Hochsensible und Bewusst - Muss immer diskutieren

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Hochsensible und Bewusst - Muss immer diskutieren

Beitragvon pfeffernelke » Mo 16. Mär 2020, 23:41

Hallo meine Lieben! Ich hab mich schon vor ein paar Monate hier angemeldet und danach wurde es besser. Da ich im Moment wieder ziemlich getriggert werde, vor allem wegen der Situation auf der Welt, wollte ich mich hier ausheulen. Eventuell versteht mich hier jemand.

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, Ich bin ein spiritueller, bewusster Mensch, der viel spürt! Allen voran Energien. Ich denke egal wie man das nennt, aber ich komme mit vielen Dingen nicht klar und muss immer meinen Senf dazu geben. Ich wirke am Ende komplett Nicht Bewusst und das stört mich wahnsinnig. Mich stört nicht die Tatsache, dass mich andere so einstufen, ich schäme mich selbst dafür.

Um zu verstehen was ich meine, gebe ich ein paar Beispiele:

Das Thema Coach zum Beispiel. Im Moment gibt es viele Gurus die angeblich so bewusst machen. Verdiene viel Geld in kurzer Zeit mit deinem Herzens Business blabla, ich denke, ihr wisst was ich meine! Wann immer mir solch eine Anzeige über den Weg läuft, werde ich innerlich aggressiv. Sofort muss ich etwas dagegen sagen, weil ich weiß, die Leute möchten den Leuten nur das Geld aus der Tasche ziehen. Besonders triggert es mich, wenn es sich um solche Experten handelt, die mit spirituellen Begriffen werben. Spirituell Geld verdienen etc. Ich hab nix gegen Erfolg und gegen Geld, aber ich als "bewusster" Mensch bin dagegen, dass andere Menschen abgezockt werden, allen voran mit NLP Techniken und Druckmittel.

Ein zweites Beispiel: Betrifft die aktuelle Situation! Ich schrieb, dass ich einige Wochen vorgesorgt habe und jetzt nicht rausgehe, um die Verkäufer und andere zu schützen. Stand DANKE, kommen Vorwürfe ohne Ende. Ich bein ein Hamster, weil ich vorgesorgt habe (Nein hab ich nicht, ich hab immer wieder eine Packung mehr mitgenommen und es war genug für alle da), oder, das schaffst du nicht, oder, du ernährst dich nur von Nudeln blabla. Vorwürfe ohne Ende und ich frag mich, was hab ich den Menschen getan?

Nun kommt noch ein aktuelles Thema: "Wir singen gegen Corona". Während alle davon sprachen, juhu, wir machen mit, ist schön und verbindet, war ich wieder einmal angefressen und hab den Leuten den Spaß verdorben. Ich fand es gemein, dass man nicht an die anderen Menschen denkt. An die kranken, die schlafen möchten, an ältere Menschen oder an jene, die einfach Ruhe haben wollen. Da gab es auch ein Video aus Italien, wo ein DJ in einer Wohnanlage Disco spielte. Party ist schön und gut, aber ich möchte nicht Zwangsbeglückt werden in meiner eigenen Wohnung. Als ich dies anmerkte, kam die Antwort "Das interessiert keinen".

Diese Beispiele sollen aufzeigen, was mich triggert, es sind so viele Dinge, die andere für normal halten und ich bin genau das Gegenteil davon. Ich bin aber nicht aggressiv oder prüde, schon gar nicht langweilig. Aber sobald andere Menschen irgendwie beglückt werden, wo irgendwelche Pseudo Heuchler Sachen passieren, schlägt bei mir alles Alarm.

Ich hab schon alles versucht, mich aus Social Media gesperrt, versucht Altlasten zu lösen. Ich hab selbst das Gefühl, es liegt daran, weil ich früher irgendwie nicht erhört wurde, deswegen möchte ich jetzt immer meine Willen durchsetzen. Geht eine Frau auf der Straße und passt nicht auf ihr Kind auf, könnt ich ausflippen. Geht jemand über Rot über die Straße, könnt ich ausflippen. Ich will das so nicht, ich will einfach ich sein und mich nicht um andere kümmern. Ich will nicht den anderen Helfen, was eh nicht funktioniert. Ich weiß auch, dass mich das immer zu viel Energie kostet. Auch schlägt dies schon auf meinen Magen und ich will es endlich lösen.

Rede ich mit anderen darüber, nennt mich niemand ernst. Als Antwort kommt immer nur, ich soll mich nicht aufregen! Es ist nicht leicht, wenn man von Emotionen erschlagen wird. - Je bewusster ich werde, desto schlimmer wird es. Ich sehe die Dinge immer stärker mit anderen Augen und komme mit normalen Dingen nicht klar. Selbst, das Thema Liebe ist mir ein Dorn im Auge. Es ist für viele normal, dass sie jede Woche wen anderen haben. Diese nennen dies Liebe. Da könnte ich ebenfalls ausflippen, wenn Leute über Liebe reden, obwohl sie nicht mal wissen, was Liebe ist. Zumindest wissen sie nicht, was wahre Liebe ist. Nicht falsch verstehen, ich will niemand verurteilen oder einteilen, ich weiß mittlerweile, dass jeder auf seinem Bewusstseinslevel ist. Ich kann und will niemand ändern. Aber dennoch kann ich mich nicht beherrschen und muss dauernd meine Energie ablassen.

Gehts jemand ähnlich oder hat irgendwer einen Tipp für mich?? Würde mich freuen, wenn ich mit euch darüber reden kann, vielleicht hilft es mir bereits! DANKE wub
pfeffernelke
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 28. Aug 2019, 01:43

Re: Hochsensible und Bewusst - Muss immer diskutieren

Beitragvon DesdiNova87 » Di 17. Mär 2020, 00:38

Hi pfeffernelke,

interessant, was du da so geschrieben hast _yessa_

Eines würde mich interessieren, was genau meinst du mit "bewusst"? Kannst du das einmal ausführlich beschreiben? Es macht mich neugierig.

Zu deinen Situationen: Erstmal von mir als Verkäufer ein Dankeschön. Es gibt so viele Menschen die selbst jetzt noch unnötige Besorgungen machen. Nicht wenige davon gehören selbst zu den Risikogruppen und rennen noch fröhlich im Pulk durch die Gegend, ohne etwas dringendes zu erledigen zu haben. Da fühle ich mich schon etwas verschaukelt, wenn ich dann, selbst zur Risikogruppe gehörend, hinterm Tresen stehe, um die Versorgung sicher zu stellen.

Ansonsten denke ich, dass deine Gefühle jetzt nicht so außergewöhnlich sind. Mich ärgert das auch, wenn andere Personen sich z.B. im Straßenverkehr rücksichtslos verhalten.

Das ist doch ganz natürlich, so zu empfinden und auch menschlich sich zu ärgern.

Ich glaube schon, dass sich so Ärger natürlich aufstauen kann und da helfen mir zumindest zwei Dinge:

1. Ab und zu auch mal den Mund aufmachen und jemanden die Stirn bieten. Seine Grenze ziehen und dann auch verteidigen. Fällt mir auch nicht leicht, kann man aber üben und letztendlich muss man auch lernen sich zu behaupten. Wenn der Klügere immer nachgibt, regieren irgendwann die Dummen die Welt.

2. Einen Ausgleich finden um Spannungen abzubauen oder um generell ausgeglichener zu werden. In meinem Fall ist es Sport, Modellbau und Gitarre spielen. Gerade Sport ist natürlich top geeignet, um auch eine körperliche Anspannung abzubauen. Ich versuche manchmal wenn mich etwas ärgert, einfach an Modelle zu denken, die auf meinem Maltisch stehen oder an einen Song den ich gerade übe. Das bringt mich dann auch in hitzigen Situationen dazu, mich wieder auf Dinge zu besinnen, die mir wirklich am Herzen liegen.

Denn abschließend sei eines gesagt, man kann die Mitmenschen nicht ändern, auch wenn man sich noch so sehr aufregt. Manchen Leuten kann man es ohnehin nie recht machen, oft sind solche Menschen mit sich selbst nicht im Reinen und lassen das an ihrer Umwelt aus.
Das man trotzdem ab und zu Ärger empfindet und Konflikte bewältigen muss, gehört zum Leben einfach dazu _nüxweiss_

LG DesdiNova87
~ Keep a green tree in your heart and perhaps a singing bird will come. ~
Benutzeravatar
DesdiNova87
Hero Member
 
Beiträge: 822
Registriert: Di 6. Jun 2017, 21:45

Re: Hochsensible und Bewusst - Muss immer diskutieren

Beitragvon pfeffernelke » Di 17. Mär 2020, 01:21

[quote="DesdiNova87"]Hi pfeffernelke,

interessant, was du da so geschrieben hast _yessa_

Hallo und vielen Dank DesdiNova87!

Ich nenne es bewusst, weil ich gewisse Dinge aus einer bewussteren Sicht betrachte. Das soll nicht heißen, dass ich besser bin als andere, aber ich ich habe einfach das Gefühl, ich sehe klarer. Das geht natürlich schon mehr in den spirituellen Bereich. Weiß nicht, ob das auch hier bei euch behandelt wird. Ich persönlich glaube an die Bewusstseinsstufen. Dies hat mir schon geholfen, um zu erkennen, warum manche es nicht verstehen möchten, obwohl man es 100x erklärt. Je älter die Seele, desto mehr weltliche Dinge gehen einem quasi auf die Nerven. Ich vergleich das auch gerne mit Schulstufen. Ein Kindergartenkind versteht den Stoff nicht von der Uni, deswegen ist es nicht schlechter oder besser.

Das ich Hochsensible bin, hab ich erst vor einigen Monaten bemerkt, eben weil ich alles so stark wahrnehme und nicht verarbeiten kann. Manchmal brauch ich auch meine Ruhe, und wenn mir da wer zu Nahe kommt, wie diese Zwangskonzerte vorm Fenster, dann reagier ich ziemlich verärgert.

Das mit dem Abgrenzen hab ich schon versucht, wie du vorgeschlagen hast, aber ich hab das Gefühl das es noch irgendwas anderes zu lösen gibt. Deswegen bin ich auch gerne noch für weitere Tipps oder Erfahrungen offen. Das man sich aufregt, ist menschlich, keine Frage. Aber bei mir kommt das wesentlich öfter vor, und ich will nicht alle rund herum Wahnsinnig machen damit. Ich will Menschen nicht "verurteilen", weil das eben überhaupt nicht meiner Natur entspricht. Aber es passiert dennoch die ganze Zeit, dass ich mich ständig provoziert fühle, auch dann, wenn ich nicht mal angesprochen werde. Ich sehe mich irgendwie in allen, und kann mich davon nicht abgrenzen ;(
pfeffernelke
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 28. Aug 2019, 01:43

Re: Hochsensible und Bewusst - Muss immer diskutieren

Beitragvon Velvet » Di 17. Mär 2020, 09:46

Hi Pfeffernelke,

Leute lassen sich nicht gern sagen, was richtig oder falsch ist. Vielleicht auch aus dem Grund, weil es kein richtig und falsch gibt. Was für den einen gut, ist für den anderen nicht gut. Und um das herauszufinden, muss man meist seine eigene Erfahrung damit machen. Ich würde mir auch nicht im Internet oder sonstwo von Menschen, die mich nicht kennen oder je gesehen haben, sagen lassen, was ich für eine Meinung zu haben habe und was für mich gut oder ungut ist.

Pfeffernelke hat geschrieben:Das soll nicht heißen, dass ich besser bin als andere, aber ich ich habe einfach das Gefühl, ich sehe klarer. Das geht natürlich schon mehr in den spirituellen Bereich. Weiß nicht, ob das auch hier bei euch behandelt wird. Ich persönlich glaube an die Bewusstseinsstufen. Dies hat mir schon geholfen, um zu erkennen, warum manche es nicht verstehen möchten, obwohl man es 100x erklärt. Je älter die Seele, desto mehr weltliche Dinge gehen einem quasi auf die Nerven. Ich vergleich das auch gerne mit Schulstufen. Ein Kindergartenkind versteht den Stoff nicht von der Uni, deswegen ist es nicht schlechter oder besser.

Das du „klarer siehst“ ist ja lediglich deine eigene Einschätzung. Wenn sie dir hilft und für dich begründet ist, dann ist das doch gut. Aber erwarten, dass du von anderen dafür überall Bestätigung und Anerkennung bekommen wirst, kannst du sicher nicht.

Du schreibst selbst, ein Kindergartenkind versteht den Stoff der Uni nicht. Und warum? Weil ihm die Lebenserfahrung und die dafür nötige Entwicklung fehlt. Demnach ist deine Mühe umsonst und du beantwortest selbst die Fragen zum Ursprung deiner Probleme.

Zwar betonst du, dich nicht besser oder schlechter als andere zu fühlen, bei mir kommt da jedoch eine gewisse Überheb- lichkeit an, allein schon bei deinem Vergleich. Ich gehe davon aus, dass du dich zum Unigelehrten zählst und die anderen als Kindergartenkinder siehst.

Und auch, wenn ich da falsch liege, ist es doch nachdenkenswert, dass es bei mir so ankommt. Bei anderen dann halt möglicherweise auch und das lädt nicht gerade dazu ein, sich auf deine Sicht einzulassen. (mMn)

Viele Grüße
Velvet
.Einfachheit ist das Resultat der Reife. Friedrich Schiller (1759- 1805)
Benutzeravatar
Velvet
Gold Member
 
Beiträge: 481
Registriert: Mi 11. Feb 2015, 10:12

Re: Hochsensible und Bewusst - Muss immer diskutieren

Beitragvon DesdiNova87 » Di 17. Mär 2020, 10:52

Hi ihr _Mij_

pfeffernelke hat geschrieben:Ich nenne es bewusst, weil ich gewisse Dinge aus einer bewussteren Sicht betrachte. Das soll nicht heißen, dass ich besser bin als andere, aber ich ich habe einfach das Gefühl, ich sehe klarer. Das geht natürlich schon mehr in den spirituellen Bereich. Weiß nicht, ob das auch hier bei euch behandelt wird. Ich persönlich glaube an die Bewusstseinsstufen. Dies hat mir schon geholfen, um zu erkennen, warum manche es nicht verstehen möchten, obwohl man es 100x erklärt. Je älter die Seele, desto mehr weltliche Dinge gehen einem quasi auf die Nerven. Ich vergleich das auch gerne mit Schulstufen. Ein Kindergartenkind versteht den Stoff nicht von der Uni, deswegen ist es nicht schlechter oder besser.


Vielen Dank für die Erklärung :-)

Velvet hat geschrieben:Zwar betonst du, dich nicht besser oder schlechter als andere zu fühlen, bei mir kommt da jedoch eine gewisse Überheb- lichkeit an, allein schon bei deinem Vergleich. Ich gehe davon aus, dass du dich zum Unigelehrten zählst und die anderen als Kindergartenkinder siehst.

Und auch, wenn ich da falsch liege, ist es doch nachdenkenswert, dass es bei mir so ankommt. Bei anderen dann halt möglicherweise auch und das lädt nicht gerade dazu ein, sich auf deine Sicht einzulassen. (mMn)


Das finde ich jetzt schon interessant, weil das bei mir z.B. überhaupt nicht so angekommen ist beim Lesen. Auch die Überheblichkeit nicht, auf mich wirkt das wie ein Versuch einer ganz sachlichen Darstellung.

Für mich stand der faktische Unterschied Kind vs. Erwachsener im Vordergrund, was als ein Beispiel genannt wurde. Ich würde davon ausgehend niemals auf die Idee kommen, zu wem Pfeffernelke sich zählt. Aber es ist wie du schon sagst interessant, was du da reininterpretierst und andere womöglich auch.

Ein analoges Beispiel dafür und etwas abstrakter wäre Larve vs. fertiges Insekt. Nach abgeschlossener Metamorphose hat das Lebewesen i.d.R. weitaus mehr Sinne zur Verfügung (z.B. voll entwickelte Facettenaugen), wodurch es mehr wahrnimmt und damit auch "bewusster" sein kann. Ist das so in etwa gemeint Pfeffernelke?

Vorteil dieses abstrakten Beispiels wäre, dass man Dinge wie soziale Hierarchien etc. aussen vor lassen könnte. Wobei man auch nicht sicher wissen kann, ob Imagines auf Larven "herabschauen" icon_winkle

LG DesdiNova87
~ Keep a green tree in your heart and perhaps a singing bird will come. ~
Benutzeravatar
DesdiNova87
Hero Member
 
Beiträge: 822
Registriert: Di 6. Jun 2017, 21:45

Re: Hochsensible und Bewusst - Muss immer diskutieren

Beitragvon pfeffernelke » Di 17. Mär 2020, 14:49

Ich habs befürchtet, auch hier versteht man mich nicht!

Ich hab nicht gesagt, dass ich irgendwen belehren will, ich hab gesagt, MICH stört es, dass ich damit nicht umgehen kann. Ich dachte, man findet hier Menschen, die einem ernst nehmen. Aber scheinbar auch nicht. Danke, ich melde mich wieder ab. Mir hier Vorwürfe machen, ich sei Überheblich. DANKE ;(

Danke Desdi - ich glaube du hast es verstanden, aber ich habe hier keine Lust mehr auf Diskutieren, wenn man nicht mal hier OFFEN Reden kann.

Es ist also Überheblich, wenn ich andere davor warnen will, dass sie abgezockt werden, dass andere ruhe haben, dass andere sich nicht in Gefahr bringen. Das ich der Meinung bin, es ist keine Liebe, wenn man 3x in der Woche den Partner tauscht. Ich komme mit dieser Welt nicht klar und sogar hier wird man angefeindet. DANKE DAFÜR.
pfeffernelke
Neuling
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 28. Aug 2019, 01:43

Re: Hochsensible und Bewusst - Muss immer diskutieren

Beitragvon Hortensie » Di 17. Mär 2020, 22:14

pfeffernelke hat geschrieben:auch hier versteht man mich nicht!


Wo bist du denn auch nicht verstanden worden? Das klingt so, als wenn du an anderer Stelle schon versucht hast, Lösungen zu finden.
pragmatisch und bodenständig
Hortensie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8565
Registriert: So 18. Mär 2012, 15:41
Wohnort: weit im Westen

Re: Hochsensible und Bewusst - Muss immer diskutieren

Beitragvon Velvet » Mi 18. Mär 2020, 06:41

pfeffernelke hat geschrieben:Ich habs befürchtet, auch hier versteht man mich nicht!

Ich hab nicht gesagt, dass ich irgendwen belehren will, ich hab gesagt, MICH stört es, dass ich damit nicht umgehen kann. Ich dachte, man findet hier Menschen, die einem ernst nehmen. Aber scheinbar auch nicht. Danke, ich melde mich wieder ab. Mir hier Vorwürfe machen, ich sei Überheblich. DANKE ;(

Danke Desdi - ich glaube du hast es verstanden, aber ich habe hier keine Lust mehr auf Diskutieren, wenn man nicht mal hier OFFEN Reden kann.

Es ist also Überheblich, wenn ich andere davor warnen will, dass sie abgezockt werden, dass andere ruhe haben, dass andere sich nicht in Gefahr bringen. Das ich der Meinung bin, es ist keine Liebe, wenn man 3x in der Woche den Partner tauscht. Ich komme mit dieser Welt nicht klar und sogar hier wird man angefeindet. DANKE DAFÜR.


Hallo pfeffernelke,

ich denke, der Threadverlauf spricht für sich selbst.

Alles Gute
Velvet

@ DesdieNova87
Ja, so unterschiedlich können die Wahrnehmungen sein...
.Einfachheit ist das Resultat der Reife. Friedrich Schiller (1759- 1805)
Benutzeravatar
Velvet
Gold Member
 
Beiträge: 481
Registriert: Mi 11. Feb 2015, 10:12

Re: Hochsensible und Bewusst - Muss immer diskutieren

Beitragvon DesdiNova87 » Mi 18. Mär 2020, 08:45

pfeffernelke hat geschrieben:Danke Desdi - ich glaube du hast es verstanden, aber ich habe hier keine Lust mehr auf Diskutieren, wenn man nicht mal hier OFFEN Reden kann.


Ja, schade. Hätte eine interessante Diskussion draus werden können. Denke allerdings schon, dass man ein Stück weit andere Meinungen aushalten muss und hier darf eben jeder seine Meinung auch kundtun, was es zu akzeptieren gilt, auch wenn sie mal von der eigenen abweicht.

LG DesdiNova87
~ Keep a green tree in your heart and perhaps a singing bird will come. ~
Benutzeravatar
DesdiNova87
Hero Member
 
Beiträge: 822
Registriert: Di 6. Jun 2017, 21:45



Ähnliche Beiträge

Hochsensible Tiere
Forum: Wissenschaft und Forschung
Autor: Grognak_theBarbarian
Antworten: 16
Manager für Hochsensible
Forum: Off topic
Autor: silverlady
Antworten: 12
Bücher für hochsensible Kinder
Forum: LeseEcke Hochsensibilität
Autor: Anonymous
Antworten: 15
seelisch "erkrankte" HSPn - was muss Therapeut auszeichnen?
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: herzblut
Antworten: 33
Ich habs ja schon immer gewußt - ...
Forum: Off topic
Autor: Maxx
Antworten: 2

Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron