Mit HSP reich werden?

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Mit HSP reich werden?

Beitragvon Fabi877 » Fr 11. Sep 2015, 16:29

Hallo liebe HSP Community,

gerne würde ich das Thema HSP & HSS aus einem anderen Blickwinkel betrachten.

Ich habe die Theorie, dass hoch-sensible Menschen ein besseres Gespür für Investitionen, größere (globale) finanzielle Zusammenhänge und Geldanlagen haben. Sofern sie sich dessen bewusst sind und dieses Talent auch gezielt einsetzen.
Nachdem ich selbst erkannt habe dass ich hochsensibel bin, (HSP & HSS, 28 J./männlich) baue ich diesen Teil stetig aus.

Habt Ihr euch schon mal die gleichen Fragen gestellt? Ist euch was ähnliches an euren Investitionsentscheidungen aufgefallen?

LG

Fabi877
Fabi877
 

Re: Mit HSP reich werden?

Beitragvon Hasi » Fr 11. Sep 2015, 17:38

Das klingt jetzt irgendwie so wie, "Wie Sie es als HSP garantiert schaffen monatlich mindestens 2566,82€ zu verdienen!" 647&/
Hasi
Full Member
 
Beiträge: 225
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 10:04

Re: Mit HSP reich werden?

Beitragvon Fabi877 » Fr 11. Sep 2015, 19:01

Nein, ich meine es wirklich ernst :-)
Fabi877
 

Re: Mit HSP reich werden?

Beitragvon InnerLight-HH » Fr 11. Sep 2015, 19:17

Hahaha - DER Witz ist gut!!!!

Für mich ist es eher so (und das entnehme ich aus den Kommentaren und Berichten in diesem Forum und aus meinen eigenen Erfahrungen), dass sich HSP und materieller Reichtum ausschließen....
Ich glaube, unsere Stärken (und Schwächen) liegen da in einem anderen Bereich.

Ich wünsch dir trotzdem viel Erfolg bei deinen Unternhemungen - und lass uns wissen, wenn du die erste Million zusammen hast.

Liebe Grüße,

das Innere Licht
=^..^=

*cat*
Benutzeravatar
InnerLight-HH
Full Member
 
Beiträge: 216
Registriert: Do 18. Sep 2014, 20:57

Re: Mit HSP reich werden?

Beitragvon Flügelchen » Fr 11. Sep 2015, 20:06

Hallo Fabi877,

ich hab leider dein gutes Händchen für z.B. Investitionen nicht.
Aber mach was draus.Besser es trifft eine HSP als jemand anderen. grins

Wenn du das Gespür hast wärst ja blöd es nicht einzusetzen. Was du dann mit dem Profit machst
steht ja auf einem anderen Blatt.


LG Flügelchen
Benutzeravatar
Flügelchen
Full Member
 
Beiträge: 113
Registriert: Di 1. Sep 2015, 17:14

Re: Mit HSP reich werden?

Beitragvon tara´dos » Fr 11. Sep 2015, 20:32

hmm, also auf mich trifft es auch nicht zu. ma so garnicht. ich öffne schon keine post die von der bank kommt. einmal im monat kommt meine schwester, seineszeichen bankkauffrau und macht sie auf. schimpft mit mir und schüttelt den kopf. aber mir is das ma sowas von egal. statt zu sparen, gebe ich das was ich übrig habe an vereine weiter, die ich für lohnenswert empfinde oder kauf den kindern meiner freunde was, bezahl die reitstunde... wenns nach mir ginge, braucht man kein geld. geben und nehmen finde ich persönlich viel schöner. im kleinen rahmen lebe ich so. ich stelle crems und säfte her und verschenke sie nur. alle meinen ich sollte es verkaufen, aber nein. verschenken fühlt sich richtig an.
das einzigste für was ich immer geld zurück lege, ist meine beerdigung. ich finde es wichtig, dass es geregelt ist und angehörige keine schulden für ne beerdigung machen.

liebe grüße
tara´dos
tara´dos
 

Re: Mit HSP reich werden?

Beitragvon Waldtänzerin » Fr 11. Sep 2015, 20:39

Zu investieren heißt für mich nicht gleich, materiell reich zu sein. Ich kann das Geld ja dann wieder in etwas anderes investieren; zB in Hilfsprojekten einsetzen. Wäre für mich zB ein Anreiz, tatsächlich zu investieren. Ich selbst bräuchte es nicht, aber hätte sehr viel mehr Spielraum. Und das Geld Projekten zukommen zu lassen, die es nötig haben, find ich sinnig und ansatzweise ne Art Umverteilung.

Ob ich ein besseres Gespür fürs Finanzielle und Investitionen habe, weiß ich. Dazu müsste ich mich mehr mit dem Finanzmarkt beschäftigen, was sicher nicht zu dumm wäre, das zu tun. Aber mir fehlt bisher das Interesse .. mich würden hier aber auch andere Antworten interssieren. Abwegig finde ich deine Gedanken nicht, Fabi877.
Waldtänzerin
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1228
Registriert: Do 17. Jul 2014, 17:15

Re: Mit HSP reich werden?

Beitragvon Kleeblatt » Sa 12. Sep 2015, 11:39

Hallo Fabi87,

willkommen im Forum.

Ich denke, das ist dann Dein ganz spezielles Talent. Bei mir ist es so, dass ich nicht gut bis schlecht im erkennen großer Zusammenhänge bin und daher lieber im Detail arbeite. Mir fallen oft Dinge auf, aber ich kriege sie nicht in den richtigen Kontext. Daher arbeite ich im Beruf liebend gerne mit strategischen Menschen.

Aber schön, dass Du für Dich gefunden hast was Du kannst. _flöwer_
"All animals are equal. But some animals are more equal than others."
George Orwell
Kleeblatt
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1027
Registriert: So 11. Mär 2012, 12:31

Re: Mit HSP reich werden?

Beitragvon Joker » Sa 12. Sep 2015, 12:17

für Finanzen und den Finanzmarkt muß man eine "besondere" Ader haben.
HSP haben Sinne für die Umwelt, Mensch und Tier. Da gehört das "Künstliche" nicht dazu.
Kann man Lottozahlen besser voraus sagen, weil man ein Gefühl für die Kugel entwickelt?
Kannst Du Aktienwerte bestimmen, obwohl Du die Insiderinformationen nicht hast?
Weißt Du wann und wo die nächste Ölquelle entdeckt wird?
Für das Geldgeschäft muß man auch ab und an Skrupellos sein. Wer wird denn reich??? Sensible Menschen oder eher die, die auf Menschen keine Rücksicht nehmen?

Ich lasse mich ja auch ab und an hinreißen, weil ich meine, gerade jetzt ein Gespür für das große Geld zu haben. Ich bin noch immer nicht reich ...
Benutzeravatar
Joker
Full Member
 
Beiträge: 126
Registriert: Sa 15. Aug 2015, 19:03

Re: Mit HSP reich werden?

Beitragvon Sabo » Sa 12. Sep 2015, 12:43

Hmm vielleicht liegt es ja mehr mit der Materie zusammen mit der man sich beschäftigt.
Du interessiert dich Wirtschaft und hast daher vielleicht schneller ein besseres Gefühl für finanzielle Zusammenhänge entwickelt.
Vielleicht haben hochsensible Programmierer das Potenzial ein besseres Gefühl für die Logik im Code zu entwickeln als der Durchschnitt.
Vielleicht haben hochsensible Kindergärtner ein besseres Gespür dafür wenn etwas mit einem Kind nicht stimmt.

Ist natürlich nur eine Vermutung, aber das würde erklären warum du zu deiner Theorie gekommen bist,aber so viele hier anderer Meinung sind.
Am Ende gibt es wahrscheinlich zu viele Aspekte die eine Rolle spielen und Hochsensibilität ist nur ein kleines Zahnrad im Getriebe,welches einem das Gespür verleiht...wenn man das so formulieren kann.

Ich finde es aber ein bisschen schade wie manche hier in diesem Thread ihren moralischen Standpunkt auf Hochsensibilität projizieren.
Der Segen und Fluch eines Skeptikers ist der Zweifel an sich selbst.
Sabo
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 63
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 15:01

Nächste


Ähnliche Beiträge

Rot werden/ Angst vor Ablehnung
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: Anonymous
Antworten: 7
Angenommen werden.... hallo
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 7

Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron