Gedichte

Selbstgeschriebenes, Bücher, Buchvorstellungen etc.

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Re: Gedichte

Beitragvon streunerin » Mi 8. Aug 2012, 09:20

Mir geht Dein Taktspruch gerade ziemlich unter die Haut, danke dafür. _flöwer_

Wer ist eigentlich der Autor?
Der geistigen Menschen höchste Leistung ist immer Freiheit, Freiheit von den Menschen, von den Meinungen, von den Dingen, Freiheit zu sich selbst.

(Stefan Zweig 1881 - 1942)
Benutzeravatar
streunerin
Hero Member
 
Beiträge: 729
Registriert: Di 2. Aug 2011, 15:09

Re: Gedichte

Beitragvon phoenixe » Mi 8. Aug 2012, 18:30

streunerin hat geschrieben:Mir geht Dein Taktspruch gerade ziemlich unter die Haut, danke dafür. _flöwer_

Wer ist eigentlich der Autor?




Oh, ganz lieben Dank, streunerin!
Der Autor (also die -in) schreibt Dir gerade _cre_


Ist mir deshalb wichtig zu sagen, da ich alles, was aus fremder Feder stammt, immer kennzeichnen würde _yessa_


Liebe Grüße
phoenixe
... also bin ich nischeninhaberin, -verwalterin und mit den jahren -verfechterin geworden...
Benutzeravatar
phoenixe
Hero Member
 
Beiträge: 670
Registriert: So 25. Mär 2012, 12:59
Wohnort: Niedersachsen

Re: Gedichte

Beitragvon streunerin » Mi 8. Aug 2012, 19:44

Liebe Phoenixe,

oh, ich bin sehr beeindruckt und werde Deine wundervollen Zeilen in meine Gedichtesammlung aufnehmen, ich werde es auch auswendig lernen. Danke noch mal dafür! _thum_

@all
Meine Güte, was seid Ihr begabt, ich entdecke diesen Tröd jetzt erst vollends. Das ist ja ein Schatz- und Trostkästlein hier. Ich freue mich so, ich liebe Gedichte und dann finde ich hier noch eigene, ich kann mein Glück kaum fassen. _flov_

Liebe Grüße
Streunerin
Der geistigen Menschen höchste Leistung ist immer Freiheit, Freiheit von den Menschen, von den Meinungen, von den Dingen, Freiheit zu sich selbst.

(Stefan Zweig 1881 - 1942)
Benutzeravatar
streunerin
Hero Member
 
Beiträge: 729
Registriert: Di 2. Aug 2011, 15:09

Re: Gedichte

Beitragvon phoenixe » Mi 8. Aug 2012, 20:15

ganz lieben Dank icon_redface ...


Und ich kann mich Dir nur anschließen, hier sind wunderschöne und ergreifende Gedichte
und Gedanken zusammengekommen!!! Ich lese hier sehr gerne.
... also bin ich nischeninhaberin, -verwalterin und mit den jahren -verfechterin geworden...
Benutzeravatar
phoenixe
Hero Member
 
Beiträge: 670
Registriert: So 25. Mär 2012, 12:59
Wohnort: Niedersachsen

Re: Gedichte

Beitragvon Cassio » So 12. Aug 2012, 09:12

@ Streunerin:
Danke, "Schicksalstage" ist wirklich ein Gedicht, dass unter die Haut geht.

@ Phoenixe:
Dein Taktspruck ist wunderbar, wie alles was du schreibst! Worte, so klar und treffend, dass sie mir immer Bilder vor die Augen zaubern.

Dieses Gedicht habe ich aus Trauer über die vielen toten Tiere, die ich tagtäglich auf Straßen sehe geschrieben, für die unsere "moderne" Welt keinen Platz mehr zu kennen scheint. Es ist nicht lang und vielleicht nicht mal besonders schön - aber mich hat es getröstet, es zu schreiben:

Am Straßenrand

Er lag dort, am Straßenrand war er zu sehn.
Ganz platt, dort am Rand wo die Kornblumen blühn.
Links mähte der Bauer,
Betonmauer rechts.
Ein Heim wollt er finden,
die Chancen warn schlecht.
Leb wohl, armer Igel
Es macht keinen Sinn.
Für dich war kein Platz,
ach, wo solltest du hin?
Cassio
 

Re: Gedichte

Beitragvon WOOD DRAGON » So 12. Aug 2012, 09:54

Igel :


...jetzt bist Du futter für die raaben
die sich an dir laaben !
kam mir grad so in den Sinn! _ikj_
WOOD DRAGON
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1481
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 11:28

Re: Gedichte

Beitragvon Mobucy » So 12. Aug 2012, 11:26

Loebe Cassio,

ich erfreue mich über all deine Gedichte.

Dieses lässt mich einmal mehr über unsere Gesellschafft nachdenken...

Liebe Grüsse
Bild
Benutzeravatar
Mobucy
Full Member
 
Beiträge: 232
Registriert: Sa 14. Jul 2012, 20:11

Re: Gedichte

Beitragvon phoenixe » Di 9. Okt 2012, 21:11

ein kurzer Sättigungsgedanke zur Nacht...



es kriegt jeder genug


du sitzt einfach hier
erzählst mir dinge aus deinem leben
aber die wichtigen worte
sagst du nicht

du sitzt einfach hier
fragst unzählige fragen
aber die quälenden davon
fragst du nicht

du bist einfach hier
hast den stuhl eingenommen
aber der der kommende morgen
kümmert dich nicht

du bist einfach hier
schließt die tür hinter dir
aber im leben da draußen
gibt es dich nicht

es kriegt jeder genug
so glaubst du
zwei halbe sind weniger
als ein ganzes

es kriegt jeder genug
so vertraust du
werf´die verantwortung fort
zug um zug

genug

...
... also bin ich nischeninhaberin, -verwalterin und mit den jahren -verfechterin geworden...
Benutzeravatar
phoenixe
Hero Member
 
Beiträge: 670
Registriert: So 25. Mär 2012, 12:59
Wohnort: Niedersachsen

Re: Gedichte

Beitragvon LonnyWi » Mi 10. Okt 2012, 08:02

Will ich hören was du sagst,

oder mich nur selbst erklären,

will ich fragen was du magst,

oder nur dich stets beschweren,

Hab ich dein Wohl dann auch im Sinn,

oder geht es mir nur um meine Tage,

Ist meine Präsenz für dich Gewinn,

oder bestimmt von einer Frage?


Bin ich ein Egoist?
LonnyWi
 

Re: Gedichte

Beitragvon baumtraum » Mi 10. Okt 2012, 15:14

schwimmen

klare worte
sanfte klänge
tausend orte
verzwickte gänge

schicker hut
erdrückender nebel
blinde wut
scharfes säbel

wohin führt wohl dieser weg?
kann ich dem abgrund entrinnen?
ich stehe auf dem steg
werd ich sinken oder schwimmen?

der mond scheint tief und hell
und doch scheint alles grau
sterne funkeln grell
aber im magen ist mir flau

zuviel des guten
sagt mir mein herz
zerfallene häuser muss man fluten
trotz oder gerade wegen diesem schmerz

ein baum begegnet mir
sagt mir still und leise
ich sag jetzt einfach du zu dir
denn ich bin alt und weise

was willst du?
frag ich ihn zurück
er so in aller ruh
ich führ dich ins glück

wie meinst du das?
frag ich ihn wieder
der regen macht uns zwar nass
trotzdem singen wir unsre lieder

was ich damit sagen will
auch wenns im leben mal nicht läuft
bleibe einfach ruhig und still
und schau dass du nicht gleich ersäufst

was soll ich denn mit denen tun
welche immer scheisse bauen?
ich sag dir lass es einfach ruhn
und hab ein bisschen gottvertrauen

wir alle haben unseren weg
jeder hat seine eigenen themen
also begieb dich zurück zum steg
und lasse dich nicht von deiner angst lähmen

zurück am steg denke ich über die worte nach
welche immer noch in mir drinnen
es wird langsam schon tag
die richtige zeit um endlich zu schwimmen
wenn ich doch bloss eine zeitmaschine hätte...
Benutzeravatar
baumtraum
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 60
Registriert: Di 18. Sep 2012, 19:37

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Zwei Gedichte...
Forum: *Literatur
Autor: Anonymous
Antworten: 0
Gedichte von Emily Dickinson
Forum: *Literatur
Autor: Seepferdchen
Antworten: 2
Gedichte und Geschichten eines Sonnenstrahls
Forum: *Literatur
Autor: Anonymous
Antworten: 6
Gebete, Sprüche und Gedichte
Forum: Religion und Spiritualität
Autor: Igel
Antworten: 697

Zurück zu *Literatur

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron