Freundschaften

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Freundschaften

Beitragvon Maja512 » So 13. Mai 2018, 18:49

Ein fröhliches Hallo in die Runde,
ich war hier schon lange nicht mehr aktiv, aber aufgrund aktueller Ereignisse in meinem Leben, ist mir ein neues Thema eingefallen, zu dem mir ein paar Fragen durch den Kopf geistern.

Und zwar geht es um Freundschaften, so ganz im Allgemeinen. Ich hatte schon als Kind Schwierigkeiten damit, Kontakte zu pflegen, einfach, weil mich andere Menschen schlichtweg überfordern. Ich war immer anders, wie die meisten hier, und schlichtweg nicht in der Lage mich daran anzupassen.
Heute komme ich sehr gut damit klar, da ich weiß, wie ich alles händeln muss. Ich habe nur drei sehr enge Freunde, einer davon ist mein bester Freund und über mein komplettes Leben im Bilde, somit also auch über HS.
Er weiß, wie empfindlich ich bin und er weiß ganz genau, wie ich auf vermeintliche Kleinigkeiten reagiere. Er hatte es im Leben selbst nie einfach und ist ein extremer Pessimist, was es mir natürlich nie einfach gemacht hat. Aber da er mir in vielen Dingen geholfen und mich aufgemuntert hat, habe ich ihm auch geholfen, mit einigem fertig zu werden.
In letzter Zeit hat er sich aber verändert. Er versetzt mich, meldet sich wochenlang nicht, lässt mich in Gesprächen nicht mal mehr zu Wort kommen und merkt nicht das geringste. Ich habe zum Teil Verständnis, da er selbst in einer schwierigen Lage steckt, dennoch regt es mich extrem auf.
Ich frage mich, warum ich bei 90% der Menschen immer so auf die Nase falle. Denn so wie er sich verhält, haben sich alle anderen vor ihm auch verhalten, weshalb ich den Kontakt immer abgebrochen habe. Bei ihm würde ich es aber nichts übers Herz bringen, da ich wirklich viele schöne Erinnerungen mit ihm teile.
Ich habe schon versucht ihn darauf anzusprechen, aber wie gesagt, er lässt mich nicht mal mehr zu Wort kommen. Unsere Unterhaltungen laufen wie folgt: Wir begrüßen uns, fragen nach den Neuigkeiten und dann erzählt er mir auch schon dutzende Geschichten darüber, wie scheiße alles ist, ob ich ihm helfen könnte und wenn nicht, dass wir uns dann aber leider so schnell nicht mehr sehen würden. Und noch bevor ich sagen kann, was los ist, meint er auch schon, er müsse weiter, weil er es eilig hat.
Bin ich zu naiv?

Wie läuft das bei euch? Nehmen eure Freunde Rücksicht? Wart ihr auch schon mal in einer solchen Situation? Und glaubt ihr, dass ich es schaffe, die Freundschaft irgendwie zu retten? Ich fühle mich ziemlich verletzt, trau mich aber auch nicht, ihm richtig die Meinung zu geigen, da er selbst sehr nachtragend sein kann.

Ich hoffe, ich habt was zum Thema zu sagen, vielleicht hilft mir das?
Vielen Dank schon mal und liebe Grüße :)
Maja512
Neuling
 
Beiträge: 19
Registriert: Mi 4. Okt 2017, 06:15
Wohnort: Hagen

Re: Freundschaften

Beitragvon Träumerle » So 13. Mai 2018, 18:55

Hallo Maja512,

Das Thema existiert schon, schau doch mal hier rein: 11590502nx46300/hochsensibilitaet-allgemein-f8/freundschaften-pflegen-t9451.html

LG Träumerle
Ich weiß, ich bin ein HSP,
da ich die Welt ganz anders seh'.
Ich tue dies auf meine Weise,
nämlich ruhig und auch sehr leise.

Für mich ist's eine große Gabe,
wenn ich's auch nicht immer leicht habe.
Drum nehmt euch's nicht zu Herzen,
Ewig sind nicht mal die schlimmsten Schmerzen.

~Träumerle :-)
Träumerle
Hero Member
 
Beiträge: 641
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 17:22

Re: Freundschaften

Beitragvon Anders » Mo 14. Mai 2018, 09:50

Maja512 hat geschrieben:Ich war immer anders, wie die meisten hier, und schlichtweg nicht in der Lage mich daran anzupassen.

Hallo Maja512. Ich finde es nicht richtig, das man sich anderen anpassen muss/soll, nur weil man anders ist. Jeder ist anders, niemand ist identisch und Freunde sind dann Freunde, wenn sie einen annehmen und akzeptieren so wie man ist. Ohne das man sich verstellen muss oder anpassen muss.

Ich frage mich, warum ich bei 90% der Menschen immer so auf die Nase falle. Denn so wie er sich verhält, haben sich alle anderen vor ihm auch verhalten, weshalb ich den Kontakt immer abgebrochen habe. Bei ihm würde ich es aber nichts übers Herz bringen, da ich wirklich viele schöne Erinnerungen mit ihm teile.

Aus meiner Sicht hat das nichts mit Naivität zu tun, du hast selbst geschrieben das sich bei ihm etwas verändert hat. Was auch immer es ist, offenbar möchte er es nicht mitteilen. Oder er merkt selbst das etwas anders ist, aber kann nicht damit umgehen, ist überfordert damit und verhält sich deshalb so. Das kann aber etwas sein, womit du gar nichts zu tun hast und was er mit sich selbst ausmachen muss.

Ich fühle mich ziemlich verletzt, trau mich aber auch nicht, ihm richtig die Meinung zu geigen, da er selbst sehr nachtragend sein kann.

Ihm mitzuteilen wie es dir geht muss ja nicht so sein, das es ihn verletzt oder verärgert. Wichtig ist, es aus der Ich-Erzählung zu machen, ohne Vorwürfe oder Beschuldigungen.

Vielleicht ist das auch gerade eine Situation (seine schwierige Lebensphase), wo er deine Unterstützung und Hilfe bräuchte. Und keinen Kopf dafür hat, das er sich zusätzlich gerade noch darum kümmern soll wie es dir geht. Anstatt dich aufzuregen das er aufgrund eigener Probleme im Moment eben nicht auf deine Bedürfnisse Rücksicht nehmen kann.
Hallelujah
Benutzeravatar
Anders
Full Member
 
Beiträge: 113
Registriert: Do 24. Aug 2017, 09:25

Re: Freundschaften

Beitragvon Maryse98 » Mo 14. Mai 2018, 18:58

Hallo Maja512,

klingt nach einer komplizierten Situation. Aber ich würde sagen, dass du vielleicht die situation nicht zu sehr schwarz oder weiß sehen darfst (beszogen darauf, ob die Freundschaft zu retten ist). Wenn dein Freund grade eine schwere Zeit durch macht, möchte er dich bestimmt nicht mit Absicht verletzten (vor allem wenn er ja weiß dass du HSP bist). Ich kann verstehen dass du dich von ihm zurück gesetzt und ignoriert fühlst. Aber vielleicht ist sein Verhalten grade nur eine Phase und es wird wieder besser. Versuche Geduld mit ihm zu haben. Und wenn dir der Kontakt mit ihm grade nicht gut tut, dann solltest du dich vielleicht etwas zurück ziehen. Das muss ja nicht gleich das Ende der Freundschaft heißen, aber manchmal tut so eine Pause ganz gut und man merkt wieder mehr was man eigentlich an der Freundschaft hat.
Das Problem anzusprechen ohne ihn zu verärgern ist sicherlich schwer. Denn niemand möchte gerne hören, dass er nur an sich denkt (und das wäre es dann ja im Prinzip). Wenn du etwas bestimmtes hast, was du mit ihm besprechen möchtest (ein persöhnliches problem von dir zum beispiel), könntest du ihm das vielleicht einfach so schreiben/sagen. Und ihm dann auch sagen warum du grade mit ihm darüber sprechen möchtest (vielleicht weil er ein besonders guter Zuhörer ist, dich versteht, etc.) und dann würde er sich wertgeschätzt fühlen, was seine Bereitschaft dir zu zuhören vielleicht steigert und ihm auch in seiner Lage hilt, denn wer hört nicht gerne ein Kompliment und nette Worte.

Liebe Grüße und ich hoffe es geht dir bald besser mit der Situation.
Maryse98
Neuling
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 20:29

Re: Freundschaften

Beitragvon Maja512 » Di 15. Mai 2018, 06:26

Hallo Anders, hallo Maryse98,
Danke für eure Antworten :)

Dass bei ihm vielleicht etwas nicht in Ordnung ist, kam mir auch schon in den Sinn,da ich ja weiß, was momentan bei ihm los ist. Meint ihr, ich sollte mal vorsichtig nachfragen, ob er von etwas bestimmten so beansprucht wird?

Ich versuche natürlich, nicht immer nur an mich zu denken aber diese Gedankenspiralen kann man leider nicht so einfach abschalten...

Jetzt am Wochenende war wieder so eine Situation. Wir waren verabredet aber er hat sich einfach nicht gemeldet. Nun, zwei Tage später, schreibt er mir eine Nachricht, als ob nie etwas gewesen wäre. Ich gerate in Versuchung ihn zu ignorieren, aus Trotz, aber das kann ich nicht machen. Soll ich ihm einfach sagen, was Sache ist?
Maja512
Neuling
 
Beiträge: 19
Registriert: Mi 4. Okt 2017, 06:15
Wohnort: Hagen

Re: Freundschaften

Beitragvon Anima (Lufthauch) » Di 15. Mai 2018, 12:26

Hallo Maja512,

das Thema "Freundschaften" taucht hier im Forum immer wieder in allen möglichen Varianten auf; und ich denke, das hat auch seine Berechtigung: es ist wahrscheinlich für die meisten Menschen ein wichtiger Lebensbereich, mit dem sie sich befassen wollen.

Allerdings fällt es mir schwer, da Ratschläge zu geben, weil niemand so gut wie du die Situation mit deinem Freund einschätzen kann und du ja dann auch damit umgehen musst.

Insofern kann ich nur sagen, was ich selbst unter Freundschaft verstehe und nach welchen Vorstellungen ich meine Leute sozusagen in meinen „engeren Kreis" aufnehme.

Da bin ich nach viel Überlegen und Erfahrungen immer wieder auf zwei grundlegende Dinge gekommen:
1. Dass man nicht nur sonnige Zeiten miteinander teilt, sondern auch in schweren Zeiten zueinander hält und sich gegenseitig hilft – und das Gegenseitige muss da nach meiner Meinung über die Zeit auch in etwa gleich verteilt sein.
Und 2. finde ich es für mich unerlässlich, dass man aufrichtig und offen miteinander sprechen kann, also dass man sich auch gegenseitig Feedback geben kann, selbst wenn das nicht immer nur positiv ist, und dass man dann einander zuhört und Lösungen sucht. - Mit irgendwelchen „Spielchen“ mag ich meine/unsere Zeit einfach nicht (mehr) verplempern.

Und genau: Beide Punkte gelten dabei für mich wie auch für den anderen.
Wenn dieses für mich Essenzielle mit jemandem möglich ist, finde ich die Beziehung sehr bereichernd und wertvoll. :-)
Dann sind eigentlich gemeinsame Interessen oder auch die Häufigkeit von Kontakt für mich eher nebensächlich. Das kann ich auch mit anderen haben.

Aber genau das, was für einen selbst Freundschaft ausmacht und wie man sie lebt, entscheidet, glaube ich, jeder für sich selbst, und wenn es dann übereinstimmt - wunderbar!

Ich wünsche dir jedenfalls viel Glück! :-)
Anima
Benutzeravatar
Anima (Lufthauch)
Hero Member
 
Beiträge: 786
Registriert: Do 27. Apr 2017, 21:05



Ähnliche Beiträge

Haben wir ein anderes Bild von Freundschaften?
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: Pünktchenbeere
Antworten: 3
Freundschaften pflegen?!?
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: Glitzer2017
Antworten: 76
Freundschaften unter HSP´s
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: Anonymous
Antworten: 9
Schwierigkeiten Freundschaften aufzubauen
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 6
freundschaften suchen
Forum: HSP Treffen, HSP Gruppen in D, A und CH
Autor: Anonymous
Antworten: 5

Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron