Stimmungsbarometer 2014

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Re: Stimmungsbarometer 2014

Beitragvon Ellana » Di 18. Nov 2014, 22:57

Wenn ich schreibe, wie meine Stimmung ist und warum etwas welche Gefühle auslöst - dann schreibe ich allein über mich. Davon hat erstmal nichts mit dem Außen zu tun.

Das sehe ich auch so, zumal es ja in diesem Thread auch um ein Stimmungsbarometer zum Forum ging. Ich denke schon, dass man da auch schreiben kann, womit es einem nicht gut ging, eben damit es eine Chance auf Verbesserung gibt. Das sich nicht alles ändern lässt, ist klar, aber ich finde schon, dass auch Rückmeldungen kommen dürfen, die auch Sorgen bzw. das beinhalten dürfen, wo es einem nicht mit gut geht. Wofür soll auch sonst ein solcher Thread da sein?
Ich denke (und jetzt allgemein gesagt. Ich nahm das Zitat grade nur als Ausgang, unabhängig von der Erstellerin jetzt), dass jeder mal schlecht drauf sein kann. Mir ist auch durchaus klar, dass man hier nicht immer weiß, wie es dem anderen geht. Weder User unter sich, noch von User zu Team, vom Team zum User und im Team untereinander vielleicht auch. Weiß ich nicht.
Was mit Ja ist, weiß ich nicht (als Beispiel). Ich weiß nur grob ihr Thema und mache mir deshalb manchmal Gedanken, was mit ihr ist. Ich finde es gut, wenn sie sich zurück zieht und sich Zeit lässt. Dennoch stimmt mich ihr Schweigen bedenklich (weil ich vermute, dass es ihr nicht gut geht).
Ich habe aber von Ja (als Beispiel. Nichts gegen sie) auch noch nie etwas Negatives oder Beleidigendes gegen User gelesen.
...und da finde ich den Unterschied. Ich weiß nicht mehr genau, wer es war, aber vor einiger Zeit hat irgendjemand vom Team die User als Schmeißfliegen bezeichnet. Mag sein, dass es der Person nicht gut ging, aber ich finde, echte richtige Beleidigungen müssen definitiv nicht sein. Von keiner Seite aus.
Dieses Medium des Schreibens bietet uns doch grade die Möglichkeit, erstmal innezuhalten, bevor wir loslegen. ...und man kann auch ohne Direktangriff was erklären, sachlich bleiben.
Ich kann wirklich Angegriffenheit und Wut verstehen. Ich kann auch verstehen, wenn sich jemand schneller angegriffen fühlt, als es sein müsste, als es gemeint war und sich dann, vielleicht aus gemachten Erfahrungen, weil es der Person nicht gut ging, oder sonst was, sich wehrt.
...und dennoch finde ich, sollte man auf seine Formulierungen achten. Von beiden Seiten aus. Das auch ne Begründung kommen kann, warum das in dem Moment nicht sein kann, ist mir klar. Dennoch finde ich, dass grade dieses Medium hier es zulässt, erstmal einen Moment sacken zu lassen und mit weniger "Kraft" zu schreiben, die Worte weniger beleidigend, abwertend zu wählen. Von allen Seiten aus.
Denn dass sich dann Leute hier nicht wohlfühlen, die irgendeine Not haben und hier einen Platz für sich suchen, dass aber mitlesen, kann ich genauso verstehen, als wie wenn Leute sich hier nicht wohlfühlen, weil sie keine Antworten bekommen oder die Leute nicht richtig "kennenlernen", weil sie schnell wieder weg sind. Vielleicht schreibt der ein oder andere deswegen auch gar nicht mehr oder tiefer, weil er Sorge hat, sich deswegen weiter zu öffnen.
Weiß ich nicht. Kann sein.
Ich halte grundsätzlich dieses Forum als Austauschbasis für gut. Daran hat bisher auch niemand hier etwas gesagt. Nur denke ich schon, dass man auch sagen darf, womit es einem nicht gut geht, solange es nicht beileidigend und abwertend wird. ...und das hat hier, meiner Ansicht nach, bisher niemand getan. Es ist doch gut, dass es so ein Forum gibt, wo man sich über Dinge austauschen kann, die man ansonsten eher nicht bespricht oder Fragen zum Forenthema hat, denn ansonsten hätte man sich wohl kaum angemeldet.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend jetzt! Ich bin wieder im "Arbeitsmodus" drin und komme kaum mit dem Antworten hinterher!

Gute Nacht! _Mij_
Ellana
Hero Member
 
Beiträge: 934
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 23:52

Re: Stimmungsbarometer 2014

Beitragvon Sonnenblume_SS » Di 18. Nov 2014, 22:59

Es ist einer, in dem sich mehrere nicht gegenseitig verstehen.

Das passiert manchmal, auch im "echten Leben".

Das ist aber eigentlich auch nicht so schlimm!

Wonach es für mich klingt:
- User folgten herzbluts Aufforderung, die Stimmung wiederzugeben. Sie übten Lob & Kritik, auch an den Mods, auch an herzblut, weil diese zum Forum gehören und auch ausdrücklich nach der Stimmung fragten. Die Kritik war nicht böse gemeint, es wurde nur sachlich dargestellt, was einem aufgefallen ist. Unter dem Motto: "Wer fragt bekommt eben auch ne ehrliche Antwort und sollte damit umgehen können."

- herzblut aber musste viel einstecken in der Rolle als Admin und viel daraus lernen, wenn sie diese Rolle weiterhin erfüllen will. Auch muss man dann lernen, machmal klare Ansagen zu machen. Das hat sie für sich getan.

- Wo die Grenze zwischen "klar, deutlich" und "angreifend, verletztend, nicht tragbar" ist, kann man wohl nicht ganz festlegen. Diese Grenze ist eher schwammig. Jeder definiert sie für sich selbst. Herzblut auch, und jetzt bittet sie darum, ihre Definition davon zu akzeptieren, statt darüber zu meckern.
Denn vielleicht gäbe es, wenn sie nicht durchgreifen würde, auch wieder welche die sagen: komm schon, ganz so sensibel geht auch nicht, Regeln muss man durchsetzen. Sprich: man kann es eh nie allen recht machen und das will auch keiner.

Im übrigen viel auch mir an 2 Stellen herzbluts "Ton" auf. Ich habe hier aber bewusst verzichtet, sie als Einzelperson zu kritisieren. Einfach, weil ich sie nicht persönlich kenne und ihr "Ton" nie mir persönlich galt.
Wenn er mal mir persönlich gelten sollte, schreibe ich ihr eine PN.
Und bis dahin (hoffentlich nicht :D ) überlege ich mir zwei mal, wen ich auf welche Art kritisiere. Ich empfand diesen Thread dafür nicht angemessen, kann meine Vorredner in ihrer Kritik aber trotzdem verstehen.

/=\
Benutzeravatar
Sonnenblume_SS
Gold Member
 
Beiträge: 415
Registriert: Do 28. Aug 2014, 20:58

Re: Stimmungsbarometer 2014

Beitragvon jules1976 » Mi 19. Nov 2014, 00:58

Und besser kann man es wohl nicht erklären, als Sonnenblume_SS mit diesem Posting!

Vielen Dank dafür! smgp*

LG Jules1976
Respekt elefant2
Benutzeravatar
jules1976
Administrator
 
Beiträge: 5814
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 10:56

Re: Stimmungsbarometer 2014

Beitragvon Ereshkigal » Do 27. Nov 2014, 00:31

Ich glaube, ich bin eine von denen, die aufgetaucht sind, einigen Senf, unter anderem auch nen richtig krassen von sich selbst, abgelassen und dann vorerst wieder abgedampft sind.

Warum ich das gemacht habe? Weil ich studiere und nebenbei arbeite, ich hab leider nicht halb so viel Zeit für Dinge wie dieses Forum, wie ich gerne hätte. Kein Grund, vorschnell zu urteilen. War jedenfalls von mir nicht als Ausnutzen oder Mist-abladen-und-verdampfen gedacht. Ich komme wieder. Und ich will auch was geben, so bin ich eben. Aber ich brauch dazu etwas mehr Ruhe und momentan geht's hier drunter und drüber.

Hab mich nur total angesprochen gefühlt. Will damit niemandem was Böses unterstellen, also bitte nicht falsch verstehen.

Übrigens finde ich das gerade voll schwierig. Herzblut sagt einerseits, sie hat hier keine privaten Posts, andererseits ist das hier ihr Ding und sie steht dahinter, auch mit vollem Herzen dabei, usw. Dabei hat sie irgendwie vergessen, dass sie einerseits nach der Stimmung im Forum fragt und andererseits Antworten erwartet, die nichts mit ihr zu tun haben, obwohl in ihrer eigenen Vorstellung sie und das Forum ja schon eng verknüpft sind. Das kann in meinen Augen gar nicht funktionieren. Andererseits finde ich, dass man durchaus auch merkt, dass sie sich mit manchen Vorwürfen nicht auseinandersetzen will und dann sollte man das evtl. auch gut sein lassen und versuchen, sich auf das Forum zu konzentrieren und nicht auf die Forenleitung. Oder ist das das EINZIGE, was ein Forum ausmacht? Nicht im Ernst, oder?
Außerdem kann ich nicht nachvollziehen, wie man sich wegen Herzbluts "Ton" so aufregen kann. Okay, es gibt solche und solche Leute, aber ich war früher genauso - und viele halten einen deshalb für doof, arrogant oder sonstwas, aber gerade wir hier sollten doch wissen, dass es nicht so ist?!
Sorry, wenn das hier Bullshit war, aber ich bin bissl müde.

Ich hab übrigens endlich das Gefühl, dass ich in das richtige "Rudel" gerutscht bin, seit ich hier mitlese. Und ich geb mir Mühe, mich einzubringen, aber privat ist nicht viel Zeit über. Außerdem nimmt mich manches auch mit und das kann ich mir auch echt nicht jeden Tag geben ^^
Ereshkigal
 

Re: Stimmungsbarometer 2014

Beitragvon Ellana » Do 27. Nov 2014, 11:18

Ich will jetzt gar nicht auf einzelne, Foren-, Team-,...Mitglieder eingehen, sondern nur auf zwei Punkte, die mir dazu noch einfallen:

Ich glaube, wir können nicht wissen, ob jemand anderes "wirklich" so ist, es "wirklich" so gemeint hat. Egal, um wen es geht. Wir bekommen doch alle nur das Außen hier von einander mit und ich würde mir niemals anmaßen zu behaupten, dass ich weiß, wie der andere ist. Was man hier schreibt, ist nur ein Teil von dem Ganzen. Manches vielleicht nicht mal wahr bzw. verzerrt. ...und in manche Aussagen projiziert der Leser auch was rein, aus eigenen Erfahrungen, vorschnellem Denken, weil ihn etwas erinnert, triggert, er sich und den anderen in bestimmten Rollen sieht, etc. . Das muss noch nicht mal bewusst oder beabsichtig sein. Das passiert einfach.
...und wenn sich jemand verletzt fühlt, weil jemand anderes etwas gesagt hat, dann ist das (für mich) erstmal so. Dann kann man gucken, wie man damit umgeht, es sagen, versuchen, es zu klären. D.h. aber nicht, dass manche "nur" (ist natürlich überspitzt gesagt, aber nur zum Verdeutlichen, was ich meine) um sich schmeißen dürfen und die anderen dann wissen müssen, dass dieser Mensch halt so ist und es dann auch gut sein lassen müssen. Denn verletzt zu werden, weil jemand so und so ist, ist das eine. Wenn sich aber daran nichts ändert, dann kann ich auch verstehen, warum Leute dann irgendwann keine Lust mehr haben, sich verletzten zu lassen, sich dann wehren, ignorieren, dem Kontakt aus dem Weg gehen oder sich ganz zurück ziehen.
Es kann viel im menschlichen Kontakt passieren, aber ich sehe es nicht so, dass die Leute, die etwas abbekommen, es hinnehmen müssen, weil jemand so und so ist. Genauso wenig sehe ich, dass wir hier wissen können, wie jemand wirklich ist, ob unser Schein wahr ist oder trügt und was hinter manchen Dingen dahinter steht.
Ganz allgemein gesagt. Ich mag jetzt nicht auf Einzelne eingehen.
...und wegen dem, was das Forum ausmacht: Nun, ich denke, es ist ein Ding, was aus verschiedenen Aspekten besteht. Das Forum besteht aus Leitung, Moderatoren und Usern. Damit lebt es auch genau durch diese Personen, insbesondere durch die User, denn ohne diese wäre es mehr eine Info-Plattform, als eine zum Austausch. Beides hat seine Berechtigung. Das hier soll nun ein Forum sein. Also gehört dieses Forum in gewissem Maße allen, auch wenn es Leute gibt, die es gegründet haben. ...aber das eine geht, ohne das andere nicht, soll es lebendig sein. Das auf bestimmte Dinge acht gegeben werden muss, ist klar. Dafür gibt es das Team. Das bestimmte Dinge sein dürfen und nicht sein dürfen, ist auch klar. Halten sich alle daran, dürfte es eigentlich keine Probleme geben. Meiner Ansicht nach.

Ich will aber jetzt gar nicht soviel über Sinn und Zweck von Foren reden. Es ging ja um ein generelles Stimmungsbarometer für das Forum für 2014.
Im Moment fühle ich mich wieder ganz wohl hier. Es ist ruhig, es gibt Beiträge, ich habe ein paar Leute zum Austausch. Das ist schön!!!! _yessa_
Ellana
Hero Member
 
Beiträge: 934
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 23:52

Re: Stimmungsbarometer 2014

Beitragvon Edda » Do 27. Nov 2014, 12:24

Liebe Gruppenzugehörige,

seid mir nicht böse, ich hab nur die ersten beiden und die letzte Seite gelesen.
Ich sehe das ganz einfach:
Diese Forum aggiert als Soziale Gruppe. (Es herschen unterschiedl. Auffassungen bis wieviel Personen man von einer Sozialen Gruppe spricht.)
Ich will das Forum hier aber mal als solche bezeichnen.
Die Parameter Größe und Art (virtuell) machen es nicht besonders einfach eine leitende Funktion zu übernehmen. Und für den Einzelnen auch nicht leicht sich als aggierender Teil mit einzubringen.
Der Grundsatz vereinfacht: Frag 5 Leute und Du hast 8 Meinungen! Und dabei gibt es keinen Unterschied zwischen HSP und nicht HSP ;-)

Fakt ist doch: Das Forum ist für uns, und somit mit uns, und wiederum nur durch uns lebendig!

In diesem Sinne: macht mit! Aggiert wie ihr seid! Meckert was ihr wollt! Aber erwartet nichts außer Gruppengemeinschaft!

LG
Eva
Edda
 

Re: Stimmungsbarometer 2014

Beitragvon Parzival » Do 27. Nov 2014, 14:00

Da es mir scheint, dass nun in einigen Postings auch auf meine Reaktion eingegangen wird, will ich mich doch kurz dazu zu Wort melden:
Zur Einschätzung der Problematik in dem Forum hat eigentlich Ellana alles sehr gut beschrieben, ich kann das so voll unterschreiben. Nur geht es mir eben anders als ihr damit. Sie fühlt sich weiterhin wohl im Forum, ich dagegen fühle mich mit Blick auf etwaige Vorgehensweisen der Forenadminstratorin hier inzwischen oft unwohl, auch wenn ich das Forum als Ganzes weiterhin positiv sehe. Um hier nicht öfter in Konflikte mit herzblut zu geraten, wie sie nach meinem ersten Posting in diesem Thread sich ergeben haben, habe ich mich nun entschlossen, im Forum bis auf Weiteres nur noch Mitleser zu sein und mich nur allenfalls noch sehr selten selbst zu Wort zu melden.
Wie wohl viele andere habe auch ich mit Bedauern gelesen, dass herzblut die Forenadministration inzwischen so belastet, dass sich gesundheitlich negative Folgen daraus ergeben. Ich denke aber, dass die Konsequenzen, die sie daraus zu zieht, nicht alle richtig sind. Eine zunehmende Verhärtung in ihrer Rolle als Administratorin, wie sie in den letzten Monaten mir aufgefallen ist (man denke etwa an die Einrichtung des „Komposthaufens“, eines Art Forenprangers für rausgeschmissene User), wird dem Forum ebenso wenig wie herzblut selbst gut tun. Aufgrund meiner persönlichen Forenerfahrungen bin ich inzwischen zu dem Schluss gekommen, dass wohl Foren, die von Einzelpersonen alleinverantwortlich geleitet werden, wohl generell leichter Gefahr laufen, dass es im Laufe der Zeit Adminstrations- oder Moderationsprobleme gibt, als Foren, in die von einer Gruppe oder Vereinigung getragen werden.
Parzival
Full Member
 
Beiträge: 157
Registriert: Di 15. Okt 2013, 12:01

Re: Stimmungsbarometer 2014

Beitragvon herzblut » Do 27. Nov 2014, 15:51

Um hier nicht öfter in Konflikte mit herzblut zu geraten, wie sie nach meinem ersten Posting in diesem Thread sich ergeben haben, habe ich mich nun entschlossen, im Forum bis auf Weiteres nur noch Mitleser zu sein und mich nur allenfalls noch sehr selten selbst zu Wort zu melden.


scheinbar ja nicht, das was du schreibst und das was du sagst sind zweierlei.
Erst mal schön wieder den Sannungsbogen spannen. icon_winkle
Ich habe jedenfalls keine Lust mit Dir über dein Ego zu diskutieren.

Wenn es Dir hier nicht passt, bleibt weiterhin der Ausgang.
Beim nächsten Angriff werde ich dich persönlich hinausgeleiten - das habe ich in meiner Rundmail angekündigt.
Mich beleidigt das tatsächlich intelektuell.

Ende der Diskussion.
Benutzeravatar
herzblut
Administrator
 
Beiträge: 3227
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 22:23

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron