Fotografiert werden

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Fotografiert werden

Beitragvon Larimar » Di 10. Feb 2015, 20:37

Guten Abend,

die Frage klingt vielleicht etwas banal:

Ich mag es überhaupt nicht fotografiert zu werden und scheue die meisten Fotos. Auch bei Festen und Firmenfeiern finde ich total unangenehm, wenn ständig ungefragt geknipst und gefilmt wird, es kommt schon vor, dass ich mich deswegen zurückziehe.
Sogar beim Zahnarzt sollte vor der Behandlung ein Foto für die Kundenkartei gemacht werden, das habe ich vorher noch nie gehört.

Ich frage mich, ob ich überempfindlich bin oder ob es anderen hier auch so geht?

LG Larimar
Benutzeravatar
Larimar
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 54
Registriert: Do 25. Dez 2014, 10:36

Re: Fotografiert werden

Beitragvon Hortensie » Di 10. Feb 2015, 21:26

Ich empfinde das Fotografieren genauso: Für mich ist das sehr unangenehm! _lüpe_
Begründen kann ich das eigentlich gar nicht. Meine Überlegung ist, dass man sich zu sehr im Fokus fühlt ! ?
Für mich ist diese Überlegung plausibel, denn "im sonstigen Leben" muss ich auch nicht unbedingt auf dem Präsentierteller stehen.

Ein interessantes Thema!
pragmatisch und bodenständig
Hortensie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8512
Registriert: So 18. Mär 2012, 15:41
Wohnort: weit im Westen

Re: Fotografiert werden

Beitragvon Rain. » Di 10. Feb 2015, 21:28

Ich möchte ebenfalls nicht fotografiert werden, ich sehe da 1. echt komisch drauf auf und 2. wird dadurch Aufmerksamkeit auf mich gelenkt. und das hasse ich
Rain.
 

Re: Fotografiert werden

Beitragvon InDubio » Di 10. Feb 2015, 21:33

Ich stehe hinter der Kamera und kann das unangenehme Gefühl vieler Menschen sehr gut nachvollziehen. Eine gewisse Sensibilität in einer Zeit, in der tausende(? Millionen???) Bilder pro Tag geknipst werden, ist auch sehr sinnvoll.

Die Frage ist natürlich, warum man sich unwohl fühlt. Das man "komisch" aussieht, höre ich immer wieder. Aber andererseits ist das oft auch eine falsche Wahrnehmung, wie ich finde. Viele Menschen sind unfotogen, weil sie sich unwohl fühlen und nicht umgekehrt. Insoweit ist das oft wirklich eine Frage des Selbstbewusstseins.

Wenn man natürlich einfach nicht fotografiert werden möchte, weil es einem unangenehm ist, ist das natürlich vollkommen okay und verständlich, manchmal besteht aber gar kein Anlass dazu.
InDubio
 

Re: Fotografiert werden

Beitragvon exsitu » Di 10. Feb 2015, 21:46

Bei mir ist das sehr verschieden; ob ich es mag oder nicht mag, hängt von meiner Stimmung ab und vor allem davon, wer mich fotografiert. Und man sieht es meinem Gesicht auf den Bildern an, was für ein Verhältnis ich zur fotografierenden Person hab oder in dem Moment hatte.
exsitu
Full Member
 
Beiträge: 139
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 20:49

Re: Fotografiert werden

Beitragvon Larimar » Di 10. Feb 2015, 21:50

Mir fehlt gerade diese Sensibilität oft. Es ist vollkommen o.k. zu fragen, ob jemand abgebildet werden möchte und dann ein Foto zu machen.

Wenn ich mich aber z.B. mit jemandem während einer Feier unterhalte, bestimme ich über die Situation.

Wenn jetzt jemand dazukommt und ungefragt fotografiert und die Bilder ins Internet stellt oder vervielfältigt, fühlt es sich für mich an, als ob mir ein Stück Privatsphäre genommen wird. Es hat irgendwie auch mit Intimität zu tun. Ich werde von einer anderen Person ungefragt in einen Fokus gestellt, in dem ich nicht sein möchte.
Benutzeravatar
Larimar
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 54
Registriert: Do 25. Dez 2014, 10:36

Re: Fotografiert werden

Beitragvon Leonard » Di 10. Feb 2015, 22:44

Ich habe oft die - nicht unbegründete Angst - total doof auf dem Foto auszusehen und mag dann nicht, dass das herumkursiert. Wie Larimar sagt, es wird einem ein Stück Privatsphäre genommen und das bekommt man auch nicht wieder. Wenn man dann darum bittet, es zu entfernen, muss man sich auch unnötig rechtfertigen. Ich will lieber meine Ruhe.
Leonard
 

Re: Fotografiert werden

Beitragvon InnerLight-HH » Mi 11. Feb 2015, 00:08

Huhu,

ich kann Larimars Bedenken sehr gut verstehen, früher ging es mir genauso.
Aber ich habe dann ein Hobby angefangen, dass zu meinem Beruf wurde - das Tanzen. Und wenn ich eben tanzend auftrete, dann muss ich es mir gefallen lassen, dass ich fotografiert und/oder gefilmt werde. Da bin ich dann eine Person der Öffentlichkeit, z. T. zahlen die Leute sogar einen Eintritt um mich tanzen zu sehen.

Etwas Anderes ist es, wenn ich privat in einem adaptierten Tanzkostüm auf einem Mittelaltermarkt bin und dort - privat - spazieren gehe. Wenn mich dann jemand anspricht und höflich fragt, ob er mich und meine Freundinnen fotografieren kann, dann haben wir meistens nichts dagegen. Unverschämt finde ich (und wir) es, wenn aus einem gewissen Abstand (aber sehr offensichtlich) mit der Kamera "aus der Hüfte" geschossen wird. Leider entzieht es sich meiner Kenntnis, ob diese Foto-Täter auch andere gewandete Besucher "abschießen".

Meine Strategie bei solchen Leuten: hinterherlaufen und laut "Taler, Taler" oder "Euroe, Euro" rufen! Das habe ich aus Marokko, wo man die bunt gekleideten Einheimischen auch nur für ein Trinkeld fotografieren darf. Leider geben diese o. g. Foto-Stalker hier in Deutschland KEIN Trinkgeld für ihr unerlaubt von mir/uns gemachtes Foto. Da besteht definitv Aufklärungsbedarf!!! smop
=^..^=

*cat*
Benutzeravatar
InnerLight-HH
Full Member
 
Beiträge: 216
Registriert: Do 18. Sep 2014, 20:57

Re: Fotografiert werden

Beitragvon Oha » Mi 11. Feb 2015, 09:24

Hallo

ich hoffe Du hast den Zahnarzt in seinem Anliegen abgewehrt- Fotos für die Datei..lachhaft.
Auch ich bin kein Freund von Bildern..im Netz etc.
In Partnerbörsen hatte ich manchmal schneller die Teile als das Gesicht, ungefragt, erschreckend.
Weis ich eigendlich in meinem Alter, wie er da aussieht.
Auch auf Festen wie hiesiges Schützenfest werden anschliessend Bilder ins Netz gestellt- alkoholisierte in sehr privaten Posen.
Ein Grund mehr nicht mehr hinzugehn.
Oder Betriebsfeiern-anschließend wurde CDs gebrannt mit auch peinlichen Bildern und sich wochenlang darüber die Schnute zerrissen.
Auch ein Grund nicht hinzugehn.
Ich muß nicht in der ersten Reihe tanzen.

Gruss Oha
Oha
 

Re: Fotografiert werden

Beitragvon theguynextdoor » Mi 11. Feb 2015, 17:37

Das mit dem Fotografieren beim Arzt kenne ich auch..mir hat eine Dame hinterm Tresen gesagt, dass die das in der Praxis machen, um sich vor Betrügern zu schützen. Es sei da öfters schon passiert, dass sich Menschen als Privatpatienten ausgegeben haben, falscher Name, falsche Adresse, Rechnung kam zurück, Arzt blieb auf den Kosten sitzen. So wollten die in der Praxis vorbeugen.
theguynextdoor
 

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron