Etwas schönees aufgeben, weil es zum Hype wird und nervt

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Re: Etwas schönees aufgeben, weil es zum Hype wird und nervt

Beitragvon Krümelkeks » Do 5. Sep 2019, 12:27

Hey, Velvet :)

Velvet hat geschrieben:Ich kann verstehen, dass das viele nicht nachvollziehen können und meinen, es ginge darum, „besonders (und) anders“ zu erscheinen um dann ja doch wieder wie alle anderen zu sein.


Bitte nicht missverstehen, ich wollte nie suggerieren, dass das bei Stoffel, dir oder irgendjemand anderem hier der Fall ist. Der Beitrag, den ich geschrieben habe, basierte eher auf Erfahrungen aus meinem Umfeld und weniger auf dem Forum hier. :)

An sich finde ich es persönlich super, dass wir heutzutage fast unbeschränkten Zugriff auf Musik haben. Wenn ich da z.B. an eine kleine Anekdote denke: Vor circa 15 Jahren hatte ich als Kind im Radio das Lied "Movie Star" von Harpo gehört und fand es wahnsinnig schön. Kaufen konnte ich das leider damals nirgendwo, zumindest nicht als CD (das war ja damals schon mehrere Jahrzehnte alt) und ich weiß noch, wie sehr ich mich damals geärgert habe, weil ich das Lied so mochte. Heutzutage kann ich es mir auf Youtube anhören und es sogar runterladen und auf mein Handy speichern. Das find ich toll. Außerdem kommt man so oft auch auf Musik, die man niemals entdeckt hätte, wenn es kein Internet gäbe.

Ich verstehe aber durchaus auch deinen Ansatz. Im Prinzip lässt sich das ja auf alles in der heutigen Gesellschaft übertragen: Wir haben alles im Übermaß und wissen es daher nicht zu schätzen. Aber meiner Meinung nach ist da ja jeder selber gefragt, wie er damit umgeht. Und ich denke auch eigentlich nicht, dass der Wert der Musik daher geschmälert wird. Bei mir z.B. gibt es immer noch einige Lieder, mit denen ich Geschichten verbinde. :)

Liebe Grüße
Krümelkeks
Krümelkeks
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 60
Registriert: Do 7. Sep 2017, 21:57

Re: Etwas schönees aufgeben, weil es zum Hype wird und nervt

Beitragvon Velvet » Do 5. Sep 2019, 13:44

Hi Krümelkeks :),

Krümelkeks hat geschrieben:Bitte nicht missverstehen, ich wollte nie suggerieren, dass das bei Stoffel, dir oder irgendjemand anderem hier der Fall ist. Der Beitrag, den ich geschrieben habe, basierte eher auf Erfahrungen aus meinem Umfeld und weniger auf dem Forum hier. :)

Nein, alles gut, ich hatte dich verstanden. Ich wollte nur gern noch meine Erfahrungen mit ins Sammelbecken werfen ;)

Krümelkeks hat geschrieben:Aber meiner Meinung nach ist da ja jeder selber gefragt, wie er damit umgeht. Und ich denke auch eigentlich nicht, dass der Wert der Musik daher geschmälert wird.

Ja, ganz genau. Dass ich mich da heutzutage an einigen Stellen irritieren lasse, ist allein mein Ding, das sehe ich wie du. Alles kann den Wert haben und auch behalten, den ich ihm gebe, da darf das Außen eigentlich gar keine Rolle spielen. Und um so wichtiger ist das bei all dem Plunder, der einem den ganzen Tag um die Ohren fliegt, wenn man nicht aufpasst. Ich finde das ist sehr anspruchsvoll durchzusetzen und gelingt mir nicht immer :)

Viele Grüße
Velvet

....
Ps.: Nach Stoffels aktueller Erklärung habe ich seinen Ansatz offensichtlich fehlinterpretiert. Sorry :)
Zuletzt geändert von Velvet am Fr 6. Sep 2019, 04:54, insgesamt 1-mal geändert.
.Einfachheit ist das Resultat der Reife. Friedrich Schiller (1759- 1805)
Velvet
Gold Member
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 11. Feb 2015, 10:12

Re: Etwas schönees aufgeben, weil es zum Hype wird und nervt

Beitragvon Stoffel » Do 5. Sep 2019, 17:04

Es geht wirklich nicht drum was besonderes zu sein. Vieleicht versuche ich es nochmal anders zu erklären.

Stell dir vor du ißt gern Schokolade, wie viele andere Menschen auch. Das ist nix besonderes und jeder ißt seine Lieblingssorte.

Dann will eine neue Schokoladenmarke namens Megaschoki will auf den Markt, und es beginnt folgendes:

- du machst den Fernseher an, und kriegst Megaschoki entgegengebrüllt,
- du machst das Radio an, und die erste Werbung ist Megaschoki,
- bei jedem Supermarkt ist ein Stand, wo du am Eingang jedesmal gefragt wirst, ob du nicht Megaschoki probieren willst
- im Supertmarkt ist nochmal riesige Stände und Aufsteller mit Megaschoki, aus dem Supermarktradio wird alle 15 Minuten Megaschoki gebrüllt
- alle Bekannten reden beim treffen erstmal über die neue Megaschoki

Egal ob du sie schon probiert hast oder nicht, irgendwann geht es dir so auf den Geist, daß du sie nicht mehr essen willst, egal wie gut sie schmeckt.

Also quasi Carglass als Schokolade, oder für die Süddeutschen Seitenbacher. Egal wie gut es dir gefällt, irgendwann kannst du kotzen wenn du nur den Namen hörst.
Wissen macht krank, nix wissen auch, ist aber nicht so stressig
Stoffel
Gold Member
 
Beiträge: 271
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 16:26

Re: Etwas schönees aufgeben, weil es zum Hype wird und nervt

Beitragvon Source » Do 5. Sep 2019, 17:40

Stoffel hat geschrieben:Also quasi Carglass als Schokolade, oder für die Süddeutschen Seitenbacher. Egal wie gut es dir gefällt, irgendwann kannst du kotzen wenn du nur den Namen hörst.


Seitenbacher - "Woisch, Karle" - smüte ist ein klasse Beispiel. Die Werbung dazu lief übrigens auch häufig außerhalb Süddeutschlands (also zumindest dort, wo ich aufgewachsen bin) und hat dort sicherlich nicht nur mich außerordentlich genervt.

Mit Harry Potter ging es mir vergleichbar. Dieser Hype war so penetrant, die Bücher oder die Filme hätten das aus meiner Sicht gar nicht kompensieren können. Ähnlich geht es mir mit Star Wars - ich habe noch nie einen einzigen Film aus dieser Reihe gesehen. Nur Space Balls _grin_
Zuletzt geändert von Source am Do 5. Sep 2019, 17:53, insgesamt 1-mal geändert.
Source
Gold Member
 
Beiträge: 353
Registriert: So 8. Okt 2017, 15:10

Re: Etwas schönees aufgeben, weil es zum Hype wird und nervt

Beitragvon Stoffel » Do 5. Sep 2019, 17:45

Source hat geschrieben: Nur Space Balls _grin_


einer der besten Science Fiction Filme die es gibt _grin_
Zuletzt geändert von Stoffel am Fr 6. Sep 2019, 11:20, insgesamt 1-mal geändert.
Wissen macht krank, nix wissen auch, ist aber nicht so stressig
Stoffel
Gold Member
 
Beiträge: 271
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 16:26

Re: Etwas schönees aufgeben, weil es zum Hype wird und nervt

Beitragvon Source » Do 5. Sep 2019, 17:51

Auf jeden Fall, sehr zu empfehlen _yessa_
Source
Gold Member
 
Beiträge: 353
Registriert: So 8. Okt 2017, 15:10

Re: Etwas schönees aufgeben, weil es zum Hype wird und nervt

Beitragvon butterflyworld » Fr 13. Sep 2019, 17:59

Heutzutage werden die Sachen, die damals noch als "uncool" galten, schnell zum Hipster Hype.

Ich fühle da TEILWEISE mit dir. Dadurch das es überall präsent ist, empfange ich quasi eine Überdosis an Energie. Das geht ans HSP Eingemachte _läch_
Was mich aber in Rage bringt sind 2 Sachen:

1) Ich habe gewisse Sachen schon vor Jahren toll gefunden und stand dazu - trotz Verarsche. Ich wurde regelmäßig aufgezogen, wie "uncool" ich sei. Und JETZT fühlen sich die vermeintlich "coolen" Leute noch cooler und angesagter, weil sie auf genau jene Dinge stehen, die sie damals belächelt haben. Meine Schlussfolgerung: Ihr wart und seid dumme Möchtegerne. _yessa_
2) Wenn sie einen Hype verehren, ohne wirklich den Tiefpunkt, Grundgedanken, Bedeutung, etc. zu verstehen. Beispiel: Der Song "Supermassive Black Hole - von Muse". In einer Zeit in der alle Britney und Backstreet Boys hörten, war es bei mir ein wilder Mix aus allem. Dann kam Twilight in die Kinos und boom..."oh der Song ist so dark cool". Nicht wissen von welcher Band oder wie er heißt. Einfach unter Twilight gespeichert. #hirnbatsch

Ich glaube ich gebe viele Dinge deswegen auf, um nicht mit solchen Individuen in einen Topf geworfen zu werden. Weißt du was ich meine? Wenn aus meiner Wng z.B. Supermassive Black Hole dröhnt, heißt es nicht "oh cool, die hört Muse", sondern eher "omg noch ein Twilight Fan". _läch_

Andersherum: wenn ich etwas blöd finde, dann steh ich dazu. Auch wenn es sich z. B. zum Hype entwickelt hat. Choker, Arschgeweih, Shufflemusik, überteuertes Porridge anstatt 50 Cent Haferflocken, etc.
Urteile nicht über Menschen, die du nicht kennst.
Der Schein trügt
Der Teufel ist nicht immer böse.
Der Engel ist nicht immer gut.
Benutzeravatar
butterflyworld
Neuling
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 12:59

Re: Etwas schönees aufgeben, weil es zum Hype wird und nervt

Beitragvon Stoffel » Fr 13. Sep 2019, 23:02

Das kenne ich nur zu gut. Je nachdem wie lang ich etwas schon mochte, bis es zum Hype wird, denke ich mir dann - da warst du deiner Zeit mal wieder ein paar Jahre vorraus.
Wenn man dann nicht mit dem Mainstream mitlaufen will, wird man allerdings oft dumm angeguckt. Ich werde dann nicht verstanden, wenn ich sage - das finde ich langweilig, oder es wird mir zuviel.
Bei den 08/15 Hohlbirnen werde ich dann oft sehr schnell zum Außenseiter. Was mich teilweise nicht stört, aber der Umgang mit diesen Personen ist für mich oft unangenehm, jedenfalls wenn ich ihnen nicht aus dem Weg gehen kann.
Wissen macht krank, nix wissen auch, ist aber nicht so stressig
Stoffel
Gold Member
 
Beiträge: 271
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 16:26

Re: Etwas schönees aufgeben, weil es zum Hype wird und nervt

Beitragvon Iwie » Mo 4. Nov 2019, 11:09

Mir ging/geht das mit den BuJos (Bullet Journal) so.
Ich habe schon vor vielen Jahren meine Kalender selber gestaltet. Zeug eingeklebt, geheftet, verziert. Schriften fand ich auch immer mal wieder sehr spannend - meine Oma hatte Kalligraphie gelernt - was war ich davon fasziniert...
Zwischendurch immer mal wieder nicht, weil Zeit und Muße fehlten.
Jetzt machen das so viele. Es fällt nun einfacher, an Material ranzukommen. Das finde ich super. Aber dann gefragt zu werden, ob man das herzeigt - hallo - das ist mein Kalender/Tagebuch/Gedankensammler/... Das zeige ich doch nicht einfach her...
Zumal ich nicht DAS Händchen dafür habe wie andere. Aber es ist einfach nix zum Herzeigen. Auf "Naja"-Kommentare kann ich auch echt gut verzichten. Mir macht es Spaß, so wie ich es mache.

GoT habe ich auch noch nie gesehen. Genauso wie 50 Shades of Grey.
Das reizt mich überhaupt nicht.
Iwie
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 55
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 20:29

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Ich bin stolz auf mich, weil.....
Forum: Off topic
Autor: Ursa Major
Antworten: 27
Warum wird man Misanthrop?
Forum: Philosophische Fragen und Gedanken
Autor: Anonymous
Antworten: 6

Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron