder Welt) zu schaffen, während, derjenige, der mit Stärke und Durchsetzungskraft manipuliert auf jeden Fall schlecht ist.
Jamania
Rat der Weisen
 
Beiträge: 618
Registriert: Mi 13. Jul 2011, 16:02

Re: Sind HSP manipulativ?

Beitragvon giulca » Mi 10. Mai 2017, 18:02

Ja da hast du recht!
Du hast genau das ausgedrückt, was ich, schon lange bevor ich wusste, dass ich hs bin, empfunden habe aber niemanden übermitteln konnte, weder engen Freunden noch nahen Verwandten​. Danke dafür!
Also man kann ja immer an sich arbeiten und das sollte man meiner Meinung nach auch. Da hab ich wohl meine nächste Baustelle gefunden - nicht auf jedes Gefühl, dass mir begegnet reagieren und lösen wollen.
giulca
Neuling
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 17:30

Re: Sind HSP manipulativ?

Beitragvon der bunte Tupfen » Mi 10. Mai 2017, 22:37

Hallo giulca,

definiere doch mal bitte, was Du unter Manipulation verstehst. Nach meinem Dafürhalten manipuliert nämlich jeder Mensch. Ganz unabhängig davon, ob HSP oder nicht. Das kann ich auch erklären:

Sobald ich mit jemandem in "Kommunikation trete", gebe ich Signale aus. Ich reagiere auf den anderen Menschen. Wenn ich ihn mag, dann will ich auch, dass er mich mag. Wenn ich jemanden unsympathisch finde, lasse ich ihn links liegen und signalisierte damit auch etwas.

Offenbare ich damit nur, was mich bewegt? Nein, ich sorge ja für eine Reaktion beim anderen Menschen. Das ist bereits manipulativ. Wir setzen das auch ganz bewußt ein. Wenn ich will, dass mich jemand mag, dann kann ich dafür sorgen.

Wo beginnt da die Manipulation? Erst in dem Moment, ab dem ich etwas vorgebe, was ich nicht bin oder schon vorher?

Viele Grüße,

der bunte Tupfen
der bunte Tupfen
Full Member
 
Beiträge: 188
Registriert: Fr 13. Feb 2015, 18:40
Wohnort: Berlin

Re: Sind HSP manipulativ?

Beitragvon giulca » Mi 10. Mai 2017, 22:59

Hm.. das ist ein interessanter Punkt.
Manipulation ist meiner Meinung nach, das Ausnutzen oder vllt sogar lenken der Emotionen und zwar so, dass ein bestimmtes Ziel erreicht werden soll.
Wo da die Grenze zwischen bewusste Manipulation und unbewusste Wirkung ist, das kann ich schwer sagen.
Bei mir war es so, dass mir irgendwann aufgefallen ist, dass ich mich ständig verstelle, sodass ich mir nicht mehr im Klaren war, was mein wirkliches Ich war, wie ich mich wirklich fühlte. Und dann habe ich erst gemerkt, dass ich mich je nach Person anpasse. Das ist ja bei Hochsensiblen erstmal nichts Ungewöhnliches.
Irgendwann habe ich dann gemerkt, dass sich die anderen auch mir anpassen.
Ich hab das unterbewusst empfangen und dann das Gespräch je nach situation übernommen, gelenkt.

Ist vllt ein bisschen schwierig zu erklären....
Damals habe ich dann verstanden, was meine Mutter zu mir meinte, wenn sie immer zu mir sagte: " du hast die Männer​ fest im Griff!"
Und das hat mich fertig gemacht, ich dachte mir fehlt irgendwas oder ich bin total durchtrieben. Mit dem Ausdruck HSP bzw. HSS muss ich mich erst noch anfreumden.
giulca
Neuling
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 17:30

Nächste


Ähnliche Beiträge

Wenn andere mir zu intensiv sind...
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: Gaensebluemchen
Antworten: 5
Wenn andere zu forsch sind
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: Saxo
Antworten: 10
Frage an Rechtshänder
Forum: Off topic
Autor: sensibelchen
Antworten: 8
Wir sind hier ein HS Forum!
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: herzblut
Antworten: 1
meine Vorstellung und eine Frage in einem......
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: lilabelle
Antworten: 13

Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron