Was für schlaftypen seid Ihr?

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Was für ein schlaftyp seid Ihr?

Umfrage endete am So 4. Nov 2012, 19:54

Eule
23
48%
Lerche
8
17%
eher Eule als Lerche
7
15%
eher Lerche als Eule
5
10%
weiß nicht
5
10%
 
Abstimmungen insgesamt : 48

Was für schlaftypen seid Ihr?

Beitragvon Mondeule » Mi 5. Sep 2012, 19:54

Nach einer kleinen Bett diskusion mit meinem Freund hab ich mich gefragt was für Schlaftypen hier versammelt sind unter den HSP? _müh_
Eule ist für den Abend-Nachttypen
Lerche steht für den frühaufsteher

Er kann einfach nicht verstehen das ich Abends um 20 Uhr nicht hundemüde bin. Muss in der Woche kurz nach 4 Uhr Morgends aufstehen damit ich Kurz nach 6 Uhr bei der Arbeit bin. Wenn ich von der Arbeit komm bin ich immer total kaputt und brauche eigendlich über zwei Stunden um mich zu erholen (nein ich schlafe nicht) was leider nicht möglich ist wenn mein Freund da ist. Für ihn muss die Hausarbeit wennn welche da ist gleich nach der Arbeit getan werden. Das fällt mir so schwer und das frühe aufstehen ist auch nicht immer so leicht. _%_

Denn ich habe gemerkt das ich wenn man mich lässt morgends eher um 9-10 Uhr aufstehe und ab 14 Uhr einen hänger kriege und so ab 16-17 Uhr wieder rumwuseln kann. _hih_
Da stört es mich auch nicht nacht um 22:30 Uhr die Wäsche im Keller aufzuhängen. Mein Freund fragt sich dann immer wie kann man nur jetzt noch rum wuseln?? _gruebel_

Ich hab zu ihm gesagt das ich mehr der Eulen typ bin. Wie geht es euch damit Arbeit und Bioryhtmus einerigermaßen in einklang zu bringen.

Gruß Mondeule
Wenn du fällst, sinke kurz zu Boden und weine. Danach stehe wieder auf, wie der Phönix aus seiner Asche und erstrahle wieder im neuen glanz. Du wirst besser und schöner sein als zuvor. by me

In Liebe Mondeule
Benutzeravatar
Mondeule
Full Member
 
Beiträge: 135
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 19:01
Wohnort: Hamburg

Re: Was für schlaftypen seid Ihr?

Beitragvon jules1976 » Mi 5. Sep 2012, 20:19

Hm, ich kann das nicht eindeutig beantworten, manchmal schlaf ich schon abends um acht und manchmal mach ich die Nacht durch. Frühaufstehen geht immer, bin da aber fremdbestimmt.

Vielleicht magst Du ja noch die Option : mal so, mal so hinzufügen?

Liebe Grüße Jules!
Respekt elefant2
Benutzeravatar
jules1976
Administrator
 
Beiträge: 5756
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 10:56

Re: Was für schlaftypen seid Ihr?

Beitragvon WOOD DRAGON » Mi 5. Sep 2012, 22:18

_moin_
Eher Amsel -Schk_
WOOD DRAGON
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1481
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 12:28

Re: Was für schlaftypen seid Ihr?

Beitragvon Buddha21 » Mi 5. Sep 2012, 23:06

Hallo Mondeule,
also eine Lerche bin ich definitiv nicht! _müh_
Mir fällt früh aufstehen sehr schwer. Momentan stehe ich gegen 8 Uhr auf, was gut geht. Ich versuch schon früher aufzustehen, aber kein Erfolg! Abends könnte ich relativ lange wach sein.
Ich versuche aber immer vor 23 Uhr ins Bett zu gehen und auch früh aufzustehen. Früh ist bei mir 7 Uhr. Ich weiß einfach nicht wie man um 4 Uhr aufstehen kann, für mich ist das noch Nacht :-D
Ich glaube ein guter Schlafrhythmus ist sehr gesund. Wenn ich nachmittags einen Durch-hänger bekomme, zwinge ich mich nicht zu schlafen & trinke einen Kaffee oder Wasser und schnappe Frischluft. Würde ich ein Nickerchen machen, würde ich nicht vor 1 oder 2 Uhr einschlafen können und somit Probleme bekommen in der Früh aufzustehen.
Im dem Sinne,
gutenacht
Buddha21
Buddha21
Full Member
 
Beiträge: 125
Registriert: Do 30. Aug 2012, 14:51

Re: Was für schlaftypen seid Ihr?

Beitragvon Mondeule » Do 6. Sep 2012, 16:18

@ Jules1976 wenn man es so will bin ich auch fremdbestimmt, denke fast jeder der Arbeitet hat das. Was ist wenn man nicht Fremdbestimmt wird? Also Wenn man z.B. Urlaub hat.. wie ist es dann mit dem Schlafverhalten? Bist du jemand der bis vormittags schläft und Abends lange wachbleiben kann. Das um vier Uhr aufgestehe mach ich ja nur wegen dem Job... wenns nach mir ging würd ich auch lieber länger schlafen.

@ wood dragon... menno _biggrin_ scherzkeks

Hab auch schon zwei Schicht gearbeitet das war vom aufstehen her die Spätschicht wesentlich angenehmer, war ausgeruhter und entspannter.

Gruß Mondeule
Wenn du fällst, sinke kurz zu Boden und weine. Danach stehe wieder auf, wie der Phönix aus seiner Asche und erstrahle wieder im neuen glanz. Du wirst besser und schöner sein als zuvor. by me

In Liebe Mondeule
Benutzeravatar
Mondeule
Full Member
 
Beiträge: 135
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 19:01
Wohnort: Hamburg

Re: Was für schlaftypen seid Ihr?

Beitragvon jules1976 » Do 6. Sep 2012, 17:12

@ Mondeule: als Mutter von zwei jüngeren Kindern bin ich immer fremdbestimmt! Wenn die wach werden- und die werden früh wach( 6:00-6:30 Uhr) ist meine Schlafenszeit vorbei, egal ob Wochenende oder Urlaub!

Damals- ich kann mich kaum erinnern, war es auch immer wechselhaft! Mal gehts früh ins Bett, mal nicht! Aber grundsätzlich eher früh raus, bzw. wach, also so gegen sieben!
Liebe Grüße Jules
Respekt elefant2
Benutzeravatar
jules1976
Administrator
 
Beiträge: 5756
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 10:56

Re: Was für schlaftypen seid Ihr?

Beitragvon ja » Do 6. Sep 2012, 17:14

24 std durazell ...
_hih_

ja.
weniger ist mehr

-------------------------------------------------------------------------------



+ ja ist im März 2017 nach langer schwerer Krankheit friedlich eingeschlafen +
Benutzeravatar
ja
Rat der Weisen
 
Beiträge: 4598
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 19:39

Re: Was für schlaftypen seid Ihr?

Beitragvon felidae » Do 6. Sep 2012, 20:07

jules1976 hat geschrieben:@ Mondeule: als Mutter von zwei jüngeren Kindern bin ich immer fremdbestimmt! Wenn die wach werden- und die werden früh wach( 6:00-6:30 Uhr) ist meine Schlafenszeit vorbei, egal ob Wochenende oder Urlaub!


Kenne ich. War hier jahrelang auch so. Schlimm war das für mich. Bin doch ne Eule. Ich komme morgens überhaupt nicht in die Gänge und Abends nur deshalb ins Bett, weil ich ja langsam mal schlafen muss...

Meine Kinder entwickeln sich aber auch langsam zu Eulen _mjh_
Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du bist.
Benutzeravatar
felidae
Gold Member
 
Beiträge: 374
Registriert: So 4. Dez 2011, 17:33

Re: Was für schlaftypen seid Ihr?

Beitragvon Soosay » Fr 7. Sep 2012, 08:35

Huhu,

also ich bin ganz klar die Eule. Schon als Kind wollte ich abends nie ins Bett, meine Eltern haben das zum Glück dann auch garnicht erst mit Zwängen versucht (beim 5ten Kind sind Eltern glücklicherweise ziemlich locker). Und während der Schulzeit habe ich dann immer festgestellt, daß sobald ich lange Zeit ich selbst sein durfte, also ganz besonders in den 6 Wochen Sommerferien, daß mein Rhytmus sich sehr schnell und sehr extrem verlagert hat - wenn man mich gelassen hat, wie ich wollte, dann war ich bis sehr spät in die Nacht wach und habe bis weit in den Tag geschlafen. Ich liebte nachts auch einfach das ruhige und friedliche, was dem Tag so oft fehlt.

Heutzutage ist es zwar nicht mehr so extrem, weil ich mich durch meinen berufstätigen Verlobten natürlich auch auf seinen Tagesablauf einstelle, mit ihm aufstehe usw. Doch insgesamt brauche ich einfach sehr sehr wenig Schlaf, bin also immer noch einige Stunden länger wach als er und könnte auch nicht einfach mal früh schlafen. Morgens bin ich (wie schon immer) ein extremer Morgenmuffel und absolut unausstehlich und reizbar.
Soosay
 

Re: Was für schlaftypen seid Ihr?

Beitragvon bumblebee » Fr 5. Okt 2012, 20:00

ich bin auch die Eule. Ich krieg die Krise bei allem, was vor 7:30 Uhr ist. Ins Bett gehe ich generell nicht vor 23 Uhr. Oft wird es 2 Uhr nachts. Ich mag es schon, den frühen Morgen mitzukriegen, aber oft bin ich einfach zu müde dazu, schwitze dann sehr auf dem Weg zur Arbeit, weil es so anstrengend ist und ich oft hetzen muss, wegen zu spätem Aufstehen. Meinen Wecker stelle ich eine halbe Stunde bevor ich aufstehen muss, um aus der Schlaftrunkenheit rauszukommen. Ich wache nachts oft auf und kann erst so ab 4 Uhr gut einschlafen. Vor allem träume ich ja so intensiv, die Traumschlafphase ist auch am Ende des Schlafs. Da ich mich beim Träumen bewege (schlafstörung), bin ich dann immer noch stark müde morgens. Selbst, wenn ich mal einen früheren Zubettgehryhtmus hatte durch Freunde, Eltern, konnte ich morgens schwer aufstehen und habe gerne bis 10 oder 11 im Bett gelegen. Wenn ich bis 2 Uhr wach bleibe und frei habe, bis 12. Danach ärgere ich mich, den halben Tag verschlafen zu haben, aber der Genuss ist so groß und das Bett so gemütlich _biggrin_
Benutzeravatar
bumblebee
Hero Member
 
Beiträge: 773
Registriert: So 4. Dez 2011, 00:33
Wohnort: Bei Koblenz i. d. Nähe

Nächste


Ähnliche Beiträge

Seid gegrüßt
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Wie seid ihr auf euren Nickname gekommen?
Forum: Off topic
Autor: DrKatZe
Antworten: 129
Seid gegrüßt
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 5
Schweizer, wo seid ihr? ;)
Forum: HSP Treffen, HSP Gruppen in D, A und CH
Autor: galaxy_dreamer
Antworten: 3
Seid herzlich gegrüßt!
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 6

Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron