Willst du gelten mach dich selten?

Alles rund um die Besonderheit der Wahrnehmungsfähigkeit und Gefühlswelt hochsensibler Menschen.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Re: Willst du gelten mach dich selten?

Beitragvon cinnamon333 » Do 14. Feb 2013, 11:55

Renie hat geschrieben:[...], also eigentlich seine geformte und noch zu formende Persönlichkeit präsentiert, dann ist man auch interessant.

das hast du sehr schön gesagt. ganz nach dem motto "schau mal, so ticke ich" und dann auch wirklich hinter sich stehen.

mir geht es um eine sache: willenskraft. mein wille bestimmt was ich schaffe und was nicht. also bestimmt mein wille auch mein selbstwertgefühl. selbstwertgefühl kommt immer durch das erleben eigener fähigkeiten. das lob anderer ist nur zuckerwasser.
cinnamon333
 

Re: Willst du gelten mach dich selten?

Beitragvon cindy sun » Do 14. Feb 2013, 15:16

ich selbst finde Menschen, die in sich selbst ruhen interessant. Die einfach authentisch sind.
Die brauchen sich auch nicht zurückzuziehen, um auf sich aufmerksam zu machen.

Sobald ich nicht mehr auf die Rückmeldung anderer angewiesen bin, kann ich viel entspannter und ungezwungener mit anderen umgehen. Mein ganzes Verhalten strahlt das dann aus Ich bin Ich. Nonverbale Kommunikation.


Liebe Grüße,Cindy Bild
.
Ich bin nicht egoistisch - ich passe nur auf mich auf! _yessa_

--- Ich nehme mein Leben zu dem Preis, den es mir gekostet hat und noch kosten wird. --- H.G. Nobis
Benutzeravatar
cindy sun
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4834
Registriert: Fr 4. Jan 2013, 13:07
Wohnort: im Nordwesten

Re: Willst du gelten mach dich selten?

Beitragvon Vanille » Sa 16. Feb 2013, 00:35

He Anna _Mij_


Über das Thema habe ich mir in meiner Vergangenheit auch Gedanken gemacht und stimme allen zu die sagen, dass man am besten bei sich selbst bleiben sollte und seine Entscheidungen (zB. dem anderen Gefühle zu zeigen oder sich selbst melden wollen) sich selbst gegenüber aufrichtig treffen sollte. Ich hing sehr lange Zeit an jemanden, der beispielsweise Bindungsangst hatte (ich weiß, anderes Thema und gleich ein Härtefall.. :D), aber habe gemerkt, dass es mir nicht gut tut, da ich meine eigenen Bedürfnisse missachtet habe und mich beinah selbst verloren hätte (so fühlte es sich für mich zumindest an). Also wenn man merken sollte, dass es einem nicht mehr gut damit geht und kein Gleichgewicht herrscht, dann sollte man sich wichtig genug sein, um selbst weiterzuziehen. Wenn es passt, dann passts. :) Man möchte ja für das geliebt werden, was man ist, nicht wahr? Wenn es aber um die Anfänge beim Dating geht, dann ist es denke ich ganz normal, dass man sich fragt: "Soll ich jetzt wirklich schon schreiben, oder warte ich lieber noch?" :D Meine Devise ist dann immer, auf mein Bauchgefühl zu vertrauen. Selbst wenns schief geht und der andere kein Interesse hat oder das Interesse verliert, erspare ich mir dann zumindest das Bereuen, da ich in dem Augenblick aus eigener Überzeugung gehandelt habe. _flöwer_
“Das merk­würdige Paradox des Lebens ist:
Erst wenn ich mich akzeptiere, so wie ich bin, kann ich mich ändern.”
(Carl Rogers)
Benutzeravatar
Vanille
Full Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 21:54

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hochsensibilität Allgemein

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron