Die lebendige Welt "da draußen" - Natur pur

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Re: Die lebendige Welt "da draußen" - Natur pur

Beitragvon Seelenheim » Sa 24. Sep 2016, 21:52

...hier muß ich mal unbedingt die Apfelsorten Grafensteiner, Alkmene, Goldparmäne und Hasenkopp begeistert erwähnen _flöwer_
Seelenheim
 

Re: Die lebendige Welt "da draußen" - Natur pur

Beitragvon Blackhills » So 25. Sep 2016, 14:03

_grinsevil_ Grafensteiner haben wir auch. Auch Boskop, James Grieve und die anderen merke ich mir immer nicht. icon_winkle
Hatte mich aber verzählt... es sind 11 Apfelbäume.
Blackhills
Gold Member
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 22. Aug 2016, 13:57

Re: Die lebendige Welt "da draußen" - Natur pur

Beitragvon Hortensie » So 25. Sep 2016, 15:25

Ich habe gerade mal nachgeschaut, wie ein Gravensteiner Apfel aussieht. Meiner ist's nicht, ich habe wohl gestern Horneburger geerntet.
Reif ist der Apfel (dunkle Kerne) und passt ganz klar zur Beschreibung eines Horneburgers (Kochapfel). Heute gibt es hier Apfelkuchen - lecker!

Dann gibt es hier im Garten noch eine Organenrenette (Mix aus Sternrenette und Cox Orange) sowie ein Jona, der aber eher kümmert. Ich glaube, der Boden gefällt ihm nicht.

smirl
pragmatisch und bodenständig
Hortensie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8579
Registriert: So 18. Mär 2012, 16:41
Wohnort: weit im Westen

Re: Die lebendige Welt "da draußen" - Natur pur

Beitragvon Blackhills » So 25. Sep 2016, 18:37

Da bist du ja auch goldig gesegnet. _Mij_
Fallen sie in diesem Jahr bei euch auch so sehr im vorab, wegen der dauernden Trockenheit?

Die alten Sorten schmecken wenigstens und sogar die Leute, die auf Äpfel allergisch reagieren, vertragen sie angeblich.
Auralia haben wir noch und verschiedene Renetten, auch noch zwei andere Sorten. An einem Baum hatte mein Vater gleich drei Sorten, selbst veredelt. Er hat ja alles ausprobiert. _grinsevil_
Blackhills
Gold Member
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 22. Aug 2016, 13:57

Re: Die lebendige Welt "da draußen" - Natur pur

Beitragvon Hortensie » So 25. Sep 2016, 21:41

Nur ein wenig, Blackhills, ist ja auch nur ein kleines Gärtchen! Aber es findet sich allerhand hier ...
Hier fallen wegen der Trockenheit keine Äpfel ab, wir haben immer mal wieder die Pumpe (Grundwasserbrunnen) an.
Dafür sind rundum die Brombeeren vertrocknet, es gab einfach zu wenig Regen.

Ich habe einen Faible für alte bzw. besondere Sorten!
pragmatisch und bodenständig
Hortensie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8579
Registriert: So 18. Mär 2012, 16:41
Wohnort: weit im Westen

Re: Die lebendige Welt "da draußen" - Natur pur

Beitragvon Blackhills » So 25. Sep 2016, 22:17

Hortensie hat geschrieben:Ich habe einen Faible für alte bzw. besondere Sorten!

Ha, damit darf ich auch dienen. _flov_ _läch_ Ich bestelle z.B. stets Gemüsesamen von ganz alten Sorten. Hat sich gut bewährt (bei "Dreschflegel").
Will mich aber nochmal weiter umschauen, vor allem hinsichtlich Tomaten. Da gibt es ja soooo viele tolle Sorten.

Euer Brunnen ist ja ein Schatz!!! Ich hab zwar auch riesige Tonnen und viele, aber die haben dieses Jahr ohne Haushalten bei uns hier nicht mal gelangt. Letztes Jahr schon, dieses auch für längere Zeit... was wird das nur werden? Mein Kohl hat total gestreikt.
Blackhills
Gold Member
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 22. Aug 2016, 13:57

Re: Die lebendige Welt "da draußen" - Natur pur

Beitragvon Blackhills » Mi 12. Okt 2016, 14:46

Bild

So sind die Kraniche erstmals hier am 04. Oktober gezogen. Ziemlich wenige generell, waren nur zwei Züge, einmal ca. 15 Uhr, einmal nach 17 Uhr.

Bei den Sichtungsmeldungen ist mir aufgefallen, dass es bisher sehr wenige dieser in Thüringen gibt, weit weniger als im letzten Jahr, die meisten über Hessen und insgesamt war bemerkenswert, dass der bisherige Zug hauptsächlich am 04. und 05.Oktober stattgefunden hat. Danach war es "Kleckerkram" und hierüber gar nicht. Bzw. man konnte sie nicht sehen und hören, weil es ja so ein schlechtes Wetter ist.

Ich habe aber gelesen, dass sie auch vorzugsweise bei offenerem Wetter ziehen. Vll. mit der Thermik zu tun?
Hat jemand von euch sie schon gesehen und gehört?

LG
Blackhills
Gold Member
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 22. Aug 2016, 13:57

Re: Die lebendige Welt "da draußen" - Natur pur

Beitragvon Waldtänzerin » Mi 12. Okt 2016, 23:10

Oh, wie schön.

Hessen meldet lt. fr-online, dass die ersten unterwegs sein sollen und bis zu 250 000 Vögeln am Himmel erwartet werden. Aber gesehen und/oder gehört habe ich noch keine. Hier war es allerdings sehr bedeckt die letzten Tage und ich tagsüber leider eher im Büro .. ich bin gespannt, ob ich welche sehen werde in nächster Zeit und freue mich über weitere Berichte.

_cre_
Waldtänzerin
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1212
Registriert: Do 17. Jul 2014, 18:15

Re: Die lebendige Welt "da draußen" - Natur pur

Beitragvon Blackhills » Do 13. Okt 2016, 10:03

Waldtänzerin hat geschrieben:Hier war es allerdings sehr bedeckt die letzten Tage (...)


Eben, dieser dauerbedeckte Himmel... _%_ Aber wenigstens hören hätte ich sie da können, WENN sie geflogen wären, war ja trotzdem oft und länger draußen, nichts. Daher hoffe ich, dass sie tatsächlich noch später fliegen und morgen und Samstag soll es ja mal aufreißen. Bin gespannt. Wenn so eine Staffel nach der anderen drüberzog, das war richtig toll. Diese Rufe! Sie lösen in mir immer ein tolles Gefühl aus. So etwas .... Großes. Keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll. _grinsevil_

Hinsichtlich Zugverhalten: Hausrotschwanz und Rotkehlchen sind noch da, wie ich gesehen habe. Wenn die beiden bei uns aus dem Garten verschwunden sind, stelle ich mich jedesmal auf Winter ein. _läch_ Ist im Moment allerdings schon eine Art Winterluft, mehr denn Herbst finde ich. Bin gespannt, ob wir diesjahr wieder mal einen bekommen. Die letzten drei Jahre war es eher Dauernovember. icon_winkle
Blackhills
Gold Member
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 22. Aug 2016, 13:57

Re: Die lebendige Welt "da draußen" - Natur pur

Beitragvon Waldtänzerin » Do 13. Okt 2016, 19:28

Blackhills hat geschrieben:Diese Rufe! Sie lösen in mir immer ein tolles Gefühl aus. So etwas .... Großes. Keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll. _grinsevil_
_yessa_ ... geht mir auch so, vom Gefühl her. Stehe und schaue dann ganz ehrfürchtig.



Blackhills hat geschrieben:Ist im Moment allerdings schon eine Art Winterluft, mehr denn Herbst finde ich.

Find ich allerdings auch. Vor allem gen Abend, wenn ich nochmal draussen bin. Fehlt nur noch der Schnee vom Gefühl her .. _ill_ .. Einen normalen Winter fände ich auch mal wieder schön (auch wenn ich derzeit eher der Wärme hinterher trauere; irgendwas in mir hat noch Sommer .. aber hilft ja nichts ..).

Aber immerhin kam in der Tat heute schon die Sonne vor und gen Wochenende soll es bissl wärmer werden. @+@
Waldtänzerin
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1212
Registriert: Do 17. Jul 2014, 18:15

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Voya Network "Nicht kommerzielle" Autismus
Forum: Forum für Besucher und Werbung
Autor: Anonymous
Antworten: 1
"Hallo..., ich bin der Neue."...,
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Energie an die man "nicht rankommt"
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: TaKat
Antworten: 11
Ein stilles "Hallo"
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 4

Zurück zu *Natur und Tier

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron