Distanznahme d. boards von "zart besaitet" und Georg Parlow

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Distanznahme d. boards von "zart besaitet" und Georg Parlow

Beitragvon herzblut » Mo 4. Jun 2012, 15:33

Erklärung:

Warum das „zart besaitet“Forum für mich unhaltbar war und warum ich es unseriös finde,

a)einen ( viele sagen DEN deutschsprachigen ) HS-Test mit mehr als der Hälfte Fragen zu spicken, die nicht auf das Ergebnis Einfluss nehmen -
B) und nur weil man an einer Thematik ( HS) frühzeitig dran war* nicht damit zwangsläufig einer Koryphäe gleichgesetzt sein muss.

ZB war für mich unhaltbar,
weil es ohne geschützte Bereiche ganz offensiv user dazu animierte ( u.a. mit einem speziellen user, der dort als Schamane vermeintlich kostenlos online praktizierte) – öffentlich Traumata und andere seelische Leiden zu teilen.
weil dort wie wild bei den hochsensiblen Menschen, den usern die zuvor emotional ausgepresst worden waren, um auch das letzte Trauma-chen auszupacken, gesperrt wurde , wenn die Kritik an diesem Schmanen und der Verbindung bzw. dem Support durch Georg Parlow mal wieder aufkam.
Sperrungen wurden hintenrum geheimgehalten, man versuchte irgendwie die Stimmung durch mundtotmachen in eine mir nicht nachvollziehbare Richtung zu „nötigen“!

Der Schamane wurde, das weiß ich genau, angezeigt und zur gleichen Zeit das Forum eingestampft – nicht ohne noch einmal haufenweise user zu sperren.

Georg Parlow verbreitete auf seiner HP („zart besaitet“) danach folgendes. -
und zwar in eben dem Duktus, der auch hier wieder auftaucht ( emotionale Erpressung und schlechtes Gewissen einredend ) – Die user hätten den admin nahezu gequält, ihn ausgenutzt und terrorisiert.
Die user wären lächerlich in ihrern unhaltbaren Vorwürfen, man habe sich amüsiert über e-mails aus Deutschland, die ( ich denke in allergrößter seelischer Not geschrieben, denn durch dieses Auffordern sich zum seelisch- öffnen gab es teils sektenähnliche Abhängigkeiten – ganz schlimm!) – eine userin musste von der Polizei aufgesucht werden, sie hatte Selbstmordabsichten geäußert, weil ihr Forum ( sie war sehr, sehr stark frequentiert durch den Schamanen, hatte gerade ein Kind verloren) schließen würde.

Das alles, gelenkt und mit den Zügeln in den Händen des Herrn Parlow – einem Mann, der sich im Psychotherapie Sektor als Heiler bewegt, allenfalls aber als Energetiker auf seiner Seite betitelt ist?

Hier alles was ich über die Qulifikation als ( alternativ?-) Psychotherapeut in Erfahrung bringen konne:

http://parlow.at/georg/who.html


Mit 24 habe ich begonnen eine Ausbildung zum landwirtschaftlichen Facharbeiter zu machen, in Österreichs damals einziger Fachschule, in welcher biologischer Landbau unterrichtet wurde. Zwei Jahre später schloss ich den Kurs mit 'gut'en Ergebnissen ab - die Facharbeiterprüfung habe ich nie abgelegt.

Mit 25 war ich Gärtner und Hausmann in der Südsteiermark, ein Jahr später auch Yogalehrer. Mein Bewusstseinszustand war dem des Durchschnittsmenschen bereits wieder merklich näher.

Mit 30 leitete ich Feuerläufe und Feuertänze, sowie Enlightenment Intensives

Mit 32 absolvierte ich in West-Australien die Ausbildung zum Permakultur-Designer.

Mit 39 gründete ich gemeinsam mit Prof. DI Dr. Werner Kvarda den österreichischen Verein für Permakultur, dem ich zwei Wahlperioden lang als Obmann vorstand.

Mit 43 lernte ich während eines halbjährigen Praktikums im Center for Maximum Potential Building Systems in Austin (Texas) die Arbeit von Dr. Elaine N. Aron kennen. Daraus entwicklete sich eine Forschungs-, Vortrags- und Publikationstätigkeit zum Thema Hochsensibilität. Dies führte drei Jahre später gemeinsam mit meiner Frau Ingrid Peternell-Eder zur mit-Gründung des Vereins "Zart besaitet - Gesellschaft zur Förderung und Pflege der Belange hochsensibler Menschen", dem ich nach wie vor als Vorstandsmitglied diene. Im Jahr 2003 Veröffentlichung des Buches "Zart besaitet. Selbstverständnis, Selbstachtung und Selbsthilfe für hochsensible Menschen".

2006/07 absolvierte ich erfolgreich die Ausbildung und Zertifizierung zum 'Peakstates-Therapeuten' beim 'ISPS Institute for the Study of Peakstates', dessen Ableger im deutschsprachigen Raum ich seit Anfang 2008 leite. Mit neuesten und effizienten Methoden zur Trauma-Heilung werden Gesundheit sowie besonders angenehme und funktionelle Bewusstseins-Zustände (Peakstates) hergestellt - Näheres auf der Webseite des Instituts

Ebenfalls in 2008 begann ich meine Ausbildung zum 'fortgeschrittenen Peakstates-Therapeuten'. Dabei werden die Heilungen noch rascher und potentiell auch ohne Mitarbeit des Klienten durchgeführt



Ich sage es mal deutlich, die Zeit mit und bei "zart besaitet" war für viele traumatisch - wie oben schon beschrieben hatte es irgendwie schon sektencharakter in dem Forum dort,
ein Duktus auch seitens des von Herrn Parlow "hofierten" Schmanen ( in der Esotherik Szene hält man halt zusammen?!) war - was ganz schlimm ist! -
für die Hochsensiblen Menschen dort extrem "schlechtes Gewissen- abnötigend" wenn man mal kritsich war.

Wir wissen hier mittlerweile, dass es zur Hochsensibilität gehört, ein hohes Maß an Gerechtigkeitssinn und reflektierter Wahrnehmung zu haben - diese ganzen Sperrungen von usern, die einfach eine Meinung geäußert haben, dass hat bei vielen das Vertrauen ich möchte fast sagen in die Grundrechte ( Redefreiheit, Meinungsfreiheit) stark zerstört, viele haben sich ganz zurückgezogen, viele leben die erkannte HS nicht, weil sie wissen, dass sie sich angreifbar und verletzbar machen ( selbst Herr Parlow hat ja beim nachtreten auf der "zb" Homepage angezweifelt, ob die user des Forums überhaupt hochsensibel seien!)

Das alles ging und geht mir entschieden zuweit.

Das alles lässt sich für mich nicht mit dem, wovon er lebt und was er beruflich bei Menschen erreichen "möchte" überein bringen.

Ich behaupte hier nicht, dass er ein schlechter Autor ist - kann ich auch nicht, habe ich doch nach allem erlebten Parlow niemals gelesen - aber etwas schreiben, eine Theamtik erkennen und ausarbeiten - und selbst so zu handeln sind zweierlei ( siehe Politik) - und ganz speziell bei dem Wissen um Hochsensibilität wieder und wieder bei Kritik auf die vorwurfsvolle Schiene ( posts im off topic -> [url]http://www.treffpunkt-hochsensibilität.de/11590502nx46300/off-topic-f19/gespraech-zu-anderer-test-fuer-hsp-t2023.html[/url] )
zu kommen, ist für die Art von therapeutischer Arbeit, die Herr Parlow betreibt, einfach absolut inakzeptabel - man nennt es wohl Küchenpsychologie!


Und, und den Satz möchte ich unbedingt noch anbringen - dafür sind Hochsensible halt einfach zu gut im Zwischenmenschlichen, um nicht zu erkennen wann sie korrumpiert und manipuliert werden sollen!


Ich hatte jetzt schoneinige PN deswegen und altes kam hoch, und ich denke, in unserem Forum ist derzeit kein Ort für Georg Parlow - besonders solange er immer noch die Schuld bei allen anderen sucht.


Dies ist meine persönliche Meinung, es ist mein persönliches Erleben bei zb gewesen und ich möchte hier keine Diskussion anfeuern, sondern ganz klar stellen, dass dieses Board sich seitens der Administration von Georg Parlow und dem HS Test von zb differenziert wissen will.


herzblut
"Ich glaube, daß wenn der Tod unsere Augen schließt, wir in einem Lichte stehen, von dem unser Sonnenlicht nur der Schatten ist."

Arthur Schopenhauer

In tiefer Trauer um meine geliebte Hündin Linda, die am 12. Mai gestorben ist.
Benutzeravatar
herzblut
Administrator
 
Beiträge: 3232
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 22:23

Re: Distanznahme dieses boards von "zart besaitet" und G. Pa

Beitragvon herzblut » Fr 8. Jun 2012, 23:53

Da es scheinbar doch mehr Redebedarf gab, als es die Grenzen des Treffpunkts einsäumen, findet die Diskussion bzw. Erlebnisberichte anderer alt-user vom zart-besaitet Forum im off-topic unter : "Gespräch mit Georg Parlow" weiter statt. Ich bitte aber, von verleumderischen Inhalten Abstand zu nehmen. Es handelt sich jeweils um persönlich Erlebtes und eigenständige Meinungen der Autoren.
herzblut
"Ich glaube, daß wenn der Tod unsere Augen schließt, wir in einem Lichte stehen, von dem unser Sonnenlicht nur der Schatten ist."

Arthur Schopenhauer

In tiefer Trauer um meine geliebte Hündin Linda, die am 12. Mai gestorben ist.
Benutzeravatar
herzblut
Administrator
 
Beiträge: 3232
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 22:23



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron