Umfrage - Welches Instrument spielt ihr?

Hier ist alles " Rund um die Musik" versammelt

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Welches Instrument spielt ihr?

Klavier
41
15%
Gitarre
52
20%
Querflöte
12
5%
Orgel
8
3%
Saxophon
5
2%
Trompete
3
1%
Geige
14
5%
Cello
4
2%
Kontrabass/E-Bass
5
2%
Gesang
40
15%
Sonstiges
42
16%
Ich möchte ein Instrument lernen
39
15%
 
Abstimmungen insgesamt : 265

Re: Umfrage - Welches Instrument spielt ihr?

Beitragvon free thinker » Do 1. Dez 2016, 22:12

Ein schöner Thread, danke fürs wieder hervorholen. _yessa_

Ich spiele Klavier, wobei ich mittlerweile aufgrund der größeren Flexibilität (Anschluss an den PC, Nachbearbeitung, verschiedene einstellbare Klangfarben etc.) sowie der Geräuschbelastung für meine Nachbarn auf ein E-Piano umgestiegen bin.

Mit großem Abstand spiele ich am liebsten Filmmusik und klassische Stücke. Ganz besonders Howard Shore, Hans Zimmer sowie, auf klassischer Seite, Sergej Rachmaninov und Antonio Vivaldi haben es mir angetan. Aber Piano-Interpretationen von Pop- und Rocksongs mag ich ebenfalls sehr gern.
"Not all those who wander are lost." - J.R.R. Tolkien

"Our doubts are traitors and make us lose the good we oft might win by fearing to attempt". - William Shakespeare
Benutzeravatar
free thinker
Gold Member
 
Beiträge: 332
Registriert: So 19. Apr 2015, 14:28
Wohnort: Neuss

Re: Umfrage - Welches Instrument spielt ihr?

Beitragvon Puck » Do 8. Dez 2016, 11:40

Teil meiner letzten Ausbildung war Gitarrenunterricht.
Die Einblicke in die Welt der Musiker fand ich faszinierend, kann mir sehr gut vorstellen wie man darin aufgehen, dem sein Leben widmen kann.

Hat mich damals immer zerrissen, weil der Tag ja nur 24 Stunden hat.
Konnte leider nicht genug Zeit investieren um die Fähigkeiten zu erlangen, die ich mir wünschte.
Also bleibt das meine Wunschfähigkeit zum Erlernen für irgendwann.

Bloss das Lied "Katyuscha" kann ich noch einwandfrei, weil damals bis zum abwinken geübt.
Puck
 

Re: Umfrage - Welches Instrument spielt ihr?

Beitragvon Arios » Do 8. Dez 2016, 13:26

.
Meine Instrumente sind: Flöten (baue ich selber), armenisches Duduk, Gitarre. Percussion.
Wobei das Duduk mein erklärter Favorit ist. Entsprechend meiner (nicht-traditionellen) Spielweise habe ich
es umgenannt in Zen-Duduk.

Gruß,
Arios
Arios
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 57
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:20

Re: Umfrage - Welches Instrument spielt ihr?

Beitragvon Wolke2009 » Mo 19. Dez 2016, 17:33

Ich spiele Querflöte, Keyboard und Gitarre - wobei Querflöte mein absolutes Lieblings- und Hauptinstrument ist, Keyboard mein 2. "Hauptinstrument" - zum Keyboard und zur Gitarre singe ich auch, wobei ich bei der Gitarre wieder vorsichtig zu üben anfangen muss, weil ich keine Hornhaut mehr auf den Fingern hab....hab zu viel Querflöte und Keyboard gespielt und die Gitarre etwas vernachlässigt.

Außerdem komponiere ich seit einigen Jahren meine eigenen Stücke - auch fürs Keyboard - aber vor allem für die Flöte. Ansonsten spiele ich Stücke aus der klassischen Flötenliteratur. Ich spiele neben der normalen Konzertflöte auch Piccolo und Alt-Querflöte. _floating_heart
Benutzeravatar
Wolke2009
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr 16. Dez 2016, 18:01

Re: Umfrage - Welches Instrument spielt ihr?

Beitragvon Muse » Mo 23. Jan 2017, 09:06

@Wolke2009: cool, auch Du komponierst selbst?
Wir müssten mal ein Thema aufmachen mit "Was komponiert ihr?" :)

Bei mir war die maximale Anzahl von 4 auch schwierig. Vor allem ist die Klarinette nicht erwähnt. Dieses Instrument, das der menschlichen Stimme so nahe ist in Klangfarbe und Ausdrucksmöglichkeiten, hab ich studiert ;)
Angefangen hatte ich als Kind mit E-Orgel und Sopranblockflöte. Später kam dann die Klarinette hinzu und damit spielte ich in verschiedenen Orchestern.
Mich interessierten dann auch das Akkordeon meiner Schwester und Gitarren, und ich fing an mit Altblockflöte.
Als ich 16 war, entschloss ich mich, Musik zu studieren, was zu Hause mit den Eltern ein langer Kampf wurde. Ich wär fast rausgeflogen.
Mit 18 jobbte ich dann in einer Fabrik, kaufte mir ein Klavier und nahm Unterricht, schrieb mich am Konservatorium ein, und bestand die Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule für Klarinette als Hauptfach. Im Sinfonieorchester durfte ich auch Bassklarinette spielen, und immer wieder hatte ich dieses Wahnsinns-Instrument irgendwo im Einsatz. Es ist geil. :)
Kurz vor meinem Diplom fand ich zufällig gespartes Geld wieder und kaufte mir ein Alt-Saxophon. Damit wurden meine Chancen, einen Job als Honorarkraft zu finden ganz gut. Als Lehrerin für Klarinette und Saxophon konnte ich dann überleben.
Im Studium hatte ich auch mal ein Semester Unterricht für Geige, aber so sehr ich die auch liebte, ich hatte nicht Zeit für alles.
Dann bekam ich 2010 meine Tochter und es folgten viele Veränderungen, privat und beruflich.
Ich musste mich durchschlagen und machte mich selbstständig. Da ich auch Elementare Musikpädagogik studiert hatte, wollte ich auch Früherziehung anbieten und legte mir entsprechendes Orff-Instrumentarium zu, auch Bongos, Djemben, Stabspiele, und sogar eine Mini-Harfe und eine Alto-Kalimba.
Ich entdeckte meine Liebe zu Flöten wieder und die irische Tin Whistle und Low Whistle. Ich lernte einen Kollegen kennen, der mittelalterliche Musik und auch Querflöte studiert hatte, und bei ihm durfte ich dann auch verschiedene Flöten ausprobieren aus Mittelalter und Renaissance, auch auf Kuhhörnern, und wir spielten im Duett mit Saxophon (ich) und Dudelsack (er), eine super spannende Mischung. Wir nannten das dann "Dudelsacksophon". :)
Bevor sich jener Kollege aus dem Staub machte (er ist Schweizer...) brachte er mir noch die Flötentöne bei... Ich realisierte noch mit 30 meinen Traum und lernte Querflöte. Einfach so.
Wenige Monate später bewarb ich mich an einer Musikschule, wo Lehrermangel war. Von da an eilte ich meinem Ruf, Querflöte spielen zu können, hinterher, denn ich musste anfangen das zu unterrichten. Inzwischen bin ich darin sehr sicher geworden und habe seit letztem Jahr eine Querflöte, die ich sehr liebe...
Mit meinem Freund wollte ich auch immer zusammen Musik machen. Er ist kein Musiker und findet das schade. Wir nehmen zusammen (ich auch!) Cajon-Unterricht und mir tut es gut, a) mal nur Schüler zu sein und b) mich intensiv mit Rhythmus zu befassen.
Letzten Sommer wandelte ich über einen riesigen Trödelmarkt und wollte eigentlich ein Fahrrad finden, aber ich kam heim mit einer Geige. Die hat so schön gepasst... Meine Kollegin zog mir neue Saiten auf und seitdem spiele ich Lieder nach Gehör, und mit meiner Tochter zusammen im Duett, sie am Keyboard.
Achja, ein Keyboard hab ich auch, und mühselig versuch ich die Knöpfchen daran zu begreifen :)
Muse
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 81
Registriert: Fr 4. Nov 2016, 00:49

Re: Umfrage - Welches Instrument spielt ihr?

Beitragvon Wolke2009 » Mo 20. Mär 2017, 19:53

Hallo Muse, _moin_

ich war lang nicht hier, will es aber wieder regelmäßiger sein, denn ich fühle mich hier sehr wohl - gleich und gleich gesellt sich halt gern _hih_

Ich hab ein paar Fäden von Dir gelesen (angefangen) und mich gefragt, welches Instrument Du wohl spielst - bevor Deine Antwort hier kam!

Toll, dass Du so viele Instrumente spielst - und auch diese unterrichtest!!!! :-) - Hier fehlt noch der Instrumenten-Smilie!!! smirl

O ja, das wäre sicher mal interessant zu erfahren, wer hier noch alles komponiert und was man so komponiert!

Also:

Ich hab eigentlich alles, was ich musikalisch mache, mir selbst beigebracht, von der Querflöte über Gitarre und Keyboard bis zum Komponieren. 2002 hab ich damit angefangen, selbst zu komponieren - eigentlich erst mal so für mich, um die Verluste meiner lieben kleinen Vierbeiner zu verarbeiten.

Danach hab ich angefangen, auch Solostücke für die Querflöte zu schreiben und auch für Keyboard Stücke. Auch vertone ich verschiedene Verse aus der Bibel (z. B. Konfirmationsspruch usw.) und mache dann nachträglich noch die Harmonie dazu (für Keyboard).

Ich hab 2 X mitgemacht bei einem Kompositionswettbewerb, der altersmäßig NICHT eingeschränkt ist (o Wunder, so was gibt es tatsächlich!!!) hab aber danach nicht mehr dabei mitgemacht (weil ich nach meiner Recherche rausgefunden hab, dass die Gewinner IMMER Schüler von irgendeinem Jury-Mitglied waren....) - ohne Vitamin B läuft anscheinend nix mehr........ - Aber Spaß gemacht hat es trotzdem'!!! - Und es war eine schöne Herausforderung, einfach mal mitzumachen!

Ich hab erst mit 27 angefangen, Querflöte zu spielen (nach einer Flöten-Schule von Werner Richter) Gitarre und Keyboard hab ich vorher schon gespielt (Gitarre mit ca. 15 angefangen, Keyboard auch erst als ich schon verheiratet war - ich hatte mit 11 schon mal ein kleines Keyboard gehabt, das aber klanglich und Tastenmäßig sehr eingeschränkt war)

Ich hatte in BW wo wir einige Zeit lebten im Bekanntenkreis einige Kinder, denen ich Keyboard- und Gitarrenunterricht gegeben hatte.

Studiert hab ich leider nicht (hätte ich im Nachhinein gerne, hab aber - eben - viel zu spät angefangen - 27 J. - da war der Zug längst schon abgefahren) - Als Kind hab ich mir immer gewünscht, ein Instrument zu spielen - richtig zu spielen - aber irgendwie ist da nichts gelaufen...und - ich war auf der falschen Schule - ab der 7 Klasse gab es keinen Musikunterricht mehr - ich wäre auf einem Musikgymnasium besser aufgehoben gewesen als auf einer Realschule, dessen Schulleiter mit Musik nix am Hut hatte und einfach keine Musiklehrer eingestellt hatte ( im Zeugnis stand dann immer so ein 0-8-15-Stempel drin: Wegen Lehrermangen nicht erteilt.....pfff - der hat keine eingestellt..............es gab da nämlich - als ich auf diese Schule kam, in der Schule einen klassenübergreifenden Schulchor - der dann ab dem nächsten Schuljahr einfach eingestampft worden ist....) Statt dessen hatten wir 3 X in der Woche (!!!) Sportunterricht...........

Gelernt hab ich dann einen furchtbar öden und trocken-langweiligen Beruf: Steuerfachgehilfin........nix für mich........aber was macht man nicht alles...während meiner Lehre (hatte einen Ultracholerischen Feldwebel als Ausbilder) hatte ich den starken Wunsch, die Lehre abzubrechen und auf eine Opernschule zu gehen - das wollte ich aber dann doch nicht meinem Vater antun, der mich trotz allem doch am meisten unterstützt hatte - auch musik-mäßig - aber eben NUR als Hobby.......in einer Großstadtwohnung mit einigen schwierigen Nachbarn im Haus ist das Musikmachen nicht so einfach, und schon das Gitarre-spielen und Singen dazu, wurde einem schwer gemacht, weil es da Nachbarn gab, die einem partout keinen Freiraum lassen wollten (noch nicht mal in den erlaubten Zeiten...) Erst als ich mit meinem Mann in BW auf einem Einzelhof lebte, konnte ich meine musikalische und kreative Seite erst richtig ausleben.

Seit einiger Zeit hab ich auch einen eigenen Youtube-Kanal, auf den ich auch einige selbst komponierte Sachen eingestellt habe. (Ich spiele die Sachen meist in mehreren Spuren ein, hintereinander - mit einem CD-Recorder) - Wenn Du möchtest, geb ich Dir den Link per PN.

Fürs erste mal ganz liebe Grüße von Wolke. _Mij_
Benutzeravatar
Wolke2009
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr 16. Dez 2016, 18:01

Re: Umfrage - Welches Instrument spielt ihr?

Beitragvon Der Koala » Mi 18. Okt 2017, 08:55

Ich beherrsche kein Instrument - Leider.
Mein Vater ist Gitarren/Bass/Schlagzeug Lehrer, aber er hatte nie wirklich Zeit, mir das beizubringen.
Besonders, da ich Linkshändige Gitarren gebraucht hätte und es ihm zu viel Aufwand war, die Seiten neu umzuspannen.
Und zum selbst beibringen fehlt mir die Motivation bzw ein Schlagzeug zum Üben.

Dafür singe ich sehr gerne - allerdings fehlt mir der Mut das vor Leuten zu machen.
Meine Eltern haben meine Stimme sehr gehyped und meinten da muss man was draus machen, gehört auf eine Bühne, bla bla und das hat mir Angst gemacht und jetzt ist da auch eine Blockade da.
Ausnahme ist meine Schwester - und selbst da versuche ich nur sie zum lachen zu bringen mit verstellter stimme
No one can know
No one will know the things I'd do to be back there with you
No one can know, no one will know that I'm all alone with nothing to show

~Fearless Vampire Killers - Regret
Der Koala
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 80
Registriert: Do 14. Sep 2017, 10:24

" Alles , was mit Musik zu tun hat"

Beitragvon Froschkönigin » So 29. Apr 2018, 17:12

Hallo! Musik!
Erst spät hingekommen - also dazu, aktiv Musik zu machen. Mit Anfang 50 habe ich Unterricht für Klarinette genommen, (mir war bis dahin nicht bewusst, dass man sich in den örtlichen Musikschulen auch als Erwachsene anmelden kann.) Inzwischen spiele ich für den Hausgebrauch = "nur für mich" - qualitativ mit noch ordentlich "Luft nach oben". Dass ich jemals in Bläsergruppen auftreten werde, habe ich dem Lehrer gleich ausgeredet. Für mich war und ist das Lernen (auch viel Musiktheorie angelesen) und Spielen eine Möglichkeit, mich selbst zu beruhigen. Darüber hinaus erfuhr ich, dass ich durchaus ein musikalisches Gehör habe.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Lieber Gruß, Froschkönigin
Lieber Gruß, Froschkönigin
Benutzeravatar
Froschkönigin
Neuling
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 25. Apr 2018, 13:54
Wohnort: Norddeutschland

Re: Umfrage - Welches Instrument spielt ihr?

Beitragvon Lampe » Sa 3. Nov 2018, 19:36

Ich spiele E-Bass, seit 15 Jahren leider seeeehr inaktiv.

E-Bass spiele ich gerne mit Akkorden und verzerrt (Achtung! Laut!) _grinsevil_

LG

Lampe
Benutzeravatar
Lampe
Full Member
 
Beiträge: 127
Registriert: Di 30. Okt 2018, 09:24

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Meditation: Wie (oft) übt ihr? [Umfrage]
Forum: Off topic
Autor: Anonymous
Antworten: 15
Umfrage: HS und Melancholie
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: lina-sunshine
Antworten: 6
Ein Buch, welches euch zum weinen gebracht hat
Forum: *Literatur
Autor: Anonymous
Antworten: 25
HS und Depressionen - Umfrage
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: Stoffel
Antworten: 18
(Noch) eine Umfrage: Wie entspannt ihr euch?
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: Anonymous
Antworten: 92

Zurück zu Alles, was mit Musik zu tun hat

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron