Freundlichkeit und Flirten - oft verwechselt?

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Re: Freundlichkeit und Flirten - oft verwechselt?

Beitragvon Lylia » So 7. Apr 2019, 09:38

Hm, ich unterscheide hier mal zwischen Web und RL und mich würde auch bei euch interessieren wie das so im Bezug auf eure Online-Aktivitäten ist.

Ich stellte z.b fest, dass im WEB sehr schnell Freundlichkeit mit Flirterei verwechselt wird, ich bin im Web meist freundlich und gerne interpretierten Männer es als sexuelles Interesse und begannnen mich anzubaggern, so wurde ich "kälter" und nicht mehr ganz so freundlich im Web.

Im RL habe ich das Problem allerdings nicht, wenn ich freundlich bin, wird dies auch richtig verstanden und es resultieren aus meiner Freundlichkeit keine Anbaggerversuche, ich hasse das übrigends sehr, nur weil man nett ist, will man nicht gleich mit jedem Sex haben.

Kennt ihr das Problem im WEB auch?
"Eine traurige Seele kann einen schneller töten als jeder Krankheitskeim."
Zitat: Hershel aus The Walking Dead
Benutzeravatar
Lylia
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 2249
Registriert: Do 10. Mär 2016, 12:44

Re: Freundlichkeit und Flirten - oft verwechselt?

Beitragvon songbird86 » So 7. Apr 2019, 13:44

Bezüglich RL und Web: ich bin bei Personen, die ich sehr mag, gerne sehr anhänglich, aber als eine jahrelange Internetfreundschaft aus Amerika mal meinte, ob wir uns während seiner Europareise nicht mal treffen wollen (ohne Hintergedanken, aber so wie wir geschrieben haben, hätten wir uns abknutschen und in die Arme fallen müssen beim ersten Treffen _läch_ ), wollte ich das eigentlich gar nicht und habe regelrecht Angst bekommen? Leider ist dann unsere tiefe Internetfreundschaft zu einer flüchtigen Bekanntschaft geworden... Da habe ich dann gemerkt, wie schnell ich immer Herzchen verschicke und "hab dich lieb" schreibe, aber die Person gerne nur als Internetfreundschaft behalten würde. Das hat nichts damit zu tun, dass ich die Person in Wirklichkeit nicht mag, aber manchmal fühl ich das eben so, dass ich es gerne so halten möchte. Das finde ich dann gegenüber der anderen Person irgendwie gemein, weil es schwer ist, durch so eine Ansicht von mir NICHT verletzt zu werden und ich wurde allmählich distanzierter.

Im RL hatte ich es auch schon mal, dass ich mich mit Leuten unterhalten habe, weil wir uns zufällig für das gleiche Thema interessierten, dann wurde mal öfter nach gemeinsamen Ausfahrten mit unseren Autos gefragt (weil wir beide Autofans sind) und später erfuhr ich, dass diese Person sich in mich verknallt hatte und "wann ich das denn mal endlich kapieren würde". Das ist jetzt schon einige Jahre her, aber ich sehe diese Person auch heute noch ab und zu und das ist mir noch heute peinlich. smüte

Solche Erlebnisse habe ich dann auch heute noch immer wieder mal im Kopf.
Benutzeravatar
songbird86
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 23. Feb 2019, 20:57

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Freundlichkeit schamlos ausgenutzt
Forum: Off topic
Autor: steffi190384
Antworten: 5

Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron