"Wenn Frauen zu sehr lieben" - Auch für Männer zu empfehlen!

Bücher und Buchkritiken zum Thema

Moderatoren: Hortensie, Eule

"Wenn Frauen zu sehr lieben" - Auch für Männer zu empfehlen!

Beitragvon civetta » Mo 4. Apr 2016, 12:30

Robin Norwood: Wenn Frauen zu sehr lieben - Die heimliche Sucht, gebraucht zu werden

Bei diesem Buch handelt es sich nicht um eines, das sich an Hochsensible richtet. Ich glaube aber, dass es für viele Hochsensible interessant sei kann, da es unter uns Hochsensiblen viele mit einem Helfersyndrom gibt.

Das Buch stammt ursprünglich aus den 80er Jahren, hat meiner Meinung nach aber nicht an Aktualität verloren. Anhand vieler realer Geschichten von Frauen, hinter deren Fürsorge und Hilfbereitschaft vor allem das unendliche Bedürfnis gebraucht zu werden steht, erklärt die Autorin sehr anschaulich, wie diese Menschen sich vor allem in das Bild, wie der Partner sein könnte, verlieben. Ständig arbeiten sie daran, dass ihr Partner sich hin zu diesem Bild verändert, zu einem besseren, verantwortungsvolleren, fürsorglicherem, liebevollen usw. Partner wird. Verändert sich der Partner tatsächlich in diese Richtung, zerbricht oftmals die Beziehung, weil nun eine Nähe entsteht, die zwar als Ziel eine treibende Kraft war, aber nicht wirklich gelebt werden kann. Es wird eine neue Beziehung nach dem selben Muster eingegangen.

Am Ende des Buches wird aufgezeigt, wie der Genesungsprozess von der Sucht, gebraucht zu werden, aussieht. Im gesamten Buch geht sie oft auf die Parallelen zu Alkoholikern bzw. Co-Alkoholikern ein. Sie empfiehlt auch dringlich die Teilnahme an entsprechenden Selbsthilfegruppen. Das war mir an manchen Stellen etwas zu viel, was aber mein einziger Kritikpunkt ist. Die letzten Kapitel gehen dann noch einmal explizit auf den Weg zur Genesung ein und welche Gesichtspunkte dabei wichtig sind, wobei der Austausch mit anderen eben ein Baustein ist.

Das Buch richtet sich in erster Linie an Frauen, weil nach ihrer Beobachtung vor allem Frauen von dieser Sucht betroffen sind. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass es gerade unter hochsensiblen Männern auch viele Betroffene gibt. Von daher halte ich das Buch sowohl für Frauen als auch für Männer für sehr empfehlenswert!
civetta
Neuling
 
Beiträge: 46
Registriert: Fr 15. Jan 2016, 17:02

Re: "Wenn Frauen zu sehr lieben" - Auch für Männer zu empfeh

Beitragvon Yeti » Fr 10. Jun 2016, 22:50

Hallo Cevetta,
ich habe dieses Buch vor Urzeiten mal gestreift und finde es auch gut.
Mir macht Dein Beitrag Appetit es wieder mal zu lesen.
icon_pidu - Oh Gott, das Helfersyndrom...
Manchmal ist man auch vom Verliebtsein so berauscht , das man keine Grenzen zieht und dann ist der Schlammassel wieder passiert... smeil
Ein Psychologe sagte mal , das es oft geschiet sich mehr in das Bild eines Menschen zu verlieben als in die reale Person. Das ist zwar der Gipfel der Desillusion, aber ich fühl mich da ertappt...
Ich glaube auch, das mit Hochsensibilität begabte Menschen dazu neigen können, zu sehr zu lieben und es dem anderen zu sehr recht machen wollen. Egal ob Männlein oder Weiblein.
Mit diesem sich aufgeben in einer Beziehung komme ich auch gar nicht zurecht.
In den 80ern hatte die Emanzipation noch nen anderen Drive irgendwie und dieses Beziehungsmuster, das die Beziehung klappt, weil einer sich aufgibt - oftmals die Frau - war noch sehr aktiv.
Heut ist es anders - nicht besser - aber anders...
Mögen uns Wiederholungsfallen erspart bleiben !
Yeti
Yeti
Neuling
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 18. Mai 2016, 14:21



Ähnliche Beiträge

"Hallo..., ich bin der Neue."...,
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 3
"das ertemal hs sein"
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: ja
Antworten: 5
Ich möchte ,,Hallo" sagen
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Sensibelchen78
Antworten: 3
Hallo ihr Lieben
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: monstersocke
Antworten: 4

Zurück zu LeseEcke Hochsensibilität

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron