Sind Sie hochsensibel? - Elaine Aron

Bücher und Buchkritiken zum Thema

Moderatoren: Hortensie, Eule

Sind Sie hochsensibel? - Elaine Aron

Beitragvon Finchen88 » Mi 16. Jul 2014, 23:10

Hallo,

ich bin gerade auf Suche nach einem Buch zum Thema HS.
Mir wurde von Placebo hier das Buch "Sind Sie hochsensibel" von Elaine Aron empfohlen.

Hat das jemand von euch gelesen?
Lohnt sich der Kauf? Hilft es euch, ist HS gut beschrieben?

Da ich nicht viel Geld habe, muss ich mir den Kauf gut überlegen....

Verkauft hier zufällig jemand ein Buch über HS als gebraucht?

LG
"Never say goodbye, because saying goodbye means going away, and going away means forgetting." - Peter Pan
RIP Robin Williams

It’s not their pain you’re afraid of — it’s yours. And frightening as it can be, their pain will make you stronger if you allow yourself to feel it. Embrace it. It will make you more powerful than you ever imagined. It’s the greatest gift we have that can bear pain without breaking, and it’s born from the most human power: Hope.
Benutzeravatar
Finchen88
Full Member
 
Beiträge: 151
Registriert: Di 15. Jul 2014, 23:12
Wohnort: Bremerhaven

Re: Sind Sie hochsensibel? - Elaine Aron

Beitragvon jjn » Do 17. Jul 2014, 07:31

Ich hab das Buch zu Hause rumliegen. Mir hat es nicht so gefallen. Es wirkt auf mich zu arrogant. Ich habe noch ein anderes Buch, dass fand ich ganz gut. Ich muss mal heute abend gucken wie der Titel ist... wenn ich es nicht vergesse.
jjn
Gold Member
 
Beiträge: 258
Registriert: Do 15. Aug 2013, 14:54

Re: Sind Sie hochsensibel? - Elaine Aron

Beitragvon Nebeltaenzerin » Fr 18. Jul 2014, 09:41

Hallo Finchen,

ich habe die ersten paar Kapitel von Elaine Arons Buch gelesen und es dann weggelegt, da es sich fast nur um Vergangenheitsbewältigung und dreht und darum wie die Kindheit erlebt wurde usw.
Für den ein oder anderen mag das vielleicht ganz hilfreich sein, mir war es zu psychologisch und ich bin auch (noch) nicht bereit mich mit meinen Kindheitstraumata auseinanderzusetzen.

Ich habe das Buch übrigens als Ebook gekauft. Musst du mal schauen, die sind meistens günstiger als richtige Bücher (auch wenn ich richtige Bücher viel schöner finde, aber ich muss auch auf das Geld achten) und können auch am PC gelesen werden.

Liebe Grüße
Es ist kein Zufall das 'Leben' rückwärts gelesen 'Nebel' heißt,
denn alles wird hinter einem Schleier versteckt,
sodass niemand die Wahrheit erfährt.
(unbekannt)
Benutzeravatar
Nebeltaenzerin
Full Member
 
Beiträge: 117
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 12:58

Re: Sind Sie hochsensibel? - Elaine Aron

Beitragvon Sebi123 » So 10. Aug 2014, 21:09

Hallo,

also ich habe mir das Buch "The Highly sensitive person" von Elaine Aron gekauft - ich denke, dass ist der englische Titel von "Sind Sie hochsensibel?". Ich habe durch die Beschreibungen von den psychologischen Sachverhalten und einiger Personen eine Menge für mich gelernt.

Gruß, Sebastian
Sebi123
 

Re: Sind Sie hochsensibel? - Elaine Aron

Beitragvon Parzival » Do 4. Sep 2014, 19:35

Ich hatte das Buch mal angefangen, dann weggelegt, weil mich andere Dinge mehr beschäftigt habe, und lese jetzt gerade wieder etwas mehr drin. Mir gefällt es bislang wirklich gut, es ist für mich immer wieder ermutigend, darin zu lesen. Es werden auch viele Fallbeispiele aus der therapeutischen Praxis von Frau Aron geschildert, wodurch man sich manches besser vorstellen kann. Das Buch würde ich so mehr zur Ratgeberliteratur zählen, aber fachpsychologisch schon fundiert, soweit das bei dem Thema eben möglich ist. Frau Aron hat das Thema ja "entdeckt",weil es sie selbst betrifft. Insofern enthält es immer die Doppelperspektive einer selbst Betroffenen und der Psychologin, die versucht, das Thema auch fachlich zu untersuchen.
Man muss allerdings auch sagen, dass Frau Arons Studien in der Psychologie nicht unumstritten sind, weshalb bis heute HS ein umstrittenes Konzept geblieben ist. Ganz so klar "bewiesen", wie Frau Aron es darstellt, ist manches zum Thema wohl auch nicht.
Liest du denn das Buch inzwischen? Ich bin ja noch nicht durch, jetzt so ungefähr in der Mitte.
Parzival
Full Member
 
Beiträge: 181
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:01

Re: Sind Sie hochsensibel? - Elaine Aron

Beitragvon Finchen88 » Mo 8. Sep 2014, 11:30

Hallo _Mij_

ich habe seit gestern das Buch (dankeschön nochmal jjn) und das erste Kapitel hinter mir.
Bis jetzt finde ich es ganz gut -mal sehen, wie es weitergeht.

Aber es ist nicht einfach zu lesen, nach dem ersten Kapitel brauchte ich eine Pause... too much information^^

LG
"Never say goodbye, because saying goodbye means going away, and going away means forgetting." - Peter Pan
RIP Robin Williams

It’s not their pain you’re afraid of — it’s yours. And frightening as it can be, their pain will make you stronger if you allow yourself to feel it. Embrace it. It will make you more powerful than you ever imagined. It’s the greatest gift we have that can bear pain without breaking, and it’s born from the most human power: Hope.
Benutzeravatar
Finchen88
Full Member
 
Beiträge: 151
Registriert: Di 15. Jul 2014, 23:12
Wohnort: Bremerhaven

Re: Sind Sie hochsensibel? - Elaine Aron

Beitragvon Rhiannon » Mo 8. Sep 2014, 14:03

Hallo Finnchen,

das Buch gibt es übrigens in Stadtbüchereien zum Ausleihen. Da ich fiel lese und mir auch nicht sämtliche Bücher kaufen will, lohnt sich das. _Mij_
Benutzeravatar
Rhiannon
Hero Member
 
Beiträge: 589
Registriert: Mo 9. Jun 2014, 11:48

Re: Sind Sie hochsensibel? - Elaine Aron

Beitragvon Parzival » Mo 8. Sep 2014, 16:54

Das erste Kapitel fand ich auch etwas trockener, kommt noch etwas wissenschaftlicher daher. Ich fand es dann später etwas leichter zu lesen. Ist auch kein Buch, was man unbedingt in einem Rutsch lesen müsste. Mir gefällt daran, dass es einem Mut macht, ohne zu penetrant dabei zu werden. Es gibt ja auch so Ratgeber-Literatur, die einem mit ständigem Kopf-Hoch-Schulterklopfen-Sie-schaffen-das-Gerede auf die Nerven gehen kann.
Parzival
Full Member
 
Beiträge: 181
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:01

Re: Sind Sie hochsensibel? - Elaine Aron

Beitragvon Meeresrauschen » So 22. Feb 2015, 21:36

Ich bin froh, dass ich mir das Buch nicht - wie eigentlich geplant - gekauft habe, sondern über Fernleihe ausgeliehen habe. Ich kann das Buch beim besten Willen nicht zu Ende lesen. Ich hatte gehofft etwas lesen zu können, was Hand und Fuß hat, aber ich lese nur, was Aron glaubt und denkt.
Zudem macht es mich skeptisch, dass sie (und nur sie) sofort erkennt (und längst weiß), dass ihre X Studenten hochsensibel sind, und der Sohn von ? (habe ich vergessen) natürlich auch, ... Mein Eindruck ist, dass sie zu sehr in dem Thema drinhängt, sich so sehr damit beschäftigt, dass sie überall nur noch HS sieht. Zudem wirkt sie auf mich arrogant.
Und zuguter Letzt stört mich ihre suggestive Art, was ich alles bei mir entdecken müsste und sollte, wie es mir, als ich noch ein Kind war, gewesen sein soll.
Bei Seite 60 höre ich auf zu Lesen und wende mich lieber wieder meinem spannenden Roman zu.
Meeresrauschen
 

Re: Sind Sie hochsensibel? - Elaine Aron

Beitragvon hola5 » Mo 22. Jun 2015, 16:38

Ich bin erst vor kurzem auf den HSP Begriff gestoßen und daher noch ganze am "Anfang" zur verstehen und zu begreifen was mit mir los ist.
Daher hatte ich auch direkt mal bei Amazon nach Büchern geschaut, da ich sonst fast nie Bücher lese war ich generell etwas unbeholfen.

Bin dann aber schnell über ihr Buch gestolpert, da sie auch bei Wikipedia und vielen anderen Seiten als Quelle zitiert wird.
Habe es mir dann mal auf gut Glück bestellt und bin bis jetzt mehr als zufrieden.

Ich bin zwar noch nicht ganz durch, aber wenn man wie gesagt noch am Anfang steht ist das Buch eine sehr gute Grundbasis um sich viele Gedanken zu machen über Lebensabschnitte und Situationen die man so gar nicht auf dem Schirm hatte.
Sind sehr viele Situationen und Emotionen beschrieben die ich so sehr gut nachvollziehen kann.

Nur der Part wo es um die Beziehung/Verhalten zu seiner Mutter bzw. ersten Bezugsperson ging, da wird doch ziemlich hart mit dieser ins Gericht gegangen.
Wollte das Buch eigentlich meiner Mum weiter geben, damit sie vielleicht auch versteht warum ich immer so "anders" war.
Allerdings nachdem ich das besagte Kapitel gelesen habe und dort viele "Verhaltensstörungen" auf dass dort doch deutlich erwähnte Fehlverhalten der Mutter geschobene wird suche ich eher ein anderen Weg meiner Mutter das Thema näher zu bringen.
Ich zeige zwar sehr viele dieser Verhaltenszüge, würde dies aber niemals als Fehlverhalten meiner Mutter einstufen oder ihr vorwerfen.

Also für Einsteiger in das Thema halte ich das Buch für sehr gut, da man einfach mal einige Gedankengänge vor den Kopf geworfen bekommt.
Für Leute die schon sehr viel über das Thema gelesen und sich eingängig mit dem Thema beschäftigt haben dürfte hier nichts neues drin stehen.

Allerdings beim Kauf aufpassen, es gibt einmal das normale Buch und einmal das Arbeitsbuch wo man das Thema quasi selbst erarbeitet und Gedanken im Buch festhält.
Habe leider erst unbewusst das Arbeitsbuch gekauft und nach dem ersten Kapitel festgestellt dass diese Art von Buch gar nichts für mich ist.
hola5
 

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu LeseEcke Hochsensibilität

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron