Menschen sind "komisch".

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Menschen sind "komisch".

Beitragvon WhiteDevil » Do 31. Mai 2012, 05:55

Oder nicht? Ich weiß nicht, ob mir das als einziger auffällt, aber ich empfinde menschliches Verhalten als ziemlich seltsam bis hochgradig dumm.
Jemand ähnliche Erfahrungen? Wäre nett, sich auszutauschen.
WhiteDevil
 

Re: Menschen sind "komisch".

Beitragvon ja » Do 31. Mai 2012, 07:37

Hallo WhiteDevil!

Ironie an:
"Du bist dumm?
wow mutig sowas offentlich zu sagen.
ich bin sehr und gerne mensch
und in keinster weise dumm!!!"
Ironie aus!


Bitte wenn du so einen thread eröffnest drücke dich klarer aus!!!!

solch eine aussage mal eben neben her und alle menschen "über einen kamm" finde ich höchst fragwürdig und auch gefährlich.


entsetzte grüsse,
ja.
weniger ist mehr

-------------------------------------------------------------------------------



+ ja ist im März 2017 nach langer schwerer Krankheit friedlich eingeschlafen +
Benutzeravatar
ja
Rat der Weisen
 
Beiträge: 4598
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 19:39

Re: Menschen sind "komisch".

Beitragvon RainyDay » Do 31. Mai 2012, 09:40

Hallo whitedevil und ja,

ich weiß zumindest was whitedevil damit ausdrücken möchte. Komisch trifft es als Bezeichnung ganz gut. Ich kann z. B. stundenlang in der Öffentlichkeit sitzen und Menschen beobachten. Es ist erstaunlich, wie sich die verschiedensten Menschen verhalten. Ob untereinander oder auch allein. Und ja auch mir kommt es durchaus komisch vor, weil ich weiß so würde ich nie sein oder sein wollen. D.h. aber nicht, dass ich besser oder "größer" bin wie sie. Mir kommen Verhaltensweisen von Menschen einfach nur fremd vor, unpassend, eigenartig. Wie als ob ich nicht dazugehöre. Ich glaube das wollte whitedevil damit sagen.

LG RainyDay
RainyDay
 

Re: Menschen sind "komisch".

Beitragvon michael » Do 31. Mai 2012, 10:11

Hi,

ja, Menschen sind komisch.
Ich habe selbt genau diesen Ausdruck schon oft verwendet. Und es manchmal auch den "betroffenen" direkt gesagt.
Meistens sehen sie es sogar sehr schnell ein, es sei denn, sie sind aufgebracht. Da scheint bei vielen das Denken vollends zu versagen.

Z.B. kann ich auch in kleineren Gruppen (<5) immer wieder das "Mob-phänomen" beobachten. Wenn Leute ins Gruppen-gehäul einstimmen oder auch damit anfangen um sich zu profilieren. Ganz toll ist auch folgednes: Wenn viele Leute Vermutungen anstellen warum jemand, der gerade nicht anwesend ist, was getan oder nicht getan hat. Da kommen sie dabei fast immer auf negative Motive! "Der mag den nicht; der war zu faul; ect..." Bei fast allen Situationen gibt es aber auch Möglichkeiten an Ereignissen, welche völlig harmlos sind, öfters vorkommen als man denkt und den Betroffenen keine Wahl lassen. Interessant ist, dass viele Möglichkeiten ausgelotet werden, der Fokus aber auf niederträchtigem "bashing" liegt. Findet auch gerne in Runden mit intelligenteren Menschen statt. Das ist unfair und regt mich auf.

Es gibt noch viele, viele weitere Fälle.
Z.B. stellt man Fragen deren Antwort offensichtlich ist, oder die man sogar kennt und nur nicht nachgedacht hat.
Die Liste ist sehr lang.
Dieses primitive Verhalten gibt es überall und bei jedem.

Mir selbst passiert das (hoffentlich) eher selten (wobei ich bei jeder Form der Selbstwahrnehmung skeptisch bin) und ich ärgere mich hinterher sehr darüber - und dann auch manchmal über das Dasein als Affe ...äh... Mensch.

LG
Michi

@Ja: In der Tat kann man das Thema schnell in den falschen Hals bekommen. Ich möchte mich auch nicht über andere stellen, aber man kommt nicht umhin sich manchmal zu fragen: "WTF..."
(Man verzeihe mir den Ausdruck)
michael
 

Re: Menschen sind "komisch".

Beitragvon ja » Do 31. Mai 2012, 10:48

Hallo ihrs,


klaro kenne ich das auch und schliesse mich rainyDay gerne an

Ich kann z. B. stundenlang in der Öffentlichkeit sitzen und Menschen beobachten. Es ist erstaunlich, wie sich die verschiedensten Menschen verhalten. Ob untereinander oder auch allein.




Doch abgesehen davon finde ich es nicht akzeptabel (ausgerechnet in einem forum für menschen mit hs) zu schreiben menschen seien DUMM. Sogar nur weil deren verhalten für einen selbst nicht nachvollziehbar ist icon_redface
Gerade menschen mit hs erleben in ihrem alltag doch permanent das ihr verhalten für die breite masse nicht nachvollziehbar ist.


Da fehlt nir wirklich eine menge achtsamkeit!!!
Was natürlich nicht heisst sich nicht über das thema auszutauschen den es ist teil unserer erfahrungswelt.


Menschliche grüsse,
ja.
weniger ist mehr

-------------------------------------------------------------------------------



+ ja ist im März 2017 nach langer schwerer Krankheit friedlich eingeschlafen +
Benutzeravatar
ja
Rat der Weisen
 
Beiträge: 4598
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 19:39

Re: Menschen sind "komisch".

Beitragvon Anke » Do 31. Mai 2012, 10:52

Danke ja, da kann ich mich nur anschließen!
Anke
Rat der Weisen
 
Beiträge: 2502
Registriert: Sa 29. Okt 2011, 13:45

Re: Menschen sind "komisch".

Beitragvon kopfchaos » Do 31. Mai 2012, 11:51

Hallo zusammen,

also ich für mich denke, dass alle Menschen ihre Persönlichkeit leben und da gibt es kein dumm oder falsch. Keiner kann aus seiner Haut und das macht doch die Natur, egal ob Mensch oder Tier so vielfältig und bereichernd.

Was jeder denkt, bleibt jedem selbst überlassen.

Toleranz hilft hierbei sehr viel.

Alles darf so sein, wie es ist. Keiner kann es ändern.

Grüssle
kopfchaos
Unikate passen nicht in Schablonen - von mir -
Benutzeravatar
kopfchaos
Hero Member
 
Beiträge: 966
Registriert: So 14. Aug 2011, 17:54

Re: Menschen sind "komisch".

Beitragvon michael » Do 31. Mai 2012, 12:03

kopfchaos hat geschrieben:Alles darf so sein, wie es ist. Keiner kann es ändern.


Da stimme ich absolut überein. Es musste ja auch so kommen wie es jetzt ist, sonst wär es anders.

Da ich hier aber Potential zum Missverständnis sehe, möchte ich darauf hinweisen, dass wir die Möglichkeit haben vorauszusehen und unsere Zukunft, unser zukünftiges Zusammenleben und unser zukünftiges Ich zu beeinflussen. Wir haben die Möglichkeit und vll. auch die Pflicht an uns zu arbeiten.

Die Frage wäre vll. folgende: "Darf ich morgen so sein, wie ich heute bin?"
Und die nächste: "Wie will ich morgen sein?"

Ein Gedankenspiel von mir war, wie bei einem Rollenspielcharakter den eigenen Eigenschaften oder Eigenheiten Werte zuweisen, dann neue Werte planen und praktisch Übungen dafür durchzuführen um diese oder jene "Charaktereigenschaft" zu verändern. Warum sollte der Mensch alles den Zufällen der Erfahrungungen eines individuellen Lebens überlassen?

Das geht schon weit. Noch weiter könnte man damit gehen und das gleiche mit der Menschheit machen. Ein wo wollen wir hin, und was muss dafür getan werden. Überbevölkerung und vieles andere könnte durch solche Überlegungen und weise, globale Einigung vielleicht entgegengewirkt werden. Der Mensch ist schließlich nicht dumm...
michael
 

Re: Menschen sind "komisch".

Beitragvon Hortensie » Do 31. Mai 2012, 12:25

"... aber ich empfinde menschliches Verhalten als ziemlich seltsam bis hochgradig dumm."

Dazu möchte ich ein Beispiel nennen:
In meinem Umkreis gibt es eine Person (extra neutral formuliert), die durch das Auftreten anderen gebenüber sehr überheblich wirkt. In einer Gesprächssituation mit anderen äußerte diese Person dann: "Die Menschen hier (mit denen ich hier arbeite) sind wenig intelligent."

Für mich ist nicht der angesprochene Personenkreis dumm, sondern die Person, die das geäußert hat. Es fehlt an Respekt und Offenheit bzw. Entgegenkommen. Über diese Aussage war ich maßlos empört, die Person, die das geäußert hat, ist aber in keiner Weise zugänglich für ein Gespräch oder eine andere Meinung.


Alle anderen Eigenarten, die Menschen manchmal zeigen, empfinde ich auch manchmal als "komisch" (weil evtl. verschroben und nicht nachvollziehbar), aber sie deshalb als hochgradig dumm zu bezeichnen, empfinde ich als sehr vermessen.
Was denken andere über mich? In deren Augen könnte ich auch "ziemlich seltsam bis hochgradig dumm" sein.

Kopfschüttelnde Grüße,
Hortensie
pragmatisch und bodenständig
Hortensie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8118
Registriert: So 18. Mär 2012, 16:41
Wohnort: weit im Westen

Re: Menschen sind "komisch".

Beitragvon bumblebee » Do 31. Mai 2012, 12:42

Menschen sind wie Tiere. Ich muss oft lachen, wenn ich sie beobachte. Aber rein aus Lachflash, also kein Auslachen. Ich hab mir jeglichen Misantrophismus untersagt, auch wenn Menschen oft schädlich handeln, - im Endeffekt wenig romantisch zu betrachten sind. Wir sind so starke Wesen, also vor allem in unserer Beeinflussungsfähigkeit, dass wir uns auch in eine andere Richtung lenken könnten. Das Problem ist das des Wollens, was aber Widerum kein Problem ist, sondern einfach nur sein kann. Bei gut gibt es auch böse, es geht alles nicht ohneeinander. Und diese Urinstinkte sind nicht so einfach auszulöschen, vor allem nicht bei denjenigen, die nie Grund gehabt hatten, etwas von sich in Frage zu stellen. Wir HSP haben die Gabe entwickelt, andere und uns Selbst zu reflektieren. Wir können die anderen verurteilen oder aber ihnen einen Weg aufzeigen und ihnen den schmackhaft, -vor allem geläufig zu machen. Viele sind ja unglücklich mit sich selbst und handeln deshalb so skrupellos, -weil sie so eine Sozialliebe nicht kennengelernt haben. Viele wurden auch bestärkt, belohnt für schäbiges Verhalten. Ich frage mich manchmal, wie ich wohl geworden wäre, wäre alles ohne Hürden verlaufen. Vll wär ich dann ja jetzt voll die arrogante, egoistische Tussi, die andere mobbt und ausbeutet. Alles hat Ursache und Wirkung. Jeder wird durch seine Umwelt zu dem, was er ist. Wir können von anderen lernen, mal den Ellbogen rauszulassen und warum das auch mal gut sein kann und die anderen von uns.

Was ich nicht so clever an Menschen finde, ist, wie sie die Erde ausbeuten, obwohl die doch schon fast am Ende ist und wie zb sich viele Menschen nur Kinder oder Tiere zulegen, um sich damit selbst zu beglücken. Aber fällt mir halt auch auf, dass wenn man jemanden mit Abneigung oder Aggressionen begegnet, alles nur viel schlimmer macht. Das hab ich als Kind früher noch nicht kapiert. Bin immer mit dem Kopf und voller Aggressionen gegen die Wand, um meinen Standpunkt zu vertreten, die Gegenpartei wusste sich nicht anders zu helfen und tat das Selbe. Heute habe ich gelernt, lernen wir die Beweggründe der einzelnen Menschen nachzuvollziehen, sie zu verstehen, dann fühlen sie sich schonmal nicht mehr wie ein Alien und lassen einen näher an sich dran. Sie lassen so am ehesten mit sich reden. Am Besten finde ich, kann man Menschen sanft, aber stichlig vor den Kopf stoßen, so eine Art Aufwachaktion, -sie dann aber auch an der Hand halten, sollte alles unter ihnen dann zusammenbrechen. Sonst, -zb da war ja mal ne frau, die hat jemanden angebrüllt, der sie fast angefahren hatte. Das war nicht so clever, dieser hatte sein Ziel erreicht, -er konnte seine Aggressionen voll rauslassen, er brauchte nur noch die Bestätigung, dass alle in seinen Augen fies und bescheuert sind, um sie dann zu überfahren.
Benutzeravatar
bumblebee
Hero Member
 
Beiträge: 773
Registriert: So 4. Dez 2011, 00:33
Wohnort: Bei Koblenz i. d. Nähe

Nächste


Ähnliche Beiträge

wir-sind-nicht-verrueckt-sondern-hochsensibel
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: stanzi
Antworten: 6
Wenn jemand dir sagt: "Ich liebe Dich"...
Forum: Philosophische Fragen und Gedanken
Autor: Anonymous
Antworten: 39
Alle Menschen sind quasi Cousins und Cousinen
Forum: Off topic
Autor: Bin auf meinem Weg
Antworten: 19
Umfrage: "klassischen" sinne?!
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: ja
Antworten: 40
"Das rosa Tütchen"
Forum: *Literatur
Autor: cindy sun
Antworten: 0

Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron