Etwas schönees aufgeben, weil es zum Hype wird und nervt

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Etwas schönees aufgeben, weil es zum Hype wird und nervt

Beitragvon Stoffel » So 2. Jun 2019, 22:51

Habt ihr schon mal etwas aufgegeben, was euch eigentlich gefällt, aber so zum Hype wurde, das es ständig präsent ist und nur noch nervt ?

Das erste Mal, daß mir sowas richtig aufgefallen ist, war Harry Potter. Die ersten zwei Bücher waren ok. Aber als es Anfing, daß sich Leute um Mitternacht in einem Buchladen trafen, es ins Kino kam, und ständig in den Medien war, wurde es zuviel. Ich hab angefangen die Medien und Infos dazu, zu meiden.

Jetzt wo der Hype rum ist, überlege ich, mir die Bücher doch zu holen.

Ist es euch schon ähnlich ergangen ?
Wie geht ihr damit um ?
Wissen macht krank, nix wissen auch, ist aber nicht so stressig
Stoffel
Gold Member
 
Beiträge: 279
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 16:26

Re: Etwas schönees aufgeben, weil es zum Hype wird und nervt

Beitragvon Jackie » So 2. Jun 2019, 23:06

Hallo Stoffel,

ja, das kenn ich gut!

So geht es mir oft mit Liedern, Interpreten, Schauspielern, Büchern etc.
Ich mag diesen Mainstreamhype gar nicht und hab deshalb schon das/den/die ein oder andere Buch/Film/Serie etc gar nicht erst angeschaut.

Ich warte auch meist, bis der Hype abebbt und wage mich dann ran.
So geschehen zum Beispiel bei der Serie ‚Lost‘.
Als sie ‚damals‘ so omnipräsent im TV war und überall gehyped wurde, hatte ich null Interesse an ihr. Erst letztes Jahr habe ich mir die erste Folge mal angeschaut und es wurde dann tatsächlich die komplette Serie.

Lange Rede, kurzer Sinn: Jap, kenn ich :D
Jackie
Neuling
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr 31. Mai 2019, 22:54

Re: Etwas schönees aufgeben, weil es zum Hype wird und nervt

Beitragvon DesdiNova87 » Mo 3. Jun 2019, 11:40

Hi,

also ich kann das für mich so nicht bestätigen. Ich habe mir schon immer meine eigene Meinung von etwas gebildet, und dann hat es für mich keine Rolle gespielt, ob es angesagt war oder nicht.

Aktuell ist das z.B. bei Game of Thrones der Fall. Ich kann aus dieser Mischung von Fantasy und Softporno nichts anfangen (los, steinigt mich _grin_). Ein Freund hatte mich überredet ein paar Folgen zu sehen und es ist absolut nicht mein Geschmack, aus vielen Gründen. Die Beliebtheit der Serie ist aber keiner dieser Gründe.

Betreffend der Harry Potter-Bücher kann ich nur sagen, es lohnt sich weiterzulesen. Die letzten Teile ziehen sich etwas, aber z.B. Teil 4 ist wirklich ein exzellentes Buch; auch die Verfilmung dieses Teils ist sehr gelungen. Die Regisseure der Filme unterscheiden sich und Teil 4 gefällt mir mit der Farbenfreude und der Lebendigkeit wohl am Besten. Ist natürlich Geschmackssache.

LG DesdiNova87

P.S.: Wo siehst du den Bezug zu HS? Ich habe den Eindruck dieses Thema passt eher ins Off-Topic.
~ Keep a green tree in your heart and perhaps a singing bird will come. ~
Benutzeravatar
DesdiNova87
Hero Member
 
Beiträge: 660
Registriert: Di 6. Jun 2017, 21:45

Re: Etwas schönees aufgeben, weil es zum Hype wird und nervt

Beitragvon Stoffel » Mo 3. Jun 2019, 12:18

Den HS-Part bei sehe ich darin, daß durch ständige konfrontation mit dem Thema, z.B. ein Buch, Film etc., das schöne daran ins einfach nur genervt sein umschlägt.

Wenn mir etwas gefällt, möchte ich es genießen. Mangels Reizfilter kann ich es aber nicht, wenn is mir in irgend einer Art und Weise ständig irgendwo unter die Nase gehalten wird.
Wissen macht krank, nix wissen auch, ist aber nicht so stressig
Stoffel
Gold Member
 
Beiträge: 279
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 16:26

Re: Etwas schönees aufgeben, weil es zum Hype wird und nervt

Beitragvon DesdiNova87 » Mo 3. Jun 2019, 12:25

Danke für die Erklärung. Für mich ist das zwar nicht nachvollziehbar, aber jeder empfindet halt anders. Wenn mir etwas gefällt, dann freue ich mich darüber oft damit konfrontiert zu werden und mich dahingehend auszutauschen _yessa_

Mich nerven eher Sachen die gehyped werden aber mir nicht gefallen, wie besagte Serie. Damit ständig konfrontiert zu werden und den Leuten dann klar zu machen, das man die Begeisterung nicht teilt, das kann schon anstrengend sein.
~ Keep a green tree in your heart and perhaps a singing bird will come. ~
Benutzeravatar
DesdiNova87
Hero Member
 
Beiträge: 660
Registriert: Di 6. Jun 2017, 21:45

Re: Etwas schönees aufgeben, weil es zum Hype wird und nervt

Beitragvon Jackie » Mo 3. Jun 2019, 14:45

Ja genau, Stoffel hat die HSP Erklärung ganz gut rübergebracht.
Mich überfordert es auch sehr, wenn ich etwas mag, nehmen wir beispielsweise ein Lied, und ich werde permanent damit konfrontiert, ohne, dass ich mich selbst dafür entschieden hab.

Ich stell mich mal neben @desdinova87 zum gesteinigt werden bzgl Game of Thrones. Ich glaube, ich gehöre auch zu den gefühlten 0,01% der Menschheit mit Netflixzugang, die noch keine einzige Folge gesehen haben (und auch definitiv nicht werden...). Da verstehe ich den Hype üüüüberhaupt nicht! Aber ok, so ging es mir auch mit 50 Shades of Grey und Germanys Next Topmodel etc pe pe ;)
Jackie
Neuling
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr 31. Mai 2019, 22:54

Re: Etwas schönees aufgeben, weil es zum Hype wird und nervt

Beitragvon Stoffel » Mo 3. Jun 2019, 19:19

dann werden wir immer mehr, auch mir hat GoT nicht gefallen. Die Serie hab ich probiert, bin aber nicht reingekommen. Genau so wenig wie ins Buch oder das Hörbuch. Ich weiß nicht obs ein leider ist, aber es ist so.

Jackie hat geschrieben:Ja genau, Stoffel hat die HSP Erklärung ganz gut rübergebracht.
Mich überfordert es auch sehr, wenn ich etwas mag, nehmen wir beispielsweise ein Lied, und ich werde permanent damit konfrontiert, ohne, dass ich mich selbst dafür entschieden hab.
)


Super erklärt, genau das meine ich damit
Wissen macht krank, nix wissen auch, ist aber nicht so stressig
Stoffel
Gold Member
 
Beiträge: 279
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 16:26

Re: Etwas schönees aufgeben, weil es zum Hype wird und nervt

Beitragvon muckefuck1 » So 1. Sep 2019, 07:02

Ich kann beispielsweise Mainstream-Musik nicht leiden. Wenn ich irgendwo einen Künstler/-in entdecke, deren Musik ich richtig geil finde und die sonst keiner kennt, so hoffe ich oftmals, dass das so bleiben möge. Denn, so denke ich jedenfalls, wenn auch alle anderen diesen musikalischen Schatz entdecken würden, so würde er gnadenlos durchs Radio gejagt und für mich damit als Mainstream uninteressant werden. Das ist mir schon mehrfach passiert. Deswegen suche ich mir meine musikalischen Inspirationen auch nicht in den Verkaufscharts (z.B. bei Amazon o.ä.).

muckefuck(1)
muckefuck1
Neuling
 
Beiträge: 18
Registriert: Do 29. Aug 2019, 07:00

Re: Etwas schönees aufgeben, weil es zum Hype wird und nervt

Beitragvon Annina » So 1. Sep 2019, 15:14

So war es damals mit meiner Lieblingsband Beatsteaks :-D Erstes Konzert erlebt in einem kleinen Club mit vielleicht 30 Leuten :-D Ein paar Jahre später hätte ich in überfüllte Hallen gehen müssen um es mir anzuschauen. Ging dann irgendwie nicht mehr... Komisch, habe so etwas öfter gehabt und mich immer gefragt, wieso ich da so bekloppt bin... ;-) Scheinbar nicht als Einzige :-D In Anlehnung an die Aussagen zu Game of thrones...: Muss ich mich schämen, wenn ich euch schreibe, dass ich das noch nie gesehen habe und bisher immer dachte, es handelt sich um ein PC-Spiel ? smuup *+* Schönen Sonntag an alle :-)
Annina
Neuling
 
Beiträge: 28
Registriert: So 14. Okt 2018, 20:37
Wohnort: Berlin

Re: Etwas schönees aufgeben, weil es zum Hype wird und nervt

Beitragvon songbird86 » So 1. Sep 2019, 18:35

Annina hat geschrieben:In Anlehnung an die Aussagen zu Game of thrones...: Muss ich mich schämen, wenn ich euch schreibe, dass ich das noch nie gesehen habe und bisher immer dachte, es handelt sich um ein PC-Spiel ? smuup *+*

So geht es mir auch. Ich weiß zwar, dass es sich um eine Serie handelt und fast jeder sagt mir, dass ich was verpasse, aber so richtig reizt es mich einfach nicht.

Allerdings kann ich Sachen auch trotz Hype gut finden.
Ich weiß noch, dass ich Breaking Bad angefangen hatte, weil mein Bruder es immer so oft zitiert und in den Himmel gelobt hat - und heute würde ich sagen, dass es eine der krassesten Serien ist, die ich bisher gesehen habe (ich muss aber auch gestehen, dass ich nicht der Serienjunkie bin und daher nicht soooo viel gucke).
Benutzeravatar
songbird86
Full Member
 
Beiträge: 131
Registriert: Sa 23. Feb 2019, 19:57

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron