Hochsensibel oder "nahe am Wasser gebaut"

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Hochsensibel oder "nahe am Wasser gebaut"

Beitragvon mika1983 » Mi 29. Okt 2014, 09:23

Hallo liebe Leute,

ich habe mal noch eine Frage. Ich lese hier viel von weinen und traurig und enttäuscht sein, gerade bei Frauen. Das dies ein Symptom der HSP sein kann steht außer Frage, aber wo ist die Trennung zwischen, "ich weine, weil ich gerade verletzt wurde" oder mein Leben ist zu anstrengend, weil ich so viel wahrnehme, dass es meinen Körper reizüberflutet (und ich vllt. deshalb traurig bin)?

Wie seht Ihr das?

LG,
mika
Talente finden Lösungen - Genies entdecken Probleme.
mika1983
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 67
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 06:42

Re: Hochsensibel oder "nahe am Wasser gebaut"

Beitragvon natalia p » Mi 29. Okt 2014, 09:56

Hallo, ich würde sagen wenn noch andere Anzeichen von HS hinzukommen ist man HS. In der Pubertät kommt häufiges weinen auch sehr oft vor, bei Mädchen. Bei vielen seelischen Erkrankungen spielt eine hohe Emotionalität auch eine ziemlich große Rolle.
Ansonsten: "Manche Menschen haben Nerven dünn wie Zahnseide und manche haben Nerven dick wie Stahlseile." Jan Delay.
LG Natalia p
"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt für das Auge verborgen." antoine de saint exupéry
natalia p
Gold Member
 
Beiträge: 347
Registriert: Mo 28. Okt 2013, 11:27



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron