Beim Wasserbettenkauf betrogen...Wie damit umgehen?

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Beim Wasserbettenkauf betrogen...Wie damit umgehen?

Beitragvon Strawberry2 » Fr 30. Sep 2016, 20:07

Hallo liebe Hsler,

vor ein paar Wochen reifte bei mir und meiner Partnerin der Wunsch ein WB zu kaufen. Mein altes Holzbett ist langsam hinüber und wir wollten uns vergrößern.
Wir haben mehrere Fachhändler abgeklappert weil ich AUF KEINEN FALL ein Billigbett aus dem Internet wollte.

Bei einem Händler sind wir dann hängen geblieben weil die Beratung echt super gut war (3 Std.) das ist für mich ja immer super wichtig.
Wichtig war mir auch das das Material "made in Germany" ist damit niemand für mich ausgebeutet wird, und auch wegen der Schadstoffe.

Der Fachhändler hat auch betont das die Betten "made in Germany" sind...Es wären auch grad Sommerferien und es würde dann zu Verzögerungen kommen und blabla

Jetzt steht das WB seit letzten Sonntag und in der ersten Nacht war der Vinylgeruch gerade für mich unerträglich.
Am nächsten morgen habe ich dann angefangen zu googlen...tja das WB ist zwar rechtlich "made in Germany" aber nicht so wirklich. ..
Der Produzent bestellt das Vinyl in Südamerika macht hier noch die letzte Naht und darf dann ganz legal das Siegel tragen.
Hab sofort den Händler kontaktiert ..War echt sehr sauer. Er meinte das wäre trotzdem unbedenklich und wenn ich wollte könnte ich die Kerne austauschen (aber auch nur gegen Matratzen von selben Hersteller)..
Tja ..Ich fühle mich so betrogen..und so naiv...wieso habe ich nicht vorher gegoogelt? Hab mal wieder vertraut. .Ich bin so doof...
Außerdem produziert der Hersteller auch für einen Wasserbetten Discounter im Internet...Hätte das Bett also da auch billiger haben können. .toll genau das was ich NICHT wollte.

Meine Partnerin sieht das ganz entspannt..Sie schläft gut im Bett und hat keine Bedenken wegen Weichmacher o.ä.
Hatten deshalb schon Streit weil ich es einfach wieder abgeben wollte. War ja auch nicht billig hat 2400 Euro gekostet!
Stelle ich mich an? Meiner Partnerin ist nicht HS.
Liebe Grüße
Strawberry2
Neuling
 
Beiträge: 24
Registriert: So 3. Jul 2016, 14:48

Re: Beim Wasserbettenkauf betrogen...Wie damit umgehen?

Beitragvon Regenbogenlicht » Fr 30. Sep 2016, 23:39

Hallo Strawberry2,

Strawberry2 hat geschrieben:
Jetzt steht das WB seit letzten Sonntag und in der ersten Nacht war der Vinylgeruch gerade für mich unerträglich.


Ich kenne es auch, dass gerade neue Gerüche extrem wahrgenommen werden, da gewöhnt man sich aber dran. Extreme Ausdünstungen von Weichmachern gibt es eher bei Billigprodukten aus China, z.B. bei wasserdichten Taschen für Fahrradanhänger. Bei dem von dir angegebenen Preis sollte aber alles in Ordnung sein. Mein erstes Wasserbett habe ich 1996 in Hamburg gekauft, da war gerade Preiskrieg und es (Matratze: 2,10x1,40, Hardside aus massiver Kiefer gelaugt und geölt) hat keine 1000 DM gekostet, soviel wie damals ein guter Futon. Das da was schädlich sein könnte ist mir nie in den Sinn gekommen. Mittlerweile hat das Bett die 2. Matratze, diesmal keine billige Sterling aus USA, sondern ein deutsches Fabrikat, hat glaube ich vor 8-9 Jahren 600€ gekostet. Und natürlich hat die am Anfang auch gerochen. Verstärkt wird das sicherlich noch durch die Temperatur, wodurch der Geruch sehr speziell wird (wo kommt man sonst mit warmem Vinyl in Kontakt).

Strawberry2 hat geschrieben:Tja ..Ich fühle mich so betrogen..und so naiv...wieso habe ich nicht vorher gegoogelt? Hab mal wieder vertraut. .Ich bin so doof...


Das mit dem "Made in Germany" gilt ja nicht nur für Wasserbettenkerne, sondern für alle Produkte, da kannst Du nichts machen. Es ist auch niemand verpflichtet offenzulegen, dass die Matratze aus dem Ausland kommt. Ich würd' mich da jetzt nicht reinsteigern, sondern enfach dran gewöhnen, solange es nur um den Geruch geht und du keine Pickel o.ä. bekommst.


Grüsse
Regenbogenlicht
Regenbogenlicht
Full Member
 
Beiträge: 122
Registriert: Fr 29. Aug 2014, 14:46

Re: Beim Wasserbettenkauf betrogen...Wie damit umgehen?

Beitragvon Strawberry2 » Sa 1. Okt 2016, 19:03

Danke für deine liebe Antwort _rosegirl_

Ich bin halt sehr empfindlich bei neuen Gerüchen. Ist aber schon etwas besser geworden. Lüfte jetzt jeden Tag das WB ab.
_roseboy_
Strawberry2
Neuling
 
Beiträge: 24
Registriert: So 3. Jul 2016, 14:48



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron