Fragen anderer verstehen

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Fragen anderer verstehen

Beitragvon Georgette » So 18. Jan 2015, 21:12

Hallo zusammen,

ich verstehe mitunter nicht, was andere Menschen von mir wissen wollen. Letztens habe ich zum Glück einen Freund bei mir gehabt, der mir gesagt hat, was eine Mitschülerin (über WhatsApp) überhaupt konkret von mir wissen wollte. Er konnte das sofort beantworten, während ich überhaupt nicht darauf gekommen bin, worauf sie hinaus wollte.

Gestern habe ich eine Frage von jemand anderem über Whatsapp gestellt bekommen. Ich hatte nicht den blassesten Schimmer, was ich ihm darauf antworten sollte, weil ich die Frage irgendwie nicht verstanden habe. Davon bin ich nicht losgekommen, habe mir den Kopf zermatert, wie meine Antwort aussehen könnte. Irgendwann hat er nachgefragt, wo meine Antwort bliebe. Ich konnte nur unkonkret antworten und dann habe ich geschrieben, dass ich mit der Frage überfordert bin. Das hat er auch sofort respektiert, worüber ich mich sehr gefreut habe!

Deshalb meine Fragen: geht es Euch mitunter genauso, dass die Fragen, die an Euch gestellt werden, richtig konkret sein müssen? Oder fehlt mir nur der notwendige Abstand, wenn ich mitten im "Gespräch" eine für mich komische Frage gestellt wird? Oder: da jeder Mensch ja seine Stärken und Schwächen hat, kann es ja sein, dass ich kein Talent darin habe, Fragen zu durchschauen. Und auch wichtig: hat das überhaupt was mit der Hochsensibilität zu tun?

Liebe Grüße
Georgette
Georgette
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 69
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 18:36

Re: Fragen anderer verstehen

Beitragvon BlackOrchid » So 18. Jan 2015, 21:29

Hi Georgette,
ohne indiskret werden zu wollen, wäre es natürlich toll ein Beispiel zu haben. Es muss ja nicht exakt die Frage sein, die Dir gestellt wurde. Aber etwas Vergleichbares vielleicht?
Ich habe oft Schwierigkeiten zu erkennen was gerade ernst gemeint ist von dem was Leute sagen und was nur so dahergesagt wird. IdR ist für mich alles Gesagte total ernst und verbindlich. Oder wichtig irgendwie. Oft wundern sich meine Mitmenschen darüber, dass ich ernstnehme was sie so von sich geben. Da könnt ich die Krise kriegen jedes mal, weil die Leute sich allen ernstes damit als jemand positionieren den man also nicht für voll nehmen soll? Aber wahrscheinlich ist das auch schon wieder einer zu ernste Interpretation dessen, was man mir damit sagen wollte. _%_ ...manchmal ist es zum Verrücktwerden!
LG,
BlackOrchid
BlackOrchid
 

Re: Fragen anderer verstehen

Beitragvon Jasmin » So 18. Jan 2015, 22:04

Hallo Georgette,

habe beim lesen das selbe gedacht wie BlackOrchid. Kann mit Beispielen auch viel besser antworten. Außerdem habe ich noch so gedacht, dass unsere Sprache "dank" Handy oft abgehackt und verkürzt wird. Da brauche ich auch manchmal länger,um es zu verstehen, oder es nicht mißverstehen. 647&/

@ Blackorchid -Schk_
Habe mich schlapp gelacht bezüglich "Gesagte ernst nehmen ...". Mir geht es ebenso wie dir, aber die meisten Menschen leben nach dem Motto:"Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern." Leider!!!

LG.
Jasmin
Wer nicht alt werden will muss früh sterben.
Benutzeravatar
Jasmin
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 11:14

Re: Fragen anderer verstehen

Beitragvon Julie » So 18. Jan 2015, 22:13

Hallo Georgette,

mir geht es manchmal so, dass ich Fragen oder auch bestimmte Sätze nicht verstehe. Oder dem Ganzen einen tieferen Sinn gebe, der gar nicht so gemeint war, es also schwerer nehme, vielleicht auch persönlicher. Das hat dann immer was mit mir zu tun, dass ich gerade angreifbar bin. Da höre ich die Flöhe husten.
Julie
Full Member
 
Beiträge: 139
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 21:33

Re: Fragen anderer verstehen

Beitragvon Mattania » So 18. Jan 2015, 22:41

Bei geschriebenen Sachen - speziell wenn kein Smilie dabei ist - stehe ich auch chronisch auf der Leitung, wenn jemand uneindeutig was fragt. Viele Leute fragen ja auch "durch die Blume", also so drumrumgeschlichen. Das mach ich selber auch manchmal, aber dann weiß ich ja, welche Absicht dahinter steht. Bei anderen kann ich da nur mutmaßen, und genau damit liege ich meist falsch, weil ich ganz anders "funktioniere".
Erst vorgestern hatte ich einen Handwerker im Haus, mit dem ich mich total nett unterhalten habe. Aber der hatte eben auch einen Clown gefrühstückt und hat mehrere Scherze gemacht, mit total ernstem Gesichtsausdruck. Wenn ICH einen Scherz mache, grinse ich unwillkürlich dabei, wenigstens ein bisschen... Bei dem Handwerker musste ich vor meiner Antwort erst nachdenken, ob er das überhaupt so gemeint haben KÖNNTE. Hab dann zum Glück angemessen flapsig reagiert ;-D
Was anderes wäre in dem Fall echt peinlich geworden... ;-D

Bei Fragen oder Äußerungen, wo ich gar nicht verstehe, was derjenige von mir will, sage ich meist sowas wie "entweder hast du dich nicht klar ausgedrückt, oder ich hab den Schuss nicht gehört!" - Ist das eigentlich eine bundesweit verständliche Ausdrucksweise?
Mattania
Full Member
 
Beiträge: 110
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 22:12
Wohnort: Bremen

Re: Fragen anderer verstehen

Beitragvon Georgette » Mo 19. Jan 2015, 01:13

Beispiel kommt:

Ich unterhalte mich über WhatsApp:

Kurz vor der Klassenfahrt wurde ich gefragt, wo ich wohne. Ich schrieb den Ort zurück. Gegenfrage meines Gegenübers: "Welche Richtung geht das von X (unserem Schulstandort) aus?"

Ich stand völlig auf dem Schlauch. Was wollte da jemand bloß von mir? Dann wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass eine Mitfahrgelegenheit gesucht wird. Entsprechend habe ich auch geantwortet. Selber war ich nicht in der Lage, die Frage zu durchschauen.

Danke für Eure bisherigen Rückmeldungen! Es geht mir auch so, dass ich alles so ernst nehme, da ich zunächst immer von einer ernsthaften Unterhaltung/Situation ausgehe. Damit habe ich mich erst vor ein paar Tagen blamiert, aber die Leute um mich herum waren glaube ich auch nicht mehr so ganz nüchtern und ich hoffe, das gerät in Vergessenheit...
Georgette
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 69
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 18:36

Re: Fragen anderer verstehen

Beitragvon Dabelo » Mo 19. Jan 2015, 10:01

Georgette hat geschrieben: "Welche Richtung geht das von X (unserem Schulstandort) aus?"



Hallo Georgette,

wie Jasmin schon schrieb, ist die Sprache bei vielen heute abgehakt und unkorrekt. Deine (geschriebene) Ausdrucksweise ist hier sehr klar und gut und ordentlich formuliert und in ganzen Sätzen.
Den obigen Satz habe und hätte ich auf Anhieb auch garnicht verstanden. Allein schon deshalb weil er sprachlich falsch ist. Das sind Sachen die mir sofort auffallen und dann erschliesst sich mir der Sinn des Satzes nicht. Und auf die Frage einer Mitfahrgelegenheit wäre ich jetzt auch nicht direkt gekommen.
Ich hätte in dem Fall wahrscheinlich die Frage beantwortet mit einem zusätzlichen "wieso (willst du das wissen)?"
Ich habe auch große Probleme, wenn mir jemand etwas durch die Blume sagen will, oder Andeutungen macht, wie in deinem Beispiel. Ich verstehe es einfach nicht, oder wenn dann erst viel viel später.
Vielleicht könntest du denjenigen darauf aufmerksam machen, daß du erst garnicht wusstest, wie die Frage gemeint war?
Dabelo
 

Re: Fragen anderer verstehen

Beitragvon Susa » Mo 19. Jan 2015, 13:21

Ich kenne das auch zu gut. Stehe des öfteren auf dem Schlauch, hab mir aber gerade deswegen angewöhnt, immer nachzufragen. Ansonsten springe ich nämlich immer sehr zielgerichtet mitten ins Fettnäpfchen ;)
Bücher müssen schwer sein, weil die ganze Welt in ihnen steckt. (Cornelia Funke: "Tintenherz")
Benutzeravatar
Susa
Full Member
 
Beiträge: 129
Registriert: Do 28. Aug 2014, 16:35
Wohnort: Sachsen

Re: Fragen anderer verstehen

Beitragvon Oha » Mo 19. Jan 2015, 14:50

Hallo

Anträge ausfüllen..fürs Arbeitsamt..Rententräger...fordert mich gewaltig.
Ich denke oft zu kompliziert..wie ich bei der Rentenstelle bestätigt bekam.
Kann aber beim Arbeitsamt schon wieder ganz anders aussehn..das ich da dann zu pauschal antworte.
Mir bricht der Schweiß aus..wenn ich da hin muß.
Auch hier holen manche gewaltig aus..wo das Lesen schon zu anstrengend wird.
Denke das Leben ist schon anstrengend genug.aber wem es gefällt..bitte.

Gruss Oha
Oha
 

Re: Fragen anderer verstehen

Beitragvon theguynextdoor » Mo 19. Jan 2015, 15:22

Hi!

Ich checke es manchmal nicht, wenn ich in der gesprochenen Sprache verarscht werde. Oftmals nehme ich Worte und Sprache eben wortwörtlich. Und frage dann einfach nach. Was manchmal echt heiter ist, denn eine Supermarktverkäuferin reagiert schon manchmal verstört, wenn ich sie frage, ob sie mich verarschen will :-) Meiner bescheidenen Erfahrung nach ist es das Beste und Einfachste, einfach den Gesprächspartner zu bitten, seine Aussage zu erklären, wenn etwas unverständlich ist.

Viele Grüße,
M
theguynextdoor
Neuling
 
Beiträge: 39
Registriert: Mi 7. Jan 2015, 17:48

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron