Meine Freunde sind meine Hunde!!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Meine Freunde sind meine Hunde!!

Beitragvon Ronja99 » Di 19. Mär 2013, 14:56

Ich habe 2 Hunde und die bedeuten mir alles, sie sind meine ständigen Begleiter und wenn es irgendwie geht, sind sie auch überall dabei.
Sonst sieht es ziemlich einsam bei mir aus, wenn ich mir mein Umfeld mal näher betrachte...ich habe eine sehr gute Freundin
und ich glaube mittlerweile sie ist auch eine HSPlerin, nur sie weiß es vielleicht noch nicht so wirklich, leider wohnt sie 60 km von mir entfernt...oft macht es mich traurig, dass ich so einsam lebe, aber andersrum kann ich doch nicht, nur um nicht allein zu sein, jeden Hans und Franz in mein Leben lassen, ich bin kein Vereinsheini und Menschenansammlungen halte ich nur schwer aus...als ich noch jünger war, habe ich mich mit Alkohol locker gemacht, aber das war nicht der richtige Weg für mich, nur wollte ich damals auch irgendwie dazugehören, obwohl ich mich nie dazugehörig fühlte, eher immer andersartig. Das alltägliche Leben fällt mir oft sehr schwer, die Gedanken kreisen und alle Ungerechtigkeiten dieser Welt schwirren wie ein Schreckensgespenst mit mir durch den Tag. Als ich mal bei einer Nachbarin eingeladen war, (ich glaubte sie wäre eine von den Menschen, die mich vielleicht verstehen,)kamen wir ins Gespräch und ich habe meines innerstes vielleicht doch zu sehr nach außen getragen) hat sie ihren Unmut Luft gemacht und mir an den Kopf geworfen, dass ich mir mein Leben selbst schwer mache und ich mit meiner Sentimentalität was übrigens laut ihrer Aussage kein Gefühl sondern eine Grundstimmung ist, darüber hinaus die schönen Dinge immer ins negative lenke. Vielleicht es auch so, trotzdem fühlte ich mich ganz schön vor den Kopf gestossen und habe mich nun von ihr distanziert. Wir sprachen über einen Suizid im Nachbarsdorf, dort hat sich eine Frau am frühen Morgen auf die Gleise gelegt und sich von dem Regionalzug überrollen lassen. Ich fühlte plötzlich, wie der Lokführer sich fühlte, wie Verzweifelt diese Frau gewesen ist und all das habe ich meiner Nachbarin in meinen eigenen WOrten mitgeteilt, nur hat sie es und mich
überhaupt nicht verstanden, eigentlich hätte ich auch damit rechnen müssen, wie soll das auch jemand verstehen...Was ich eigentlich sagen möchte ist, ich kann keine halben oder auf einem locker,oberflächlichem Niveau Freundschaften führen, entweder richtig und ehrlich oder gar nicht. ich wurde oft ausgenutzt oder benutzt, aber dazu gehören immer 2 und ich habe mich ausnutzen lassen, damit ich nicht alleine bin..dann lieber allein und 2 treue Weggefährten an seiner Seite, die zuhören aber nicht unsere Sprache sprechen!
Liebe GrüßeRonja99
Ronja99
 

Re: Meine Freunde sind meine Hunde!!

Beitragvon herzblut » Di 19. Mär 2013, 17:28

hallo Ronja _HW_

ich habe auch zwei Hundemädchen als beste Freunde icon_winkle

Liebe Grüße, herzblut
Benutzeravatar
herzblut
Administrator
 
Beiträge: 3227
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 22:23

Re: Meine Freunde sind meine Hunde!!

Beitragvon shamrock » Di 19. Mär 2013, 20:12

Hallo Ronja! Wie schön,Eine mit 2 Hunden hier anzutreffen!!! Ich habe 3 .... Wünsche dir viel Spass im Forum und eine gute zeit! Liebe Grüße,shamrock
shamrock
 

Re: Meine Freunde sind meine Hunde!!

Beitragvon Gänseblümchen » Mi 20. Mär 2013, 09:43

Hallo liebe Ronja,

Ich verstehe gut, dass dich die Beziehung zu deinen Hunden sehr glücklich macht. Auch unter Tieren soll es übrigends einen Anteil von 15-20% HS geben. Vielleicht teilen genau zwei von dieser Sorte dein Leben mit dir.
Andere Hochsensible zu finden, ist oft gar nicht so einfach. Es steht schließlich niemandem auf der Stirn geschrieben. Nachdem du allerdings schon davon sprichst, dass du dich manchmal einsam fühlst, hätte ich vielleicht eine kleine Anregung für dich:
Schau dir doch mal das Programm vom Frauenzentrum in deiner Nähe an. Hier werden oft Meditationskurse, Yogakurse, Malkurse o.ä. angeboten. Das sind sehr oft Dinge, bei denen die Gruppe mit ca. 10-15 Leuten recht überschaubar ist und mit Sicherheit auch ein großer Anteil HS dabei sein wird. Wenn du es etwas spiritueller magst, gibt es sicher auch hierfür Angebote wie z.B. Reiki oder Shiatsu. Es muss ja nicht gleich ein Paket mit 10 Wochen sein, vielleicht findest du auch erst einmal einen Schnupperkurs.
Ich persönlich habe Freunde in einem kleinen Chor mit 16 Leuten gefunden, von denen ich vermute, das min. 10-12HS sind. Dort fühle ich mich sehr wohl und angenommen.

Nur Mut! Es wird dich sicher keiner beißen und wenn es nicht das Richtige ist, kannst du immer noch etwas anderes suchen.

Liebe Grüße vom Gänseblümchen
Gänseblümchen
 

Re: Meine Freunde sind meine Hunde!!

Beitragvon Svalotte » Mi 20. Mär 2013, 22:52

Hallo Ronja,

ich habe auch eine Hündin und noch dazu eine Hochsensible.
Hunde sind einfach ganz wunderbare Begleiter und ich finde auch eine gute Gelegenheit, um ins Gespräch zu kommen und nette Menschen kennenzulernen.

Meine Frida ist noch nicht so lange bei mir und durch ihre und meine Hochsensibilität haben wir leichte Startschwierigkeiten gehabt, weil sie jede Stimmung von mir übernommen hat und mich dann wiederum durch ihr Verhalten gstresst hat.. Mitterweile ist sie mehr angekommen und es ist nicht mehr so schlimm...Jetzt geht es uns beiden gut.

Ich bin total gerne mit Hund unterwegs und wenn es geht, ist Frida immer an meiner Seite. Ich fühle mich immer vollständiger, wenn ich sie dabei habe.

Liebe Grüße:)
Svalotte
 



Ähnliche Beiträge

Wie findet Ihr Freunde?
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: Anonymous
Antworten: 55
Hunde
Forum: *Natur und Tier
Autor: Velvet
Antworten: 8
Hallo an alle die schon hier sind :)
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 8
Hochsensible Freunde/Gleichgesinnte finden?
Forum: Hochsensibilität Allgemein
Autor: Anonymous
Antworten: 11

Zurück zu *Natur und Tier

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron