Wortschöpfungsspiel | Gefühle, für die es keinen Namen gibt

Selbstgeschriebenes, Bücher, Buchvorstellungen etc.

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Re: Wortschöpfungsspiel | Gefühle, für die es keinen Namen g

Beitragvon Seelenheim » Mi 2. Mär 2016, 10:04

ach ja, der regenschirm und das mitgefühl _moin_ oder auch das bild, der tisch ..


dieses gefühl....., in bezug auf menschen....von der bedrohung zum mitdabeisein überzugehen. es ist ein sehr gutes gefühl. es ist mir neu,aber heiß ersehnt. ich nehme mich dabei als teil einer gruppe wahr,in der ich einen legitimen platz habe und dort auch gewollt bin. und vor allem nehme ich mich selbst dort als richtig wahr. _10_
Seelenheim
 

Re: Wortschöpfungsspiel | Gefühle, für die es keinen Namen g

Beitragvon Augenblick » Mo 8. Aug 2016, 11:13

Dieses immer wiederkehrende Gefühl, das sich oft auf leisen Pfoten ganz sachte anschleicht,
um dich wissen zu lassen, dass du nicht für die Dauerbeschallung von bestimmten Tönen und Klängen geschaffen bist;
dass zu viel Tamtam, Autolärm, Klingeltöne, hysterische, hektische und subtil aggressive Mitmenschen, quetschendes Gelächter
und wasserfallartiger Nonstop-Redefluss die hitzige Sehnsucht in dir aufkochen lassen, deinen Fluchtinstinkten
freien Lauf und den Buchtitel „Ich bin dann mal weg!“ lebendig werden zu lassen…
Das lineare Kausalitätsdenken liefert schon lange keine Erklärungen mehr:
Auf A muss nicht B folgen.

~Paul Watzlawick~

Lachen und Lächeln sind Tor und Pforte, durch die viel
Gutes in den Menschen hineinhuschen kann.

~Christian Morgenstern~
Benutzeravatar
Augenblick
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 3503
Registriert: So 2. Okt 2011, 23:53
Wohnort: Berlin

Re: Wortschöpfungsspiel | Gefühle, für die es keinen Namen g

Beitragvon Moneypenny » Sa 3. Sep 2016, 16:55

Hallo Augenblick _Mij_
ich hätte es nicht besser ausdrücken können, worunter ich seit Jahren leide _panik_
Für dieses Gefühl finde ich tatsächlich keine Worte, es gibt nur körperliche Symptome _%_
Moneypenny
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 56
Registriert: So 21. Aug 2016, 17:01

Re: Wortschöpfungsspiel | Gefühle, für die es keinen Namen g

Beitragvon Markus » Di 6. Sep 2016, 08:49

icon_winkle
..das schöne Gefühl, einen Tag ohne Termine und Verpflichtungen vor sich zu haben, mit sich all-ein zu sein, die Dinge, die man tut, im eigenen Rythmus zu tun, mit der Sorgfalt und Genauigkeit, die man so liebt und vielen kleinen Pausen, um das bisher Getane zu bewerten..
Markus
 

Re: Wortschöpfungsspiel | Gefühle, für die es keinen Namen g

Beitragvon the_pilgrim » Di 4. Okt 2016, 23:13

...die grinsende Erleichterung, wenn man merkt, dass die widerstreitenden Gefühle, die sich gerade Bahn brechen und das Kommando übernehmen wollen, sich gerne woanders austoben dürfen und man selbst sich statt dessen entspannt zurücklehnen und gut gelaunt glücklich sein kann.
the_pilgrim
 

Re: Wortschöpfungsspiel | Gefühle, für die es keinen Namen g

Beitragvon the_pilgrim » Mi 5. Okt 2016, 20:27

...die verblüffte Überraschung, tiefe Dankbarkeit und grenzenlose Freude darüber absolut falsch gelegen zu haben, obwohl die Frage eines falsch-liegen-Könnens gar nicht im Raum gestanden hat.
the_pilgrim
 

Re: Wortschöpfungsspiel | Gefühle, für die es keinen Namen g

Beitragvon RB » Sa 30. Sep 2017, 10:41

Die Erkenntnis dass das Bewusstsein von Persöhnlichkeitsschichten beeinflusst ist ..d.h. je nach Situation reagiert eine Andere ...die Frage für mich ist welche in mir hat das erkannt??
*cat*
"Normal" ist woran man gewöhnt ist ..."
Aus: The Handmaid's Tale (Der Report der Magd)
Und passend dazu von Albert E. :
"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
--------------
Signatur zuletzt geändert 31.10.2017
Benutzeravatar
RB
Full Member
 
Beiträge: 139
Registriert: So 25. Jun 2017, 02:11

Re: Wortschöpfungsspiel | Gefühle, für die es keinen Namen g

Beitragvon Katze » Mo 2. Okt 2017, 17:27

Dieses Gefühl, wenn man Gefühle von anderen übernommen hat und dann abgibt...
Vergiss nie, beide Seiten zu sehen. Bitte.
Katze
Full Member
 
Beiträge: 120
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 08:12

Re: Wortschöpfungsspiel | Gefühle, für die es keinen Namen g

Beitragvon izmi » Fr 11. Jan 2019, 08:23

Die Mischung aus Wut, Stolz, Angst und diebischer Freude, weil ich es gewagt habe, eine Grenze zu ziehen.
_panik_
Benutzeravatar
izmi
Gold Member
 
Beiträge: 262
Registriert: Mi 9. Jan 2019, 12:30

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Juhu es gibt sie!
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 7
Erwartungen und Gefühle anderer spiegeln
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: Rojka
Antworten: 16
Gibt es für sowas wirklich eine logische Antwort?
Forum: Religion und Spiritualität
Autor: Anonymous
Antworten: 6
Gibt es heute noch Propheten?
Forum: Religion und Spiritualität
Autor: silverlady
Antworten: 6
Hallo, schön dass es euch gibt!
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 10

Zurück zu *Literatur

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron