Was sagen deine Freunde über dich als Mensch?

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Re: Was sagen deine Freunde über dich als Mensch?

Beitragvon Ellana » Mo 14. Apr 2014, 19:32

_thum_
Ellana
Hero Member
 
Beiträge: 967
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 22:52

Re: Was sagen deine Freunde über dich als Mensch?

Beitragvon hishra » Mo 14. Apr 2014, 20:13

herzblut hat geschrieben:Gibt es denn Menschen, mit denen man zu 95% auf einer Welle ist, die einen nicht mit solchen Seiten
anfressen, so dass immer der ungesagte Wehrmutstropfen über allem schwebt?

647&/

oder sagt es, dass ich nicht nicht sozial-kompatibel bin??


Es gibt solche Menschen, aber ich musste oft auf die Nase fallen, bis ich einen solchen Mensch treffen durfte, und im Moment ist es leider so, dass wir uns nur sehr unregelmässig sehen, weil ich oft am Weekend arbeiten muss und sie halt unter der Woche.

Und ich denke nicht das du nicht sozial-kompatibel bist, sonder bisher einfach nur noch nicht die richtegen Menschen getrofen hast.


Was mich angeht, auch ich habe nur wenig Freunde und schon sehr oft auch den Kontakt wieder abgebrochen, weil ich einfach merkte, dass es entweder falsche Freunde waren, oder ich mehr gab als gut für mich war, oder dass sie eine schlechten einfluss auf mich hatten.
Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.
Mark Twain
Benutzeravatar
hishra
Hero Member
 
Beiträge: 792
Registriert: Di 7. Jan 2014, 22:32
Wohnort: Schweiz

Re: Was sagen deine Freunde über dich als Mensch?

Beitragvon Retrospektiva » Mo 14. Apr 2014, 20:21

@herzblut
Für mich wäre es interessant zu wissen was Dich am Anfang dazu bewogen hat mit diesen Menschen befreundet zu sein...
Was hast Du anfangs, oder bis zum Bruch an Ihnen geschätzt?
LG,
Sandra
Ich kann nur sein, was ich bin...
Retrospektiva
Gold Member
 
Beiträge: 367
Registriert: Mi 2. Apr 2014, 15:16

Re: Was sagen deine Freunde über dich als Mensch?

Beitragvon katrin.blume » Mo 14. Apr 2014, 21:03

yingyang, das kenne ich auch. Bin so viel umgezogen in den letzten Jahren und komme jetzt hoffentlich mal so langsam zur Ruhe. Aber irgendwie krieg ich nur schwer hin neue Freundschaften zu knüpfen. Weil mich Menschen anstrengen. Bei mir sind es nicht die Narzisten oder Kontrollfreaks sondern die Besserwisser.
Inzwischen bin ich ganz schön "eigenbröderlisch" geworden. Mein Partner sagt das auch zurecht über mich. Ansonsten hält man mich für zurückhaltend und harmoniebewusst. Haben neulich Arbeitskollegen über mich gesagt. Aber in echt bin ich gar nicht so zurückhaltend. Habe nur gelernt draußen eine Maske aufzusetzen. Das musste ich nämlich lernen. Sonst wäre ich weiterhin so offensichtlich verletzlich und das hat mich jahrelang fertig gemacht, dass die Anderen meine Schwachstellen gesehen haben und die dann ausgenutzt haben.
Insofern....lieber einsam für mich und keiner der mir sagt, wie man die Dinge besser machen könnte. Meine Familie, mein Partner und ein paar Freunde,die aber auch weit weg sind....
Ich hoffe immer noch sehr, dass ich irgendwann mal eine wirklich gute Freundschaft führen werde. Aber bis jetzt ist das nicht in Sicht. Leider.
"Was immer du tun kannst oder erträumst zu können, beginne es.
Kühnheit besitzt Genie, Macht und magische Kraft.
Beginne es jetzt." (J.W. von Goethe)
katrin.blume
Full Member
 
Beiträge: 132
Registriert: Do 6. Jun 2013, 22:38
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Was sagen deine Freunde über dich als Mensch?

Beitragvon originalC » Di 15. Apr 2014, 06:30

Hallo in die Runde, _Mij_

Mir scheint, dass einige sich gerne die Problemfälle zum Freund machen. Ich kenne das, denn mir ging es oft ähnlich. Scheint wohl ein Bedürfnis zu sein, anderen helfen zu wollen. Daraus entwickeln sich meist tiefe Freundschaften, aber sie bringen meist das schlechteste im Menschen hervor. Mich stört es vor allem, wenn jemand sein Problem kennt und es aber lieber so lässt, anstatt dagegen anzukämpfen. Man sucht lieber bei anderen die Schuld, als sich selbst aufzuraffen und "anzugreifen". Ich gebe gerne und auch echt viel. Aber irgendwann muss ich eben einsehen, was gut für mich ist, und was nicht. So habe ich jetzt die eine oder andere Freundin, mit denen ich mich gerne treffe, die mir am Herzen liegen und wo das für einander da sein eben auf beiden Seiten liegt. Das ist es, was für mich eine Freundschaft ausmacht. Naja, neben der Ehrlichkeit natürlich.

Mit einem Knall sind bei mir die wenigsten Freundschaften auseinander gegangen. Ich denke sogar, es war nur eine in meiner Sturm und Drang Zeit. Die restlichen haben sich ausgeschlichen, weil einfach die Luft raus war. Natürlich ist es schade, egal wie eine Freundschaft endet. Allerdings finde ich, man sollte im nachhinein einmal genauer hinsehen, welchen Wert diese sogenannten Freundschaften wirklich hatten. Oftmals sind es reine Zweckgemeinschaften für eine gewisse Zeit, bei der beide Parteien ihren Nutzen hatten - egal welcher Art. Ehrliche, tiefe Freundschaften überdauern so einiges.

Lg oC
Manchmal muss man sich seine Gedanken einfach aus dem Kopf schütteln!!! _headbang_
originalC
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1187
Registriert: Di 9. Jul 2013, 07:20

Re: Was sagen deine Freunde über dich als Mensch?

Beitragvon jjn » Di 15. Apr 2014, 09:10

Ich find es irgendwo vollkommen logisch, dass empatische Menschen sich eher mit "Problemfällen" anfreunden. Die Problemfällen bekommen das Gefühl ernst genommen zu werden und ihnen wir geholfen. Ergo haben sie ein größeres Interesse an dem Kontakt. Für den Empaten ist es wohl möglich spannend sich mit dem Problem zu befassen. Nur ist das so meiner Meinung nach keine Basis für eine Freundschaft. Es ist eher sowas wie eine Arbeitsgemeinschaft.

Meine Freundschaften sind dadurch einstanden, dass wir gemeinsam Sachen gemacht haben die uns Spaß gemacht haben. Daraus sind richtig echte feste Freundschaften entstanden, die nun seit über 20 Jahren bestehen. Der Rest sind halt bekannte mit den ich mal was mache.
jjn
Gold Member
 
Beiträge: 258
Registriert: Do 15. Aug 2013, 14:54

Re: Was sagen deine Freunde über dich als Mensch?

Beitragvon yingyang » Di 15. Apr 2014, 14:59

Liebe Herzblut, liebe Katrin.Blume,

auch ich habe Kontaktabbrüche hinter mir. Vielleicht auch, weil man als HSP zu verletzt ist und sich nicht anders zu helfen weiss. Es ist auch nicht so, dass zumindest von meiner Seite die Kontaktabbrüche so plötzlich waren, es gab Vorkomnisse, ich fühlte mich verletzt, habe das zur Sprache gebracht und es wurde nicht ernst genommen. Im Englischen sagt man: he or she walked all over me. Und genauso fühlte ich mich, also blieb mir aus meiner Sicht gar nichts anderes übrig als den Kontakt abzubrechen, schon aus reinem Selbstschutz, da meine Grenzen einfach nicht respektiert werden. Vielleicht war ich auch "zu lange, zu nett" und habe zu spat diese Grenzen gesetzt.

Jemand fragte hier, warum man den diese Freundschaften eingegangen sei. Ich zumindest habe Dinge erst später erkannt, erstens mal dauert es ja bis man sich besser kennenlernt und gewisse Dinge merkt man sowieso erst in Krisensituationen, z.B. dass man zwar immer versucht für den anderen da zu sein, dies umgekehrt aber nicht der Fall ist. Einbahnstrassen mag ich überhaupt nicht...und leider ist es nun mal so, dass wir Empathen sind und daher gut zuhören können. Leider beruht dies eben nicht immer auf Gegenseitigkeit, wird aber vom Gegenüber durchaus geschätzt. Das ist etwas, wo ich heute sehr stark Grenzen setze, ausser bei Leuten, die ich schon länger kenne und als meine Freunde bezeichne.

Das mit der Maske aufsetzen kenne ich auch nur zu gut. Ich denke nicht, dass die meisten Menschen mich als HSP einschätzen würden. Eher schüchtern, aber so sehe ich mich selber nicht. Es ist nur so, dass ich am Anfang lieber erst mal zuhöre, um mir ein Bild von dem Menschen zu machen... heute bin ich auch relativ gut darin und weiss eigentlich sehr schnell, ob mich jemand anspricht oder nicht. Ich merke auch sehr schnell, ob mir jemand "Energie entzieht" - Gespräche mit Menschen können für mich sehr bereichernd sein, aber es gibt auch die andere Sorte. Ich merke es dann daran, dass ich zunehmend gelangweilt und genervt reagiere. Versuche dann, solche Menschen zu meiden.

Leider sind wirklich gute Freunde schwer zu finden und ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass manche meiner "verflossenen" Freunde erst klar wurde, was sie verloren hatten, nachdem es zu spät war. Aber da gab es dann für mich kein Zurück mehr, weil eine Grenze überschritten war.

LG yingyang
On ne voit bien qu'avec le coeur, l'éssentiel est invisible pour les yeux (A. de Saint-Éxupery)
yingyang
Full Member
 
Beiträge: 111
Registriert: Di 7. Dez 2010, 19:47

Re: Was sagen deine Freunde über dich als Mensch?

Beitragvon Elfe Perla » Di 15. Apr 2014, 15:59

Ich frage meine Freunde sehr selten was sie über mich sagen.

Ich kann mich glücklich schätzen, habe eine SEhR gute Freundin, mit der ich über alles reden kann, wie haben uns sehr lieb. wub
Und dann habe ich noch eine andere Freundin wo wir auch über alles reden können. Sie hat mir gestern gesagt, das sie mich gerne hat. _flov_ Dann habe ich noch ein paar andere Freunde die ich eher selten sehe, aber wo die Chemie stimmt.

Ich denke meine Freunde haben mich alle gern. _grinsevil_

LG
Tue was du willst, aber schade niemanden absichtlich damit.
Elfe Perla
Gold Member
 
Beiträge: 457
Registriert: Di 27. Mär 2012, 20:30
Wohnort: Niederösterreich

Re: Was sagen deine Freunde über dich als Mensch?

Beitragvon Darcy » Di 15. Apr 2014, 19:09

Also so richtige Kontaktabbrüche hatte ich bisher nicht wirklich, außer einmal. Einem damaligen Freund von mir ging es über eine längere Zeit schlecht, hat sich aber von mir absolut nicht helfen lassen, trotz vieler Versuche von mir.. Mir hat es sehr leid getan ihn so zu sehen, aber nachdem er nacheinander alle, wirklich alle Vorschläge, die seine Situation vielleicht verbessert hätten, abgelehnt hat musste ich den Kontakt abbrechen. Er hat mich durch seine ständige "Jammerei", die zu nichts geführt hat, nur runtergezogen. Wir schreiben uns seit ein paar Jahren wieder (wenn auch selten), und ihm geht es inzwischen besser.

Ich habe ein paar sehr gute Freunde, leider lebt meine beste Freundin in Schottland und eine andere sehr liebe lebt auch in einer anderen Stadt, was manchmal wirklich schwierig ist.. Man kann sich dann doch nur über Whatsapp/Skype verständigen. :(

Leider hab ich ziemlich hohe Ansprüche, an mich und auch an meine Mitmenschen. Mich nerven oft Kleinigkeiten, z.B. unpünktlich sein ohne sich zu melden, nicht auf SMS antworten, vor allem wenn ich etwas frage (auch wenns unabsichtlich ist), wenn man chattet nebenbei was anderes tun und nicht aufmerksam sein, und ich finde es furchtbar, wenn ich etwas erzähle und mein Gegenüber fragt dasselbe nocheinmal (oder mehrmals - grrr!). Da reagier ich auch gern mal unnötig über )/898u
Schwierig ist es auch für mich, wenn ich merke, dass eine Person mir etwas "vorspielt", was hin und wieder vorkommt. Ich würd sie am liebsten schütteln und sagen "Bitte sei doch einfach so, wie du wirklich bist!!" Ich kann mit solchen Menschen schwer umgehen.

Wie yingyang merk ich auch schnell, wer gut für mich ist, und von wem ich mich lieber fernhalte. Meine Mennschenkenntnis hat mich Gott sei dank selten betrogen :)
Darcy
 

Re: Was sagen deine Freunde über dich als Mensch?

Beitragvon katrin.blume » Di 15. Apr 2014, 21:24

@yingyang: "Energie entziehen" ist ein schöner Begriff. Dass Menschen meine Energie wegnehmenkenne ich auch sehr gut....und so bald ich es merke - also dass dieser Zustand dauerhauft besteht - distanziere ich mich lieber.
"Was immer du tun kannst oder erträumst zu können, beginne es.
Kühnheit besitzt Genie, Macht und magische Kraft.
Beginne es jetzt." (J.W. von Goethe)
katrin.blume
Full Member
 
Beiträge: 132
Registriert: Do 6. Jun 2013, 22:38
Wohnort: Ruhrgebiet

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron