Ratlos und brauche bitte Hilfe!!

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Ratlos und brauche bitte Hilfe!!

Beitragvon alfa1989 » Di 27. Mai 2014, 11:43

Hallo meine Lieben! _Mij_

Ich bin ja seit Heute neu hier und bin wirklich sehr froh euch gefunden zu haben _yessa_

Momentan habe ich soviel in meinem Kopf und bin irgendwie so alleine und weiß nicht an wem ich wenden kann mit dem man richtig darüber reden kann, der sich hineinversetzen kann in meine Lage!

Bin ich den Hochsensibel? Lt. dem Test wohl ja, fühle ich mich den auch so? ja vermutlich schon, mir geht alles sehr nahe, ich zerbreche mir über alles stundenlang den kopf und kann absolut nicht abschalten! kann ich damit Leben? wohl schon, wenn nicht mein Schlafproblem wäre...
Mein eigentliches größtes Problem mit dem ich seit Jahren kämpfe ist meine Geräuschempfindlichkeit _help_ _%_

Schon als kleines Kind, sofern ich mich erinnern konnte habe ich auf Geräusche geachtet.. Vor allem Nachts wenn ich alleine war, hab ich hingehört ob ich nichts höre, war alles ruhig konnte ich schlafen... Das hat sich leider dann so ausgeartet das ich bei kleinsten geräuschen nicht mehr schlafen konnte (eine zeit lang war mein kinderzimmer neben dem wohnzimmer da hörte ich immer den fernseher durchschallen - als ich mit meinen Freund zusammen kam hörte ich die Heizung summen (gastherme war in dem selben erdgeschoß wie das schlafzimmer), daraufhin haben wir uns dann eine wohnung genommen wo ich anfangs super schlief bis mir auch dort geräusche auffielen _müh_ von lauten nachbarn, bis zeitungsträger die die türe knallen ließen oder katzen die an der türe kratzen :(
vor 3 jahren haben wir nun zum haus bauen angefangt und seit dezember 2012 wohnen wir darin, am anfang alles super nun fängt das alles wieder von vorne an.. keine 2 monate nach dem einzug fing wieder alles von vorne an... plötzlich höre ich die heizung summen, dann den regen über den kamin tropfen, nachbarn die spät abends noch laut sind :( in diese geräusche habe ich mich so hineingesteigert das ich mittlerweile einen tinnitus habe... von da an stand natürlich der tinnitus im vordergrund und deren ,,bekämfpung´´ zu dieser zeit waren auch alle anderen geräusche im hintergrund egal... jetzt ist es so das ich mit dem tinnitus gut leben kann aber die anderen geräusche die wirklich leise oder eher normal sind wieder in den vordergrund rücken _%_ und mich wahinsinnig machen... seit 1 jahr mach ich eine psychologische therapie, bis jetzt kein erfolg! sie meinte am anfang es wäre eine depression, vor kurzem sagte sie ich habe hinhör zwänge und muss medikamente nehmen.... habe mir für morgen einen termin bei einer anderen therapeutin geben lassen :(
ich weiß einfach nicht weiter! was ist den mit mir?? wieso kann ich mich nicht einfach in mein bett legen und schlafen, dass alles drum herum egal ist! ich komme von einem punkt zum nächsten... wenn ich diese punkte ,,besiegt´´ habe weiß ich schon das ich mir was neues ausdenke :( den ganzen tag beschäftigen mich auch nur mehr diese sachen :( ich bin müde, erledigt und will einfach nur einen raum haben wo absolute ruhe herrscht :(

was könnt ihr mir raten? Danke fürs lesen!!
Liebe Grüße
alfa1989
 

Re: Ratlos und brauche bitte Hilfe!!

Beitragvon Farbenhören » Di 27. Mai 2014, 12:21

Hallo,

dieses Problem ist mir auch nur zu gut bekannt. Zum Glück muss ich sagen - nicht in dem Ausmaß wie bei Dir.

Bei mir ist es so - dass mich Geräusche enorm stören - die ich nicht richtig höre. Z. B. wenn die Nachbarn Musik anhaben - die ich höre - aber nicht erkennen kann. Ich konzentriere mich dann ganz darauf und werde wahnsinnig. Bei der Arbeit - wenn Kollegen leise Musik hören - damit sie nicht stören. Ich fange wieder an - mich darauf zu konzentrieren und werde verrückt. So geht es immer und immer weiter.

Komischerweise könnte ich in einer Disko mit brüllender Musik schlafen - wenn ich müde bin. Ich schlafe ja auch vor dem Fernseher ein. Geräusche die ich richtig hören kann - kann ich ausblenden.

Wie ist das nun bei Dir? Reagierst Du auf jede Lautstärke? Oder ist es anders als bei mir - dass es Dich mehr stört - je lauter das Geräusch ist?

Zum Schlafen brauchte ich dann auch eine Zeit lang ABSOLUTE Ruhe. Ich nahm dann Oropax - und als die (laute Nachbarn) nicht halfen - noch Ohrenschützer - wie die Bauarbeiter zum Lärmschutz tragen. Super als Seitenschläfer - das klappt dann überhaupt nicht mehr (Grins). ABER - ich hatte (fast) meine gewünschte Ruhe.

Eines stellte ich dann fest - je mehr ich mich in das Ruhebedürfnis hineinsteigerte - je mehr Ruhe wollte ich haben. Das ging aber nicht. Es fing auch an - dass ich ständig lauschte ob nicht doch was zu hören ist. Ob diese "Schutzmaßnahmen" auch wirklich helfen. So lag ich im Bett - Oropax in den Ohren - Ohrschützer auf - und musste lauschen. Alles entfernen - schauen - ob ich wirklich nichts höre - oder ob das Rauschen im Ohr - Lärm ist oder nicht. Das steigerte sich immer und immer weiter. Eines war klar - so konnte es auch nicht weiter gehen.

Also musste ich mich zwingen Lärm zu ertragen. Erst diese Ohrschützer weg - dann später auch das Oropax. Zum Schluss halfen diese Dinge ja eh nicht mehr. Je mehr ich die nutzte um so sensibler reagierte ich ja auf Lärm. Meinen Mann machte ich damit absolut nervös.

Ein weiterer Versuch war dann - den "Lärm" der mich störte mit Lärm zu übertönen - den ich verursachte und ertrug. Also einen alten lauten tickenden Wecker. (der stört Ehegatten aber und darf nicht mehr genutzt werden - Grins). Dann konnte ich meine Aufmerksamkeit auf das regelmäßige Ticken des Weckers richten und war weg von den sonstigen Geräuschen - die stören könnten.

Heute schlafe ich ohne Oropax und ohne Wecker. ABER - wenn die Nachbarn in ihrem Garten Musik anmachen - die ich nicht richtig hören kann - oder ich Straßen entfernt Musik höre - Fernseher - oder sonst was - ich werde immer noch verrückt. Etwas - was mein Mann überhaupt nicht nachvollziehen kann.
Farbenhören
 

Re: Ratlos und brauche bitte Hilfe!!

Beitragvon Buntkatz » Di 27. Mai 2014, 12:30

_flov_ Oha, wie gut ich das kenne. Habe lange gebraucht zu akzeptieren das die absolute Stille nach der ich verlangt habe nicht machbar war. Ein Teilerfolg auf meiner Odysee war; man höre und staune ein MP3 Player. Weil wenn ich schon die nervigen Geräusche nicht abstellen kann, so kann ich mir doch meine Geräuschkulisse so angenehm wie möglich machen. Bsp: Abends versorgt mich mein MP3 mit Naturgeräuschen (leise Vogelstimmen, Wasserplätschern und einer sanften Meditationsmusik im Hintergrund) und nach und nach habe ich gelernt meinen Fokus auf das mir angenehme zu richten. Klappt immer besser. Vielleicht probierst Du mal aus. Zumindest war ich froh Geräusche und Musik zu finden die mir ein angenehmes Gefühl des Hörens mal wieder vermittelt haben. Klappt übrigens hervorragend wenn ich in die laute Stadt muß:-) Gruß Buntkatz _flöwer_
Es ist besser, ein einziges kleines Licht zu entzünden, als über die Dunkelheit zu fluchen.
Konfuzius
Benutzeravatar
Buntkatz
Full Member
 
Beiträge: 201
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 09:23

Re: Ratlos und brauche bitte Hilfe!!

Beitragvon irdeneinolli » Di 27. Mai 2014, 13:03

Hi,

also ich bekomme auch alle möglichen Geräusche mit - die meisten sind dann bekannt und gewohnt
und ich genieß es manchmal, das ich direkt weiß, woher ein Geräusch kommt...

Hast Du schonmal versucht Dir Ohropax rein zu packen? angeblich hört man damit dann doch nix mehr um sich rum..

LG
Olli
irdeneinolli
Full Member
 
Beiträge: 134
Registriert: Do 13. Mär 2014, 08:45

Re: Ratlos und brauche bitte Hilfe!!

Beitragvon alfa1989 » Di 27. Mai 2014, 13:11

hallo farbenhören & hallo buntkatz!

das trifft schon sehr auf das zu was du/ihr sagt, vor allem geräusche die summen oder brummen bringen mich fast um! auch wenn ich weiß was das geräusch ist, trotz alle dem stört mich das :(
und mit dem ohropax, da hast du recht... da horche ich dann trotzdem noch extrem hin, auch wenn ich nichts mehr höre, muss ich hinhören bis ich fast wieder was höre... also richtiges zwanghaftes hinhören! sehr sehr mühsam!! dieser meinung bin ich auch, so kann es einfach nicht weitergehen! ich bin am ende, und weiß gar nicht mehr wie ich das alles bewältigen soll!

ich hab diese übertönen auch schon probiert, am anfang mit normalen radio, der hat dann aber mehr gestört... hätte es dann mit einem zimmerbrunnen probiert auch nicht viel besser! eine zeitlang habe ich dann meeresrauschen auf dem radio gehört, aber das ging ein paar monate gut dann habe ich schon wieder auf andere sachen hingehört (also radio abgedreht weil ich wieder wo was gehört habe und mich so fixiert darauf das ich die musik gar nicht mehr genießen konnte).. horcht ihr mit kopfhörer oder läuft bei euch der radio nebenbei mir? und die ganze nacht oder nur eine gewisse zeit... ich müsste ihn die ganze nacht laufen lassen, da sobald ich einmal munter bin schon wieder auf geräusche achte :(
ich komm gar nicht zum abschalten oder zur ruhe.. alles dreht sich um das :( auch tagsüber ist die angst vor der nacht immer präsent :(

@olli ja hab ich schon mal probiert, man hört nichts oder nur wenig, trotz alle dem habe ich weiterhin diesen zwang zum hinhören ob ich nicht doch noch was höre... die geräusche höre ich auch öfters und denke mir nix trotz alle dem kann ich nicht einschlafen, weil ich so fixiert hinhöre...

meine therapeutin hat mir eine zeit lang mal tritico verschrieben zum entspannten schlafen, hätte gut gewirkt aber in der früh war das aufstehen mühsam und hatte furchtbare alpträume...

liebe grüße!!
alfa1989
 

Re: Ratlos und brauche bitte Hilfe!!

Beitragvon Farbenhören » Di 27. Mai 2014, 13:35

Man kann sich leider sehr schnell in was hineinsteigern. Das ist bitte nicht negativ gemeint. Ich möchte etwas erzählen - was nicht ganz in das Thema passt - aber - so glaube ich - irgendwie dann doch:

ich habe Panik vor Einbrechern. Kein Wunder - wenn mann als 5-jährige Autoknacker am Campingplatz erwischt und von denen bedroht wird. Später dann 2 x die Wohnung ausgeraubt bekommt.

Meine Panik ging dann erst so los - dass ich alles abschließen musste. Dann steigerte es sich - dass ich die Rolladen vor die Fenster lassen musste. Nächste Steigerung - ich schob eine Kommode vor die Haustür. Schloss sämtliche Türen ab - damit die Einbrecher nicht einfach so zu mir kommen könnten - und ich durch Lärm wach werde. Hatte ein Messer neben dem Bett liegen. Ein Telefon. Die Panik steigerte sich. Und als ich dann dran war - einen 2. Schrank vor den ersten zu schieben - hörte ich auf. Irgendwie war klar - das wird nicht das Ende sein. Was kommt noch? Minen? Ich verstand - je mehr ich mich in die Panik steigere - desto mehr wird sie mich vereinnahmen. Ich werde tun und machen könne - was ich will - es wird nie genug sein. Ich werde immer mehr machen - und mich trotzdem nie sicher fühlen.

Also schob ich Schrank Nr. 2 zurück und auch Schrank Nr. 1 an seinen Platz. Lernte mit der Panik zu leben. Was schwer fiel. Und heute? Vergesse ich den Haustürschlüssel in der Kellertür. Angst vor Einbrechern habe ich immer noch - aber nicht mehr diese Panik.

Nun übertragen auf die Lärmsensibilität: nachdem ich feststellte - alles funktioniert nicht - die Oropax nicht - die Ohrschützer nicht - umziehen nicht - Wecker halbwegs - bei mir klappte es mit der Musik nicht - musste etwas anderes her. Irgendwie erinnerte mich das alles an meine Panik vor Einbrechern. Je mehr ich machte um den Lärm auszublenden - je schneller holte er mich ein. Ich musste es schaffen - mich zu desensibilieren. Und das schaffte ich nur - indem ich mich immer und immer mehr dem Lärm - oder das was für mich Lärm war - auszusetzen.

Leider glaube ich - dass jeder das auf seine Art und Weise schaffen muss. Daher kann ich Dir da keine Antwort geben. Hoffe aber - Du findest Deinen Weg.
Farbenhören
 

Re: Ratlos und brauche bitte Hilfe!!

Beitragvon Hortensie » Di 27. Mai 2014, 14:40

Vielleicht kannst Du eine Art "Training" machen:
Du hörst hin und sortierst die Geräusche: Tropfen - kommt vom Dach, es regnet (ist okay, dann weghören); Autogeräusch - ist von der Straße (Auto fährt vorbei, ist okay, dann weghören) ...
So machst Du es der Reihe nach und hakst peu á peu die Liste ab: also zur Kenntnis, für normal befinden, umdrehen, einschlafen.
Das bedarf natürlich einer gewissen Übung. Mit der Zeit ist das ein Automatismus.

Ich höre nur noch "unbekannte" Geräusche, alles andere ist normal und beruhigend - also nicht registrieren.

Vielleicht klappt das ja.

LG, Hortensie
pragmatisch und bodenständig
Hortensie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8382
Registriert: So 18. Mär 2012, 16:41
Wohnort: weit im Westen

Re: Ratlos und brauche bitte Hilfe!!

Beitragvon alfa1989 » Di 27. Mai 2014, 15:14

danke für eure lieben ratschläge!!

ich weiß das es allein mein reinsteigern ist, ich steigere mich leider in alles rein... und mich beschäftigt auch dieses thema in ganzen tag, ich kann da an gar nichts anderes denken, ich gehe direkt angespannt ins bett! aus diesem teufelskreis würde ich wirklich liebend gerne ausbrechen...

das mit dem bewusst hinhören und abhacken hab ich schon sehr oft probiert... ich kann da danach nicht weghören, ich hör das dann solange bis es weg ist... ich krieg da richtig herzrasen schweißausbrüche, ganz schlimm :(

Liebe Grüße retour!
alfa1989
 

Re: Ratlos und brauche bitte Hilfe!!

Beitragvon MaryContrary » Di 27. Mai 2014, 19:40

Hallo Alfa,
ohweh, das hört sich extrem anstrengend an. Und gerade dann, wenn man eigentlich abschalten sollte...
Der Tip von Hortensie ist super, versuch das unbedingt!
Bei mir sind es nicht die Geräusche, die finde ich mittlerweile tröstlich und so, als wollte die Welt zu mir sagen: du bist nicht allein, überall wird gelebt U72(
Habe öfter das Gedankenkreisen-Problem und für diese Abende einen MP3-Player mit bequemen Kopfhörern.. seitenlagentauglich... da habe ich dann wahlweise Entspannungsmusik auf Lautstärke 1 oder Entspannungshypnose... das wirkt bei mir so gut, dass der Typ nur drei Worte sagt und ich bin im Tiefschlaf.
Was die Therapie angeht.. würde ich eher eine lösungsorientierte Verhaltenstherapie empfehlen. Denke nämlich - wie hier auch schon geschildert - was man sich "antrainiert" hat, kann man auch wieder abtrainieren... es dauert halt. Nimm dir die Zeit!
Du musst nicht tanzen, aber beweg dein Herz
Wir sind Helden
MaryContrary
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: Mi 23. Okt 2013, 16:28

Re: Ratlos und brauche bitte Hilfe!!

Beitragvon TinaL. » Di 27. Mai 2014, 20:24

Ich schlafe immer mit Ohrstöpseln (auch wenn es meistens ganz ruhig ist bei uns). Wenn ich trotzdem etwas höre, versuche ich es positiv zu sehen. Ich denke mir dann, dass ich nicht alleine im Haus bin und überall nette Nachbarn sind. Das hilft etwas.

Gruß
Tina
TinaL.
Full Member
 
Beiträge: 151
Registriert: Do 14. Jul 2011, 17:30

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron