Umfrage: Reizüberflutung - Wie oft?

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Wie oft durchlebst du eine Reizüberflutung?

seltener als alle drei Monate
0
Keine Stimmen
alle zwei bis drei Monate
0
Keine Stimmen
ein- bis zweimal pro Monat
2
12%
drei- bis viermal pro Monat
0
Keine Stimmen
ein- bis zweimal pro Woche
2
12%
drei- bis viermal pro Woche
5
29%
nahezu täglich
5
29%
Sonstiges / Unregelmäßig
3
18%
 
Abstimmungen insgesamt : 17

Umfrage: Reizüberflutung - Wie oft?

Beitragvon Träumerle » Mo 13. Nov 2017, 17:01

Hallo zusammen,

ich hatte am Wochenende wieder eine Reizüberflutung, welche mich auf diese Umfrage gebracht hat. Und seit ich weiß, dass ich hochsensibel bin, merke ich, dass diese in relativ gleichmäßigen Abständen auftreten. Klar, immer, wenn ich seelisch voll ausgelastet bin, ist es soweit. Aber ich denke, auch zwischen uns HSP's gibt es da gewisse Unterschiede. Wählt, wenn ihr mögt, eine der Antwortmöglichkeiten aus. Ihr könnt eure Antworten auch später noch ändern, wenn ihr merkt, dass ihr euch verschätzt habt.

Hinweis: Ich meine wirklich alle Reizüberflutungen, positive, negative, egal aus welchen Gründen auch immer. Ich habe ein- bis zweimal im Monat eine, und das wegen den unterschiedlichsten Ursachen.

Liebe Grüße,
Träumerle :-)
Ich weiß, ich bin ein HSP,
da ich die Welt ganz anders seh'.
Ich tue dies auf meine Weise,
nämlich ruhig und auch sehr leise.

Für mich ist's eine große Gabe,
wenn ich's auch nicht immer leicht habe.
Drum nehmt euch's nicht zu Herzen,
Ewig sind nicht mal die schlimmsten Schmerzen.

~Träumerle :-)
Träumerle
Gold Member
 
Beiträge: 358
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 16:22

Re: Umfrage: Reizüberflutung - Wie oft?

Beitragvon DesdiNova87 » Mo 13. Nov 2017, 19:15

Ich habe täglich mehrmals das Gefühl, dass mein Reizfilter überlastet ist. Kommt natürlich auf die Umgebung an, aber im Alltag ist es definitiv mehrmals täglich. Aktuell arbeite ich wieder im Büro im Industriebetrieb (zweite Praxisphase meiner Ausbildung).

Wir sitzen mit zehn Leuten in der engeren Abteilung, im gesamten Raum sind es ca. 20 Personen. Die ganze Zeit läuft das Radio, Gespräche über die Tische hinweg, Telefongespräche, Leute laufen durch die Abteilung, Besprechungen finden statt. Dabei die ganze Zeit konzentriert Zahlen am PC betrachten, auswerten und Entscheidungen treffen.

Falls jemand einen funktionierenden Reizfilter über hat, bitte her damit icon_winkle
Benutzeravatar
DesdiNova87
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 76
Registriert: Di 6. Jun 2017, 21:45

Re: Umfrage: Reizüberflutung - Wie oft?

Beitragvon Natty » Mo 13. Nov 2017, 19:41

DesdiNova87 hat geschrieben:Wir sitzen mit zehn Leuten in der engeren Abteilung, im gesamten Raum sind es ca. 20 Personen. Die ganze Zeit läuft das Radio, Gespräche über die Tische hinweg, Telefongespräche, Leute laufen durch die Abteilung, Besprechungen finden statt. Dabei die ganze Zeit konzentriert Zahlen am PC betrachten, auswerten und Entscheidungen treffen.

Falls jemand einen funktionierenden Reizfilter über hat, bitte her damit icon_winkle


Bitteschön:
Ich habe einen Kollegen, der sitzt in einem ganz kleinen Büro an seinem Schreibtisch mit Lärmschutz-Kopfhörer. Solche, welche die Leute die mit Preßlufthammer die Straße aufmeißeln auf dem Kopf haben. Ich glaube, notfalls würde ich so einen auch aufsetzen. Bei Radio kann ich mich NULL konzentrieren, auch nicht wenn es nur leise läuft. Macht mich narrisch.

Ich habe "sonstiges" angekreuzt. Weil es momentan nicht so häufig ist mit Reizüberflutung bei mir. Aber ich hatte auch schon Zeiten, da hätte ich ständig durchdrehen können, weil so viel auf mich eingestürmt ist und der leiseste Piep zu viel war.

Liebe Grüße
Natty
Benutzeravatar
Natty
Full Member
 
Beiträge: 210
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 21:17

Re: Umfrage: Reizüberflutung - Wie oft?

Beitragvon DesdiNova87 » Mo 13. Nov 2017, 20:17

Natty hat geschrieben:Bitteschön:
Ich habe einen Kollegen, der sitzt in einem ganz kleinen Büro an seinem Schreibtisch mit Lärmschutz-Kopfhörer. Solche, welche die Leute die mit Preßlufthammer die Straße aufmeißeln auf dem Kopf haben. Ich glaube, notfalls würde ich so einen auch aufsetzen. Bei Radio kann ich mich NULL konzentrieren, auch nicht wenn es nur leise läuft. Macht mich narrisch.


Ich hatte letzte Woche schon die Ohrstöpsel in der Hand, sie dann aber doch nicht reingetan. Das Blöde ist, mit den Stöpseln oder Kopfhörern ist man nicht mehr ansprechbar für die Arbeitskollegen, und dadurch wird es dann schnell auffallen.
Was mir Sorgen bereitet, denn dann bin ich der Sonderling und ich bin grade erst neu in der Abteilung. Schwierige Situation.
Benutzeravatar
DesdiNova87
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 76
Registriert: Di 6. Jun 2017, 21:45

Re: Umfrage: Reizüberflutung - Wie oft?

Beitragvon Vennezia » Di 14. Nov 2017, 09:10

Hallo lieber Träumerle :-)

Diese Umfrage ist für mich nicht so klar zu beantworten. Ausgewählt habe ich "ein bis zweimal pro Monat", aber das wäre der Idealzustand wenn alles rund läuft. Es kommt bei mir immer auf die äusseren Umstände an, die ich nicht verändern kann. Wenn ich etwas ändern kann, tue ich das und vermeide so die Reizüberflutung, oder nehme sie wissentlich in Kauf, plane danach aber wenn möglich ausreichend Ruhephasen ein (es seih denn ich heirate und verschätze mich völlig *lach*).

Ein Beispiel: Ich saß mal in einem Büro mit 7 anderen Menschen. Diese Menschen waren seeeeehr kommunikativ und eine redete z. B. fast den ganzen Tag bei der Arbeit mit sich selbst. Meine Kollegin mir direkt gegenüber schlürfte ihren Tee so laut, dass ich den Raum verlassen musste und schniefte durch eine Allergie an jedem Gott verdammten Tag herum und zog die Nase hoch. Du siehst... selbst wenn ich nur darüber schreibe, kochen bei mir schon wieder leicht die Emotionen hoch.
Eine andere Kollegin mochte es generell gern laut und sie kommentierte alles und jeden der das Büro betrat, oder Telefonate von mir und den anderen Kollegen etc...
Da hatte ich täglich eine völlige Reizüberflutung und das endete im leichten Hörsturz, weil ich dieser Situation nicht entkommen konnte.
Nach dem Hörsturz und einer längeren Abwesenheit allerdings hatte ich einen Grund, meinen Chef um einen anderen Arbeitsplatz zu bitten. Das wurde DEM HIMMEL SEI DANK damals auch sofort in die Wege geleitet und ich kam in ein kleineres Büro mit 3 weiteren Kollegen, die aber alle samt eher ruhiger Natur waren. Ein Segen!

Also möchte ich die eigentliche Frage nach der Häufigkeit der Reizüberflutung mal mit "Es kommt drauf an" beantworten.

Wenn grundsätzlich alles rund läuft, gibt es z. B. im Job manchmal Tage, wo alles auf mich hereinprasselt. Dann bin ich am Abend platt und völlig reizüberflutet, kann das aber gut ausgleichen. Dann gibt es Situationen wie z. B. Parties o. ä. wo ich schon weiß, dass das eine Reizüberflutung bedeuten KÖNNTE, aber nicht muss. Diese nehme ich aber billigend in Kauf, weil ich meistens auch viel Schönes dabei erlebe und mich danach meist auch ausruhen und abschalten kann. So hat die Reizüberflutung keine nennenswerten Nachwirkungen. Es darf nur nicht zuviel werden, denn dann macht es mich krank.

Alles Liebe _Mij_

Vennezia
Vennezia
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 99
Registriert: Mi 7. Jun 2017, 14:41

Re: Umfrage: Reizüberflutung - Wie oft?

Beitragvon Träumerle » Di 14. Nov 2017, 16:17

Danke für eure Antworten und Abstimmungen :-)
Ich weiß, ich bin ein HSP,
da ich die Welt ganz anders seh'.
Ich tue dies auf meine Weise,
nämlich ruhig und auch sehr leise.

Für mich ist's eine große Gabe,
wenn ich's auch nicht immer leicht habe.
Drum nehmt euch's nicht zu Herzen,
Ewig sind nicht mal die schlimmsten Schmerzen.

~Träumerle :-)
Träumerle
Gold Member
 
Beiträge: 358
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 16:22

Re: Umfrage: Reizüberflutung - Wie oft?

Beitragvon Bahamut » Sa 18. Nov 2017, 13:51

Ich habe für nahezu täglich abgestimmt auch wenn das nicht ganz der Wahrheit entspricht.
Es kommt immer darauf an, wie viel ich zu tun habe und wo ich hin muss.

Nach bzw. während dem Einkaufen habe ich das z.B. sehr stark.
Auch wenn ich mit der Bahn oder dem Bus irgendwo hinfahren muss oder wenn ich irgendwo hin muss, wo viele Menschenansammlungen sind und ich da nicht so schnell von wegkomme. Oder auch wenn ich einen Termin wahrnehmen muss bei dem mir nicht so wohl ist weil ich mich mit Problemen auseinandersetzen muss etc.
Bahamut
Neuling
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 19:14



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron