Musik - Was geschieht mit / in euch?

Hier ist alles " Rund um die Musik" versammelt

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Re: Musik - Was geschieht mit / in euch?

Beitragvon Seelenheim » Sa 2. Apr 2016, 19:31

hmm....oder die bandbreite der gefühle?
ich weiß nicht, ist denn das schmerzhafte nicht auch eine art hingabe?
vielleicht gibts ja ein verbindungsstück zwischen dem einen ausflippen und dem anderen. ich meine aber nicht die musik.
und irgendwie willst du es ja auch. ausgeliefert bist du ja nicht, denk ich mal.
das waren nur noch meine gedanken dazu.
Seelenheim
 

Re: Musik - Was geschieht mit / in euch?

Beitragvon reskimus » So 3. Apr 2016, 15:47

naja, ich liebe schon dieses sehr intensive gefühl, sich in dieser musik zu verlieren...aber es schmerzt eben auch oft...und das kann ich oft nicht einfach so ausblenden.
und cih will auch nicht auf diese musik verzichten, weil es wie eine art droge ist oder eine sucht. ich brauch es, obwohl ich weiß, das es eben nicht nur gutes mit sich bringt. also demnach kann man schon sagen, das ich diesem ganzen gefühlswirrwarr dabei ausgesetzt bin!
aber sollte ich jetzt deshalb andee musik hören, die ich gar net mag, wo ich aber weiß, das solche gefühle dann niemals aufkommen würden?
hm, ich denke, ich würde mich nachwievor für die erstere variante entscheiden.
reskimus
 

Re: Musik - Was geschieht mit / in euch?

Beitragvon Seelenheim » So 3. Apr 2016, 19:16

ich kenne es so, dass sich (alte) schmerzen auch verändern, die sind ja nicht immer gleichbleibend. es sei denn man will da nicht weiter dran.
das schöne bringt oft all das "unschöne" ans licht. aber dem unschönen ist man nicht ausgesetzt, würde ich sagen.
es will aber wohl angesehen werden.
oft ist es so, wenn man sich auf das unangenehme einläßt, dann kann es sich verändern, man kann es ggf. integrieren, es muß nicht "draußengehalten" werden, sondern wird ein teil des prozesses.
Seelenheim
 

Re: Musik - Was geschieht mit / in euch?

Beitragvon Hannika » Di 14. Nov 2017, 01:11

Das mit dem Film im Kopf bei der Musik kenne ich auch _yessa_ ich denke mir auch oft Musikvideos oder Choreographien zu den Liedern aus. Das mache ich dann mit geschlossenen Augen. Ich singe und tanze auch zur Musik. Es macht mich einfach glücklich. Ich kann aber auch Musik nebenbei hören, zum Beispiel wenn ich zeichne oder Aufräume. Allerdings ist es eher so, dass ich Musik höre und nebenbei zeichne U72( ...und es ohne Musik einfach nicht geht.
~ Hannika ☆

_wav_


Du bist perfekt, so wie du bist. Vergiss das nicht. _klp_
Hannika
Neuling
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 10. Nov 2017, 20:55
Wohnort: Bonn

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Alles, was mit Musik zu tun hat

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron