Du oder Sie -notwendig oder aufgezwungene Konvention

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Du oder Sie -notwendig oder aufgezwungene Konvention

Beitragvon Katha21 » So 11. Feb 2018, 13:50

Hallo liebe Forumfreunde

Ich habe ein allgemeines Interesse am persönlichen Umgang mit Mitmenschen, denn mir fehlt einfach das Verständnis warum man Sie in den deutschen Wortschatz eingefügt hat?

Der Zwiespalt entsteht dadurch das es natürlich Respekt zollt, allerdings kann man genauso gut ohne dem Wörtchen Sie dem Menschen Respekt zukommen lassen. Im Englischen gibt es auch nicht Sie da heißt es einfach YOU

Was haltet ihr davon ich erwisch mich oft dabei dass ich bei Menschen die ich gut leiden kann ein DU rausrutscht obwohl wir uns nie geeinigt haben DU zu sagen. Natürlich ist es schön um sich abzugrenzen.

Die DU oder SIE Regel stiftet einfach viel zu viel Unsicherheit, wie findet ihr das gut oder schlecht. Eure Meinung ist mir wichtig

Wenn ihr euch wundert warum ich überhaupt so eine Umfrage starte, ich habe darüber einen interessanten Artikel gelesen
https://www.welt.de/wissenschaft/articl ... ieder.html

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag

Katha21
Katha21
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 54
Registriert: Sa 16. Sep 2017, 06:19

Re: Du oder Sie -notwendig oder aufgezwungene Konvention

Beitragvon rene261 » So 25. Feb 2018, 19:22

Hallo Katha,

ich stimme dir zu, dass die DU / SIE Regel die eine oder andere Unsicherheit stiftet, aber nur manchmal.

Zunächst: Für mich hat ein DU oder SIE nichts mit Respekt zu tun, jedenfalls nicht das Wort an sich. Respekt zollt man einem anderen Menschen im Gesamtkontext der ihm gegenüber verwendeten Sprache - nicht durch das verwenden einzelner Wörter.
Klar - ich kann mit einem DU meine Respektlosigkeit verstärken. Andersrum ist das eher schwierig.

Für mich ist ein DU oder SIE wichtig, um meine Distanz zu anderen Menschen zu erklären. Wem ich ein Du anbiete (wer mich "ungestraft" duzen darf), den lasse ich näher an mich heran. Und wenn ich selbst jemanden mit Du anspreche / ansprechen möchte heißt das auch "Hey, ich mag dich!"

Anders herum: Wem ich das Du verweigere, dem drücke ich damit meine Distanz aus.

Bei uns im Kollegium an der Schule ist das Du eigentlich normal. Fast alle duzen sich. Aber es gibt halt auch Ausnahmen: Manche ältere Kollegen werden mit "Sie" angesprochen und wollen das auch.
Und mit einer Kollegin, die von allen geduzt wird, bin ich nach wie vor per SIE und das wird auch so bleiben. Ich komme mit ihr hin, doch es ist mir grade bei ihr wichtig, eine gewisse Distanz zu bewahren, denn sie vereinnahmt viele andere. Das will ich vermeiden.

Von daher finde ich - als Fazit - das Du/Sie der deutschen Sprache eigentlich ganz schön.

Hoffe du kannst da jetzt was mit anfangen.

LG René
Benutzeravatar
rene261
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 146
Registriert: Mi 20. Apr 2016, 21:37
Wohnort: Naumburg(Saale)

Re: Du oder Sie -notwendig oder aufgezwungene Konvention

Beitragvon hmmm » So 25. Feb 2018, 20:05

Nabend!

Als Kind fragte ich mich öfter, warum ich Sie sagen soll, wo doch nur einer mir gegenüber steht, wer wird gemeint, wenn von Sie die rede ist. Später wurde mir dann bekannt, dass das wohl noch aus der Anrede der "höheren" Schicht, dem Adel stammt, Eure Hoheit und so. Aber auch hier warum die Mehrzahl als Anrede, oder "Eure Hoheit, Ihr habt dies oder jenes..." Was stellte diese Mehrzahl eigentlich hervor? Also das Ihr war vor dem Sie, oder ist Sie einfach bürgerlicher als das Ihr?

Grundsätzlich sage ich nur zu einem von hundert Menschen Sie und das sind dann in erster Linie ältere Menschen, die sehr verschlossen, kontrolliert zu sein scheinen und diese Haltung wohl nach meinem Empfinden auch im Umgang mit anderen Menschen "benötigen", von daher schenke ich das dann auch in diesen Momenten. Das Du ist einfach gleichmachender, geschwisterlicher, eine für mich universale Ebene der Kommunikation. Sie als Distanzmittel ist eigentlich keine Lösung für mich, um den Umgang zwischenmenschlich zu "verbessern", das Du konfrontiert, ist echt, natürlich... habe hier im Forum noch niemanden gelesen, der/die Sie benutzt, warum eigentlich nicht? Ist die Distanz eh schon groß genug?

FG, Hmmm
hmmm
Gold Member
 
Beiträge: 345
Registriert: Di 29. Nov 2016, 08:05



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron