Dieses Gefühl beobachtet und bewertet zu werden

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Dieses Gefühl beobachtet und bewertet zu werden

Beitragvon MxTristam » Do 9. Jan 2014, 14:59

Hallo liebe Community,

ich bin mir nicht ganz sicher, ob es dieses Thema hier so schon gab, hoffentlich nicht und falls doch wäre es nett mich darauf hinzuweisen. icon_winkle
Also, was ich eigentlich ansprechen wollte: Ihr geht euren Weg entlang und rechts und links stehen oder sitzen Leute oder laufen sogar an euch vorbei, und plötzlich merkt ihr ihre Blicke. Vielleicht schauen sie gar nicht wirklich, sondern schielen eher herüber. Wie auch immer. Wenn mir das passiert habe ich häufig das Gefühl, dass sie mich mit ihrem Blick bewerten und ich schon anhand ihres Gesichtsausdrucks erkennen kann, ob sie mich mögen oder nicht, aber meist liege ich wohl eher falsch. Besonders schlimm ist es dann, wenn sie nebenbei noch mit einer anderen Person sprechen, denn dann habe ich das Gefühl sie würden über mich reden, egal ob positiv oder negativ. Es bereitet mir jedes Mal so ein mulmiges Gefühl und ich fühle mich etwas eingeschüchtert.
Kennt ihr das auch?

Liebe Grüße MxTristam
MxTristam
 

Re: Dieses Gefühl beobachtet und bewertet zu werden

Beitragvon NaffNaff » Do 9. Jan 2014, 15:51

Hallo Mx Tristam

Ja und ob ich das kenne. Und ich rede deshalb normalerweise nicht gerne drüber da man denken könnte ich spinne. Es gab sogar Zeiten in denen ich dir sagen konnte was zwei über mich sprechen und leider ist es nun mal so das, jedesmal wenn es aufgedeckt wurde, ich ins Schwarze getroffen hatte. Trotzdem schließe ich natürlich nicht aus das dies Zufall war oder einfach gute Vorraussicht.

Doch es gibt noch mehr interessantes. Ich komme aus dem Süden Deutschlands und wo ich aufwuchs da sind die Leute zB beim Einkaufen ziemlich heftig. Wenn sie in ihren Einkaufswägen im EZ an dir vorbei ziehen haben sie dich schon ein paar Meter im Visier. Der Blick gleitet schnell über deinen ganzen Körper und ihr Gesichtsausdruck ist meist deutlich unbewußt abschätzend...so als suchen sie deine Schwachstelle damit sie etwas haben womit sie sich gegen einen evtl. Angriff von dir schützen können.

Als ich in den Norden zug war ich total perplex. Hier war das ganz anders. Selbst wenn ich an der Kasse einen Stau verursache ist es nicht so schlimm. Die Menschen beschäftigen sich mehr mit sich selbst während des kaufens und wartens...du bist nur Beiwerk. Ihr freundliches Lächeln wird nicht shockartig/aufwachartig aus einem misstrauisch heruntergezogenem Mundwinkel gesprengt um es zu inszenieren. Sie wirken meist immer bereit zu lächeln.
Dabei sind sie etwas verschlossener...es ist seltsam.

Jetzt muß ich anmerken das die Lästerkultur in meinem Heimatort sehr viel ausgeprägter ist, was natürlich ein gewisses Angstklima bestehen lässt. Das hat nun mal über die jahrzehnte Folgen. Hier im Norden gibts das aber auch, nur wohl nicht so ausgeprägt und zerstörerisch....auch ist die Glaubensbereitschaft an Verunglimpfelungen nicht so groß. Im Süden ist sie sehr groß, so als wäre es die pure Langeweile die alle alles und jeden Mist glauben lässt....dann hat man was zum Denken und Quatschen.

Ein weiterer Punkt ist das ich tunlichst vermeide Menschen zu bewerten wenn ich draußen unterwegs bin und schon lange Jahre das Gefühl habe das sich Menschen deshalb gerne in meine Nähe setzen oder sich mir so schnell öffnen (gerade eher Menschen denen das schwer fällt).

Wie du siehst becshäftigt mich dieses Thema und das tut es schon lange...du bist da also nicht alleine : )

LG NN
Harmoniesucht ist der Kern vielen Leids
Benutzeravatar
NaffNaff
Gold Member
 
Beiträge: 267
Registriert: So 5. Feb 2012, 12:23
Wohnort: Niedersachsen

Re: Dieses Gefühl beobachtet und bewertet zu werden

Beitragvon lone_wanderer91 » Do 9. Jan 2014, 17:18

Guten Tag MXTristam,

es ist schön zu wissen, dass es nicht nur mir so geht. Dieses Problem begegnet mir täglich und ich frage mich, ob es anderen Passanten auch unangenehm ist, dass ich diese kurz anblicke.

Finde es besonders schlimm, wenn man auf einer geraden Strecke läuft und schon vom Weiten eine Person sieht, die in entgegengesetzter Richtung läuf. Es gibt dann immer innerlich ein kleines Aufatmen wenn die Person vorbei ist. Falls es mehrere junge Leute sind, die irgendwie kichern und einen eingebildeten Eindruck machen wechsele ich auch gerne mal die Straßenseite.

Wenn ich im Supermarkt einkaufe merke ich jedes Mal, dass ich von anderen Leuten gemustert werde und frage mich dann, was die Person wohl von mir denkt, ob ich vielleicht irgendwie komisch oder hässlich aussehe, ich frage mich dann oft, ob etwas mit mir nicht stimmt... Diese Situation überfordert mich leicht und ich bin dann beim Einkaufen immer etwas angespannt.

Was ich absolut nicht leiden kann, ist wenn man mich anstarrt; die kleine, sehr extrovertierte Schwester eines langjährigen Freundes kommt manchmal in sein Zimmer herein, sieht mich und guckt mich dann bis zu 5 Sekunden lang an, es scheint heutzutage für manche Jugendliche "in" für zu sein, dass man Leute offensichtlich anstarrt, sich dann oberflächlich von der Person einen Reim macht und anhand von momentanem Aussehen Charaktereigenschaften, Intelligenz und finanzielle Situation hineininterpretiert. _fluch_

Ich wohne in Baden-Württemberg und habe gehört, dass die Menschen im Norden etwas ruhiger, aber aber auch freundlicher sind; das was NaffNaff hier geschrieben hat bestätigt dies.
Ich habe den Eindruck, dass die Leute hier im Süden ziemlich unfreundlich sind und habe den Wunsch vor meinem 30. Lebensjahr weit in den Norden Deutschlands umzuziehen, eventuell sogar nach Norwegen oder Dänemark. Zu meiner Schulzeit war ich einmal auf der Insel Sylt und habe mich dort sehr wohl gefühlt und auch den Eindruck gehabt, dass die Menschen dort oben nachdenklicher und bescheidener sind U72( .
lone_wanderer91
 

Re: Dieses Gefühl beobachtet und bewertet zu werden

Beitragvon MxTristam » Do 9. Jan 2014, 18:47

Oh, mir fällt so ein Stein vom Herzen!
Ich bin froh, dass ich nicht alleine damit bin und ich muss sagen, man hätte das, was ihr geschrieben habt identisch noch an meinen Text als Ergänzung hängen können, denn GANZ genauso fühle ich mich.
Ja, ihr habt recht. Die Menschen im Norden sind viel ruhiger und urteilen nicht so pauschal, das ist wohl auch eins meiner Probleme, denn ich komme ursprünglich aus Rendsburg und komme mit den Menschen im Westen, zum Beispiel in Köln kaum zurecht. Mag wohl daran liegen, dass sie hier eine etwas andere Umgangsart miteinander haben (und auch, weil ich nicht so auf Karneval und Kölsch stehe ._.), aber gut, das nur mal nebenbei gesagt, kann man jetzt auch nicht auf alle aus der Nähe von Köln beziehen, aber in der Stadt wo ich wohne ist es besonders schlimm.
Ich werd auch häufig viel nervöser wenn ich an jüngeren Leuten und Jugendlichen vorbeigehe, ganz schlimm ist es auch bei Gruppen, also kann ich dir nur zustimmen, lone_wanderer91!
Diesen Trend Leute blöd anzuglotzen und gleich zu bewerten hab ich auch schon bemerkt und ich selbst bin von Natur aus nicht so eingestellt jemanden aufgrund seines Kleidungsstils, seiner Frisur oder seiner Ausstrahlung zu verurteilen.
MxTristam
 

Re: Dieses Gefühl beobachtet und bewertet zu werden

Beitragvon angsthase » Do 9. Jan 2014, 22:44

Hallo!
Im Laufe meines Lebens habe ich gelernt, andere Menschen komplett zu ignorieren, wenn ich will. Da habe ichdann tatsächlich keinen blassen Schimmer davon, neben wem ich im Zug stand oder wer vor mir an der Kasse steht.Da weiß ich noch nicht einmal ob derjenige männlich oder weiblich war. Je nachdem, wie es mir geht, kann ich die anderen komplett ausblenden.
Viele Grüße
Angsthase
angsthase
Hero Member
 
Beiträge: 524
Registriert: Di 10. Jul 2012, 10:39

Re: Dieses Gefühl beobachtet und bewertet zu werden

Beitragvon Pierrot » Do 9. Jan 2014, 23:07

angsthase hat geschrieben:Hallo!
Im Laufe meines Lebens habe ich gelernt, andere Menschen komplett zu ignorieren, wenn ich will. Da habe ichdann tatsächlich keinen blassen Schimmer davon, neben wem ich im Zug stand oder wer vor mir an der Kasse steht.Da weiß ich noch nicht einmal ob derjenige männlich oder weiblich war. Je nachdem, wie es mir geht, kann ich die anderen komplett ausblenden.
Viele Grüße
Angsthase

_reib_
Erstaunlich, daß der Mensch nur hinter seiner Maske ganz er selbst ist.
Edgar Allan Poe 1809-1849
Pierrot
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1469
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 01:29
Wohnort: Hessen

Re: Dieses Gefühl beobachtet und bewertet zu werden

Beitragvon MxTristam » Do 9. Jan 2014, 23:17

Heißt also ihr schafft es einfach jegliche Menschen in eurer Umgebung auszublenden und dann auch keine Blicke zu spüren? Ich guck zwar weg und beachte die Leute nicht, aber ihre Blicke spüre ich trotzdem noch und fühl mich unsicher ...
MxTristam
 

Re: Dieses Gefühl beobachtet und bewertet zu werden

Beitragvon Pierrot » Do 9. Jan 2014, 23:23

Das muss man einfach mit der Zeit lernen bzw. Im Alltag ist das auch irgendwie normal für mich geworden beim einkaufen oder so, habe ich Zeitdruck und will heim etc....Aber , ich ignoriere und blende manchmal zum Selbstschutz..auch was aus..Wenn ich ernsthaft bei Menschen, die mir nahe stehen oder mit denen ich arbeite, das Gefühl habe, die reden schlecht über mich wäre das was anderes....
Erstaunlich, daß der Mensch nur hinter seiner Maske ganz er selbst ist.
Edgar Allan Poe 1809-1849
Pierrot
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1469
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 01:29
Wohnort: Hessen

Re: Dieses Gefühl beobachtet und bewertet zu werden

Beitragvon NaffNaff » Do 9. Jan 2014, 23:32

@ MxTristam

Naja das geht schon...bei mir ist es Tagesformabhängig. Aber es ist wie mit vielem...der eine schafft das super und der andere, trotz starker Bemühungen, nur minimal. Und nicht so oft hat das was mit können und nicht können oder mit fehlendem Willen zu tun. Das geht auch sehr wohl, das man den idealzustand erreicht und trotzdem plötzlich druchdrungen wird weil sich irgendjemand gerade auf dich fokusiert hat mit viel Angagement.

Ich könnte das mit dem Ausblenden heute gar nicht wenn ich nicht meine Experimentierjahre gehabt hätte in denen ich mit einer Art Boxer-vor-dem-Wettkampf-Mentahalität druch die Welt gelaufen bin (ich bin die Größte, keiner kann mir was...nach dem Prinzip: Was du ausstrahlst wird wahr). Das erschreckendste daran war das es funktionierte. Daraus lies sich das ableiten.

LG
Harmoniesucht ist der Kern vielen Leids
Benutzeravatar
NaffNaff
Gold Member
 
Beiträge: 267
Registriert: So 5. Feb 2012, 12:23
Wohnort: Niedersachsen

Re: Dieses Gefühl beobachtet und bewertet zu werden

Beitragvon MxTristam » Do 9. Jan 2014, 23:38

Hm, so hab ich das noch nicht gesehen. Wenn ich mir vorstelle mich könnte nichts aus der Bahn werfen oder ich bin stark und steh das durch, dann reicht meist ein schiefer Blick und alles ist finito ...
Meist fixier ich mich dann so stark darauf mir Mut zuzusprechen, dass plötzlich eine andere Stimme in meinem Kopf sagt: "Ach, das schaffst du doch eh nicht." Ich finde eben keine gute Methode um sagen zu können: "Ach, vergiss die anderen." Für mich ist das eben ziemlich schwer. _gruebel_
MxTristam
 

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron