Arbeitsplatz-Lästern/Tratschen, ich komm damit nicht klar..!

Hier möchten wir in Diskussionen und Erfahrungsberichten zusammenfassen, wie bereichernd oder erschwerend HS im Alltag von Schule, Studium und Beruf ist.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Arbeitsplatz-Lästern/Tratschen, ich komm damit nicht klar..!

Beitragvon Lichtblau » Fr 9. Mär 2012, 14:43

Hallo,

alle zusammen. Ich habe nach einem Jahr Elternzeit wieder zu arbeiten begonnen. Bin Krankenschwester im Akut-Krankenhaus auf der Kardiologie/Neurologie. Wir haben, wie überall ein enormes Pensum an körperlichen aber vorallem seelischen Stress auszuhalten/ zu bewältigen und zu verarbeiten, ist ja klar. Das allein ist schon Belastung genug, aber das Getratsche und Gelästere der Kollegen geht mir mächtig auf den Zeiger. Dabei stört es mich nicht einmal so sehr, wenn es um mich geht, sondern wenn es die wenigen Kollegen betrifft die eben auch anders sind, so wie ich. Sie sind zwar keine HSP, aber trotzdem ehrliche, offene und aufrichtige Menschen die ich richtig mag. Wenn über die getratscht wird, könnte ich echt die Fassung verlieren und die Tratschweiber so was von zusammen falten, vorallem weil die keinen Deut besser sind. Wie kann ich besser mit solchen Situationen um gehen, ich kann doch nicht ständig das Zimmer verlassen und flüchten, aber wenn ich ständig Abwesende verteidigte, hat das auch keinen Wert. Vorallem weil die, über die gelästert wird, sagen, es störe sie nicht, es ist ihnen egal. Mir tuts aber weh??? Gott, bin ich bescheuert oder was???

Vorallem, weiß ich so langsam nicht mehr, wem ich noch vertrauen soll, denn meine liebgewonnen Kollegen igeln sich ein und lassen keinen mehr an den echten Kern heran, und die Lästerschwestern, na mit denen will ich gar keine näheren Kontakte oder denen vertrauen.
Zuletzt geändert von Lichtblau am Fr 9. Mär 2012, 15:38, insgesamt 2-mal geändert.
Lichtblau
 

Re: Arbeitsplatz-Lästern/Tratschen, ich komm damit nicht kla

Beitragvon felidae » Fr 9. Mär 2012, 15:34

Hallo

Ich kann das ja soooooo gut verstehen. Ich hab mich in jedem Wort wiedergefunden. Und finde da auch keinen Schalter...

mitfühlende und mitleidende Grüße
Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du bist.
Benutzeravatar
felidae
Gold Member
 
Beiträge: 374
Registriert: So 4. Dez 2011, 17:33

Re: Arbeitsplatz-Lästern/Tratschen, ich komm damit nicht kla

Beitragvon bumblebee » Sa 10. Mär 2012, 00:25

hmmm, vielleicht wäre es eine lösung, einen anonymen brief an die chefabteilung zu schicken, das im kollegium mobbing gehandhabt wird und um den vorschlag gebeten wird, dass der chef vll mal unauffällig bei einzelgesprächen mit den einzelnen kollegen eine witzelnde bemerkung ggü dem opfer macht, gegen das die betreffende person ist und wenn die dann darauf anspringt, dann hat er sie. keine ahnung, ob sich da jemand drauf einlässt, aber vielleicht horcht da ja ein höheres tier auf. oder andersherum, die betroffenen opfer in einzelgesprächen vom chef unaufällig, fragen wie es ihnen geht, ob alles in ordnung ist, der blick verrät es vielleicht. ansonsten hilft nur, zu akzeptieren, dass die anderen da nichts gegen machen möchten. oder sie vielleicht mal motivieren mit ihnen zum chef zu gehen. oder ggf gibt es eine seelsorge vor ort, an die man sich wenden kann? ich bleibe nach wie vor der verfechter von stechender gegenwehr. wenn man die labertaschen einmal so richtig getroffen hat, dass man sie blamiert vor anderen, dann sind sie still auf ewig. aber das kostet natürlich kraft. musst du dir überlegen. wenn die zb lästern "dieser idiot quillt ja aus den sachen fast heraus". kannst du sagen "wenigstens quillt ihm nicht ständig so ne scheiße ausm mund". wichtig dabei ist die körperhaltung und der blick. wenn das sitzt, dann hat man schon gewonnen. die rechnen ja nie damit, dass jemand was sagt, das sind die ja gewohnt, das alle stillhalten, sonst würden sie es sich gar nicht weiter trauen. die sind unzufrieden, weil sie selbst voller fehler stecken. das wollen sie überdecken, in dem sie jemand anderen in den boden zu rammen versuchen. gerade wenn jemand sehr nett ist, wird das von solchen leuten oft als dummheit interpretiert. da könnte der satz einschlagen "das was du dummheit nennst, ist schönheit eines echten menschen, der du nie warst und mit deinem elendigen gelaber auch nie sein wirst." und dann noch ein schönes "meine güte" :D
Benutzeravatar
bumblebee
Hero Member
 
Beiträge: 773
Registriert: So 4. Dez 2011, 00:33
Wohnort: Bei Koblenz i. d. Nähe

Re: Arbeitsplatz-Lästern/Tratschen, ich komm damit nicht kla

Beitragvon Dieter73 » So 11. Mär 2012, 23:24

Hallo Lichtblau,

ich komme auch nicht damit zurecht, wenn über Andere gelästert wird. Was ich besonders schlimm finde, wenn bestimmte Kollegen sich ständig lustig über Sie machen in Ihrem beisein. Die Einen scheinen es zu mögen sich über Andere zu stellen, die Anderen lassen es zu. Auch wenn es humorig verpackt ist, kann ich nicht darüber lachen, oder sogar mitmachen. Was ich besonders komisch finde, daß die Kollegen, die so dumm angemacht werden, es selber auch noch "gut" finden. Sie finden es nicht bescheuert, wenn jemand zu Ihnen sagt: "Du Vogel....." Ich habe das Gefühl nun zum neuen "Vogel" zu werden, wenn ich nicht mitmache. Meistens gehe ich solchen Dingen aus dem Weg. Bin gerade neu in der Firma und musste mir schon so viele Lästergeschichten anhören, über Kollegen, die ich gar nicht kenne. Ich werde immer stiller, da es mich gewaltig nervt. Habe ziemlich schnell bemerkt, wie die "Hackordnung" in der Firma aussieht. Es gibt 4 Kernleute, die auch am längsten in der Firma sind und diese Truppe stellt sich über Alles und Jeden. Ich will ja zum Team dazu gehören, aber dazu brauche ich auch ein faires Miteinander. Wir sind doch nicht mehr in der Pubertät. Schon wieder bin ich in einer Randposition!
Warum aber scheinen die, mit denen so umgegangen wird, sich nicht daran zu stören? Warum lässt sich Jemand das gefallen? Hat das was mit Rangordnung zu tun? Bei mir wird das auch schon versucht, aber ich habe schon öfters dagegen gehalten. Als Neuer schon schwierig, aber ich habe Bedenken, daß sich eingeschliffenes Verhalten immer schlechter verändern lässt. Ich möchte nicht zum "Vogel" werdedn und sehe auch keine anderen "Vögel". Warum geht mir sowas nicht am "Ar...." vorbei? Entweder man macht mit, man fügt sich in einer bestimmten Position ( zB: des Mitläufers), oder man ist Außen vor. Dann bin ich halt Außen vor. Ich merke aber schon die ersten "aggressiven" Reaktionen auf mein sich raus halten. Werde nicht mit einbezogen, oder übergangen. Ein Hilfsmittel? Nicht persönlich nehmen. Diejenigen, die angemacht werden, könnten sich ja auch wehren, das sind Männer um die 30. Habe noch nie so wirklich verstanden, was das soll. Es verfolgt mich aber schon das ganze Leben, ob Familie, Schule, im Beruf: Fast immer sind die Gruppenstruckturen ähnlich. Die vermeindlich Starken gegen die vermeintlich (häufig kollegiallerern) Schwachen und ich im Niemandsland (neutrale Position). Entweder man macht mit, oder man ist ein Sonderling.Dann bin ich ebeb ein "sonderling" LG Dieter
Dieter73
 

Re: Arbeitsplatz-Lästern/Tratschen, ich komm damit nicht kla

Beitragvon Lichtblau » Di 19. Jun 2012, 11:14

Ich glaub die meisten Männer um 30 sind einfach noch spätpupertär und finden es toll zu lästern und sich selbst empor zu heben.
Lichtblau
 

Re: Arbeitsplatz-Lästern/Tratschen, ich komm damit nicht kla

Beitragvon Elfe Perla » Di 19. Jun 2012, 12:34

Hallo Lichtblau,

kommst du jetzt besser mit dem lästern zurecht? Kannst du dich besser abgrenzen?

LG, Elfe
Tue was du willst, aber schade niemanden absichtlich damit.
Elfe Perla
Gold Member
 
Beiträge: 457
Registriert: Di 27. Mär 2012, 21:30
Wohnort: Niederösterreich

Re: Arbeitsplatz-Lästern/Tratschen, ich komm damit nicht kla

Beitragvon eeny » Fr 29. Mär 2013, 05:39

Meistens sind die, die lästern unsicher und fühlen sich dem, den sie mobben unterlegen.

Nach der Definition müssen Mobbingopfer mindestens einmal wöchentlich über einen Zeitraum von einem halben Jahr hinweg angegriffen, angefeindet, schikaniert oder diskriminiert werden.

- Über das Mobbing-Opfer werden üble, denunzierende und diskriminierende Gerüchte und Nachrichten verbreitet,
- es verschwinden wichtige Unterlagen,
- man redet nicht mehr mit dem Mobbing-Opfer,
- das Mobbingopfer bekommt abschätzige Blicke zugeworfen,
- kleine Versäumnisse und Fehler des Schikanierten werden aufgebauscht.

siehe http://www.palverlag.de/Mobbing.html

Mobbingopfer müssen sich gut abgrenzen und gut für sich sorgen, weil das so viel Kraft kostet.
Liebe Lichtblau, ich kann sehr gut nachempfinden. Du fühlst da so mit und fühlst Dich so verantwortlich jem. in Schutz zu nehmen.
Ich glaube, ich kann nur im eins zu eins Gespräch etwas klären und richtig ansprechen.
Gegen eine Gruppe so anzugehen ist doof.

Oder sich in guten Sitationen stark machen. Da kann es aber passieren, dass die einen auch in den Topf schmeissen. Da muß man auch ein Dickhäuter werden.

Auf jeden Fall könntest Du der ge-mobbten Person sagen, es gibt Mobbing beratungsstellen und sie kann sich Hilfe suchen.
Manchmal sogar telefonisch anonym

Liebe Grüße,
eeny
eeny
 

Re: Arbeitsplatz-Lästern/Tratschen, ich komm damit nicht kla

Beitragvon Ronja99 » Sa 30. Mär 2013, 13:27

Hallo Lichtblau, ich kenne das Thema zu genüge und hab' es sowas von satt. Es hat schon Situtaionen in meinem Arbeitsleben gegeben, die ich hier nicht niederschreiben kann, weil es den Rahmen sprengen würde.In der Vergangenheit war es oft so, dass es mir ein sehr großes Bedürfnis war, diese Tratschereien und Boshaftigkeiten zu unterbinden, ich hab' die Kollegen also oft in ihre Schranken verwiesen. Nur wenn sich 3 und mehr Kollegen verbünden, wird es kompliziert. D.h. man wird selbst zur Zielscheibe. Ich hatte genau aus diesem Grund, den du gerade beschreibst, immer wieder Probleme am Arbeitsplatz, habe mich immer und immer wieder für meine unschuldigen, gerade nicht anwesenden Kollegen stark gemacht, weil ich es einfach nicht schlucken konnte/wollte. Hab' es sogar in Kauf genommen, das komplette Team gegen mich aufzubringen.. Ich kann einfach nicht begreifen, wieso Menschen so fies mit ihren Mitmenschen umgehen können.
Genau diese Art von Kollegen machen mir mein Arbeitsleben so schwer, weil zu der eigentlichen Arbeitsbelastung auch noch das vergiftete Arbeitsklima kommt und neben der eigentlichen Arbeit muß ich dafür dann auch noch meine verbleibende Energie aufwenden, was bei mir zu einem Burn out geführt hat. Es gibt genug zu tun, warum konzentriert sich nicht jeder auf seine Arbeit und wenn jemanden mal ein Fehler unterläuft(wir sind alle nur Menschen) muß ich den/diejenige doch nicht gleich in der Luft zerfetzen.
Ich verstehe dich zu gut, aber ein Rezept wie wir damit in Zukunft umgehen, habe ich leider nocht nicht.
Sei herzlich gegrüßt von Ronja99
Ronja99
 

Re: Arbeitsplatz-Lästern/Tratschen, ich komm damit nicht kla

Beitragvon Tulpe » Sa 6. Apr 2013, 14:13

Hallo Zusammen,

ich bin sehr froh diese seite gefunden zu haben. Habe schon gedacht das nur mit mir diese gemeinheten passieren. Bei mir ist die situation das über mich gelÄstert wird, nur keine einzige ist in der lage mich in schutz zu nehmen in meine abwesenheit.
Weil ich nicht mitgetratscht habe und ein gutmütige mensch bin, haben sie mich als blöde hingestellt. Und alle haben das gewisse abwertendee blick wenn sie bei mir vorbeigehen.
Mittlereweile gehe ich auch nicht mit in pause, sondern in eine andere raum.
Langsam ist es immer schlimmer, weil sie es stört das ich meine pause anders verbringe, und ich weis nicht mehr weiter.
Wi soll ich mich verhalten???
Tulpe
 

Re: Arbeitsplatz-Lästern/Tratschen, ich komm damit nicht kla

Beitragvon Hortensie » Sa 6. Apr 2013, 17:37

Liebe Tulpe,

traust Du dich, einen von den Lästertanten direkt darauf anzusprechen, was Du denn an Dir hast, dass sie über Dich lästern müssen?
Oft ist damit der Wind aus den Segeln genommen und die Lästermäuler verstummen vor Schreck, weil man sich etwas zutraut und gegensteuert.

LG, Hortensie
pragmatisch und bodenständig
Hortensie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8491
Registriert: So 18. Mär 2012, 16:41
Wohnort: weit im Westen

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu HS in Arbeit und Ausbildung

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron