Oft krank - Angst vor den Kollegen

Hier möchten wir in Diskussionen und Erfahrungsberichten zusammenfassen, wie bereichernd oder erschwerend HS im Alltag von Schule, Studium und Beruf ist.

Moderatoren: Hortensie, Eule

Oft krank - Angst vor den Kollegen

Beitragvon Füchsin » So 30. Okt 2016, 15:27

Hallo :)

Ich befinde mich momentan in einer Ausbildung, die im Januar endet. Allerdings bin ich viel zu oft krank, jetzt schon 24 Tage dieses Jahr, und ich habe furchtbar Angst vor meinem Chef und meiner Ausbilderin.

1. Finde ich es wirklich schrecklich so oft krank zu sein..ich ernähre mich gesund, bin immer warm angezogen, wasche immer meine Hände usw. Aber sobald auch nur irgend jemand in meinem Umfeld krank ist, stecke ich mich an :( (bin schon oft mit Desinfektionsmittel rumgerannt in der Hoffnung, das nheil noch abwenden zu können) Geht es euch ähnlich? Oder liegt es vlt. daran, dass ich mit einer 40-Stunden-Woche überfordert bin?

2. Belastet es mich psychisch sehr, da ich mich dafür schäme und Angst hab, mein Chef/Ausbilderin/Kollegen könnten denkne, dass ich blau mache. Dazu kommt, dass wir alle Krankentage in einem öffentlichen Kalender eintragen und so jeder sehen kann, wann wer wie oft krank war (und ich stehe auch noch ganz oben). Ich habe nicht direkt Angst vor tatsächlichen Konsequenzen (bin ja da bald fertig und arbeite dann woanders), sondern vor der psychischen Komponente - 9 Stunden am Tag mit Menschen verbrinen, die schlecht über einen denken könnten (achso und mein Arbeitszeugnis - da hab ich auch Angst vor Konsequenzen)

Vielleicht habt ihr schon Ähnliche Erfahrungen gesammelt?

Liebe Grüße
Füchsin
 

Re: Oft krank - Angst vor den Kollegen

Beitragvon selpie » Di 1. Nov 2016, 14:23

Hallo Füchsin,
ja, leider.

Das ist das allgemeine Thema mit dem schlechten Gewissen und natürlich die Arbeitsplatz-Verlustangst, die uns die Ökonomie konsequent einhämmert (und leider auch durchzieht, ohne Moral eben, weil es ums Geld geht).

Hier gibt es wohl kaum ein Patentrezept, aber ich kann höchsten versuchen zu formulieren, wie ich versuche damit umzugehen: Wenn man krank ist, ist man krank. Das geht sicher vor, dass man sich gesundpflegt. Wenn der Arbeitgeber kein Verständnis hat (man kann ihm ja ruhig von seinem schlechten Gewissen erzählen), dann ist es der falsche Arbeitgeber. Schlimmstenfalls muss einen dann die Gesellschaft in Form von Arbeitslosenhilfe unterstützen.
Das ist aber zugegebenermaßen sehr schwer. Ich bin gerade auch dabei meinen Beruf zu wechseln, deswegen habe ich in ähnlicher Form wegen meiner depressiven Episoden (incl. Panikattacken und Krankschreibung) auch ständig ein schlechtes Gewissen der Arbeit gegenüber. Ich kann nur zusehen, dass es möglichst schnell in den neuen Job geht. Leider muss ich dafür erst eine Ausbildung fertig machen und bin erst mittendrin.

Hilft dir das irgendwie?

Gruß, Selpie
selpie
 

Re: Oft krank - Angst vor den Kollegen

Beitragvon mike lowrey » Di 1. Nov 2016, 22:08

Guten Abend liebe Füchsin!

Erstmal schön das du so offen dein Problem schilderst, ich würde meinen das Stress einen "guten" Teil dazu beiträgt und vielleicht dein Immunsystem schwächt, du dich vielleicht mit deinen Gedanken was andere von dir denken selbst krank machst /auch das angst haben krank zu werden ist doch letztendlich stress? LG

PS: finde keiner sollte 40 Stunden arbeiten müssen außer er will es ^^
mike lowrey
 

Re: Oft krank - Angst vor den Kollegen

Beitragvon Füchsin » Mi 2. Nov 2016, 16:37

Hallo,

vielen liebe Dank für die Antworten, das hilft mir irgendwie schon :)


Ja, das mit dem Stress kan ich sogar betsätigen, weil ich auch manchmal nachts wachliege und hoffe bald einzuschlafen um am nächsten Tag nicht übermüdet zu sein _%_

Oh, Selpie, das hört sich ja echt nicht gut an, ich drücke dir af jeden Fall die Daumen, dass es besser wird!

Das mit der 40 Stunden-Woche ist in unsere Gesellschaft ja leider "normal", aber ich habe schon beschlossen, nach meiner Ausbildung "nur" noch 30 Stunden zu arbeiten.

Liebe Grüße
Füchsin
Füchsin
 

Re: Oft krank - Angst vor den Kollegen

Beitragvon mike lowrey » Mi 2. Nov 2016, 16:58

Liebe Füchsin,

Weißt du, letztendlich bist du "die Gesellschaft",musst ja letztendlich jede tag, jede Stunde, Minute, Sekunde mit dir selbst verbringen also achte auf dich und mach dir keine Sorgen was die anderen denken, dass sind nämlich ihre Gedanken und wenn was sein sollte teilen sie sich schon mit :) und letztendlich hat ja dein fehlen einen Grund.

Ich musste zb. ein halbes Jahr meiner Ausbildung verlängern weil ich so oft "krank" war, ich hatte keine Lust und habe es einfach gelassen und letztendlich trotzdem bestanden. Du bist nicht allein und wenn was ist melde dich einfach!

LG
mike lowrey
 

Re: Oft krank - Angst vor den Kollegen

Beitragvon Füchsin » Mi 2. Nov 2016, 23:33

Hallo Mike :)

Wow, vielen Dank! Ja allein die Reaktionen und das Forum hilft mir sehr damit (und mit vielen anderen Dingen) umzugehen.
Das mit der Gesellschaft ist echt verdammt gut, so hab ich das noch garnicht betrachtet :)

Ich werde mir ein paar der Antworten einfach abfotografieren und notfalls auf Arbeit morgen zwischendurch nochmal lesen, falls doofe Kommentare oder so kommen
Liebe Grüße
Füchsin
 



Ähnliche Beiträge

Ständig krank - Teufelskreis
Forum: HS in Arbeit und Ausbildung
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Angst
Forum: Religion und Spiritualität
Autor: stanzi
Antworten: 5

Zurück zu HS in Arbeit und Ausbildung

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron