Stirbt das geschriebene Wort ?

alles, was sonst nirgends reinpasst!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Stirbt das geschriebene Wort ?

Beitragvon Stoffel » Fr 14. Jun 2019, 11:12

Schon seit einer ganzen Weile, fällt mir immer wieder auf, daß ich öfter nichts geschriebenes mehr finde, sondern nur noch ein Youtubevideo.

Ich habe nichts gegen Youtubevideos. Eine Aufbauanleitung Schritt für Schritt ist mir als Video lieber, wie als gedruckte Anleitung.

Aber:
Immer öfter wenn ich z.B. nur eine kurze Info will, muß ich mich ewig durch irgend welche Videos quälen. Als Beispiel nenne ich hier mal PC-Spiele. Früher gab es Komplettlösungen. Wenn ich einen Schlüssel im Spiel nicht gefunden habe, konnte ins passende Kapitel gucken, und weiter gehts.

Heute kann ich mich dann durch diverse Videos quälen, und muß hoffen das genau die Szene gezeigt wird die ich brauche.

Das nervt, ich will kurz lesen und mir niemand angucken der spielt, und dabei sein Gelaber anhören.
Wissen macht krank, nix wissen auch, ist aber nicht so stressig
Stoffel
Full Member
 
Beiträge: 212
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 17:26

Re: Stirbt das geschriebene Wort ?

Beitragvon fee » Fr 14. Jun 2019, 11:49

Hey Stoffel,

ich denke nicht, dass das geschriebene Wort sterben wird (z.B. schreiben wir hier ja alle viel und gerne ;–) ). Bei Anleitungen im allgemeinen ist es für viele oder manche wohl schwierig, dem geschriebenen Wort zu folgen. So sind ja z.B. die Ikeaanleitungen so lange ich Ikeamöbel besitze mit Bildern erklärt. Tolles Beispiel übrigens dazu auch: zu Hause ist am Wasserhahn innen irgendetwas kaputt. Mein Mann kontaktierte die Firma, so dass diese uns aus Kulanz irgendein Ersatzteil zugesendet haben. Die Anleitung ist mit lauter lustigen Bildern beschrieben über zwei Seiten mit diversen Schrauben zum in irgendeine Richtung zu drehen etc. _%_ _nüxweiss_ wir stellten fest, dass diese Anleitung wohl nur von Experten lesbar sind..... naja, er wird jetzt nach einem Video suchen _grin_

Im beruflichen Kontext betreue ich ein Projekt, was man vergleichen kann mit einer Art Ticketbuchsystem. Es ist nicht kompliziert, das zu benutzen. Es müssen nur richtige Werte, die vorgegeben sind, an die richtige Stelle eingesetzt werden. Dazu habe ich eine Anleitung geschrieben. Und diese Anleitung ist echt einfach, da ich aus jeglichen Fehlerquellen quasi das „Unverständliche“ genutzt habe, damit eben keine Fehler passieren. Außerdem habe ich Schritt für Schritt mit Screenshots versehen. Quasi wirklich für jede Numpe verständlich. Zur Sicherheit habe ich das von jemandem, der nix mit diesem System zutun hat, anhand der Anleitung durchführen lassen, um eben die Verständlichkeit und Lesbarkeit meiner Anleitung zu verifizieren. Und trotzdem.... die Hälfte der Leute liest nicht oder sagen, sie verstehen es nicht, wobei dann eben raus kommt, dass sie die Anleitung nicht angeschaut haben und ich darf supporten...... ich überlegte tatsächlich, ob ich ein Erklärvideo erstelle _gruebel_ _gruebel_ _nüxweiss_

Aber ist ja auch ein anderer Kontext als beim Zocken. icon_winkle

Viele Grüße von der fee :)
und mein Leben ist sehrwohl ein Ponyhof...
... kann ich ja nix dafür, wenn das da draußen nicht wahrgenommen wird.
Benutzeravatar
fee
Hero Member
 
Beiträge: 994
Registriert: Fr 10. Nov 2017, 21:14
Wohnort: Berlin

Re: Stirbt das geschriebene Wort ?

Beitragvon DesdiNova87 » Fr 14. Jun 2019, 12:25

Hi,

da du das Beispiel PC-Spiele gebracht hast, also ich als Zocker finde youtube da überaus praktisch. Schon alleine das jeder die Möglichkeit hat, seine Spiele ohne großen Aufwand aufzuzeichnen und dann hochzuladen, und jeder es ansehen kann ohne das man dafür bezahlen muss, ist doch ein grandioser Fortschritt. Früher war man gezwungen teure Ratgeber oder Spielezeitschriften zu kaufen, heute hat man die Wahl. Denn nur weil es Videos gibt, sind die schriftlichen Komplettlösungen ja nicht ausgestorben (was nicht heißt, das es für jeden Nischentitel eine Komplettlösung gibt, aber das war früher genauso wenig der Fall).

Zuletzt habe ich z.B. nochmal die Singleplayer-Kampagne von Battlefield 4 durchgespielt, um die versteckten Dogtags und Extra-Waffen zu sammeln. Sonst zocke ich das Spiel fast ausschließlich online, weil ich mich mit anderen menschlichen Spielern messen will. Jedenfalls sind diese Dogtags extrem gut im Spiel versteckt, hat teilweise schon fast was von Easter-Eggs.

Dazu gibt es viele selbstgemachte Videos von Spielern, wo genau diese collectibles in den riesigen Levels zu finden sind. Toll zusammen geschnitten und man kann alles direkt visuell erblicken sowie vor- und zurückspulen, direkt an die gewünschte Stelle im Video springen. Komfortabler geht es nicht!

Ich erinnere mich mit Grauen an Anleitungen, die solche Dinge in Worten beschrieben, etwa in der Art:
"...ihr verlasst den Raum indem ihr gekämpft habt nach oben über eine Leiter. Statt nach rechts zu gehen, seht ihr nach links und bewegt euch schräg an der Wand entlang. Jetzt könnt ihr unterhalb des Rotorflügels auf der euch abgewandten Seite etwas entdecken..."

Es ist fantastisch nun die Wahl zwischen kostenlosen, von den Spieler-Communities erstellten Videos auf der einen Seite und kommerziellen Spieleratgebern auf der anderen Seite zu haben. Gezwungen eines von beiden zu nutzen wird zum Glück keiner icon_winkle.

LG DesdiNova87
~ Keep a green tree in your heart and perhaps a singing bird will come. ~
Benutzeravatar
DesdiNova87
Gold Member
 
Beiträge: 463
Registriert: Di 6. Jun 2017, 22:45

Re: Stirbt das geschriebene Wort ?

Beitragvon Fiedler » Fr 14. Jun 2019, 20:46

Hey, rege mich auch immer n bischen auf , wenn ich nach einer Kleinigkeit suche, die aber groß genug ist um nicht weiter zu kommen und ich mich dafür dann durch ein 25 minütiges Video zappen muss, während die Passage , die mich betrifft ungefähr 10 Sekunden umfasst :D. Ich sehe das geschriebene Wort nicht unbedingt sterben,aber wirklich leben tut es auch nicht.
Ausnahmen bestätigen die Regel.
Fiedler
Neuling
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 18. Mai 2019, 12:33



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Off topic

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron