CBD-Öl hilft mir persönlich!

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

CBD-Öl hilft mir persönlich!

Beitragvon philosomatic » Fr 10. Feb 2017, 14:59

Ihr Lieben!
Ich bin hier nicht sonderlich aktiv, aber möchte euch eine wichtige Nachricht hinterlassen:
Weil das Leben mit Hochsensibilität auf diesem zunehmend wahnsinnigen Planeten schier unmöglich ist.... schon wg. der defizitären Abgrenzungsfähigkeit.
Ich nehme seit einer Woche CBD-Öl (das ist freiverkäuflich und kostet um die 30 Euro für 10ml-Fläschchen- müßt ihr googeln!)-
Da ich Globulis und Schüssler Salze für absoluten Hokuspokus hatle, sorry,- ist eben meine Meinung - reine Geldmacherei eben- kann ich sagen:
Dieser Hanf-Extrakt wirkt Wunder! Nach ein paar Tagen Dauereinnahme (ca 10-15 Tropfen am Tag) stellt sich eine angenehme Entspannung ein- das spürt man quasi schon, wenn man 5 Tröpfchen nimmt und diese mal wirken läßt- die inneren Organe entkrampfen sich merklich, Kopfschmerzen verschwinden, und alles wird auch etwas "egaler"- was für uns ja nur GUT ist.
Will keine Werbung machen, nur Menschen zu mehr Lebensqualität verhelfen, die mit ähnlichen Probs wie ich herumkämpfen.....
Mit der Kifferei kam ich irgendwann nicht mehr klar, wegen der halluzinogenen Wirkung- diese ist aber in dem Hanf-extrakt rausgefiltert- es wirkt also nur sehr bedingt wie Cannabis.
Hat noch jemand Erfahrung damit gemacht? Würde mich einfach interessieren.....
Liebste Grüße in die Runde! big_smoke [color=#000000][color=#000000][/color][/color]
Benutzeravatar
philosomatic
Neuling
 
Beiträge: 47
Registriert: So 10. Jul 2016, 14:16
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: CBD-Öl könnte bei Hochsensiblen helfen!

Beitragvon Penny » Fr 10. Feb 2017, 19:34

Das wird dann wohl mein neues Experiment! Super, vielen Dank! Hab das übrigens vorhin auch schon gelesen, bei der Frage:"würdet ihr ein Medikament nehmen, wenn es eins gäbe?" und da wurde dieser Hanfextrakt auch schon gelobt.

Schönen Abend
Penny
Neuling
 
Beiträge: 27
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 12:09

Re: CBD-Öl hilft mir persönlich!

Beitragvon Hortensie » So 12. Feb 2017, 19:13

Hallo zusammen,

ich habe gerade philosomatics Überschrift geändert, weil es ihr/sein persönlicher Eindruck ist und nicht als generelle Empfehlung an alle HS geltend gemacht werden kann!

LG, Hortensie
pragmatisch und bodenständig
Hortensie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8373
Registriert: So 18. Mär 2012, 16:41
Wohnort: weit im Westen

Re: CBD-Öl hilft mir persönlich!

Beitragvon philosomatic » So 12. Feb 2017, 19:26

oki.... ist durchaus verständlich. hortensie-
Aber weil ich mich für hochsensibel halte, dachte ich, dass man es so formulieren kann.
Vielleicht kommt ja nochmal etwas "feedback"-
Man kann auch meine Sicht der Dinge kritisieren.
Also das Thema "mehr Zentrierung mittels Abdichtung" ist ja auch sehr heikel.
Weil es niemals zur Stagnation kommen sollte... Aber ich will primär Leuten helfen, die mit dem Leben gefühlt "chronisch überfordert" sind, also oft "überstimuliert"- und diese adrenerg-dominierte Einstellung ist einfach keine Basis für Meditation / Arbeit am Selbst. Dafür bedarf es primär "RUHE"-
Liebste Grüße! :-)
Benutzeravatar
philosomatic
Neuling
 
Beiträge: 47
Registriert: So 10. Jul 2016, 14:16
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: CBD-Öl hilft mir persönlich!

Beitragvon Hortensie » So 12. Feb 2017, 19:31

Nein, ist nicht als Kritik in deine Richtung zu verstehen, soll nur eine Korrektur sein und heißen, dass jeder anders reagiert bzw. jeder für sich schauen muss, was er braucht bzw. was gut für ihn ist. Generell heißt es für HS Menschen, dass sie speziell auf Wirkstoffe/Medikamente empfindlich reagieren. Daher der Hinweis "in eigener Sache" und die geänderte Überschrift.

LG, Hortensie
pragmatisch und bodenständig
Hortensie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8373
Registriert: So 18. Mär 2012, 16:41
Wohnort: weit im Westen

Re: CBD-Öl hilft mir persönlich!

Beitragvon smuggi83 » Mo 27. Feb 2017, 02:34

philosomatic hat geschrieben:Ihr Lieben!
Ich bin hier nicht sonderlich aktiv, aber möchte euch eine wichtige Nachricht hinterlassen:
Weil das Leben mit Hochsensibilität auf diesem zunehmend wahnsinnigen Planeten schier unmöglich ist.... schon wg. der defizitären Abgrenzungsfähigkeit.
Ich nehme seit einer Woche CBD-Öl (das ist freiverkäuflich und kostet um die 30 Euro für 10ml-Fläschchen- müßt ihr googeln!)-
Da ich Globulis und Schüssler Salze für absoluten Hokuspokus hatle, sorry,- ist eben meine Meinung - reine Geldmacherei eben- kann ich sagen:
Dieser Hanf-Extrakt wirkt Wunder! Nach ein paar Tagen Dauereinnahme (ca 10-15 Tropfen am Tag) stellt sich eine angenehme Entspannung ein- das spürt man quasi schon, wenn man 5 Tröpfchen nimmt und diese mal wirken läßt- die inneren Organe entkrampfen sich merklich, Kopfschmerzen verschwinden, und alles wird auch etwas "egaler"- was für uns ja nur GUT ist.
Will keine Werbung machen, nur Menschen zu mehr Lebensqualität verhelfen, die mit ähnlichen Probs wie ich herumkämpfen.....
Mit der Kifferei kam ich irgendwann nicht mehr klar, wegen der halluzinogenen Wirkung- diese ist aber in dem Hanf-extrakt rausgefiltert- es wirkt also nur sehr bedingt wie Cannabis.
Hat noch jemand Erfahrung damit gemacht? Würde mich einfach interessieren.....
Liebste Grüße in die Runde! big_smoke [color=#000000][color=#000000][/color][/color]



Huhu, bin hier über die Suche in euerem Thread gelandet, weil ich Nach Leuten suche, die Erfahrungen mir CBD gemacht haben. Habe darüber in letzter Zeit viel gelesen und irgendwie bin ich neugierig geworden, da es eine sehr beruhigende und positive Wirkung haben soll? Mir geht es nämlich ähnlich wie Dir, dass die Raucherei seit geraumer Zeit nichts mehr für mich ist.
smuggi83
Neuling
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 16. Feb 2017, 17:15

Re: CBD-Öl hilft mir persönlich!

Beitragvon Haeschen » Di 28. Feb 2017, 11:35

Hallo smuggi,

ich nehme CBD seit einigen Tagen, und kann endlich wieder besser ein- und durchschlafen. Allerdings ist das nur das Bild nach 5 Tagen - wieviel Übermüdung und/oder Placebo in der Wirkung steckt, muss sich für mich persönlich erst noch zeigen. Ich nehme es abends vorm Schlafengehen, tagsüber habe ich keine "Nebenwirkungen" festgestellt.

lg Haeschen
***stille Mitleserin / Gelegenheits-Wochenend-Schreiberin***
(\(\
(-.-)
°(")(")
Benutzeravatar
Haeschen
Gold Member
 
Beiträge: 319
Registriert: So 15. Mai 2016, 12:19

Re: CBD-Öl hilft mir persönlich!

Beitragvon Maxx » Di 28. Feb 2017, 11:45

Hallo

Hört sich gut an.
Ich selber habe auch ne PTBS.
Die Bewertungen bei Am.... lesen sich auch ganz gut.

Ich wäre dankbar für die beste Bezugsquelle und Form - Öl oder Konzentrat.
Gerne auch per PN.

Danke
Maxx
Kleide Dich in Liebe..., denn wir sind alle - nackt.
Benutzeravatar
Maxx
Rat der Weisen
 
Beiträge: 3317
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 00:18
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: CBD-Öl hilft mir persönlich!

Beitragvon Schwarzes~Schaf » Di 7. Mär 2017, 14:26

So, jetzt kann ich nach 1,5 Wochen CBD mal meine Erfahrungen teilen:
Nachdem ich wirklich sehr skeptisch war, ob es überhaupt irgendeine Wirkung hat,
wurde ich echt positiv überrascht.
Mir reichen 2 Tropfen morgens, 2 nachmittags und 2 abends und ich fühle mich sehr entspannt _flov_
Schlafen klappt auch prima und ich kann wieder Kaffee trinken, ohne Schweißausbrüche zu bekommen
(zugegeben, das ist jetzt nicht der Oberhammer, aber für mich ein Beweis, dass es tatsächlich hilft _yessa_ )

genau das was ich so lange gesucht habe.
Ich bin sehr dankbar für den Tipp danke2

Liebe Grüße _Mij_
Schwarzes~Schaf
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 71
Registriert: Do 26. Nov 2015, 21:41
Wohnort: IN/RGBG

Re: CBD-Öl hilft mir persönlich!

Beitragvon Haeschen » Mi 8. Mär 2017, 16:27

Haeschen hat geschrieben:Hallo smuggi,

ich nehme CBD seit einigen Tagen, und kann endlich wieder besser ein- und durchschlafen. Allerdings ist das nur das Bild nach 5 Tagen - wieviel Übermüdung und/oder Placebo in der Wirkung steckt, muss sich für mich persönlich erst noch zeigen. Ich nehme es abends vorm Schlafengehen, tagsüber habe ich keine "Nebenwirkungen" festgestellt.

lg Haeschen


Hm, leider muss ich sagen, dass ich wieder schlechter schlafe. Allerdings war auch gerade eine sehr stressige Phase (selbst die eine Nacht mit Schlaftablette konnte ich nicht richtig einschlafen), jetzt habe ich 3 Wochen Urlaub und bin gespannt, ob es wieder besser wird.
***stille Mitleserin / Gelegenheits-Wochenend-Schreiberin***
(\(\
(-.-)
°(")(")
Benutzeravatar
Haeschen
Gold Member
 
Beiträge: 319
Registriert: So 15. Mai 2016, 12:19

Nächste


Ähnliche Beiträge

Inhaltliche Kritik persönlich genommen- Gewissensbisse?!
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: In_Dubio
Antworten: 36
gute Nachrichen - persönlich:-)))
Forum: Off topic
Autor: stanzi
Antworten: 26
Persönlich kennengelernt
Forum: Off topic
Autor: Anonymous
Antworten: 6

Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron