Besonders und allein vs Mitläufer und dazu gehören

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Besonders und allein vs Mitläufer und dazu gehören

Beitragvon sugarRaycharles » Fr 29. Jan 2016, 14:38

Ihr lieben,

Immer wieder komm ich an den Punkt wo ich mir die Frage stelle, ist es das wert? Ich bin grundlegend besonders von meinem verhalten her was einerseits die Mitmenschen fasziniert aber auch abschreckt. Der preis den ich dafür zahle ist die Einsamkeit, Freunde habe ich nur zwei und sonst nichts. Tage wie Neujahr, Geburtstag oä bin ich immer allein. Mein bester Freund sagte zu mir, ich seie so anders das man entweder stark genug sein müsse sich die Zeit nehmen zu können mich richtig kennenzulernen, dann aber weiß das man eine tolle Freundin hat oder man hat nicht die Stärke und denkt diese Person ist einfach nur eingebildet, überheblich und arrogant.
Wie oft hab ich mir die Frage schon gestellt, ist es das wert eine Besonderheit zu besitzen die mich so einsam macht?
Und obwohl es tiefe Momente gibt wo ich alles verfluche wegen meiner Fähigkeiten keinen Partner finde und keine wirklichen Freunde, bin ich überzeugt es hatte schon einen ganz bestimmten Grund warum mir dieses gegeben wurde.
So traurig manchmal ein Moment ist und wir Sehnsucht nach Nähe und liebe verspüren oder man das Gefühl hat der einsamste Mensch auf der Welt zu sein, sollte man sich vor Augen halten das das was wir haben viel mehr ist, ich finde meine Fähigkeiten als sehr kostbar an und besonders und bin wahnsinnig stolz darauf. Manchmal setze ich mich selbst unter Druck weil ich unbedingt geliebt werden will, unbedingt jemanden um mich haben der mich in den arm nimmt. Ich bin überzeugt, dass wenn man mit sich im reinen ist und sich der Situation wie es ist hingibt, es schafft die Seele mit sich in Einklang und Zufriedenheit zu bringen das dann alles andere kommt wie man es sich wünscht. Ich persönlich würde mein Wesen niemals verändern nur um zur Allgemeinheit dazu zu gehören und bleibe lieber allein dafür aber authentisch und ich!!!
Ich habe es noch nicht geschafft mich so in Einklang zu bringen das ich mich in meinem leben wohlfühle und es ist noch viel Arbeit bis dahin aber ich bin überzeugt es läuft von ganz allein hat man es mal geschafft. Und unsere Sehnsüchte die wir so haben werden gestillt.
sugarRaycharles
 

Re: Besonders und allein vs Mitläufer und dazu gehören

Beitragvon reskimus » Fr 29. Jan 2016, 15:27

schöne worte, sugar...

es ist wohl kein geheimnis, das du der mehrheit hier aus der seele sprichst.
es ist wohl immer ein schmaler grat zwischen gabe und last. und dennoch sind wohl die meisten hier stolz, hs als ein geschenk anzusehen und mehr positive als negative dinge in ihr zu sehen.

meine therapeutin lehrte mir ganz oft, was das wort demut bedeutet:

demut heißt auch, nicht nur seine stärken auszubauen, sondern seine schwächen zu lieben.

ein absoluter leitspruch für mich, nachdem ich bis heute lebe. vielleicht hilft er dir ein wenig auf deinem weg in die eigene akzeptanz der hs.
reskimus
 

Re: Besonders und allein vs Mitläufer und dazu gehören

Beitragvon sugarRaycharles » Fr 29. Jan 2016, 15:36

reskimus,
da gebe ich dir vollkommen recht, Demut und die Besonderheit demutsvoll und dankbar annehmen ist für mich das a und o.
sugarRaycharles
 

Re: Besonders und allein vs Mitläufer und dazu gehören

Beitragvon Steffee » Fr 29. Jan 2016, 17:14

Liebe sugarRaycharles

Dieser Text hätte von mir sein können! Ich fühle mich zu 100% ha genauso und ich bin sicher nicht die einzige hier. Also du bist nicht allein damit, wollte es nur mal gesagt haben und Reskimus bestätigen _zwr_ _hj7_

Reskimus: Du findest immer die passenden Worte! Den Spruch muss ich mir merken! *+*

LG Steffee _Mij_
*cat*
Benutzeravatar
Steffee
Gold Member
 
Beiträge: 338
Registriert: Do 29. Okt 2015, 15:07

Re: Besonders und allein vs Mitläufer und dazu gehören

Beitragvon reskimus » Fr 29. Jan 2016, 17:33

Steffee hat geschrieben:
Reskimus: Du findest immer die passenden Worte! Den Spruch muss ich mir merken! *+*

LG Steffee _Mij_


vielleicht kommst du auch mal in den genuss, eine therapie zu machen, um ausgeglichener mit der hs umgehen zu können. dann wird sicherlich auch das eine oder andere wort darüber fallen.
reskimus
 

Re: Besonders und allein vs Mitläufer und dazu gehören

Beitragvon Steffee » Fr 29. Jan 2016, 17:54

reskimus hat geschrieben:vielleicht kommst du auch mal in den genuss, eine therapie zu machen, um ausgeglichener mit der hs umgehen zu können. dann wird sicherlich auch das eine oder andere wort darüber fallen.


Darüber denke ich so oft nach. Aber jemanden finden, der sich mit HS auskennt _nüxweiss_ ...Mhhh... Aber ich habe auf jeden Fall vor auf die Suche zu gehen, nur schiebe ich das immer so vor mir her )/898u Ich weiß nicht warum, ich glaube, ich befürchte, dass ich nicht verstanden werde und mir dann nicht richtig geholfen wird, wie damals mit 14.
*cat*
Benutzeravatar
Steffee
Gold Member
 
Beiträge: 338
Registriert: Do 29. Okt 2015, 15:07

Re: Besonders und allein vs Mitläufer und dazu gehören

Beitragvon Tim » Mo 1. Feb 2016, 22:08

sugarRaycharles hat geschrieben: Wie oft hab ich mir die Frage schon gestellt, ist es das wert eine Besonderheit zu besitzen die mich so einsam macht?Und obwohl es tiefe Momente gibt wo ich alles verfluche wegen meiner Fähigkeiten keinen Partner finde und keine wirklichen Freunde, bin ich überzeugt es hatte schon einen ganz bestimmten Grund warum mir dieses gegeben wurde.


Diese Frage habe ich mir auch schon oft gestellt, aber eher im Zusammenhang, was ich denn so „Besonderes“ aus meiner angeborenen Fähigkeit oder Gabe, die sich HS nennt, mache oder gemacht habe. Ich persönlich wäre niemals auf ein angeborenes Potenzial wie HS oder andere körperliche Eigenschaften wie meine Muttermale stolz (, die mancher tatsächlich super-sexy findet.) ;)
Mit anderen Worten: Theorie (Besonderheit) und Praxis (was man daraus macht oder gemacht hat) sind für mich zwei Paar Schuhe und ich frage mich , warum so viele lediglich dieses „Potenzial“ abfeiern. Für das Selbstwertgefühl? HS ist doch keine Krankkheit.

Eine Cousine ist nach meiner Einschätzung „hs“ und hat aus dieser Begabung etwas für sich und andere aufgebaut. Sie hat sich ohne einen familiären Kontext und ohne VitaminB an verschiedenen Schauspielschulen nur durch ihre Intuition (=HS) das geschafft, was sie immer wollte und ohne Rücksicht auf Verluste verfolgte, denn sie konnte sich bereits als Kind in andere Menschen hineinversetzten und deren Verhalten oder Sprache imitieren.

Schade, dass sie meine Cousine ist, denn für ihre Unabhängigkeit und Stärke, durch HS bedingt (?), imponiert sie mir so sehr, dass sie meinem Beuteschema entsprechen würde. So wie andere Frauen, denen ich mein Herz ausschütten würde.
Tim
 

Re: Besonders und allein vs Mitläufer und dazu gehören

Beitragvon sugarRaycharles » Mi 3. Feb 2016, 23:34

Hallo Tim,
ich verstehe nicht warum man auf ein angeborenes Potenzial oder angeborene Besonderheit nicht stolz sein sollte..
Ich denke vielmehr man soll auf alles stolz sein dürfen was einem von der Natur oder man könnte auch sagen was einem von Gott mit gegeben wurde. Sicherlich ist es das was man daraus macht, das letztlich eigentliche was den Stolz vollkommen macht. In erster Linie bin ich stolz Hochsensiebel zu sein und darin eine Begabung zu haben. Und in zweiter Linie bin ich stolz damit Dinge tun zu können die anderen Menschen gut tun und ich dadurch Sachen im Leben erreiche die ohne HS nicht ganz so einfach erreichen könnte. So meine Einstellung dazu, knapp und unkompliziert
sugarRaycharles
 



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron