Gefühle fühlen, Zugehörigkeit zu den offiziellen Sinnen?

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Könnten Gefühle zu den offiziellen Sinnen zählen?

ja
13
45%
nein
11
38%
vielleicht
5
17%
 
Abstimmungen insgesamt : 29

Gefühle fühlen, Zugehörigkeit zu den offiziellen Sinnen?

Beitragvon mike lowrey » Di 17. Okt 2017, 23:41

Ein herzliches hallo!

Allgemein gelten offiziell folgende Sinne als anerkannt:

1.) Sehen
2.) Hören
3.) Riechen
4.) Schmecken
5.) Tasten

Hinzufügen würde ich gern das Fühlen von Gefühlen, als sechsten Sinn, einfach aus meiner persönlichen Erfahrung; sich nicht mit seinem Gefühl verwechseln zu müssen, sondern es als summarisches Resultat wahrzunehmen (alle gemachten Erfahrungen bis zum Jetzt).

Was meint Ihr dazu? sm_06

Lieben Gruß
euer Mike Lowrey
Zuletzt geändert von mike lowrey am Mi 18. Okt 2017, 18:18, insgesamt 2-mal geändert.
mike lowrey
 

Re: Gefühle, Zugehörigkeit zu den offiziellen Sinnen?

Beitragvon atemlos » Mi 18. Okt 2017, 14:28

Mit Farben, Farblehre etc. hab ich mich nie auseinandergesetzt (wozu auch?). Meine persönliche Erfahrung hat mir aber gezeigt, dass wenn ich an der selben Stelle Papier zuerst mit nem blauen und dann mit einem gelben Buntstift male, da was Neues entsteht. Diese neue Farbe soll ab sofort "Gelbblau" heißen (meine erste Wahl war ja "gugu", aber was solls..) und ich finde, man sollte sie zu den offiziellen Farben zählen. Was meinst du dazu Mike?
@Topic: Falls es nicht schon durchgedrungen sein sollte, ich halte nicht viel von deiner vorgetragenden Absicht. Tjo. U72(
"Thinking may set you free, but it's going to hurt a lot first." (unknown), ..or it drives you insane! (me)
Benutzeravatar
atemlos
Hero Member
 
Beiträge: 761
Registriert: Do 13. Okt 2011, 10:29

Re: Gefühle, Zugehörigkeit zu den offiziellen Sinnen?

Beitragvon cindy sun » Mi 18. Okt 2017, 16:21

Hallo Mike,

spannende Frage. Ich denke ich weiß, was du damit meinst. Ich bin nicht mein Gefühl, sondern ich nehme es nur wahr und kann es benennen. Aber es bestimmt mich nicht. So zumindest verstehe ich dich. Langsam lerne ich auch, meine Gefühle einfach nur wahrzunehmen, ohne sie zu bewerten.
Insofern habe ich mit Vielleicht gestimmt. Denn ich denke, dass es für viele unheimlich schwer ist, diesen Unterschied zu begreifen und ihn dann noch auseinander zuhalten. Von daher sehe ich es etwas zweispältig, das Fühlen von Gefühlen zu den offiziellen Sinnen zu erkären. Nichtsdestotrotz denke ich, es ist ein weiterer Sinn.


Eine kleine Anmerkung hätte ich noch
mike lowrey hat geschrieben:Hinzufügen würde ich gern das Fühlen, als sechsten Sinn, einfach aus meiner persönlichen Erfahrung; sich nicht mit seinem Gefühl verwechseln zu müssen, sondern es als summarisches Resultat wahrzunehmen (alle gemachten Erfahrungen bis zum Jetzt).

finde ich etwas unklar ausgedrückt. Ich musste mir den Satz zweimal durchlesen, bis ich wusste, was du meinst. Wenn du da das Fühlen von Gefühlen schreiben würdest, wäre es m.M. nach verständlicher, weiß du meinst.
Genau wie im Titel....Gefühle fühlen?


Liebe Grüße, cindy
.
Ich bin nicht egoistisch - ich passe nur auf mich auf! _yessa_

"Irgendwann" ist weit und viel öfters als "Niemals"
M.F.F. 2013
Benutzeravatar
cindy sun
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 3758
Registriert: Fr 4. Jan 2013, 13:07
Wohnort: im Nordwesten

Re: Gefühle, Zugehörigkeit zu den offiziellen Sinnen?

Beitragvon mike lowrey » Mi 18. Okt 2017, 16:43

Hallo atemlos, hallo cindy sun!

von atemlos


@Topic: Falls es nicht schon durchgedrungen sein sollte, ich halte nicht viel von deiner vorgetragenden Absicht. Tjo. U72(


Ist ja auch kein Problem, magst du vielleicht begründen warum?


von cindy sun

spannende Frage. Ich denke ich weiß, was du damit meinst. Ich bin nicht mein Gefühl, sondern ich nehme es nur wahr und kann es benennen. Aber es bestimmt mich nicht. So zumindest verstehe ich dich. Langsam lerne ich auch, meine Gefühle einfach nur wahrzunehmen, ohne sie zu bewerten.


Genau so meinte ich das auch :) sie sind halt das was sie sind. Da alles ja irgendwie seine Daseinsberechtigung hat bzw einen Grund. Würdest du meinen, wenn dies offiziell wäre, wäre es einfacher bzw selbstverständlicher?
Wie empfindest du das wahrnehmen/ erleben von Gefühlen?

von cindy sun

finde ich etwas unklar ausgedrückt. Ich musste mir den Satz zweimal durchlesen, bis ich wusste, was du meinst. Wenn du da das Fühlen von Gefühlen schreiben würdest, wäre es m.M. nach verständlicher, weiß du meinst.
Genau wie im Titel....Gefühle fühlen?


Du hast recht "Hinzufügen würde ich gern das Fühlen von Gefühlen" :)

Vielen Dank für deinen Hinweis und vielen Dank für eure Beiträge!

Lieben Gruß
mike lowrey
 

Re: Gefühle, Zugehörigkeit zu den offiziellen Sinnen?

Beitragvon cindy sun » Mi 18. Okt 2017, 17:47

hallo Mike,

jetzt ist es nachvollziehbar. Super! _thum_
Vielleicht magst du "fühlen" auch noch im Titel deines Anfangsposts ergänzen. Ich hoffe, dass das dann in alle weiteren Antworten übernommen wird. Sonst ist das später nur ersichtlich, wenn jemand auch deinen ersten Beitrag liest.


Ich hoffe, ich finde morgen noch Zeit auf deine Frage zu antworten. Ansonsten nach meinem Urlaub.

Schönen Abend noch, cindy
.
Ich bin nicht egoistisch - ich passe nur auf mich auf! _yessa_

"Irgendwann" ist weit und viel öfters als "Niemals"
M.F.F. 2013
Benutzeravatar
cindy sun
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 3758
Registriert: Fr 4. Jan 2013, 13:07
Wohnort: im Nordwesten

Re: Gefühle, Zugehörigkeit zu den offiziellen Sinnen?

Beitragvon exsitu » Mi 18. Okt 2017, 17:59

Bei den Sinnen geht es um Wahrnehmung, einfach nur um Wahrnehmung, weiter nichts.
Gefühle sind nicht Wahrnehmung, sondern etwas, das danach passiert, eine Reaktion auf Wahrgenommenes, eine Bewertung des Wahrgenommenen z.B. als bedrohlich oder harmlos, nützlich oder schädlich, angenehm oder unangenehm, kostbar oder wertlos.
Gefühle können "wahrgenommen werden", ja ... aber das ist keine Wahrnehmung wie die Sinneswahrnehmungen, sondern ein Ins-Bewusstsein-Treten oder ein Bewusstmachen, indem man die bewusste Aufmerksamkeit darauf richtet.
Sinneswahrnehmungen sind etwas anderes als Gefühle (und etwas anderes als Gedanken), aber allen dreien ist gemeinsam, dass sie bewusst oder unbewusst ablaufen können. So würde ich das einsortieren.
exsitu
Full Member
 
Beiträge: 107
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 20:49

Re: Gefühle, Zugehörigkeit zu den offiziellen Sinnen?

Beitragvon atemlos » Mi 18. Okt 2017, 18:18

mike lowrey hat geschrieben:
atemlos hat geschrieben:@Topic: Falls es nicht schon durchgedrungen sein sollte, ich halte nicht viel von deiner vorgetragenden Absicht. Tjo. U72(

Ist ja auch kein Problem, magst du vielleicht begründen warum?

Ja, vielleicht. Vorher darfst du mir erzählen was wir mit der Farbe "gugu", ähm, ich meine "Gelbblau" anstellen! (Hätte mich schon interessiert ob du meine Analogie nur nicht verstehen willst, oder tatsächlich nicht kapierst.)
"Thinking may set you free, but it's going to hurt a lot first." (unknown), ..or it drives you insane! (me)
Benutzeravatar
atemlos
Hero Member
 
Beiträge: 761
Registriert: Do 13. Okt 2011, 10:29

Re: Gefühle fühlen, Zugehörigkeit zu den offiziellen Sinnen?

Beitragvon mike lowrey » Mi 18. Okt 2017, 19:33

von cindy sun

Ich hoffe, ich finde morgen noch Zeit auf deine Frage zu antworten. Ansonsten nach meinem Urlaub.


Wie du magst! :) Hab ein schönen Urlaub und ein schönen Abend!


von atemlos

Ja, vielleicht. Vorher darfst du mir erzählen was wir mit der Farbe "gugu", ähm, ich meine "Gelbblau" anstellen! (Hätte mich schon interessiert ob du meine Analogie nur nicht verstehen willst, oder tatsächlich nicht kapierst.)


Kenne diesen Farben Mix unter der Benennung "grün". Du darfst es natürlich nennen wie du magst.
Es tut mir leid, verstehe nicht worauf du hinaus willst und habe deswegen den Kommentar von dir verwendet, den ich in Bezug zum Thema sah.


von exsitu

Bei den Sinnen geht es um Wahrnehmung, einfach nur um Wahrnehmung, weiter nichts.
Gefühle sind nicht Wahrnehmung, sondern etwas, das danach passiert, eine Reaktion auf Wahrgenommenes, eine Bewertung des Wahrgenommenen z.B. als bedrohlich oder harmlos, nützlich oder schädlich, angenehm oder unangenehm, kostbar oder wertlos.
Gefühle können "wahrgenommen werden", ja ... aber das ist keine Wahrnehmung wie die Sinneswahrnehmungen, sondern ein Ins-Bewusstsein-Treten oder ein Bewusstmachen, indem man die bewusste Aufmerksamkeit darauf richtet.
Sinneswahrnehmungen sind etwas anderes als Gefühle (und etwas anderes als Gedanken), aber allen dreien ist gemeinsam, dass sie bewusst oder unbewusst ablaufen können. So würde ich das einsortieren.



Hallo exsitu!

Vielen Dank für deinen Beitrag!
Hier haben wir wohl die offizielle Bedeutung:

Sịnn
Substantiv [der]
1.
die Fähigkeit, etwas wahrzunehmen und zu empfinden.
"Der Mensch besitzt fünf Sinne: das Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Tasten."
2.
gehoben
Bewusstsein, Wahrnehmungsfähigkeit.
"Meine Sinne waren völlig verwirrt."

Das die fünf Sinne sinn machen ist wohl verständlich.
Wäre es nicht auch Sinn-behaftet Gefühle zu erleben? Nur weil man sich dessen nicht bewusst ist zählen sie nicht zu den Sinnen? Wäre das nicht subjektiv? Wäre es nicht Objektiv Gefühle als Sinn in diesem Kontext anzuerkennen?
die Fähigkeit, etwas wahrzunehmen und zu empfinden

Die Fähigkeit ist doch gegeben, ob man sie nun nutzt ist natürlich die andere Frage.
Die Aussage das es erst danach passiert empfinde ich als anders, vielleicht Millisekunden? Mir persönlich kommt es zeitgleich vor.

Lieben Gruß
mike lowrey
 

Re: Gefühle, Zugehörigkeit zu den offiziellen Sinnen?

Beitragvon abstract » Mi 18. Okt 2017, 21:20

exsitu hat geschrieben:Bei den Sinnen geht es um Wahrnehmung, einfach nur um Wahrnehmung, weiter nichts.
Gefühle sind nicht Wahrnehmung, sondern etwas, das danach passiert, eine Reaktion auf Wahrgenommenes, eine Bewertung des Wahrgenommenen z.B. als bedrohlich oder harmlos, nützlich oder schädlich, angenehm oder unangenehm, kostbar oder wertlos.

Genau. Zum Abgleich: http://lexikon.stangl.eu/4755/top-down-verarbeitung/
Es macht also null Sinn, Emotionen als Sinneswahrnehmungen einzuordnen.
abstract
Gold Member
 
Beiträge: 272
Registriert: Sa 16. Sep 2017, 11:05

Re: Gefühle fühlen, Zugehörigkeit zu den offiziellen Sinnen?

Beitragvon mike lowrey » Mi 18. Okt 2017, 21:45

Hallo abstract!

von abstract

Genau. Zum Abgleich: http://lexikon.stangl.eu/4755/top-down-verarbeitung/
Es macht also null Sinn, Emotionen als Sinneswahrnehmungen einzuordnen.


"Dieser Prozess wird durch das zur Verfügung stehende im Gedächtnis gespeicherte Wissen, die Erwartungen, Motivationen sowie durch Emotionen beeinflusst. (Stangl, 2017)."

Verwendete Literatur
Stangl, W. (2017). Stichwort: 'Top-down-Verarbeitung'. Online Lexikon für Psychologie und Pädagogik.
WWW: http://lexikon.stangl.eu/4755/top-down-verarbeitung/ (2017-10-18)

Verstehe deinen Eingestellten Link und stimme dem auch zu, trotzdem bleibt die Tatsache bestehen das man keine Erwartungen haben muss. Es gibt die Motivation einfach nur Sein zu wollen ohne auf was abzuzielen.

http://www.seele-und-gesundheit.de/psycho/gefuehle.html

Kannst du hier alles nachlesen :)

Lieben Gruß
mike lowrey
 

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Philosophische Fragen und Gedanken

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron