Stimmungsbarometer 2014

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Re: Stimmungsbarometer 2014

Beitragvon herzblut » Di 18. Nov 2014, 14:15

Einspruch:
das, was ihr meinen Ton nennt ist einerseits meine Alltagssprache, ich bin ein schnörkelloses, nordeutsches Mädchen.
Zum anderen ist es so, dass HSPn denken, in einem Forum für ebendiese würden sie in jeglicher Hinsicht
übersensibel angesprochen - wer so ein Forum leiten kann, bitte. Ich kanns nicht.
Ihr dürft es teilweise als eure Aufgabe erachten, einfach mal mit klaren Ansagen umzugehen,
die keinerlei persönliche Aussage zwischen den Zeilen beinhalten.
Wer das nicht aushalten kann, ist hier in der Tat falsch aufgehoben - tut sich selbst ja auch keinen Gefallen,
und sollte dann so ehrlich und so konsequent sein, meine Räumlichkeiten auch nicht für ein Doppelleben auszunutzen : herzblut ist scheiße, aber hier sein und PN schreiben will ich trotzdem.


so gehts nunmal nicht, der Kopf (admin) gehört zum Körper (Forum), ohne kann es nicht bestehen.

leider höre ich immer nur dieses "Dein Ton", aber diesselben reflektieren nicht, dass es mein
Herz ist, was hier den Umgang ausmacht. luxlove

mehr dazu in meiner Vorstellung -> Vorstellungsrunde

Lg, herzblut
Benutzeravatar
herzblut
Administrator
 
Beiträge: 3227
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 22:23

Re: Stimmungsbarometer 2014

Beitragvon Parzival » Di 18. Nov 2014, 17:03

Mich hat dein Posting sehr nachdenklich gestimmt. Eigentlich ist es fast eine Aufforderung an empfindsame Menschen wie mich, das Forum besser zu verlassen, denn auch mich hat "dein Ton" schon mehrfach verwundert, wobei ich zum Glück bislang noch nie persönlich davon betroffen war.
Nachdenklich stimmt mich, dass du hier auch schreibst, dass hinter diesem immer wieder kritisierten Ton eigentlich dein Herz steht. Das passt auch insofern mit meiner bisherigen Wahrnehmung zusammen, als ich bei den Foren-Situationen, wo mich dein mir schroff bis z.T. auch unangemessen, weil für die Betroffenen vermutlich verletzend, erschienen ist, ich zumeist aber auch den Eindruck hatte, das dein Eingreifen in der Sache an sich sehr wohl verständlich oder sogar dringend nötig ist.
Ist es dir denn nicht möglich, mehr zwischen dir als "Privatperson" und dir als jemand in der Rolle der Foren-Administratorin zu unterscheiden und entsprechend deinen Ton in der zweiten Rolle mehr zu versachlichen?
Wenn ich meine bisherigen eigenen Erfahrungen mit meiner eigenen Hochsensibilität mir anschaue, scheint mir persönlich das ein wichtiger Schritt zu einem zufriedeneren Leben als HSP zu sein: Dass ich mich einerseits selbst so annehme und akzeptiere, wie ich eben bin, meine besondere Sensibiltät eingeschlossen, und dass ich andererseits inzwischen besser in verschiedenen Rollen, die ich im Leben einnehme, selbst mich besser schützen kann und besser dosiert mit Nähe und Distanz für die jeweils passende Situation versuche umzugehen.
In einer Rolle als Foren-Administrator würde mir durchaus Distanz angebracht erscheinen, während natürlich auch eine Foren-Administratorin bei eigenen Postings weniger geschützt sich als die Person zeigen kann, die sie eben bist und in dem Ton schreiben kann, der ihr gerade am Herzen gerade liegt.
Parzival
Full Member
 
Beiträge: 157
Registriert: Di 15. Okt 2013, 12:01

Re: Stimmungsbarometer 2014

Beitragvon herzblut » Di 18. Nov 2014, 17:41

Zur Frage: Nein
zweitens: ich habe keine wirklich eigenen postings, ich bin hier kein Privatmensch - und werde auch in allem, was ich preisgebe daran gemessen und bewertet, dass ich es ja verdient habe etc. weil ich so bin wie ich bin etc. ..
Diese bittere Pille musste ich schlucken, denn zu zb-Zeiten war ich eine der angeschlagensten userinnen
überhaupt, und ich habe sehr davon profitiert, mich mit meinen Sorgen austauschen zu können.
---------------------
Als Admin ist sowas vorbei.
---------------------
Man muss sich bewerten, anklagen, betiteln, provozieren und veletzen lassen.

Ich bin sehr an dieser Tätigkeit gewachsen, habe lernen dürfen, nicht jeder Befindlichkeit
ein Riesengewicht zukommen zu lassen, habe mehr denn je gelernt Fünfe gerade sein zu lassen.

Ich habe gelernt, dass ich auch Rechte habe, wenn ich mir die Arbeit und Mühe mache, ein Forum zu leiten.
gelernt, dass eines dieser Rechte mein Hausrecht ist.

Habe gelernt, dass man nicht nur Gutmensch sein sollte - sondern für die Gruppe da sein und gerecht.

Einzelkapriolen interessieren mich nicht mehr. Punkt.

Wer sich hier als selbstdiagnostizierter HS einfindet, sollte zuerst einmal die HS Qualitäten in die Gruppe
einbringen, anstatt Forderungen an diese zu stellen.

Warum ich - ebenso wie unsere gute ja wenig Nerven habe, auf meinem Rücken eure
Persönlichkeitsfindung die oftmals der von 4jährigen gleicht, ausleben zu lassen, hat wie bei ja
den Grund, das ich langjährig pädagogisch geschult und tätig gewesen bin.

und somit Zurück zum Thema - ich wollte hier nicht über mich diskutieren oder mich rechtfertigen, ich bin das Forum und es ging darum, wie ihr die Gruppe, die sich darin bewegt empfindet.

Mein Barometer ist schon wieder auf: warum gebe ich mir das alles eigentlich, wenn sie es doch niemals verstehen werden??!

Wer meine persönlichen Situationen kennt, weiß das zu verstehen.
Wer nicht, kennt sie zu Recht nicht, weil er für mich ein Fremder ist.

schade das hier.
Benutzeravatar
herzblut
Administrator
 
Beiträge: 3227
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 22:23

Re: Stimmungsbarometer 2014

Beitragvon Parzival » Di 18. Nov 2014, 19:31

Tut mir leid, wenn dich meine ehrlich gemeinte Rückmeldung eher zu nerven scheint, denn das war nicht meine Absicht.
Das Problem, das ich schildere, schlägt sich bei mir halt auch in dem nieder, was du im Stimmungsbarometer ja wohl eher wissen willst: In dem Jahr, in dem ich hier dabei bin, habe ich das Forum als nützlich und hilfreich kennen gelernt. Manchmal ist auch etwas chaotisch-durcheinander und z.T. würde ich mir wünschen, dass Diskussionen etwas tiefgreifender geführt werden; aber zum Glück kommt auch das immer wieder in Threads vor, dich ich dann sehr zu schätzen weiß.
Ganz "zu Hause" fühle ich mich in dem Forum allerdings bislang noch nicht, was meinem Gefühl nach auch an der Art der Forenleitung liegt. Ich habe hier und in einem anderen Thread ja schon meine persönlichen Wünsche angesprochen. Da sie nicht auf viel Gegenliebe stoßen und dazu eben ich erlebe, dass für mein Gefühl z.T. auch unangemessen hier "durchgegriffen" wird, fühle ich mich auch ein Stück weit verunsichert. In einem Forum, in dem ich mich auch in Bezug auf die Leitung wohler fühlen würde, würde es mir wohl auch eher ermöglichen, z.T. offener über alle Dinge zu schreiben, die mir am Herzen liegen. So bleibt immer ein "Vorsicht!"-Schild im Kopf, was ich eigentlich schade finde.
Parzival
Full Member
 
Beiträge: 157
Registriert: Di 15. Okt 2013, 12:01

Re: Stimmungsbarometer 2014

Beitragvon herzblut » Di 18. Nov 2014, 19:42

ich finde es schade, dass man unter solchen Umständen bleibt und erwartet, dass andere sich einem anpassen.
Benutzeravatar
herzblut
Administrator
 
Beiträge: 3227
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 22:23

Re: Stimmungsbarometer 2014

Beitragvon Waldtänzerin » Di 18. Nov 2014, 19:58

ähm, ich dachte, das ist ein Stimmungsbarometer in welchem ich offen meine Stimmung schreiben kann. Zu dieser Offenheit gehört für mich auch, dass ich schreiben kann, wie es mir hier geht und warum es mir hier so geht. Ist das nicht gewünscht, ist das auch in Ordnung. Ich kann damit leben.

Ich habe weder verlangt, dass hier jemand anders ist, noch sich etwas ändern soll. Noch habe ich geschrieben, wie hier irgendwer oder irgendwas ist. Es ging mir schlicht um meinen derzeitigen 2014-IST-Zustand hier im Forum, nach welchem gefragt wurde.


Was genau erfragst du dann in diesem Stimmungsbarometer? Das ist mir dann so nicht ganz klar. Ein Austausch wäre mir lieber. Das, was du auf meinen Post schreibst verwirrt mich ....
Waldtänzerin
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1212
Registriert: Do 17. Jul 2014, 18:15

Re: Stimmungsbarometer 2014

Beitragvon Waldtänzerin » Di 18. Nov 2014, 20:48

.. geht mir gerade nicht ganz aus dem Kopf, daher greife ichs als Nachtrag nochmal auf:

herzblut hat geschrieben:Einspruch:
das, was ihr meinen Ton nennt ist einerseits meine Alltagssprache, ich bin ein schnörkelloses, nordeutsches Mädchen.
Yo, ist ja in Ordnung. Ich habe es nicht bemängelt. Einspruch wogegen eigentlich?


Zum anderen ist es so, dass HSPn denken, in einem Forum für ebendiese würden sie in jeglicher Hinsicht übersensibel angesprochen - wer so ein Forum leiten kann, bitte. Ich kanns nicht.
Mag sein, dass das manche so denken und sehen. In welchem Zusammenhang steht es mit dem, was ich schrieb? Ich mag klare und offene Ansagen. Mit Herz. Übersensibilität - nicht so sehr meines. Gilt aber für alle und in jegliche Richtungen.


Ihr dürft es teilweise als eure Aufgabe erachten, einfach mal mit klaren Ansagen umzugehen,
die keinerlei persönliche Aussage zwischen den Zeilen beinhalten.
In meinen Augen kann dies jeder als seine Aufgabe betrachten. Immer. Überall. Wenn er mag ...


Wer das nicht aushalten kann, ist hier in der Tat falsch aufgehoben - tut sich selbst ja auch keinen Gefallen, und sollte dann so ehrlich und so konsequent sein, meine Räumlichkeiten auch nicht für ein Doppelleben auszunutzen : herzblut ist scheiße, aber hier sein und PN schreiben will ich trotzdem.
Dem stimme ich zu und ich denke, jeder kann das für sich entscheiden, wie er womit umgeht. Inwiefern sich letzte Aussage ("herzblut ist scheiße, aber hier sein und PN schreiben will ich trotzdem") auf meinen Post bezieht, kann ich nicht erkennen.

leider höre ich immer nur dieses "Dein Ton", aber diesselben reflektieren nicht, dass es mein
Herz ist, was hier den Umgang ausmacht. luxlove
... doch, das schrieb ich dann in Klammern, dass mir das an sich schon klar ist ... ändert aber im Moment nichts an meinen Gefühlen demgegenüber. Und um genau die sollte es im Stimmungsbarometer doch gehen, oder sehe ich das falsch?


Wenn ich schreibe, wie meine Stimmung ist und warum etwas welche Gefühle auslöst - dann schreibe ich allein über mich. Davon hat erstmal nichts mit dem Außen zu tun. Wenn sich das Außen ein paar Schuhe davon anziehen möchte - nur zu. Das hat dann nichts mehr mit mir zu tun.
Wenn es dann möglich ist, zu schauen, was denn jetzt warum so sehr bewegt und genau darüber ein Austausch stattfinden würde - das kann sehr herausfordernd, aber auch bereichernd sein, sich darauf einzulassen. Lebendig. Obliegt aber jedem selbst.
Waldtänzerin
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1212
Registriert: Do 17. Jul 2014, 18:15

Re: Stimmungsbarometer 2014

Beitragvon Parzival » Di 18. Nov 2014, 21:16

herzblut, ich bin wirklich betroffen und traurig, wenn ich deine Antwort auf mein Posting lese.
Da ich daraus leider entnehme, dass ich als Mitglied in diesem Forum von deiner Seite eigentlich gar nicht mehr gewünscht bin, werde ich bis auf Weiteres hier nichts mehr schreiben, denn ich möchte mich nirgendwo aufdrängen.
Sofern ich dich missverstanden haben sollte oder du deine Meinung ändern solltest, kannst du mir das natürlich mitteilen.
Parzival
Full Member
 
Beiträge: 157
Registriert: Di 15. Okt 2013, 12:01

Re: Stimmungsbarometer 2014

Beitragvon herzblut » Di 18. Nov 2014, 21:19

ich bin raus.
edit: solche Psychospielchen bitte zuhause und nicht in meinem Forum. Danke.
Benutzeravatar
herzblut
Administrator
 
Beiträge: 3227
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 22:23

Re: Stimmungsbarometer 2014

Beitragvon gyn » Di 18. Nov 2014, 21:42

Was ist denn das hier für ein komischer Thread? _gruebel_
gyn
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 3158
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 02:18

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron