Wie geht ihr mit Lügen bzw. unehrlichen Reaktionen um?

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Wie geht ihr mit Lügen bzw. unehrlichen Reaktionen um?

Beitragvon QuietMe » Mo 30. Jun 2014, 12:40

Hi Leute,

erstmal Hallo und guten Tag, habe mich gerade nach langen mitlesen in eurem Forum angemeldet. Ich hatte schon öfters die Vermutung, feinfühliger als andere zu sein, und als ich ein Buch bei meiner Mutter über HSP fand, kam ich auf diese ganze Sache, und habe schließlich hierher gefunden.

Mein Problem sind nichtmal absichtliche Lügen, da ich weiß wie man damit verfahren sollte, sondern diese Reaktionen von denen man merkt dass sie nicht die wahren Reaktionen einer Person sind, sondern nur vorgeschobene. Ein Bsp.: Ein Freund von mir sitzt am PC, ich stelle ihm eine Frage, merke aber an seinen Gesicht eine kurze Reaktion dass er meine Frage für Schwachsinn hält, und er antwortet zwar aber ich merke dass es nur eine unechte Antwort ist, um das Gespräch zu beenden.

Ich weiß einfach nicht wie ich mit so etwas umgehen soll? Ich komme mir dabei permanent nicht ernst genommen vor. Wenn es dann aber um seine Probleme geht ist das natürlich alles wichtig...

Ein anderes Bsp. ist z.B.: Ich irre mich bei etwas, und werde nur ungläubig angeguckt und mir wird gesagt "Nein, eigentlich ist es so und so". Das was aber zwischen den Worten bei mir ankommt ist ein herabblicken auf mich, weil mein Gesprächspartner es besser weiß. Ich erkenne auch den Unterschied wenn jemand mir wirklich nur sagen möchte wie es wirklich ist, oder wenn jemand sich dabei für etwas besseres hält.

Von solchen Reaktionen ist meine Stimmung für den ganzen Tag dann im Eimer, obwohl ich eigentlich keine Lust habe so zu reagieren und den ganzen Tag nur schlecht gelaunt zu sein. Dazu kommt dann wieder, dass ich mit denjenigen auch nicht darüber sprechen kann, weil ich dann wieder für genauso blöd gehalten werde. Aus dem Grund ziehe ich mich immer mehr in mich selbst zurück und bin mittlerweile größtenteils einsam, und habe wirklich KEINE Person mit der ich über meine Probleme reden kann.

Es wäre schön mal jemanden kennen zu lernen der mir mit den selben Respekt entgegenkommt wie ich ihm. Das ist bisher aber in meinem Leben nie der Fall gewesen...
QuietMe
 

Re: Wie geht ihr mit Lügen bzw. unehrlichen Reaktionen um?

Beitragvon Sunny88m » Mo 30. Jun 2014, 12:50

Ich weiß genau, wovon du redest und kenne diese Reaktionen der meisten Menschen nur zu gut.

Mich zieht das auch jedes Mal wieder runter, wenn es eine Person ist, die mir oder für mein Leben von Bedeutung ist und sobald ich bemerke, dass sich Menschen verstellen - also regelmäßig - versuche ich den Kontakt zu derjenigen Person zu vermeiden oder zu beenden. Daran finde ich auch nichts verwerfliches und ich merke auch, dass die meisten Menschen es einem nicht übel nehmen, sondern höchstens das Gefühl bekommen, dass sie es mit jemandem zutun haben, der nicht besonders gesellig ist. Mitunter wird dann das Wort "unnahbar" verwendet, wenn Menschen sich dazu äußern, wie sie mich wahrnehmen.

Ich denke, man sollte sich bewusst machen, dass die Personen, die dir belanglos oder ausweichend antworten dich damit meistens nicht bewusst belügen wollen, sondern sie einfach unaufrichtig sind.

Ich habe festgestellt, dass der Unterschied zwischen jemandem, der unaufrichtig ist und jemandem, der so feinfühlig ist wie ich oder auch wie wir, ist, dass wir uns darüber Gedanken machen und im Kopf immer wieder hinterfragen, wieso die Person so auf uns reagiert, während "die anderen" es reflexartig und unbewusst tun. Sie geben eine lapidare bzw. uns nicht zufriedenstellende Antwort, ohne sich darüber Gedanken zu machen, dass uns das vielleicht nicht genügt oder im Kopf weiter beschäftigen könnte.

Worauf ich hinaus will ist, dass es nicht immer von Unehrlichkeit zeugen muss, sondern oft einfach unbewusst geschieht und man es nicht jedem sofort allzu übel nehmen sollte. Sobald ich persönlich aber merke, dass ich belogen werde, will ich mit der Person auch absolut nichts zutun haben und behandel sie auch dementsprechend.

Was die Sache betrifft, dass diejenigen von dir hingegen abverlangen, ihre Probleme für wichtig zu halten, liegt wohl daran, dass auch sie bemerkt haben, dass du empathischer und hilfsbereiter bist als andere und deshalb womöglich auch oft ein offenes Ohr für die Sorgen anderer hast. Das heißt aber nicht, dass du deren Erwartungen auch erfüllen musst. Du kannst mal versuchen genauso mit Phrasen und Smalltalk auf ihre Probleme zu reagieren. Meiner Erfahrung nach reduziert das oft ganz von allein die Nachfrage.
Sunny88m
 

Re: Wie geht ihr mit Lügen bzw. unehrlichen Reaktionen um?

Beitragvon QuietMe » Mo 30. Jun 2014, 13:05

Danke für deine Antwort, und schön mal mit Jemandem zu reden dem es ähnlich geht!

Bisher versuche ich es auch immer so zu halten, den Kontakt dann runterzuschrauben. Allerdings bin ich mit meinem besten Freund zusammengezogen, und merke nun das dieser wenn man längere Zeit mit ihm zusammen verbringt, auch eine solche Person ist.

Ich muss in letzter Zeit leider sagen, dass er nur mein bester Freund ist, weil er auch meine einziger Freund ist.
Genau deshalb wäre es auch sehr schwer für mich ihn links liegen zu lassen: Ich wäre komplett einsam auf dieser Welt.

Außerdem merke dass es nicht immer so ist: Es gibt Zeiten da bringt mich tatsächlich jeder seiner Sätze auf die Palme (was ich nicht zeigen kann, da ich dann mit Reaktionen a lá "Meine Güte, bist du empfindlich" rechnen kann, worauf ich auch keine Lust habe) Dann aber gibt es wieder Zeiten in denen ich diese Dinge zwar immernoch wahrnehme, es aber bewusst nicht weiter gedanklich verfolge. Das kann ich leider nicht immer. Für meinen Freund sind meine Reaktionen zwar meist gleich (da ich diese in einer Phase in der ich nicht aufhören kann mir über seine Reaktionen Gedanken zu machen, absichtlich weniger sage da ich weiß dass ich gerade empfindlicher reagiere, als er es nachvollziehen könnte) In mir aber, schwanken die seelischen Zustände zwischen den Extremen.

Es wäre sehr schwer für mich ihm sagen zu müssen dass ich gerne ausziehen möchte (Zumal er davor in einer anderen Stadt studiert hat, und dann umgezogen und mit mir zusammengezogen ist). Derzeit hoffe ich dass er irgendwann mit seiner Freundin zusammenziehen will, aber die beiden kennen sich erst ca. ein halbes Jahr, also wird das wahrscheinlich dauern...

Edit: Außerdem kennen wir uns schon fast 10 Jahre, und er wahr über lange Zeit wirklich wichtig für mich (und ist es auch bis jetzt noch, auch wenn er früher weniger oft hat durchblicken lassen dass er sich (wahrscheinlich aufgrund seiner sehr guten Leistungen in schulischen und universitären Bereichen) für besser als mich hält, und seine Meinung in seinen Augen mehr Gewicht hat als meine)
QuietMe
 

Re: Wie geht ihr mit Lügen bzw. unehrlichen Reaktionen um?

Beitragvon Sunny88m » Mo 30. Jun 2014, 13:59

Hey Quiet,

als erstes finde ich es schrecklich, wenn Menschen abwertend oder herab-würdigend behandelt werden, vor allem, wenn dabei als Maßstäbe nicht die Intelligenz oder soziale Fähigkeiten, sondern ganz allein die bessere Bildung oder die bessere Lernfähigkeit genommen wird. Ich finde nicht, dass dein Freund das Recht hat darüber zu urteilen, ob du ein besserer oder schlechterer Mensch bist als er, nur weil es ihm vielleicht leichter fällt, Dinge auswendig zu lernen und weil sein Kopf freier dafür ist, solche Dinge aufzunehmen. Da du in einem HSP-Forum bist, gehe ich davon aus, dass du gefühlvoller denkst und dir über äußerlich unwichtigere Dinge mehr den Kopf zerbrichst, als er.

Ich kann deine Angst davor, einen Menschen ziehen zu lassen bzw. auf Abstand zu gehen, nachvollziehen und weiß auch nicht, was der richtige Weg ist und wäre. Ich für meinen Teil, war bei sowas immer relativ konsequent und habe versucht meinem Herzen treu zu sein, indem ich Menschen, die ich für unaufrichtig, überheblich oder oberflächlich, hielt schnell den Rücken gekehrt habe. Ich kann aber keinesfalls sagen, dass mich das nicht vielleicht einsamer gemacht hat. Ich weiß es nicht. Bei mir ist es irgendwie so, dass ich mich in Gegenwart solcher Menschen genauso einsam fühle, wie alleine. Auch weil man sich nicht auf einer Wellenlänge befindet und unverstanden fühlt. Ich kann mir vorstellen, wie schwierig die Situation für dich ist.

Ich kann mir aber auch vorstellen (so wie du die Situation beschreibst), dass dein Freund selber gerade nicht mit sich im Reinen ist und vielleicht selber ein bisschen überfordert von dem Studium und einfach mal mehr abschalten muss, als zu den Zeiten, in denen er dir zugehört hat. Ich weiß ja nicht, wie lange die Situation nun schon so ist, wie du sie beschreibst, wenn noch nicht allzu lange, vielleicht ändert sich das ja auch wieder, wenn er wieder einen freien Kopf hat?

Wenn du sowieso damit rechnest, dass er irgendwann zu seiner Freundin zieht, glaubst du denn euer Kontakt bleibt dann trotzdem noch so intensiv erhalten oder hast du Angst, dass er dich dann links liegen lässt?
Sunny88m
 

Re: Wie geht ihr mit Lügen bzw. unehrlichen Reaktionen um?

Beitragvon Stimmungsaufhellerin » Mo 30. Jun 2014, 14:59

Hallo QuietMe!

Kannst du wirklich sicher sein, dass dein Freund deine Frage - wie du schreibst - für schwachsinnig hält?

Seine Antwort mag ausweichend und unehrlich sein, das kann man wohl auch oft an Worten, Gesicht und Gesten erkennen.

Aber mit deiner Person und deiner Frage muss seine Antwort nicht unbedingt etwas zu tun haben.

Das ist deine Interpretation.

Frag ihn: Passt es dir im Moment nicht? Warum weichst du meiner Frage aus? Ich schätze, du wirst dich wundern.
Die meisten Menschen sind ganz einfach stark mit sich selbst beschäftigt.

Du könntest ihm auch sagen, dass du dich nicht ernstgenommen fühlst durch seine Antwort.
Wenn es dir wichtig ist, bitte ihn um konzentriertes Zuhören.

Ich wünsche mir zwar immer, dass das von selbst kommt. Habe aber die Erfahrung gemacht, dass manchmal nur klare Ansagen helfen.

Schöne Grüße,

Stine
Glücklich ist, wer vergisst,
was doch nicht zu ändern ist.
aus: Die Fledermaus, Johann Strauß
Benutzeravatar
Stimmungsaufhellerin
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1333
Registriert: Fr 10. Aug 2012, 16:08

Re: Wie geht ihr mit Lügen bzw. unehrlichen Reaktionen um?

Beitragvon spirograph » Mo 30. Jun 2014, 20:09

Stimmungsaufhellerin, du schlägst eher Abwägung vor, zu der ich mich anschließe. Klare Ansagen sind immer gut. Ansagen überhaupt (ist es nicht ein Merkmal von Ansagen als solcher, dass sie klar gesagt sind? klar angesagt?). Das sind alles keine Probleme und selbst wenn s dem Typen nicht passt, dass du fragst oder eher sich gestört fühlt - was macht das schon? das kann der junge aushalten, wir halten auch vieles aus. fertig. kein aufhebens drum machen.
hier und selbst wenn dein gegenüber da einen raushängen lässt und dir die antwort von einer höheren warte aus meint geben zu müssen (so vorführen-mäßig), was solls. du weißt, was du kannst und daran ändert ein flüschi (der dich irgendwie kleiner da stehen lassen will) SCHON MAL GAR NICHTS. Räume solchen randfichten ja keine macht in/ über dein leben ein. dann springst du nämlich genau auf den zug auf und der typ hat erreicht, was er vielleicht wollte. weißt du, morgen gehe ich an einen ort, wo ich weiß, dass mir manche leute innerlich doof zeigen und die lachen auch über mich, sollen sie, denn ich kriegen jeden monat einen dicken kontoauszug mit schön tvl-13 drauf. geld für dienstleistung, die ich beherrsche. und an meinem beherrschen meiner arbeit ändern solche ratten SCHON MAL GAR NICHTS. und mit diesen wissen und gewissen gehe ich dorthin: scheuklappen an und ich gehe meinen weg. du wollen gerne an mich ran, aber sie könnens nicht, nie. weil ich über innere kraft verfüge, die für solche kollegen unantastbar ist. hinzu kommt: ich mache kraft- und kampfsport, wiege 70kg, sehe aus wie 60kg. ähem, die heb ich im ernstfall locker hoch und mach bodenkampf mit denen. weißt du, das klingt martialisch, aber exakt das sind meine ressourcen: das wissen um das eigene vermögen, die eigene kognitive und physische kraft. werd dir das auch über dich bewusst, dann gehts dir besser und dir sind irgendwelche hampelmänner egal. hs hin oder her. hs heißt nicht opfer zu sein. hs heißt nicht, dass mit einem was gemacht wird.

peace, spiro
spirograph
 

Re: Wie geht ihr mit Lügen bzw. unehrlichen Reaktionen um?

Beitragvon beay » Mo 7. Jul 2014, 14:03

Aus meiner Beobachtung heraus merke ich, dass ich aufgrund der "reichhaltigeren" Wahrnehmung vielen menschlichen Aktionen und Reaktionen mehr Bedeutung gebe als nötig. Andere Menschen funktionieren einfach so vor sich hin. Während mir ein emotional hochgekochtes Gespräch noch Tage nachhängen kann, sehe ich, wie andere Menschen nach kurzer Zeit zur Tagesordnung übergehen, als wäre nichts geschehen. Meine Wahrnehmung einer anderen Person besteht nun mal aus meiner Interpretation der Sinneseindrücke, die bei mir ankommen. Wenn ich alle unangenehmen Gefühle der anderen Person ursächlich zuschreibe, komme ich in Teufels Küche.
Ich habe das mal anhand einer "vorwurfsvollen" Nachricht meiner Ex-Frau getestet. Normalerweise reagiere ich mit Schuldgefühlen und eingehenden langen Antworten. Beim letzten Mal habe ich mal einen Tipp ernst genommen und das Ganze als nicht gerichtete Unmutsbekundung ihrerseits stehen lassen. Es war schwer auszuhalten, aber ich habe nicht reagiert. Am nächsten Tag kam einfach ein lustige Nachricht über keine-Ahnung-was...beide Male wird einfach ungerichtet Gemütszuständen Ausdruck verliehen.
Vieles hat gar nicht die ausladende Bedeutung die wir mitunter sehen. Eine zwischenmenschliche Stimmung mag für einen HSP krass spürbar sein, bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass Handlungsbedarf besteht.
Einem Nicht-HSP ist sicher nicht bewusst, wie stark wir ein Beziehungsgeflecht wahrnehmen. Das mache ich solch einem Freund nicht zum Vorwurf, das Wissen darum macht es mir aber natürlich auch nicht leichter, mit ihm zusammen zu leben. Sicher auch ein Grund für mich, alleine zu leben. Ich habe ja schon Schwierigkeiten, mit Kollegen beim Rauchen zu stehen und nicht zu reden. Ständig habe ich das Gefühl, ich müsste diese gemeinsame Anwesenheit mit Worten füllen, ich müsste Kontakt herstellen, spüre die Stille an mir zerren.
Menschliches Beisammensein hat gar nicht so viel Inhalt wie angenommen. Ich denke, oft ist eine menschliche Unterhaltung auch nichts anderes als wenn Hunde bellen oder Schweine grunzen ;-)
Ich habe mir oft gewünscht, die anderen Menschen würden die Dinge auch so gehaltvoll sehen wie ich, und oft kamen mir ihre Reaktionen so flach und hohl vor, erntete Unverständnis und schnelles Abtun für meine Sichtweisen. Aber oft überfordere ich meine Mitmenschen auch mit meinen Denkweisen.
Manchmal gelingt es mir, meine Interpretation der Dinge hinzunehmen und gleichzeitig das Geschehen um mich herum zu sehen wie einen Film - auch die Verhaltensweisen eines Freundes. Er ist dann einfach ein Mensch, der sich halt individuell verhält, ohne es so böse zu meinen, wie ich vielleicht denke. Aber das ist leichter gesagt als getan.
"Versuch' nicht, den Löffel zu verbiegen, das ist nämlich nicht möglich. Versuch', dir stattdessen einfach die Wahrheit vorzustellen...Den Löffel gibt es nicht...Dann wirst Du sehen, dass nicht der Löffel sich biegt, sondern Du selbst." - Matrix (Film)

"Nichts ist wirklich da, und doch erzeugt es ein solches Durcheinander." - Sri Nisargadatta Maharaj
Benutzeravatar
beay
Gold Member
 
Beiträge: 446
Registriert: Sa 5. Jul 2014, 22:11
Wohnort: Kiel

Re: Wie geht ihr mit Lügen bzw. unehrlichen Reaktionen um?

Beitragvon Stimmungsaufhellerin » Mo 7. Jul 2014, 16:06

Hallo beay!

smwk


Bei deinem Posting könnte ich tatsächlich hinter jeden Satz ein "Stimmt!" setzen, so sehr passt was du schreibst auch für mich.
Gespräche - noch so kurze Dialoge- für andere wohl nebenbei- hängen mir nach.
denkdenkdenk.
Dachte gestern über ein Gespräch vom Freitag nach mit der inneren Frage: Habe ich zu harte Worte gewählt?
Muss ich mich bei der Person entschuldigen?
Besprach die Situation mit meinem Freund.
Er sagte: Quatsch! Alle haben herumgefrotzelt. Da gibt es nichts zu entschuldigen...
Weil ich immer von mir auf andere schließe, denke ich, auch sie nehmen die Worte so ernst...

........

Danke beay!
Ich weiß, ich bin nicht allein.

Herzliche Grüße,

Stine
Glücklich ist, wer vergisst,
was doch nicht zu ändern ist.
aus: Die Fledermaus, Johann Strauß
Benutzeravatar
Stimmungsaufhellerin
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1333
Registriert: Fr 10. Aug 2012, 16:08

Re: Wie geht ihr mit Lügen bzw. unehrlichen Reaktionen um?

Beitragvon beay » Mo 7. Jul 2014, 17:04

Stimmungsaufhellerin hat geschrieben:........

Danke beay!
Ich weiß, ich bin nicht allein.

Herzliche Grüße,

Stine


Schön zu hören! Und ein Dankeschön auch an Dich. Ich bin ja ganz neu hier und hatte bereits das Gefühl, mit meinen langen Beiträgen die Threads zu überfrachten und Leuten mächtig auf den Wecker zu fallen...abgesehen davon, dass man natürlich auch von mir genervt sein und mir das auch unverblümt sagen darf!

So viel zu dem Thema, was einem alles durch den Kopf geht...
"Versuch' nicht, den Löffel zu verbiegen, das ist nämlich nicht möglich. Versuch', dir stattdessen einfach die Wahrheit vorzustellen...Den Löffel gibt es nicht...Dann wirst Du sehen, dass nicht der Löffel sich biegt, sondern Du selbst." - Matrix (Film)

"Nichts ist wirklich da, und doch erzeugt es ein solches Durcheinander." - Sri Nisargadatta Maharaj
Benutzeravatar
beay
Gold Member
 
Beiträge: 446
Registriert: Sa 5. Jul 2014, 22:11
Wohnort: Kiel



Ähnliche Beiträge

Unvollkommenheit... Wie geht ihr damit um?
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: Orphée
Antworten: 17
wie geht es weiter?
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 8
Mir geht's gut :)
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 2
wie geht's - wie fühlst du dich?
Forum: Off topic
Autor: Anonymous
Antworten: 11
Wie geht ihr mit Dauernörglern um ?
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: Stoffel
Antworten: 11

Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron