Sind Sie hochsensibel? - Elaine Aron

Bücher und Buchkritiken zum Thema

Moderatoren: Hortensie, Eule

Re: Sind Sie hochsensibel? - Elaine Aron

Beitragvon Bin auf meinem Weg » Di 14. Jun 2016, 15:18

Ich habe es mir jetzt bestellt und bin gespannt. Die Vorschau ins Buch las sich ganz gut.... smirl
Don´t Panic. Hauptsache du weißt immer wo dein Handtuch hängt. icon_winkle
Benutzeravatar
Bin auf meinem Weg
Gold Member
 
Beiträge: 274
Registriert: Di 12. Apr 2016, 13:12

Re: Sind Sie hochsensibel? - Elaine Aron

Beitragvon Kate77 » Di 21. Jun 2016, 14:00

Ich habe mir das Buch vor einer Woche gekauft und bin gerade am Lesen. Es gibt einige Passagen, an denen ich eine Pause einlegen bzw. abbrechen muss, weil es mich emotional sehr aufwühlt. Es gibt andere Passagen, wo ich mir denke, das trifft auf mich überhaupt nicht zu und überlese dieses sehr schnell. Wie bei allen Menschen gibt es eben auch unter uns HSM eine unendliche Vielfalt, daher denke ich dass es ganz schwierig ist das ganze Spektrum abzudecken - heißt jeden da abzuholen wo er steht.
Laut der Kurzbeschreibung soll es in dem Buch ganz konkrete Beispiele geben, wie man sich in bestimmten Situationen, wie Reizüberflutung, verhalten soll...also so eine Art Ratgeber. Das war der ausschlaggebende Grund warum ich mir das Buch gekauft habe.....jemand der einem Tipps gibt, was man in manchen Situationen, in den man nicht zurecht kommt/überfordert ist machen kann...
Kate77
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 15:52

Re: Sind Sie hochsensibel? - Elaine Aron

Beitragvon Apoyando » Mo 11. Jul 2016, 11:01

Ich habe es gestern in meiner Vorstellung schon erwähnt: Das Buch war ein wahrer Augenöffner.

Gefallen hat mir v.a., dass die Aussagen von Frau Aron wissenschaftlich fundiert sind. Es wurde nichts "ins Grüne" behauptet; man merkte, die Frau weiß wovon sie spricht.

Und dabei bin ich bei psychologischer "Ratgeberliteratur" immer sehr skeptisch, weil die meisten dieser Bücher, insbesondere amerikanischer Herkunft, auf ein "Tschakka, Du schaffst es!" hinauslaufen.

Hier im Thread wurde ja schon angesprochen, dass die "tiefenpsychologischen" Kapitel (HS und Kindheit usw.) teils ziemlich heftig sind. Das empfand ich auch so. Harter Tobak, der aufrüttelt - und wo man sich auch ein stückweit schützen muss, um sich nicht allzu tief in der Vergangenheit zu verlieren. Evt. empfiehlt es sich, diese Kapitel erst einmal zu überspringen. M.Mng.n. machen diese nicht die "Hauptsache" am Buch aus. Es gibt auch sonst einige Highlights dieses Buchs, die praktischer Natur sind, bspw. wenn es um Hochsensibilität und Beruf geht. Aron geht, wie ich finde, auch ziemlich sensibel mit der Abgrenzung der tiefenpsychologischen von den handfesten Themen um, und lenkt den mündigen Leser in die für ihn passende Richtung.

Soviel mal dazu. Wenn ich das Buch in der Hand habe, mach ich dann mal ein etwas ausführlicheres Review!
Apoyando
Neuling
 
Beiträge: 48
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 08:29

Re: Sind Sie hochsensibel? - Elaine Aron

Beitragvon sha » Fr 1. Sep 2017, 10:21

Ich lese gerade die englische Version des Buchs: "The Highly Sensitive Person" von Elaine Aron.

Ich finds ganz gut, auch brauchbare Tipps, aber etwas trocken.

Ich hätte mir mehr Informationen darüber gewünscht, was im Gehirn so läuft, zb welche Bereiche bei Hochsensiblen eventuell überaktiv und welche zu sehr gehemmt sind.

Wenn ich mir das Inhaltsverzeichnis auf Amazon ansehe, na ja, die Übesetzungen der Überschriften zb finde ich suboptimal. Darum ists oft besser, gleich das Original zu lesen, wenn man Englisch so einigermassen kann, auch wenns anstrengender ist, gleichzetig als Verbesserung der Sprachkenntnisse mit guter Dictionary App, wo man Wörter schnell finden kann. Übersetzungen sind oft nicht so gut und verzerren den Inhalt etwas.
sha
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 96
Registriert: Di 8. Aug 2017, 17:47

Re: Sind Sie hochsensibel? - Elaine Aron

Beitragvon Numby1991 » Di 29. Mai 2018, 06:35

sha hat geschrieben:Übersetzungen sind oft nicht so gut und verzerren den Inhalt etwas.


In diesem Fall ist es auch oft so, dass Wörter falsch übersetzt werden und es sehr viele Schreib- und Grammatikfehler gibt. Ich finde das Buch zwar bis jetzt ganz hilfreich (es ist das erste Buch zum Thema, das ich lese), aber es scheint in der Übersetzung so zu sein, dass keine/kaum Korrektur stattgefunden hat (ich kriege das Wort "wohlmöglich" nicht mehr aus meinem Kopf, das auf gefühlt jeder zweiten Seite auftaucht). Wenn man dazu neigt, auf so etwas zu achten, stört es den Lesefluss schon ziemlich.
Numby1991
 

Re: Sind Sie hochsensibel? - Elaine Aron

Beitragvon Fuchur » Di 29. Mai 2018, 10:25

Richtig, das Wort "wohlmöglich" gibt es gar nicht. Allerdings macht eine gute Übersetzung Arons Vorgegensweise, das Testkonzept, usw. leider auch nicht valider... Ein paar Telefoninterviews, eine winzige Stichprobe,.... _nüxweiss_
I love Thomas Bernhard _roseboy_

Das Leben ist meist Träumerei
Die Wahrheit ist eher selten dabei

Und hättest du mich nicht gefragt
Hätte ich auch nichts gesagt

Andreas Dorau; Wir Sind Keine Freunde; Ich bin der eine von uns beiden; 2005
Fuchur
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 62
Registriert: Fr 20. Apr 2018, 11:26

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Sind HSP manipulativ?
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: giulca
Antworten: 16
Wir sind verbunden
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 2
Sind HSP Spätentwickler???
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: DrKatZe
Antworten: 17

Zurück zu LeseEcke Hochsensibilität

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron