Schwierigkeiten mit anderen Menschen

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Schwierigkeiten mit anderen Menschen

Beitragvon soulpower » Di 11. Jun 2013, 13:56

Guten Tag! Also das ist etwas, was mich schon belastet und ich würde euch gerne von 2 Dingen erzählen und fragen, ob ihr das Gefühl auch kennt.

Also erst einmal mein derzeitiges Problem. Ich will mich in einem Fitnessstudio anmelden, aber ich habe wirklich Bauchweh, wenn ich dran denke, an den Empfangsbereich zu gehen, diese 2stündige Einführung (+Auswertung, welche Einstellunge, Geräte, man braucht, etc., etc.) zu machen. Vor den Menschen oder das Regelmäßige hingehen habe ich nur ein wenig Angst, aber nicht viel und ich weiß, dass ich das überwinden kann, aber vor dem Anfang habe ich schon "Angst" oder so ein... Fluchtgedanke,-gefühl (kennt das jemand?). Ich will nicht auffallen und ich fühle mich so verletzlich und unbeholfen =(

Naja, und dann ist letztens etwas komisches passiert. Im Zug saß ich auf dem Boden, weil alle Plätze reserviert waren. Da kamen 2 Mädchen, die im Bord-Bistro essen wollten und haben mir ihren Sitzplatz angeboten. Ich habe so getan als würde ich mich freuen und habe mich bedankt, bin aber dann einen Wagen weiter gegangen, um mich wieder auf den Boden zu setzen, weil ich mich so unwohl gefühlt habe. Auf dem Weg zum nächsten Flur hat mir ein junger Mann einen Sitzplatz neben ihm angeboten und ich habe dann so getan als müsse ich jetzt aussteigen. Nicht, dass ich nicht gerne auf einem Sitz gesessen hätte, aber... irgendwie hatte ich ein ungutes Bauchgefühl und wollte lieber meine Ruhe.

Kennt jemand das Gefühl? Wie geht ihr damit um?
soulpower
 

Re: Schwierigkeiten mit anderen Menschen

Beitragvon HopingSoul » Di 11. Jun 2013, 14:11

Hi!

Also zu ersterem: Ja kenn ich! Ich hab mir eine Freundin geschnappt und bin mit ihr ins Fitnessstudio.
Das Tür-Öffnen und reingehen kostet mich immer die allermeiste Überwindung. Aber beim Sport selbst kann ich alles ausblenden und blicke mich inzwischen auch neugierig um.
Gib dir einen Ruck, es ist für dich! Du tust dir damit etwas Gutes.

2teres kenn ich auch. Manchmal vermeide ich es auch, an Personen vorbeizugehen, ändere die Richtung usw. Eigentlich total verrückt. Das kommt aber sehr auf meine Verfassung an und ich fahre inzwischen so oft Bahn, dass ich ganz viel üben kann.
Ein befreiendes Gefühl, wenn man merkt, dass man wieder ein Stück loslassen kann- und losgelassen wird. Ich atme Sonne und Leben. Habt einen schönen Tag voll positiver Momente und wenig Blicken zurück. Das Leben ist JETZT. Ihr steht mit euren Füßen drauf, umarmt es, umhüllt euch damit. Wie wollt ihr etwas belastendes festhalten, wenn eure Arme schon voller Leben sind?
Benutzeravatar
HopingSoul
Hero Member
 
Beiträge: 989
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 00:11

Re: Schwierigkeiten mit anderen Menschen

Beitragvon Vanille » Di 11. Jun 2013, 14:59

Ja, so geht es mir auch...

Bei mir hat es ebenfalls viel mit meiner Verfassung zu tun. Wenn ich angespannt bin und meine Ruhe brauche habe ich schon Schwierigkeiten, wenn ich mich zum Einkaufen aufraffen muss. Neue Situationen (z.B. das mit dem Fitnessstudio) fallen mir auch sehr schwer, deshalb gehe ich hier im Park joggen. Ich wähle dann aber auch lieber Uhrzeiten, an denen nicht so viel los ist.

Damit umgehen... na ja, ich laufe ständig mit MP3 Player herum. 647&/
“Das merk­würdige Paradox des Lebens ist:
Erst wenn ich mich akzeptiere, so wie ich bin, kann ich mich ändern.”
(Carl Rogers)
Benutzeravatar
Vanille
Full Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 22:54

Re: Schwierigkeiten mit anderen Menschen

Beitragvon HopingSoul » Di 11. Jun 2013, 15:11

Das mach ich manchmal auch. Musik hilft sehr.


Ich sauge außerdem jedes positive Erlebnis mit Fremden auf. Eine zuvorkommende Geste, ein Lächeln usw. - das hilft mir, weil ich so immer mehr spüre, dass es diesen anderen , fremden, garnicht anders geht als mir selbst, sie mir aber nichts tun, sie mich vermutlich weniger beachten, als ich befürchte (wenn es um die Frage geht, was sie wohl von mir denken könnten) und von ihnen keine Gefahr ausgeht.
Ein befreiendes Gefühl, wenn man merkt, dass man wieder ein Stück loslassen kann- und losgelassen wird. Ich atme Sonne und Leben. Habt einen schönen Tag voll positiver Momente und wenig Blicken zurück. Das Leben ist JETZT. Ihr steht mit euren Füßen drauf, umarmt es, umhüllt euch damit. Wie wollt ihr etwas belastendes festhalten, wenn eure Arme schon voller Leben sind?
Benutzeravatar
HopingSoul
Hero Member
 
Beiträge: 989
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 00:11

Re: Schwierigkeiten mit anderen Menschen

Beitragvon soulpower » Di 11. Jun 2013, 15:26

Also ich frag mal meinen Freund, ob der mitkommt (was er ganz sicher macht =) )... ich muss ja als erstes nur mal da hingehen und die Anmeldungsformulare abholen und einen Termin machen.

Naja, also Musik ist da schon einmal gut, aber ich habe Angst, einfach unsicher und komisch auszusehen beim Sport und irgendwie glaube ich auch, dass meine Sportsachen komisch aussehen D:

Aber ich bin schon einmal froh, dass es anderen ähnlich geht :')
soulpower
 

Re: Schwierigkeiten mit anderen Menschen

Beitragvon Elektra » Di 11. Jun 2013, 19:12

Oh ja das geht mir auch manchmal so. Heute z.B. mim Auto in die Waschanlage bringen. Drücke mich seit Wochen davor und heut hab ich mich überwunden. Und prompt hab ich mich wie der letzte Depp angestellt. Ich bin im Boden versunken vor Scham. Aber auch das geht vorbei. Ich hab mir dann gesagt "na und? ich bin ja auch ne Frau und blond noch dazu. Hat der halt einen Grund mehr für das Klischee gesehen." _Mij_
Mir hilft es, wenn ich mir vergegenwärtige, dass ich nicht die Einzige bin, die nicht alles perfekt macht. Das anderen (auch nicht HSPlern) so was genau so passiert.
Einen Bekannten mit zu dem Gespräch zu nehmen finde ich eine gute Idee. Alles was dich irgendwie beruhigt wäre gut. Da können Gedanken auch wirklich sehr hilfreich sein. Lass Dich nicht mitreissen von dieser Panik Gedankenspirale. Versuche die Sache objektiv zu betrachten und dir die positiven Seiten davon immer wieder vor Augen zu führen.
Dazu ein Beispiel. Ich hatte jahrelang immer Angst davor zur Arbeit zu gehen (das war ein Studentenjob also nur 1-2 Mal die Woche). Weil es so selten war, konnte ich keine richtige Routine darin kriegen und stellte mir auf dem Weg zur Arbeit schon immer vor, was irgendwann mal schief gelaufen ist und was heute alles wieder schief gehen könnte. Das war unglaublich anstrengend, weil ich schon einen Tag vor der Arbeit an nichts anderes denken konnte. Irgendwann kam ich auf den Trichter, mich doch einfach auf die schönen Dinge zu freuen und alles schlechte gar nicht erst in meine Gedanken kommen zu lassen. Z.B. über die netten Gespräche oder auf eine bestimmt Tätigkeit oder einfach nur auf die Tasse Tee, die ich sonst nicht trinke. Oder eben auch das gute Gefühl, dass ich Abends nach hause komme und weiß ich habe etwas getan.
Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Anmeldung smauf
Der Sensible hat es immer schwerer im Leben - dafür lernt er auch mehr.
Benutzeravatar
Elektra
Full Member
 
Beiträge: 107
Registriert: Sa 10. Nov 2012, 11:44
Wohnort: Köln

Re: Schwierigkeiten mit anderen Menschen

Beitragvon HopingSoul » Di 11. Jun 2013, 20:18

soulpower hat geschrieben:Also ich frag mal meinen Freund, ob der mitkommt (was er ganz sicher macht =) )... ich muss ja als erstes nur mal da hingehen und die Anmeldungsformulare abholen und einen Termin machen.

Naja, also Musik ist da schon einmal gut, aber ich habe Angst, einfach unsicher und komisch auszusehen beim Sport und irgendwie glaube ich auch, dass meine Sportsachen komisch aussehen D:

Aber ich bin schon einmal froh, dass es anderen ähnlich geht :')


Weißt du, wie ich aussehe beim Sport? Ich bin krebsrot im Gesicht, gucke vollkommen abwesend weil konzentriert und mache ich mir keinen Zopf, fallen mir die Haare ständig ins Gesicht und ich bin zerzaust.
Unsicher bin ich auch ganz oft, bin ja erst einige Male da gewesen und kenn die Geräte nicht, aber genau dafür sind die Trainer ja da.
Ehrlich gesagt will ich auch garnicht wissen, was der Geschäftsführer, der da auch als Trainer da ist, denkt. Er ist immer super nett und fragt schonmal, ob alles geht usw und ich bin immer total knapp.
Aber man sieht auch, dass es anderen garnicht anders geht. Und du kannst dich auf dein Ziel konzentrieren. Solange du trainierst, hast du keinerlei Zeit, dir irgendwelche merkwürdigen Gedanken zu machen.
Und ich gehoft zu Zeiten, an denen überwiegend ältere Menschen da sind, weil ich mich mit denen wohler fühle als mit Gleichaltrigen oder Jüngeren (bin Mitte 20 )
Ein befreiendes Gefühl, wenn man merkt, dass man wieder ein Stück loslassen kann- und losgelassen wird. Ich atme Sonne und Leben. Habt einen schönen Tag voll positiver Momente und wenig Blicken zurück. Das Leben ist JETZT. Ihr steht mit euren Füßen drauf, umarmt es, umhüllt euch damit. Wie wollt ihr etwas belastendes festhalten, wenn eure Arme schon voller Leben sind?
Benutzeravatar
HopingSoul
Hero Member
 
Beiträge: 989
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 00:11

Re: Schwierigkeiten mit anderen Menschen

Beitragvon masch » Di 11. Jun 2013, 20:37

_yessa_ ich bin nicht komisch! genau so gehts mir auch!!! und keiner versteht das in meinem umfeld. auf der anderen seite arbeite ich mit menschen und das gefällt mir. im ausgleich aber habe ich tage oder zeiten wo ich niemanden sehen kann/möchte - da brauche ich ruhe. z.b. beim einkaufen - ich gehe am liebsten gleich in der früh oder wenn ich halt weiß dass nur wenig los ist. stoßzeiten vermeide ich komplett. und wenn ich mal irgendwohin muss überlege ich vorher wie das wohl sein wird mit den menschen da, wie jeder ist, wie ich mich verhalten soll wenn das oder das ist,... das mit dem fitnessstudio hab ich auch gedacht. dreimal hab ichs geschafft mich zu überwinden - dann hab ichs gelassen. da geh ich lieber alleine neben dem fluss spazieren zu einer tageszeit wo wenige unterwegs sind... das ist dann erholung und entspannung für mich.
Benutzeravatar
masch
Full Member
 
Beiträge: 105
Registriert: Mo 22. Apr 2013, 09:42

Re: Schwierigkeiten mit anderen Menschen

Beitragvon katrin.blume » Di 11. Jun 2013, 23:21

Was ich ganz schrecklich finde....wenn mich bekannte fragen, ob ich nicht mit ihnen eine runde joggen gehe oder wir zusammen zu sport wollen. dann muss ich mir dauernd ne ausrede einfallen lassen! weil mich das unglaublich anstrengt und ich lieber mit mir allein sport mache. und die meisten menschen finden das gut, wenn sie mit jemanden zusammen gehen können...ich find das immer blöd, weil mich das so furchtbar einschränkt. einerseits bin ich traurig darüber, dass ich kaum Freunde habe und andererseits strengt mich aber auch der kontakt mit ihnen so an, dass ich gar nicht so viel Gemeinschaft haben will. total paradox. aber so bin ich
"Was immer du tun kannst oder erträumst zu können, beginne es.
Kühnheit besitzt Genie, Macht und magische Kraft.
Beginne es jetzt." (J.W. von Goethe)
katrin.blume
Full Member
 
Beiträge: 132
Registriert: Do 6. Jun 2013, 23:38
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Schwierigkeiten mit anderen Menschen

Beitragvon Serenity » Sa 22. Jun 2013, 12:14

Hallo katrin.blume.
Ja das kenne ich auch. Ich bin auch lieber alleine mit meinem Sport und auch sonst. Menschen stressen mich und ich bin dann immer total ausgelaugt. Wenn ich alleine bin, bin ich auch viel gelassener.
Ich suche mir mir auch immer einen Sitzplatz den ich als angenehm empfinde. Habe ich bei einer Sache ein schlechtes Gefühl, drücke ich mich wenn es geht.

wind-und-wellen - Edit: Ich habe den Doppelpost entfernt icon_winkle
Serenity
Gold Member
 
Beiträge: 381
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 18:18



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron