"Alternative" Heilmethoden?

alles, was sonst nirgends reinpasst!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Re: "Alternative" Heilmethoden?

Beitragvon Viola cornuta » Sa 28. Mai 2011, 12:55

Ja, da kann ich mich stundenlang aufregen. Ich will freie Marktwirtschaft, keine Konzernherrschaft. Das Recht auf körperliche Unversehrheit sagt meiner Meinung nach auch aus daß Gesundheitsvorsorge und Pharmaforschung in die Hände des Staates gehören.
Oder daß die Verbraucher nicht betrogen werden dürfen, und daß dieses Recht auch eingehalten wird.

Ich will Demokratie...
Benutzeravatar
Viola cornuta
Gold Member
 
Beiträge: 464
Registriert: Mo 28. Feb 2011, 14:41

Re: "Alternative" Heilmethoden?

Beitragvon winterrose » Mo 30. Mai 2011, 23:41

Hallo ihr Lieben!
Zwischendurch erstmal vielen Dank an alle, die hier so fleißig geschrieben haben, vor allem Viola cornuta und Lesley! _köss_
Ich mußte jetzt ganz ungeplant eine Woche im Hotel zubringen und hatte da keinen Cormputer, muß mir jetzt also erst mal eure tollen langen Beiträge aufmerksam durchlesen. Bitte noch ein bißchen Geduld. mir schwirrt der Kopf und ich kann z.Zt. nicht richtig denken! _yessa_
Einer der Gründe dafür ist, daß ich seit gestern wieder einmal krank bin (Kehlkopfentzündung)...das ist die einzige Krankheit, die ich in den letzten 20 Jahren hatte: habe inzwischen herausgefunden, daß die vor allem seelische Ursachen hat, ich bekomme das also nur, wenn ich vorher zuviel Ärger und Streß hatte. Und die Geschichte dieser Heilung ist gleich mal ein schönes Beispiel, daß die Schulmedizin auch nicht alles kann: vor 20 Jahren konnte mir keine Arznei und keine Untersuchung durch den Spezialisten helfen, ich konnte nach sechs Wochen immer noch nicht reden.
Dann haben sie mich als letzten Versuch zum Inhalieren geschickt: danach war es in drei Tagen verschwunden.
Wenn das so einfach geht, muß ich natürlich nicht zum Arzt und helfe mir immer selbst, habe dafür inzwischen noch ein wesentlich schnelleres (und außerdem leckeres) Mittel gefunden: wenn es anfängt, in der Kehle zu brennen, muß ich einfach nur Eis essen!
Dazu noch eine Bemerkung: wer von euch dieses Problem hat und sich jetzt aufs Eisessen freut: bitte nur anwenden, wenn es brennt; im anderen Fall bildet sich Schleim und dann wären kalte Milchprodukte wieder schädlich!
Viele liebe Grüße von Winterrose.
Glück ist nicht die Abwesenheit von Schwierigkeiten,sondern ihre Bewältigung.
Die Abwesenheit von Schwierigkeiten nennt man Langeweile.

Wenn ein Mensch weint, bedeutet das nicht, dass er schwach ist. Nein, es bedeutet einfach, daß er momentan mehr fühlt, als sein Herz ertragen kann.

Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.

Bild
Benutzeravatar
winterrose
Full Member
 
Beiträge: 232
Registriert: So 12. Sep 2010, 00:24

Re: "Alternative" Heilmethoden?

Beitragvon Eule » Mo 30. Mai 2011, 23:58

Liebe winterrose,

Eis wurde auch früher nach Mandelentfernungen gereicht. Danke für deine Beiträge. Ich selbst bin froh dass ich zum Thema nichts schreiben kann, weil ich doch recht gesund bin, was mir sehr wertvoll ist.

Wünsche allen viel Gesundheit.

Liebe Eulengrüße
Benutzeravatar
Eule
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2397
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 13:51
Wohnort: Köln

Re: "Alternative" Heilmethoden?

Beitragvon Lesley » Di 31. Mai 2011, 08:43

Hallo winterrose,

ich kann dir nur dieses Buch ans Herz legen:

http://www.amazon.de/Wahrheit-heilt-ver ... 930&sr=8-1

Lieben Gruß
Lesley
"Von dem Menschen, den du geliebt hast, wird immer etwas in deinem Herzen zurückbleiben."
Benutzeravatar
Lesley
Hero Member
 
Beiträge: 834
Registriert: So 28. Nov 2010, 23:58

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Off topic

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron