Unausgeglichen durch Wohnung?

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Re: Unausgeglichen durch Wohnung?

Beitragvon sourcream » Sa 12. Jan 2019, 08:06

'@Desdinova

Das mit musik hören mach ich schon.. Naturgeräusche oder ich höre meine Lieblingsmusik. Oder stecke mir einfach so meine Kopfhörer ins Ohr und höre alles gedämpft. Wenn das Kinderzimmer frei wäre würde ich da mich hinverziehen. Aber meine Meeris brauchen den Raum da steht das Heu und der große Stall. Und allgemein riecht es ja auch nach Tiere da drin. Dauert noch bisschen bis die raus sind, bei zwei vielleicht nur noch dieses Jahr bzw nächstes Jahr, weil die schon 6 sind, meerschweinchen werden ja nicht ganz so alt. Es soll nun aber nicht so herüber kommen als wenn ich sie los werden will nein ich liebe meine Tiere über alles und habe schon seit meiner Kindheit welche. Ich plane nur für die Zukunft mal ohne Tiere, weil ich endlich mal an mich denken möchte und in den Urlaub fahren will, mal ganz weit weg. 4 Tiere bekommt man schwer unter, und zwei würden zwar reichen aber auch da muss man die ja unterbringen und ich habe schon zwei mal schlechte Erfahrungen gemacht mit Betreuung und Tierheim, wo das Tier bzw Tiere damals einfach in der Ecke standen. Darunter war auch noch mein Keks der noch lebt. Die alte Späne wurde einfach drin gelassen und die neue drauf gestreut, und mein ältester ist dann auch mit über 8 Jahren gestorben während ich im Krankenhaus lag. Ich bin was Tiere angeht, auch bei den eigenen sehr fürsorglich und möchte das allerbeste für sie und stecke da lieber zurück als mir mal was zu gönnen. 3 meiner Tiere haben in ihrem Leben so viel durchgemacht (die 4te wurde ja hier geboren) Die sollen alle erstmal hier ihre Ruhe finden und ich suche in aller Ruhe eine neue Wohnung für mich, welche die richtige für mich, vor allem wohin. Man kann ja auch eine Besichtigung ausmachen um nur mal zu gucken.

Da hast du recht. Ich empfinde mein gutes Gehör als negativ vielleicht sollte ich es mal von der positiven Seite sehen, Aber daheim was soll ich da gut finden das ich Nachbarn ausspionieren kann ? Lol Auf arbeit kommt es mir aber zu gute.

du hast auch Recht das mich Menschen schnell nerven. Das Beispiel mit dem Keller, ich pumpe mein Rad auf und in dem Moment kommt auch wieder jemand in den Keller. Ich habe das Gefühl die Leute hier hängen viel im Keller oder vor der Tür weil die sonst nirgendswo hinkommen. Die meiste Zeit verbringen sie vor dem Haus. Auch im Sommer nerven mich die ganzen spielenden Kinder mit ihren Müttern , da muss man aufpassen keins davon zu überfahren, weil der Sandkasten umkreist ist von zwei Parkplätzen was wiederum gefährlich ist für die Kinder. Ich denke das ist hier auch dieses überladende, alle auf einem Trampel. Der Block in dem ich wohne ist zwar der letzte und verschafft mehr Freiraum, aber der hat auch recht viele Wohnungen und dementsprechend wohnen auch viele Familien hier. Dann wird jetzt hier viel gebaut, Parkplätze über Parkplätze, eine neue Sporthalle für die Schule, dann ein Kindergarten wie schon gesagt. Dann machten die extra Wiese weg um Platz für Autos zu schaffen weil hier Parkplatzmangel herrscht. Der Ort hier ist auch viel zu klein für so viel Leute + Autos. Und da wohne ich auf dem Land, und fühle mich immer mehr eingeengt. Das gute ist, ich habe hier meinen Hautarzt und konnte nach der Op laufen, und wenn man krank is kann man einfach zur Apotheke laufen. Oder mal schnell einkaufen. Schon das ist ja dann anstrengend und ist froh was in der Nähe zu haben.

In meiner alten Wohnung war das nicht so außerhalb, da sah man nie Kinder spielen, war immer ruhig, außer mal ein Auto was den Parkplatz verließ. Dafür hatte ich so einen netten Nachbarn der 2 Uhr nachts gern Musik hörte so das man im Bett stand, und er wohnte schräg unter mir und mein SZ war eigentlich weiter weg. Und der andere unter mir wohnte zwar alleine und war die meiste Zeit ruhig, aber er war so ein Alki der hatte immer rotes aufgequollenes Gesicht und roch nach Alk und naja. Nachts telefonierte er mal gern, so das ich einmal explodierte weil ich müde war, und auf den Boden schlug und schrie "jetzt halt endlich mal die Schnauze da unten" lol nachdem war dann Ruhe. Musste ja nächsten Tag raus. Ja es war auch da extrem hellhörig und wollte auch deswegen nie wieder ins Neubau ziehen. Dann wohnte ich mit jemanden in einem Altbau, da hörte man gar nix und war glücklich, aber mit dem Partner nicht. Wir hatten kein Balkon und nur kleine Fenster, was mich dann auch irre machte. Dann brauchte ich unbedingt eine neue Wohnung nach der Trennung und die Angebote waren nicht so groß. Und wollte eben ein eigenen Raum für meine Tiere, schon weil ich ihnen mehr bieten wollte als zwei kleine Ställe, wo sie kaum Platz hatte. Also haben sie jetzt einen großen aus Holz mit extraAuslauf. Hab mein ganzes Leben schon welche gehabt man gewöhnt sich dran, aber irgendwann ist Schluss und ich plane nun auch mal Urlaub, eine Auszeit für mich mal hier weg zu kommen.
sourcream
Full Member
 
Beiträge: 127
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 17:19

Re: Unausgeglichen durch Wohnung?

Beitragvon neko » Mi 16. Jan 2019, 12:45

Sonne-über-der-Stadt hat geschrieben:Ich höre da zwei Sachen heraus. Das Eine scheint eine Unzufriedenheit zu sein, wenn es darum geht, den (aktuellen) Urlaub zu gestalten. Kann ich persönlich gut nachvollziehen. Wenn ich frei habe, "Uralub", bin ich oft aufgeschmissen, zumal ich Single bin.
Das andere mit den Geräuschen. Puh! Klingt anstrengend. Ich habe mal in einer WOhnung gelebt, da ging ein Kaminschacht durchs Schlafzimmer und der Typ über mir war Bäcker und hat oft laut ferngesehen. Hat mich irre gemacht, ich bin da ausgezogen.
Bei mir war es definitiv eine Phase der Unzufriedenheit, als mich normale Geräusche der Nachbarn gestört haben. Nichts klappte so richtig und ich war allein. Mir ist bewusst geworden dass ich es nicht ertragen habe, wenn andere zusammen waren und auch noch Spaß hatten. Voller Lebensfreude schreiende Kinder waren mir damals unerträglich. Habe mich dann eine Weile selbst bedauert, aber dann meine Einstellung und Situation überdacht und geändert.
neko
Neuling
 
Beiträge: 28
Registriert: Di 15. Jan 2019, 15:25

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron