Hochsensibilität durch ein Ereignis "aktiviert/pausiert"?

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Hochsensibilität durch ein Ereignis "aktiviert/pausiert"?

Beitragvon mcmcfly1982 » Sa 5. Mär 2016, 12:04

Hallo Leute,

ich hätte da mal eine Frage. Kann es sein, dass Hochsensibilität durch ein einziges Erlebnis "ausgelöst/pausiert" wird?
Frage weil: Meine Kindheit war nicht die schönste (wie bei vielen HSPs). Ich war immer ein ruhiges, unscheinbares Kind. Damals vielleicht/wahrscheinlich schon hochsensibel. Bis ca. vor 5 Jahren blieb alles so wie immer, eher ein ruhigerer, unscheinbarer, zurückhaltender Mensch. Ich hatte dann auch eine Psychotherapie, die wie es den Anschein hatte nicht wirklich was brachte. Ich habe auch SSRIs bekommen, die aber auch eeeewig nicht wirkten.

Dann aber ur plötzlich, wie aus heiterem Himmel, veränderte ich mich um 180 Grad zu einem Menschen, den meine engsten Verwandten nicht mehr wiedererkannten. Plötzlich war ich supergut drauf, glücklich, zukunftsorientiert, happy, alles war einfach toll und ich der glücklichste Mensch der Welt! Und ich kann bis jetzt nicht sagen obs die SSRIs waren oder etwas anderes. Denn nach ca. 1,5 Jahren hab ich sie abgesetzt und ich blieb trotzdem der glücklichste Mensch!

...dann kam 2013...!!! Ich hatte da was mit jemanden laufen, nennen wir es mal "Freundschaft Plus". Es war nett, toll und ja es wurde immer enger und es kamen immer mehr Gefühle auf. Aber ich wollte keine Beziehung!!
Naja, "leider" hab ich mich dann doch in eine Beziehung "reinreden" lassen. Und da fing der "Horror" an! Ab diesem Abend gings mir gar nicht mehr gut. Körperlich, seelisch und psychisch sank ich in die tiefsten Abgründe ab und meine "Reise" begann. Angefangen von Wahrsagern, Reiki, Kinesiologen, Psychotherapien, Hypnose, uvm. hab ich alles ausprobiert und die Antwort auf eine Frage die ich nicht kenne gesucht. Mein Leben, die Welt und das Universum hinterfragt. War ja alles auch recht interessant und so, aber "die Erleuchtung/Erlösung" hab ich nirgends gefunden. Leider hat sich das aber auch nach der Trennung, 4 Monate danach, nicht wieder gebessert. Also die Beziehung war es ja dann wohl nicht.

Dann, im August 2015, hat mich eine Freundin auf das Thema Hochsensibilität aufmerksam gemacht. Ich habe mich dann in das Thema reingehängt, 5 Bücher, 8 Mrd. Webseiten gelesen und einige Vorträge und Gesprächskreise besucht. Und ja, ich bin dann doch hochsensibel. Glücklich aber gar nicht!

Meine Frage jetzt: Warum war ich von ca. 2011 bis 2013 "nicht hochsensibel"? Bzw. war die Hochsensibilität in der Zeit "pausiert" oder "unterdrückt"? Kann sowas sein? Oder war ich in dieser Zeit gar nicht "ICH"?

Irgendwelche sachdienlichen Hinweise? Meinungen?

Danke Euch im Voraus!

lg McFly
mcmcfly1982
 

Re: Hochsensibilität durch ein Ereignis "aktiviert/pausiert"

Beitragvon Hortensie » Sa 5. Mär 2016, 14:03

Hallo mcmcfly1982,

herzlich willkommen hier im Forum!
Zur allgemeinen Erklärung lasse ich mal einen Link da, um die Abkürzung SSRI zu erklären: https://de.wikipedia.org/wiki/Serotonin ... ahmehemmer

mcmcfly1982 hat geschrieben:Dann aber ur plötzlich, wie aus heiterem Himmel, veränderte ich mich um 180 Grad zu einem Menschen, den meine engsten Verwandten nicht mehr wiedererkannten. Plötzlich war ich supergut drauf, glücklich, zukunftsorientiert, happy, alles war einfach toll und ich der glücklichste Mensch der Welt! Und ich kann bis jetzt nicht sagen obs die SSRIs waren oder etwas anderes. Denn nach ca. 1,5 Jahren hab ich sie abgesetzt und ich blieb trotzdem der glücklichste Mensch!


Könnte das der Grund für deinen Wandel sein, mcmcfly1982?
Aus deiner Schilderung heraus bleibt das hängen. Ich bin kein Arzt, aber für mich scheint da ein Zusammenhang zu bestehen.

Vielleicht finden sich hier ja noch andere Ideen.

LG, Hortensie
pragmatisch und bodenständig
Hortensie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8512
Registriert: So 18. Mär 2012, 15:41
Wohnort: weit im Westen

Re: Hochsensibilität durch ein Ereignis "aktiviert/pausiert"

Beitragvon mcmcfly1982 » Sa 5. Mär 2016, 17:28

Sollte dieser Link jetzt mir als Erklärung dienen oder nur so allgemein für alle?

Wenn für mich. Ja ich weiß schon was SSRIs sind. Antidepressiva. Das Ding ist nur, falls es wirklich die Antidepressiva waren, warum hat es dann so laaaaaang gedauert, dass sie wirken? So dass sich sogar mein Psychiater damals schon gewundert hat?

Und eigentlich gilt meine Frage ja nicht dem Anfang der tollen Zeit, also da wo ich die Happy Pills bekommen habe. Sondern eigentlich eher der Zeit warum es dann aprupt zu Ende war, also dem Eintritt in die Beziehung. Zu dem Zeitpunkt hab ich schon seit ca. mehr als einem Jahr keine Happy Pills mehr genommen! Und warum hat mich das dann in einen "Gefühlszustand" geworfen bzw. "auf die Suche" gebracht in dem ich bis jetzt noch immer bin? Ich bin ja auch erst vor ca. einem halben Jahr draufgekommen, dass ich hochsensibel bin!

?
mcmcfly1982
 

Re: Hochsensibilität durch ein Ereignis "aktiviert/pausiert"

Beitragvon Hortensie » Sa 5. Mär 2016, 17:35

Nein, der Link ist zum allgemeinen Verständnis gemeint und nicht speziell an dich gerichtet. Ich musste auch erst einmal nachsehen, was damit gemeint ist.

Eine andere Idee:
Vielleicht war deine Reaktion ganz einfach der Situation geschuldet, dass du generell diese Beziehung nicht wolltest, also evtl. wegen des Drucks, der sich in dir aufgebaut hat?

_Mij_

LG, Hortensie
pragmatisch und bodenständig
Hortensie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8512
Registriert: So 18. Mär 2012, 15:41
Wohnort: weit im Westen

Re: Hochsensibilität durch ein Ereignis "aktiviert/pausiert"

Beitragvon mcmcfly1982 » Sa 5. Mär 2016, 17:50

Ja klar, das klingt auch recht naheliegend und ich habe selber auch oft darüber nachgedacht. Aber wieso hat sich meine Stimmungslage dann nach Beendigung dieser Beziehung nicht wieder zurück gebessert?

Und wieso war ich in meiner “Happy-Zeit” so gar nicht hochsensibel? Wie kann das 2 Jahre (auch wenns anfangs vielleicht wirklich die Happy Pills waren, später aber nach absetzen auch noch weiter) “unterdrückt” werden?
mcmcfly1982
 



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron