"Scanner" Typ

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

"Scanner" Typ

Beitragvon Demouser » Sa 6. Apr 2013, 19:13

Hi,

bin hier letztens das eine oder andere mal über den Begriff "Scanner-Typ" gestolpert, leider konnte ich im Netz nichts konkretes zu diesem Thema finden.
Gefunden habe ich zwei Beschreibungen:

Also da wäre der Scanner-Typ, welcher Probleme und Situationen sehr schnell erfassen kann und adhoc eine Lösung parat hat und der andere Typus ist der, welcher
extrem Wissbegierig, Neugierig, sehr sehr viele Interessen hat und von daher extrem Sprunghaft ist, es an einem Ort nicht lange aushält.

Das habe ich so im groben herausfinden können, hilft mir aber nicht wirklich weiter, weil bei mir irgendwie beides zutreffen könnte.
((Was mich natürlich wieder alles sehr verwirrt, Hochsensibilität, HSS und jetzt das!? Gibts das?))

Über weiterführende Links zu diesem Thema würde ich mich sehr freuen!

Gruß
Demouser
 

Re: "Scanner" Typ

Beitragvon HopingSoul » So 7. Apr 2013, 20:56

Wow das klingt interessant :)
Ich glaub ich begeb mich mal mit auf die Suche nach Infos :)
Ein befreiendes Gefühl, wenn man merkt, dass man wieder ein Stück loslassen kann- und losgelassen wird. Ich atme Sonne und Leben. Habt einen schönen Tag voll positiver Momente und wenig Blicken zurück. Das Leben ist JETZT. Ihr steht mit euren Füßen drauf, umarmt es, umhüllt euch damit. Wie wollt ihr etwas belastendes festhalten, wenn eure Arme schon voller Leben sind?
Benutzeravatar
HopingSoul
Hero Member
 
Beiträge: 989
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 00:11

Re: "Scanner" Typ

Beitragvon regenbogen » So 7. Apr 2013, 21:38

Also Scanner würde bei mir auch passen. Interessiert mich auch, das Thema.
Ich lese manchmal Stunden quer im Internet und ganz viel bleibt hängen.
Mein Umfeld ist immer wieder überrascht, was ich alles weiß.
Außerdem hab ich eine ganz schnelle Auffassungsgabe.
Dazu kommt aber auch noch ein sehr präzises Gesprächsgedächtnis.
Und eine ganz schnelle Gabe, Fehler in Texten aufzufinden.
Benutzeravatar
regenbogen
Gold Member
 
Beiträge: 418
Registriert: Mi 20. Feb 2013, 18:29

Re: "Scanner" Typ

Beitragvon Fabian90 » So 7. Apr 2013, 22:32

Den "Scanner" Typ könnte man auch auf mich anwenden. Ich habe schon öfters bemerkt, dass ich so viele Dinge wie möglich über andere gesammelt habe, die ich kannte.
Jedoch habe ich das ganze selber als "Beobachter" bezeichnet. Ich mache nichts mit der Welt selber, sondern sehe mir von "aussen" alles an und versuche dies im Kopf zu behalten.
Fabian/23/Student

Naturfakt des Monats: Eine Grillenart auf Hawaii wird bedroht durch einen Parasiten, der von den Balzrufen der Männchen angelockt werden. So kommt es dazu, dass nur noch stumme Männchen zum Zug kommen. mehr hier -> http://sciencev1.orf.at/science/news/145783

Leitsätze des Lebens: -Jedes Lebewesen hat sein Daseinsbegründigung.
-Freund der Kompromisse, Gegner der Extreme!
-Ekel und so manche Ängste sind nur Zerrbilder der Logik!
Benutzeravatar
Fabian90
Hero Member
 
Beiträge: 797
Registriert: Do 7. Feb 2013, 23:15

Re: "Scanner" Typ

Beitragvon Emmaphina » So 7. Apr 2013, 23:25

Huhu Demouser!

Also die Mischung HSP, HSS und Scanner kommt mir ziemlich bekannt vor! ;)

Bei meinen Recherchen bin ich auf das Buch "Du musst dich nicht entscheiden, wenn du 1000 Träume hast" von Barbara Sher gestoßen. Das Buch müsste es zum Hören auf youtube geben.

Unter einer Scanner-Persönlichkeit verstehe ich einen Menschen, der seeeehr vielseitig interessiert ist, aber so gut wie nichts wirklich vertieft. Wenn er/sie an einem bestimmten Punkt angelangt ist, wird die Sache/Tätigkeit uninteressant und der Scanner springt zum nächsten Punkt. Eben wie ein Scanner! :)

Oft wird im Englischen auch der Begriff "polymath" benutzt. Das heißt so viel wie "Universalgelehrter". Leonardo da Vinci wird gern in diesem Zusammenhang genannt (daher kommt der Begriff "Leonardos Erben"). Unter den Begriffen ist einiges bei google zu finden.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen behilflich sein. :)

Liebe Grüße
Emmaphina
Emmaphina
 

Re: "Scanner" Typ

Beitragvon HopingSoul » Mo 8. Apr 2013, 10:45

Emmaphina hat geschrieben:Huhu Demouser!

Also die Mischung HSP, HSS und Scanner kommt mir ziemlich bekannt vor! ;)

Bei meinen Recherchen bin ich auf das Buch "Du musst dich nicht entscheiden, wenn du 1000 Träume hast" von Barbara Sher gestoßen. Das Buch müsste es zum Hören auf youtube geben.

Unter einer Scanner-Persönlichkeit verstehe ich einen Menschen, der seeeehr vielseitig interessiert ist, aber so gut wie nichts wirklich vertieft. Wenn er/sie an einem bestimmten Punkt angelangt ist, wird die Sache/Tätigkeit uninteressant und der Scanner springt zum nächsten Punkt. Eben wie ein Scanner! :)

Oft wird im Englischen auch der Begriff "polymath" benutzt. Das heißt so viel wie "Universalgelehrter". Leonardo da Vinci wird gern in diesem Zusammenhang genannt (daher kommt der Begriff "Leonardos Erben"). Unter den Begriffen ist einiges bei google zu finden.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen behilflich sein. :)

Liebe Grüße
Emmaphina


Das würde einiges erklären!
Ich hab mir schon so oft vorgenommen, mir eine Pinnwand zu machen und Zettel mit Themen hinzuheften, die mich interessieren. Es ist einfach soviel, dass ich nie wirklich anfange. --> was allerdings zu Frust führt. Ich hab mich schon immer gefragt, wie andere das machen und wieso ich zu doof dazu bin, einfach mal ein Thema wirklich zu vertiefen.

Ich glaub ich sollte mich wirklich mal damit auseinandersetzen.

Edit: Ich hab gerade mal bei Amazon geschaut und werde mir das Buch kaufen. Allein die erste Rezension ist mich direkt angesprungen.
Ein befreiendes Gefühl, wenn man merkt, dass man wieder ein Stück loslassen kann- und losgelassen wird. Ich atme Sonne und Leben. Habt einen schönen Tag voll positiver Momente und wenig Blicken zurück. Das Leben ist JETZT. Ihr steht mit euren Füßen drauf, umarmt es, umhüllt euch damit. Wie wollt ihr etwas belastendes festhalten, wenn eure Arme schon voller Leben sind?
Benutzeravatar
HopingSoul
Hero Member
 
Beiträge: 989
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 00:11

Re: "Scanner" Typ

Beitragvon Hortensie » Mo 8. Apr 2013, 14:57

Mh, ich habe mich auch immer als "Beobachter" gesehen. Jetzt muss ich mal mehr damit auseinandersetzen.
Danke für den Anstoß!

LG, Hortensie
pragmatisch und bodenständig
Hortensie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8327
Registriert: So 18. Mär 2012, 16:41
Wohnort: weit im Westen

Re: "Scanner" Typ

Beitragvon Emmaphina » Mo 8. Apr 2013, 17:50

HopingSoul hat geschrieben:Ich hab mir schon so oft vorgenommen, mir eine Pinnwand zu machen und Zettel mit Themen hinzuheften, die mich interessieren. Es ist einfach soviel, dass ich nie wirklich anfange.
.


In dem Buch beschreibt Barbara Sher ein Projektbuch, so wie deine Pinnwand. Sie schreibt, dass man jede Idee irgendwie hineinschreiben soll, ohne eine Ordnung einzuhalten, einfach in der Reihenfolge wie sie dir in den Kopf kommen.
Ich schätze mal, dass du versucht hast eine gewisse Ordnung in die Themen zu bringen, so mache ich das nämlich auch normalerweise, einfach weil ich es so gelernt habe. Und dann habe ich schon gar keine Lust mehr, weil mir immer neue Sachen zu unterschiedlichen Themen einfallen oder sie sich erst gar nicht einordnen lassen wollen.

Also das Buch von Barbara Sher ist echt eine riesen Hilfe, kann ich wirklich nur empfehlen.

Geht es euch eigentlich auch so, dass, wenn ihr eine neue megafaszinierende Idee habt, die ihr unbedingt sofort umsetzen wollt, jemand kommt und sagt: Mach doch lieber etwas Sinnvolles! und dann dieses Gefühl der Ausgebremstheit aufsteigt? Mir geht es ständig so und ich erzähle den meisten Menschen schon gar nicht mehr, was ich alles vorhabe. Das deprimiert mich einfach zu sehr (typisch HSP U72( ).

LG _flov_
Emmaphina
Emmaphina
 

Re: "Scanner" Typ

Beitragvon Demouser » Mo 8. Apr 2013, 21:42

Emmaphina hat geschrieben:
HopingSoul hat geschrieben:Ich hab mir schon so oft vorgenommen, mir eine Pinnwand zu machen und Zettel mit Themen hinzuheften, die mich interessieren. Es ist einfach soviel, dass ich nie wirklich anfange.
.


Also das Buch von Barbara Sher ist echt eine riesen Hilfe, kann ich wirklich nur empfehlen.

Geht es euch eigentlich auch so, dass, wenn ihr eine neue megafaszinierende Idee habt, die ihr unbedingt sofort umsetzen wollt, jemand kommt und sagt: Mach doch lieber etwas Sinnvolles! und dann dieses Gefühl der Ausgebremstheit aufsteigt? Mir geht es ständig so und ich erzähle den meisten Menschen schon gar nicht mehr, was ich alles vorhabe. Das deprimiert mich einfach zu sehr (typisch HSP U72( ).

LG _flov_
Emmaphina


Danke für den Buchtipp, habe ich jetzt als Audioversion und wird demnächst verspeist. :)

Ja und das mit den Ideen kenne ich und behalte das meiste mittlerweile für mich. Weil auch oft nicht durchführbar, zu abgedreht oder einfach am ende schädlich für mich.
Hier trifft dann aber auch alles zusammen, weil ich den "Kick" darin suche und brauche.
Mein Problem ist das alles in einem Exzess endet. Fast in allem was ich so anstelle, alles ist immer exzessiv, sei es Autofahren, Sport und halt auch Dinge die mir auf dauer nicht gut getan haben, die ich aber mit fortschreitendem Alter abgelegt habe :)
Ich kenne eben kein "gesundes" Mittelmaß, es würde auch nicht funktionieren, ohne das ich selber dafür Federn lassen müsste.
Gleiches gilt für die Arbeit, am Anfang immer hochmotiviert, wissbegierig, allen anderen voraus und am Ende desinteressiert und völlig gelangweilt. Früher konnte ich es nie lange an einem Arbeitsplatz aushalten, glücklicherweise habe ich mittlerweile eine Arbeit gefunden mit ständig wechselnden Projekten und Tätigkeiten.
Ein Spruch den ich mal gelesen habe und es auf den Punkt bringt:

Ich kann alles, aber nichts wirklich gut.
Demouser
 

Re: "Scanner" Typ

Beitragvon Emmaphina » Di 9. Apr 2013, 23:27

Demouser hat geschrieben:Ich kann alles, aber nichts wirklich gut.


Ich kann eine Sache wirklich gut: Neue Dinge lernen! _grinsevil_
Emmaphina
 

Nächste


Ähnliche Beiträge

Mit HSP kam die "Erleuchtung" ;-)
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Precious
Antworten: 5
"hochsensibel" - Philosophie
Forum: Philosophische Fragen und Gedanken
Autor: EarlGrey
Antworten: 0
Filmstart 29.11. "Anleitung zum..
Forum: Off topic
Autor: herzblut
Antworten: 0
"angenehmere" Zahnbehandlungen
Forum: Off topic
Autor: angsthase
Antworten: 2

Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron