Malen - Gemälde

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Re: Malen - Gemälde

Beitragvon Seelenheim » So 11. Sep 2016, 18:52

..ich schätze,ich bin da auf grün-braun gepolt wegen Wald und Feld und Mutter Erde. Das ist der einzige Grund.
Seelenheim
 

Re: Malen - Gemälde

Beitragvon Soffika » So 11. Sep 2016, 23:28

Markus, berührende Bilder. Ich bin eher ein Mensch der geschriebenen Worte, aber mir fallen viele davon zu Deinen Bildern ein. Vergänglichkeit des Schönen... Angeregt von diesem Motiv bringe ich noch schnell etwas zu Papier. Danke.
Soffika
 

Re: Malen - Gemälde

Beitragvon Markus » Mo 12. Sep 2016, 08:33

Liebe Soffika! icon_winkle
..und mich hat Dein Kommentar berührt, vielen Dank!
ich freue mich sehr, wenn ich Dich zum schreiben anregen konnte freüde , könntest Du Dir vorstellen, Deinen Text den Du schreibst, hier im thread zu posten? ..also wirklich nur wenn Du es willst! ..aber wenn, würde ich dann direkt unter Deinem Text nochmal "Vergänglichkeit des Schönen" posten, damit man das schön zusammen wirken lassen kann..
Lieben Gruß!
Markus
 

Re: Malen - Gemälde

Beitragvon Mieskauspuli » Di 13. Sep 2016, 20:00

Buona sera, Markus _bia_
ich habe übrigens jetzt deine anderen Bilder angeguckt. So schön bunt und fabelhaft und Symbolik und schön. Du wärst bestimmt ein guter Karikaturist. Und ich weiß jetzt, an wen mich dein Malstil erinnert: an Michael Sowa. Kennst du den?
Und das mit dem "mal doch mal": diesen Satz kenne ich zu gut. Er klingt so unachtsam und oberflächlich. Mit der zeit habe ich mich damit abgefunden bzw darüber sinniert, dass die Menschen einfach so sind und ich denke, dass sie ziemlich unüberlegt handeln, aber auch eine so Art Verständigungsdistanz ist. Die Normalos bewundern etwas, was sie noch gesehen haben und wollen mehr davon (anstatt selbst schöpferisch zu werden). Das hat andererseits auch den Vorteil, dass sie manche Dinge nicht zu wichtig und sehen es lockerer, nur interessiert sie tieferes nicht und sind leicht zu manipulieren. Wir HSMs gehen das etwas persönlicher und intensiver an. Das lässt uns etwas polarisieren, aber auch leidenschaftlicher erscheinen, gefühlloses und oberflächliches hassen wir. Ich denke, ich kann jetzt etwas besser damit umgehen, aber dennoch:
Kunst muss sensibel rübergebracht werden und man sollt auch von Kunst tief bewegt sein, sonst ist es langweilig.

Zumindest bist du spontan zu einer meiner Lieblingskünstler und Geheimtipps geworden! _headbang_
Und danke für das Kompliment, dass ich positive Energie versprühe smirl smirl . OMG, es ist ein schönes Gefühl, andere zu motivieren und ihnen zu helfen _roseboy_ :D.
Nur schade, dass du bis heute noch kaum (die) Beachtung (die du auch verdienst) bekommen hast.
Was hältst du davon, wenn die anderen hier dich bei auf Blogs, sozialen Netzwerken oder gar bei Freunden promoten würden?
Ich fände sowas mega cool. Was meinst du dazu?

Fühl dich geliebt ;)

Vanessa
Mieskauspuli
 

Re: Malen - Gemälde

Beitragvon Markus » Mi 14. Sep 2016, 08:03

Hallo, liebe Vanessa! _moin_
Mieskauspuli schrieb:
Zumindest bist du spontan zu einer meiner Lieblingskünstler und Geheimtipps geworden!

..wow! so viele liebe Worte und Komplimente, machen mich ein wenig verlegen, ich habe mich aber auch sehr darüber gefreut, danke dafür! _rosegirl_
Michael Sowa kannte ich noch nicht, hab´seine Bilder, nach dem lesen Deines Kommentars, natürlich gleich mal gegoogelt, gefallen mir auch, es fällt mir aber schwer zu sagen, ob seine Bilder den meinen ähneln..
Mieskauspuli schrieb:
Und danke für das Kompliment, dass ich positive Energie versprühe smirl smirl . OMG, es ist ein schönes Gefühl, andere zu motivieren und ihnen zu helfen

..nicht dafür, Vanessa, wenn ich Beiträge von Dir lese, spüre ich positive Energie und Lebensfreude, bewahre Dir das, ich bin fest davon überzeugt, dass, wenn wir hochsensiblen/hochsensitiven Menschen nicht nur um uns selbst kreisen, anderen durch unsere Stärken sehr viel geben können, und, so wie Du schreibst, ist das ein tolles Gefühl. icon_winkle
Das mit dem promoten ist sehr lieb von Dir, aber wir sind hier in einem HSP-Forum, mich interessieren vielmehr Eure Empfindungen und Gedanken, wenn Ihr meine Bilder betrachtet.. die Sache mit dem "vermarkten", vor allem endlich mal das Thema "Ausstellung" anzugehen, da werde ich in nächster Zeit aktiv, ich halte Dich auf dem laufenden..
ganz liebe Grüße! _klp_
Markus
 

Re: Malen - Gemälde

Beitragvon free thinker » So 18. Sep 2016, 21:01

Guten Abend Markus,

da du mich in einem anderen Thread so lieb auf diesen hier hingewiesen hast, möchte ich mich zunächst einmal bei dir für die wirklich großartigen Bilder bedanken. iwikx Deine Malereien lösen bei mir ganze Assoziationsketten aus. Ich bin kein großer Kunstexperte, aber der Stil deiner Bilder erinnert mich tatsächlich an Gemälde von Friedrich und Dahl, die ich einmal in einer Galerie betrachten durfte und die mich aufgrund ihrer - ich möchte es einmal "Hintergründigkeit" nennen, direkt in ihren Bann gezogen haben.

Sollte ich meinen Favoriten heraussuchen, hätte ich wohl Schwierigkeiten, mich zu entscheiden.
Zunächst wäre da ja „der Astronom“, auch wenn ich, für meine Begriffe finde, der Titel könnte genauso gut „In den Gedanken des Astronomen“ lauten. Ich kann gar nicht genau sagen warum, aber in diesem Bild fühle ich mich aus irgendeinem Grunde heimisch. Erinnert mich ein wenig an die Digitalkunstwerke von Greg Martin, hat aber natürlich einen viel „echteren“ Charme, dadurch, dass du Öl auf Leinwand nutzt. Ach, so viele Fragen tun sich bei diesem Kunstwerk auf: Sind das Ruinen einer untergegangenen Zivilisation oder organisch geformte Strukturen auf der Planetenoberfläche? Wird diese Welt irgendwann einmal vom Sonnenlicht erleuchtet oder liegt sie in ewiger Dunkelheit? Was ist das für ein Nebel? Lebt dort irgendjemand? Welche Galaxie ist dort oben zu sehen?

Wahrscheinlich würde meine verzweifelte Suche nach einem Favoriten aber doch schlussendlich in der „Ewigen Suche“ münden (entschuldige bitte das Wortspiel). Diese Rückenfiguren finde ich bei Friedrich schon so faszinierend, man kann sein ganzes Selbst in die abgebildete Person legen. Und auch hier tauchen wieder dutzende Fragen in meinem Kopf auf: Welchen Hintergrund hat der Mann auf dem Bild? Kümmert ihn die Kälte und Trostlosigkeit der Welt um ihn herum, wo er doch die Möglichkeit hat, sich ganze Welten anzuschauen? Oder ist er traurig, weil er diese Tür niemals wird durchschreiten können? Ist er Beobachter oder Gestalter in einer göttlichen Komödie? Was weiß er und wo will er hin? Versteht er, was er sieht?

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt für mich, bei aller Freude: Tatsächlich sind mir die Farben des Gemäldes „Mensch“ zu grell, zu aggressiv, die Formen zu kantig, die ganze Szenerie löst irgendwie negative Emotionen in mir aus, alles wirkt ziemlich grotesk und unheimlich auf mich. Entschuldige bitte, wenn ich das so offen sage, ich hoffe, das wirkt nicht kränkend, eventuell ist ja genau das beabsichtigt? Kunstgeschmack ist natürlich immer relativ und den Rest finde ich einfach nur ganz wunderbar, übrigens auch dein Profilbild „Heimkehr“. Auch dort könnte man natürlich anfangen alles Mögliche zu fragen (worauf ich jetzt mal in Hinblick auf die Länge meines Beitrages verzichten möchte).

Mach bitte weiter so, deine Bilder regen mich an zu analysieren und Fragen zu stellen (zwei Dinge, die ich nur allzu gern tue icon_winkle ). Ein großes Dankeschön dafür. Und entschuldige bitte meine weitschweifigen Ausführungen, die drei genannten Bilder treffen exakt meinen Geschmack und das ist leider selten genug.

Wünsche noch einen schönen Abend,
Free Thinker
"Not all those who wander are lost." - J.R.R. Tolkien

"Our doubts are traitors and make us lose the good we oft might win by fearing to attempt". - William Shakespeare
Benutzeravatar
free thinker
Gold Member
 
Beiträge: 332
Registriert: So 19. Apr 2015, 13:28
Wohnort: Neuss

Re: Malen - Gemälde

Beitragvon Markus » Mi 21. Sep 2016, 06:37

Hallo, lieber free thinker! icon_winkle
zunächst einmal: vielen Dank für Dein tolles feedback! ..habe mich sehr darüber gefreut! freüde
free thinker schrieb:
Deine Malereien lösen bei mir ganze Assoziationsketten aus.

..dann haben meine Bilder ihren Sinn erfüllt ;) mir war immer wichtig, die Interpretation und die Gefühle des Betrachters zu hören und diesen auch Raum zu lassen. Aus diesen Grund bin ich auch meist etwas zurückhaltend, was meine Intention und Gefühle beim Bildentwurf waren, um diese den Gedanken des Betrachters nicht "über zu stülpen" oder einzuengen..
..hängt allerdings auch vom Bild ab: "Mensch" z.B. (Seite 11 in diesem thread), ist natürlich erklärungsbedürftiger, als beispielsweise "Der Astronom" (Seite 9)
Gerade bei "Der Astronom" gibt es keine "richtige" oder "falsche" Interpretation.. mein "Grundgefühl", das ich bei dem Bild ausdrücken wollte, war meine Faszination und Sehnsucht nach dem "Mystischen" und diesem unendlichen Raum, der uns in diesem Augenblick umgibt, unsere Realität darstellt und von dem wir doch so wenig wissen..
..so darfst Du alles darin sehen, was Du möchtest, und ich werde Dir zustimmen, denn für Menschen wie Dich male ich meine Bilder.
Die Idee zu "Ewige Suche" entstand in einer Zeit, als ich mich viel mit den am Toten Meer gefundenen "Schriftrollen von Qumran" beschäftigt habe, ich halte viel von den gnostischen Schriften, die Jesus zwar als Lehrer und Meister, aber nicht als Sohn Gottes betrachten und die davon ausgehen, dass es keines Vermittlers bedarf, wie Priester und Kirchen, um mit dem Göttlichen in Kontakt zu treten..
Ich poste hier einfach nochmal "Ewige Suche" und setze den Vers aus dem "Thomas Evangelium", der mich zu dem Bild angeregt hat, darunter..
..nochmal vielen Dank, lieber free thinker, für Deinen ausführlichen Kommentar und Deine Zeit, die Du Dir genommen hast.. ganz liebe Grüße!
Bild
Jesus sprach:
"Wer sucht, soll weitersuchen, bis er findet.
Und wenn er gefunden hat,
wird er bestürzt sein.
Und wenn er bestürzt ist,
wird er staunen,
und er wird über das All herrschen."
Markus
 

Re: Malen - Gemälde

Beitragvon Puck » Mi 21. Sep 2016, 08:44

Hallo Markus,
Hab mir Deine Bilder schon vor einer Weile angeschaut.

Mich interessiert gerade: Welches deiner hier eingestellten Bilder ist das Jüngste und welches das Älteste?
Puck
 

Re: Malen - Gemälde

Beitragvon Markus » Mi 21. Sep 2016, 09:43

Hallo lieber Puck! icon_winkle
..vielen Dank für Dein Interesse an meinen Bildern :) ..von den hier geposteten Bildern sind die Jüngsten: "Vergänglichkeit des Schönen" (Aug./2015) und "Heimkehr" (April/2015)
Das Älteste ist: "Mensch" aus dem Jahr 2003.
Lieben Gruß!
Markus
 

Re: Malen - Gemälde

Beitragvon Puck » Mi 21. Sep 2016, 18:20

Ok, dankeschön.

Die beiden Bilder heben sich für mein Gefühl auch von den anderen am Meisten ab.
Puck
 

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu *Malen und Fotographie

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron