Versuchs Kaninchen eventuell Trigger

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Versuchs Kaninchen eventuell Trigger

Beitragvon Feinstaub » Di 13. Aug 2019, 12:41

Hallo zusammen.

Mir ist klar, das es vor 30 Jahren noch nicht so im Munde war, das es Menschen wie uns gibt. Doch in der heutigen Zeit scheint es mir so, das es für alles immer wieder eine .... sagen wir mal Diagnose gibt.

Die Frage die ich mir seid Tagen stelle ist folgende.

Also ich war mal als junger Erwachsener eingewiesen worden. Da habe ich relativ schnell eine Diagnose bekommen, die bist heute stand hält bzw. auf deren sich meine Medikamente eingestellt haben. Eines der letzten Gespräche bei meiner Ärztin , Sie haben nun eigentlich alles an Medikamente bekommen was wir zur Verfügung haben.

Nun zu meinen Gedanken.

Nehmen wir an, ich habe einen Gerechtigkeit empfinden stärker ausgeprägt als es für die Gesellschaft da draußen normal ist. Nehmen wir an, ich kann in Sekunden Situationen so ein schätzen die so mancher nicht einmal verstehen würde auch wenn ich sie erkläre. Nehmen wir an, meine Gabe den Menschen zu sehen, auch wenn mein Gegenüber mich anlügt und sich zum Schluss heraus stellt das dem so war und ich dann natürlich in früheren Zeiten, wo ich um meine Gabe noch rein gar nichts wusste wütend auf solch Menschen wurde, wie kann es dann in der heutigen zeit sein, das ich so viele Medikamente all die Jahre bekommen habe und man mir einfach nicht zuhört ?

Immer wieder versuche ich meinen Ärzten und Psychologen zu verstehen zu geben, ob es nicht sein kann, das die Medikamente nicht helfen ( zuletzt Lithium ) da sie nicht helfen können weil die Diagnose längst veraltet ist.

kurz ein Beispiel für die Diagnose.
Ich hatte damals mit jungen Jahren einen Job. Nach meinen ersten Vertragsabschluss habe ich darauf hin mit Freunden gefeiert. Aber als ich nach 3 Tagen immer noch nicht geschlafen hatte rief ich auf anraten der Familie den Hausarzt an. Als er kam habe ich Medikamente zum schlafen bekommen. Also Alkohol und Medikamente und ich wurde darauf hin nicht ausgebremst, eher im Gegenteil, mein Motor ging auf hochtouren. Dann kam ich mit den Krankenwagen ins LKH nach Osnabrück. Ich erinnere mich noch sehr genau. Ich sollte dann zu den Patienten die am Duschen waren mich auch ausziehen und duschen, doch auf einmal bekam ich Panik, Panik die ich heute noch spüre. Auf Grund dessen mein Vater Schwul ist inklusive meine Erfahrungen mit ihm , weigerte ich mich mich auszuziehen. Dann kamen zwei Pfleger und am nächsten Tag war ich am Bett gefesselt ( fixiert ) Ab den Tag hat man mir mein Selbstbewusstsein, meine Würde genommen.

Nach diesen Ereignis hat sich mein komplettes leben verändert und die Diagnose paranoide Schizophrenie steht bis heute.

Als Missbrauch Opfer seines Vaters in jeder Hinsicht habe ich denke ich mal von Kindheit an ein Warnschild um mich, das bei der kleinsten Kalibrierung anfängt Alarm zu schlagen. Ungerechtigkeit in jeglicher Form macht mich wütend. All diese Sachen und viel mehr weiß man um mich, doch ich bekomme kein Gehör.

von ca 1999 bis 2016 habe ich Medikamente bekommen, wo ich IMMER müde war, selbst wenn wir Freunde besucht habe kannte man es nicht anders, das ich drei bis 4 Stunden dort erst mal geschlafen habe. Von einer Sekunde auf der anderen konnte ich schlafen. Wenn wir eine Freundin an der See besucht haben, hatte ich so gar ein eigenes Bett im Gästebereich und man kannte mich nur so.

Seid sehr langer Zeit nehme ich keine Medikamente mehr und komme Tag für Tag wieder ins neue leben zurück, als hätte ich einen langen Winterschlaf hinter mir. Was mir schwer fällt ist , das auch Erinnerungen zurück kommen die nicht unbedingt immer schön sind.

Was ich damit sagen will ist folgendes.
Was ist wenn ich einfach nur überaus durchschnittlich Sensible auf meine Umwelt bin. Wenn ich all das böse und heuchlerische nach außen anders mit teile wie erwartet, ist es da nicht für die Medizin einfach zu sagen, Sie brauchen Medikamente ?

Ich glaube ich habe mich mit dem eigentlich gut abgefunden und meine mich gut zu kennen das ich nicht weiter grabe, doch eines muss ich echt noch lernen, lernen mich abzugrenzen von den Menschen die mich aussaugen wenn es ihnen schlecht geht, aber ich suche den Weg dazu!

Das war ein kleiner Einblick aus meinen leben und hoffe sehr, das es nun nicht so verläuft wie ich es in meinen privaten Umfeld gewohnt bin.

Liebe Grüsse
Freundschaft ist wie Heimat.
Doch manchmal entdeckt man man den Schimmel
in den Wänden erst dann
wenn man Krank geworden ist
© J.Meyer
Benutzeravatar
Feinstaub
Neuling
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 14:52

Re: Versuchs Kaninchen eventuell Trigger

Beitragvon Weltfremder » Mi 14. Aug 2019, 22:36

Das hört sich alles sehr tragisch an. :(
Aber man kann es leider jetzt auch nicht mehr rückgängig machen.

Meinst du mit Vertragsabschluss deinen Arbeitsvertrag?

Und wer ist "wir"? Deine Eltern oder Partnerin?

Du musst auch mal versuchen, etwas positiv zu sehen.
Du schreibst, praktisch immer ziemlich viele Freunde gehabt zu haben. Das hat nicht jeder. Ich habe gar keine und werde womöglich nie welche haben. Dafür war ich noch nicht in die Psychiatrie eingewiesen worden. Das scheint früher leichter gegangen zu sein. So hat jeder sein Päckchen im Leben zu tragen. Und du schreibst ja, dass du auf einem positiven Weg wärst.
Weltfremder
Neuling
 
Beiträge: 41
Registriert: So 9. Jun 2019, 18:29

Re: Versuchs Kaninchen eventuell Trigger

Beitragvon Feinstaub » So 18. Aug 2019, 21:41

Positiver wie ich die Welt jetzt sehe , geht es glaube ich kaum, denn ich liebe das Leben und ich lebe es jeden Tag bewusst. Ich wollte nur einmal einen kleinen Teil von mir schreiben.
Tragisch ist der Fall sicher wenn dem so wäre wie ich vermute, ändert aber nix. Ich glaube das alles was man im Leben tut oder durchmacht hat alles einen Sinn. Das Ziel ist immer das gleiche, egal welchen Weg man auch nimmt, am Ende kommt man da in wo man hin soll.
Sicher könnte man nun auf das Pferd springen und zu mir sagen, Vergewaltigungen, Körperverletzung, Mord und all das schreckliche macht einen Sinn ? Ich könnte das nun bestätigen aber das ist denke ich eine Sache des Glaubens .... aber auch nur vielleicht :)
Freundschaft ist wie Heimat.
Doch manchmal entdeckt man man den Schimmel
in den Wänden erst dann
wenn man Krank geworden ist
© J.Meyer
Benutzeravatar
Feinstaub
Neuling
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 14:52

Re: Versuchs Kaninchen eventuell Trigger

Beitragvon Kallisto » Di 20. Aug 2019, 03:01

Du hast ein klares Ziel. Das ist unendlich viel wert. Die Antwort darauf wirst du selbst finden.
Ansonsten tippe ich bei dir auf Traumatisierung?
LG Kallisto
Kallisto
Neuling
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 11. Dez 2018, 12:25

Re: Versuchs Kaninchen eventuell Trigger

Beitragvon Feinstaub » Di 20. Aug 2019, 17:37

Wer schon einmal von diesen Staat ans Bett gefesselt wurde kommt sicher nicht ohne Trauma davon, aber das gehört lange der Vergangenheit an und beeinträchtigt mein tun nicht mehr. Das war meiner Meinung nach auch nur mit einer langen Therapie möglich.
Heute war ein schöner Tag :)
Freundschaft ist wie Heimat.
Doch manchmal entdeckt man man den Schimmel
in den Wänden erst dann
wenn man Krank geworden ist
© J.Meyer
Benutzeravatar
Feinstaub
Neuling
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 14:52

Re: Versuchs Kaninchen eventuell Trigger

Beitragvon irdeneinolli » Fr 23. Aug 2019, 10:23

Hi Feinstaub,

ich glaube es gibt keine schlimmere Vorstellung als von jemanden seiner Freiheit beraubt zu werden, weil man denkt man sei nicht normal..
Ohnmacht.. unendliche Ohnmachtsgefühle löst allein der Gedanke daran in mir aus und gleichzeitig große Wut.
Ich hatte zum Glück bisher in meinem Leben noch nicht so ein Erlebnis.

Die Schulmedizin rafft es allerdings nicht, dass es Menschen gibt, die hochsensibel, hellfühlig sind, weil das nicht ins allgemeine Raster passt,
es ist nicht messbar und man kann es nirgendwo sehen.

Es ist schön zu lesen, dass du deine traumatische Vergangenheit loslassen konntest, bzw. dabei bist alles loszulassen, sodaß es dich nicht mehr
groß belastet. Und vor allem, dass du ohne Medikamente auskommst

Das mit dem .. hinter die Fassade der Menschen gucken - sie in Millisenkunden einzuschätzen kenne ich von mir selbst, auch ohne Kindheitstrauma,
ich hatte ein sehr schönes behütetes Leben in meiner Kindheit, und trotzdem von früh auf erinnere ich mich daran, dass ich Menschen sofort so fühle,
wie sie wirklich sind, egal welche Fassade sie vor sich versuchen aufzubauen.
Und auch das mit der Gerechtigkeit triggert mich sofort und Ungerechtigkeit macht mich wütend - wobei ich in den letzten 10 Jahren gelernt habe, diese
Trigger im kleinsten schon zu erkennen und dann nicht die Oberhand über meine Gefühle zu übernehmen.

Das klingt eher nach Gleichgültigkeit, aber dadurch, dass man die Welt einfach nicht retten kann musste ich lernen zu akzeptieren, dass
ich nicht erwarten kann, dass andere Menschen so sind, wie ich sie ggf. gern hätte.
Leben und Leben lassen

und es funktioniert echt gut muss ich sagen

ob unsere Gabe Menschen zu fühlen, Situationen vorab zu fühlen ein Fluch oder eher Segen ist entscheiden wir ja stets selbst,
ich grinse innerlich halt immer wenn ich merke wenn mein Gegenüber absolut nicht authentisch ist und mir etwas vorspielt oder mir Lügen verkaufen will.
Ich lasse so Menschen wie sie sind.. allerdings kommen und bleiben die nie in meinem Leben, dort ist nur noch Platz für Menschen, die auch dort rein passen.

ich möchte keine Werbung machen, aber ich habe mal von einer guten Freundin ein Buch bekommen, was ich sehr hilfreich
zum Verständnis fand, was wir in unser Leben ziehen.
Das Geheimnis des Herzmagneten
Finde das sehr unkompliziert geschrieben und leicht zugänglich

LG
Olli
irdeneinolli
Full Member
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 13. Mär 2014, 08:45



Ähnliche Beiträge

BPS und eventuell NPS + HSP
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 20
Ist unsere 7-jährige Tochter eventuell hochsensibel??
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 7
Ich versuchs mal :)
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 6

Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron