Narzissmus (NPS) ...lauf um dein Leben?

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Re: Narzissmus (NPS) ...lauf um dein Leben?

Beitragvon kranich » Di 13. Sep 2016, 13:28

Lieber Puck.

Ich würd dir gere ein "gefällt mir" geben. Warum ist das hier nicht möglich?
kranich
Full Member
 
Beiträge: 115
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 12:55

Re: Narzissmus (NPS) ...lauf um dein Leben?

Beitragvon Puck » Di 13. Sep 2016, 13:32

Ja mit Gegenwind ist schon nur aufgrund dessen, dass du dich als Narzisstin outest, zu rechnen.

Das stimmt.
Ganz genau so is das.

Bitte nicht weiter ausweiten.

Danke
Puck
 

Re: Narzissmus (NPS) ...lauf um dein Leben?

Beitragvon Puck » Di 13. Sep 2016, 13:33

Danke, freundlich.

Musst Du bei Optionen irgendein Häkchen weg machen.
Puck
 

Re: Narzissmus (NPS) ...lauf um dein Leben?

Beitragvon Seidenraupe » Di 13. Sep 2016, 13:39

Ich sage nichts mehr dazu und übe mich in Gelassenheit, ist besser so.
Benutzeravatar
Seidenraupe
Neuling
 
Beiträge: 28
Registriert: Di 6. Sep 2016, 12:41

Re: Narzissmus (NPS) ...lauf um dein Leben?

Beitragvon kranich » Di 13. Sep 2016, 13:43

Blackhills hat geschrieben:
kranich hat geschrieben:Schade, alles gelöscht.
Ich fand die Diskussion zuletzt sehr interessant.


Ja, Kranich, stimmt, habe es heute auch bedauernd gesehen. Meine Frage schwebt nun irgendwo mittendrin rum. icon_winkle Ich las mir den Thread vor Tagen schon durch, weil ich das Thema an sich interessant finde. Hatte mich damit auch vor... uuuuh, langen Jahren schon, mal intensiv befasst. Nicht nur mit dem männlichen, sondern auch dem weiblichen Narzissmus.
Es braucht aber alles auch seinen Gegenpol. Den Menschen mit "ganz viel Verständnis". Zumindest zeitweilig, denn dann ist der ja auch irgendwann erledigt.
Was ich an Narzissten so fürchterlich finde, sind die massiven Folgen ihrer Kränkung, wenn einer einfach nicht mitmacht. Braucht ja nicht mal streiten oder dagegen zu halten, sondern bloß "ruhig zu bleiben", distanziert, nicht darauf eigehend. "Erfolglos" gibt es bei Narzissten nicht. Kommt für sie nicht in die Tüte. Und so steigert sich das, je weniger der andere darauf anspringt. Ich kann ebenso ein Lied davon singen, und passender Gegenpol war ich auch mal, natürlich.
Selber dauernd auf der Hut sein, doppelt und dreifach Vorsorge treffen, sich absichern müssen, gerade im Job, das schlaucht ungemein. Man kann einfach froh sein, wenn er dann mal ein neues Ziel gefunden hat.
"Verständnis" hilft da nicht weiter, obwohl man sogar anempfohlen bekommt, ihnen leicht "nachzugeben". Sie also durchaus ein wenig zu bewundern, anzuerkennen, wo es eigentlich gar nichts gibt, ihr Spiel mitzuspielen. Falls es geht, manchmal werden sie dann ja sogar unersättlich und drehen auf.
Die böse Falle ist, wenn einer dann so viel Verständnis hat, dass er sich ausliefert. Verstehen ja - Verständnis nein., denn das hieße gutheißen. Aber es gibt ja durchaus auch Menschen, die masochistisch veranlagt sind.

Schöne Grüße!



Da gibt es interessante Thesen welche Persönlichkeitstypen besonders gerne Beziehungen miteinander eingehen.
Also sozusagen komplementär sind.
kranich
Full Member
 
Beiträge: 115
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 12:55

Re: Narzissmus (NPS) ...lauf um dein Leben?

Beitragvon kranich » Di 13. Sep 2016, 14:43

Seidenraupe hat geschrieben:Ich sage nichts mehr dazu und übe mich in Gelassenheit, ist besser so.

Gelassenheit ist ja gut und schön.
Ich finde es trotzdem sehr schade, dass du nicht mehr schreiben willst.
kranich
Full Member
 
Beiträge: 115
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 12:55

Re: Narzissmus (NPS) ...lauf um dein Leben?

Beitragvon Blackhills » Di 13. Sep 2016, 15:11

Hallo,

@Seidenraupe
Seidenraupe hat geschrieben:Das Problem ist einfach, dass man (wenn man reflektiert ist) über den Kopf weiß, dass
es unangemessen ist, es aber trotzdem nicht steuern kann, weil das einfach Reaktionsmuster
sind, die man nicht mal eben so aufbrechen kann. Das kann Jahre oder gar Jahrzehnte dauern
oder eben nie besser werden.


Jou, aber ganz ehrlich: ich kenne da SEHR viele Personen, die ebenfalls mit solchen Dingen Probleme haben und die es selbst nicht mal stört. Würden also auch nicht auf die Idee kommen, zum Therapeuten zu gehen. icon_winkle Ich finde es toll iwikx , dass du da einfach mal dahinter schaust, woher es kommt usw.

@Puck
Puck hat geschrieben:Es gibt sicher auch Menschen mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung bzw. starken narzisstischen Tendenzen, die der Welt ganz wunderbare Dinge bescheren.


Ganz sicher. Ich denke bzw. meine, dass ALLES eine gute und eine schlechte Seite hat. Die eine Frage ist, welche dann bei Jemandem überwiegt, icon_winkle . Und eine andere, so meine Ansicht, wenn die gesamte Umgebung dadurch dann enorm leidet oder derjenige evtl. sogar selber, sollte man etwas dagegen unternehmen.

@kranich
kranich hat geschrieben:Ich kann mir gut vorstellen, würdest du nur deine Probleme im zwischenmenschlichen Bereich schildern, genauso wie du es hier machst, ohne das Label Narzissmus, würdest du von so manchem Verständnis und Mitgehühl erfahren.


Super, da bin ich jetzt vor Freude gehüpft. *+* (Das war aber jetzt KEIN Sarkasmus!)
Vor vielen Jahren, als die Psychologie in der breiten Öffentlichkeit noch keinen so großen Raum einnahm bzw. Stellenwert hatte, reagierte man einfach auf irgend ein Verhalten. Oder mehrere reagierten, falls es viele störte. Ja, und dann hatte meist derjenige seine Meinung wiederum zur Reaktion geäußert, auch mal was erklärt, und schon gab es irgendwann ein doch recht zufriedenstellendes Ergebnis. Da war wurscht, wie das Ding hieß! Kannte sich eh keiner groß aus, außer dem Psychologen.
Heute? "Ooooh, der hatte eine miese Kindheit, na dann..." Oder: "Oh, der ist eben xyz, na dann..." Sowohl ind die eine Richtung wie auch die andere. Vermehrt aber in Richtung "unangebrachtes Verhalten", nämlich ZU viel Verständnis und dadurch blieb es sogar oftmals OHNE (adäquate) Reaktion.
Wenn einer z.B. Intrigen spinnt, sollte er schlicht darin gestoppt werden und gut ist. Oder falls einer hoch aggressiv durch die Welt donnert, halt auch mal gezeigt bekommen, wohin das führt: zu harten Konsequenzen.
Aber nein, er ist ja... hat ja...
Mit einem Wort: es wird meines Erachtens nach viel zu wenig nach dem gehandelt, was am Ende dabei für seine Umgebung oder Gesellschaft herauskommt. Nicht nach Fakten, sondern theoretisch.
Ich finde, unsere Welt müsste wieder bodenständiger, erdnaher und rationaler werden.
Es ist manchmal wie ein Sog und macht man da nicht mit, ist man gleich "kalt" oder herzlos. Obwohl es ganz sicher auch interessant ist, unbenommen, wo etliches so herkommt. Aber was oft daraus WIRD, das meine ich.

Schöne Grüße!

PS: Und dann besteht noch eine Gefahr: Dass man sich selbst einordnet, obwohl es das gar nicht ist.
Und im übrigen waren das jetzt auch Worte an mich selber, weil ich auch öfter mal da hinein abgleite. _läch_

Und danke an Hortensie. Das kleine Problem hier ganz toll gelöst, meine Meinung. _rosegirl_
Blackhills
Gold Member
 
Beiträge: 350
Registriert: Mo 22. Aug 2016, 12:57

Re: Narzissmus ...lauf um dein Leben :-/

Beitragvon jules1976 » Di 13. Sep 2016, 16:02

jules1976 hat geschrieben:@Tom und @ Jingolin:

Dieser Threat hat mir persönlich viel weitergeholfen, ich wußte vorher nicht, das es Narzissmus gibt und es eine Persönlichkeitsstörung ist.

Viele Menschen haben hier geschrieben um ( wie schon oft erwähnt) ihre eigenen Erfahrungen zu offenbaren! Sie haben schmerzlichst unter ihren Mitmenschen gelitten und brauchen auch einen Platz um das Erlebte vielleicht auch zu verarbeiten? Weil es wichtig für sie ist, zu sehen, dass andere ähnliches erlebt haben?

Und die nun vielleicht das Gefühl bekommen, sie dürften es nicht? Und sollten es für sich behalten und weiterleide) n?

Der Titel "...lauf um Dein Leben "macht nur deutlich, wie wichtig es ist, bei sich selbst zu bleiben! Das man auf sich selbst aufpassen muss.

Wieso Jingolin ist das so schwer für Dich, dass anzuerkennen?

Ich finde das Beispiel von ja so toll( aus einem anderen Threat geliehen)


"Meine vorstellung dazu ist folgende,

die „wahrheit“ – eine kugel im raum und wir wertenden menschen schaue drauf (und erkennen sie vielleicht )
genau das ist der knackpunkt. Aus MEINER perspektive ist sie für mich eindeutig zu bestimmen! Der andere mensch betrachtet die selbe kugel (wahrheit) jedoch von einer anderen stelle aus – schliesslich bin ich ja auf meiner und siehe da er sieht ein anderes bild.

Wessen wahrheit ist nun gültig?


Die moral für mich ist also,
jeder hat das recht auf seine eigene wahrheit! Manchmal kann man sich annähern an den anderen standpunkt und etwas ähnliches erkennen. Manchmal nicht …


"


Wenn Du also eine andere Sichtweise einbringen möchtest und Dich über Strategien mit HSP oder BPS oder NSP austauschen möchtest, gehört das in einen anderen Threat.
Ich bin mir sicher, das Du vielleicht eher Antworten bekommen kannst.

Liebe Grüße Jules


So, aus aktuellem Anlass, das Wort zum Sonntag nochmal hochgeholt.

Ich hab das erste gelöschte Post gelesen gehabt - die Sache mit dem Verständnis erheischen wollen ist keine Einbahnstrasse - sie gilt auch in der anderen Richtung, man muss nicht nur für sich Verständnis fordern, man kann es eben auch denjenigen geben, die unter Menschen mit NPS gelitten haben.
Sind genauso " Opfer" wie man selbst...
Und für alles andere steht einem frei das Thema in einem anderen Threat zu diskutieren.
Liebe Grüße jules1976
Respekt elefant2
Benutzeravatar
jules1976
Administrator
 
Beiträge: 5586
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 09:56

Re: Narzissmus (NPS) ...lauf um dein Leben?

Beitragvon jules1976 » Di 13. Sep 2016, 16:22

Hallo Ihrs!
kranich hat geschrieben:
Ja mit Gegenwind ist schon nur aufgrund dessen, dass du dich als Narzisstin outest, zu rechnen. Wahrscheinlich ganz besonders in einem Forum wie diesem hier.
Ich kann mir gut vorstellen, würdest du nur deine Probleme im zwischenmenschlichen Bereich schildern, genauso wie du es hier machst, ohne das Label Narzissmus, würdest du von so manchem Verständnis und Mitgehühl erfahren.


Das spiegelt nicht meine Meinung wieder - und wenn es so wäre, fänd ich das ganz schlimm!

LG jules1976
Respekt elefant2
Benutzeravatar
jules1976
Administrator
 
Beiträge: 5586
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 09:56

Re: Narzissmus (NPS) ...lauf um dein Leben?

Beitragvon Seelenheim » Di 13. Sep 2016, 16:51

Ich denke, dass gerade hier ein Vorschuß an Mitgefühl und Interesse gegeben wäre. Es käme auf das Verhalten an.
Seelenheim
 

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron