Vagusnerv, Psoas und TRE

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Vagusnerv, Psoas und TRE

Beitragvon Raspberry » Sa 8. Jun 2019, 23:55

Hallo zusammen

Im Thread "Dieses Pulsieren" wird TRE (Trauma Release Exercises) kurz angesprochen. Ich bin überrascht, dass das Thema nicht weiter vertieft wurde.

An einem Tantraeinührungstag stellte ich fest, dass ein Erlebnis doch noch als Trauma in meinem Körper feststeckte. Die Lehrerin erinnerte sich auf Nachfrage an die Schmetterlingsübung und mit etwas Recherche stiess ich auf den TRE-Kurs. Mit einfachen Übungen lässt sich Stress oder sogar ein Trauma aus dem Körper schütteln. Ich meldete mich sofort für einen eintägigen Kurs an!

An diesem Tag folgte nach dem Mittagessen ein Theorieblock. Ich war halb eingenickt, als ich ruckartig zu mir kam: Die Lehrerin erzählte gerade, der Vagusnerv führe am Magen vorbei und am Zwerchfell sei der Psoasmuskel befestigt, der bei Gefahr den Oberkörper zusammenzieht. Nicht nur hatte ich bei Stress das Gefühl eines Energielochs in Magenhöhe, es passte auch zum Gefühl, Rockbässe würden meinen Magen massieren. Ich las später, der Vagusnerv lasse sich mit Gesang beruhigen, zudem fand ich Verweise auf Heilgesänge. Ich muss allerdings zugeben, dsss mir diese nicht besonders zusagen. Hat jemand vielleicht mehr dazu gefunden?

Dass ich mein Trauma fast am selben Tag noch aus meinem Körper brachte und TRE für mich somit tatsächlich funktioniert, war für mich schon fast Nebensache. Ich fand heraus, dass zu starke Entspannung mir auch nicht gut tut, nachdem wir die Übungen 3 Mal gemacht hatten, wollte ich gar nicht mehr aufstehen. Noch spannender war, dass ich damit endlich wusste, warum ich nach dem Tanzen gerader laufe. Ich spürte auch plötzlich, dass mein PSOAS ähnlich wie der Beckenboden reagiert: unwillig, wenn ihm was nicht passt, also in diesem Fall bei Stress. Ich wusste plötzlich, warum es mir abends oft schwer fällt, aufgerichtet zu bleiben. Tanzen hilft immer, dass ich wieder leicht und federnd gehe.

Eben beim Schreiben kam mir der Gedanke, dass Erdung womöglich bedeutet, Vagusnerv zu beruhigen und den Psoas zu entspannen? Nicht zuletzt aus diesem Grund versuche ich vermehrt, bei grossem Stress laut Musik (zB Offspring) zu hören und dabei mitzusingen.

Habt ihr ähnliche konkrete Erfahrungen oder womöglich mehr Wissen zusammengetragen? Vielleicht sogar eine musikalische Apotheke?
Raspberry
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 14. Aug 2018, 12:50

Re: Vagusnerv, Psoas und TRE

Beitragvon 1753 » So 9. Jun 2019, 22:33

Liebe Raspberry!

Genau mit diesen Themen befasse ich mich gerade: Vagusnerv, Psoas, Polyvagaltheorie (Stephen Porges), TRE, Alexander-Technik, Entwicklungstrauma, Körpertherapie.

Vor ein paar Tagen habe ich mich zu einem TRE-Kurs angemeldet (3 Abende jeweils 1,5 Stunden). Ich habe mir bereits das Buch bestellt, durchgelesen und die Übungen zuhause gemacht. Allerdings will ich diese Übungen richtig machen.

Du schreibst, du hättest das Trauma aus deinem Körper herausbekommen. Mich würde es interessieren, woran du das festmachst? Hat etwas aufgehört? Oder ist es eine innere Stimmigkeit, die du fühlst?

Was ich faszinierend finde ist, dass sehr vieles im Körper selbst stecken kann und reine Gesprächstherapie da nicht hinkommt.

Ich habe dir jetzt mal die Links zusammengefasst, die ich zu diesem Themenkomplex am wichtigsten finde. Viel Spaß dabei!

Bezüglich musikalischer Apotheke: Disney-Musik, hohe Frauenstimmen (z.B. Enya) beruhigen sehr.
Der Vagusnerv ist ein Nerv, der vom Gehirn aus bis zur Bauchhöhle verläuft und mit allen Organen verbunden ist. Ich denke, damit sei alles gesagt.

Dir alles Liebe und Gute - ich denke, wir sind auf dem richtigen Weg :-)

1753
_cre_

TRE (Tension Stress and Trauma Releasing Excercises, Übungen um behutsam körperliche Anspannungen freizusetzen)
Buch --> suche nach "TRE David Berceli Buch"

Entwicklungstrauma
--> Buch von Heller, La Pierre

Englischer Vortrag zum Thema von Seth Porges (Sohn von Stephen Porges, dem Begründer der Polyvagaltheorie)
https://www.youtube.com/watch?v=br8-qebjIgs

Schöner, deutscher (schweizer ;-) ) Vortrag über Polyvagaltheorie und Bindung
https://www.youtube.com/watch?v=bSOJcwusCf0

Geeignete Therapiemethoden
http://www.traumatherapie-ruhr.de/thera ... trauma.htm
--> Oder die Videos von Gopal Norbert Klein auf YouTube zum Thema "Sich Mitteilen"

Bücher von Maria Sanchez (Die revolutionäre Kraft des Fühlens), Arno Gruen (Der Verrat des Selbst), Hannah Cuppen (Liebe und Bindungsangst)
Zuletzt geändert von 1753 am So 9. Jun 2019, 22:45, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Holz zu sammeln, Aufgaben zu verteilen und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer. (Antoine de Saint-Exupéry)
Benutzeravatar
1753
Hero Member
 
Beiträge: 896
Registriert: So 5. Jan 2014, 01:37
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Vagusnerv, Psoas und TRE

Beitragvon 1753 » So 9. Jun 2019, 22:35

Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Holz zu sammeln, Aufgaben zu verteilen und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer. (Antoine de Saint-Exupéry)
Benutzeravatar
1753
Hero Member
 
Beiträge: 896
Registriert: So 5. Jan 2014, 01:37
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Vagusnerv, Psoas und TRE

Beitragvon 1753 » So 9. Jun 2019, 22:40

Und das vielleicht wichtigste und interessanteste Buch für uns könnte das von Elaine Aron sein.
Sie hat 10 Jahre daran gearbeitet - seit neuestem gibt es dies auch auf Deutsch:
"Die Kraft der Bindung"
https://hsperson.com/books/the-undervalued-self/

Video:
https://www.youtube.com/watch?v=q13oUH56YAU
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Holz zu sammeln, Aufgaben zu verteilen und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer. (Antoine de Saint-Exupéry)
Benutzeravatar
1753
Hero Member
 
Beiträge: 896
Registriert: So 5. Jan 2014, 01:37
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Vagusnerv, Psoas und TRE

Beitragvon 1753 » So 9. Jun 2019, 23:00

Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Holz zu sammeln, Aufgaben zu verteilen und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer. (Antoine de Saint-Exupéry)
Benutzeravatar
1753
Hero Member
 
Beiträge: 896
Registriert: So 5. Jan 2014, 01:37
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Vagusnerv, Psoas und TRE

Beitragvon Hortensie » Mo 10. Jun 2019, 12:17

Hallo zusammen,

mir fallen zum Thema Musik noch folgende Links ein:

Singübungen/Singen im Chor/Entspannung (im Artikel ist auch der Vagus thematisiert)
https://www.rnz.de/panorama/magazin_art ... 86039.html

Die heilende Laute des Tao
http://www.tao-aktiv.at/korrigierende-u ... nde-laute/

LG, Hortensie
pragmatisch und bodenständig
Hortensie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8418
Registriert: So 18. Mär 2012, 16:41
Wohnort: weit im Westen

Re: Vagusnerv, Psoas und TRE

Beitragvon Raspberry » Mo 10. Jun 2019, 20:18

smuld Sowas, hohe Stimmen mag ich gar nicht. Wie verschieden wir doch sind! _grinsevil_

Mein Trauma steckte in den Oberschenkeln, oft konnte ich sie beim Einschlafen nicht entspannen, ich lag fluchtbereit im Bett. Mit wenigen TRE-Einheiten verschwand das. Löste sich gewissermassen in Luft auf. Nun nutze ich TRE gerne nach einem mühsamen Tag.

Jetz guck ich mir sehr gerne eure vielen Links an :-) Sachtexte sind für mich so spannend wie Thriller, aber ich schlafe besser danach. Typisch HS glaub ich... _grinsevil_
Raspberry
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 14. Aug 2018, 12:50

Re: Vagusnerv, Psoas und TRE

Beitragvon Raspberry » Mo 10. Jun 2019, 20:26

Ein Mittelohrmuskel, der einen menschliche Stimmen besser hören lässt!?!?! Definitely hooked. Mir wird gerade bewusst, wie meine Ohren auf Stress reagieren und wke aktiv meine Muskeln rund um die Ohren schon immer waren!
Raspberry
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 14. Aug 2018, 12:50

Re: Vagusnerv, Psoas und TRE

Beitragvon 1753 » Mo 10. Jun 2019, 20:31

Oh ja - mir fällt immer wieder auf, dass ab einem bestimmten Level bei mir das Zuhören nicht mehr ganz so gut funktioniert... Und manchmal kann ich zwar noch zuhören, bekomme es aber nicht mehr verarbeitet. In dem Moment fehlt mir einfach das Gefühl der Sicherheit.
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Holz zu sammeln, Aufgaben zu verteilen und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer. (Antoine de Saint-Exupéry)
Benutzeravatar
1753
Hero Member
 
Beiträge: 896
Registriert: So 5. Jan 2014, 01:37
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Vagusnerv, Psoas und TRE

Beitragvon Raspberry » Mo 10. Jun 2019, 20:49

Auf das Gefühl der Sicherheit sollte ich bei Gelegenheit achten, mir gehts da genau gleich.
Raspberry
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 14. Aug 2018, 12:50


Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron