Warum lästern Menschen "gerne"?

alles, was sonst nirgends reinpasst!

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Warum lästern Menschen "gerne"?

Beitragvon Anna87 » Sa 1. Jun 2013, 20:57

Grüße euch,

ich war noch nie ein "Fan" von lästern, aber es scheint Menschen zu geben die daran Freude haben.
Warum lästern Leute gerne? Was meint ihr?

Liebe Grüße
Anna
Anna87
 

Re: Warum lästern Menschen "gerne"?

Beitragvon regenbogen » Sa 1. Jun 2013, 21:36

Was mir auffällt, Anna, ist, dass Du häufig Fragen stellst ohne Dich dann groß in den Threads zu beteiligen.
Mir fehlt auch häufig eine Begründung, warum Du diese Informationen zusammentragen möchtest.

Wie wäre es, wenn Du erst einmal die Borderline-Frage beantworten würdest?
Oder die Fragen zu Deinem Vegetarierthred?

Liebe Grüße von mir.
Benutzeravatar
regenbogen
Gold Member
 
Beiträge: 418
Registriert: Mi 20. Feb 2013, 17:29

Re: Warum lästern Menschen "gerne"?

Beitragvon KameHameHaa » Mo 3. Jun 2013, 10:22

Sie suchen nach Zustimmung bzw Annerkennung / Bestätigung für ihre Art zu Denken.
Nenne es einfach einen niederen Trieb, denn es ist schlichtweg
die aller einfachste Art , sich auf die negativen eigenschaften eines anderen zu stürzen um dadurch 'bestätigt' zu werden.
Ist dir schonmal aufgefallen wie leicht sich solche Menschen 'umkrempeln' lassen wenn du , konsequent, eine andere Sichtweise vertrittst und diese Handfest begründen kannst ?

Letztlich sucht jeder Mensch nach Annerkennung ( und Aufmerksamkeit : ) .
lg
M.
KameHameHaa
 

Re: Warum lästern Menschen "gerne"?

Beitragvon Maxx » Mo 3. Jun 2013, 10:34

Na ja - ich seh das etwas lockerer.

Wenn es nicht zu bösartig wird - also eher in Richtung gaaanz schwarzer Humor geht - lästere ich ganz gerne ab - macht Spaß und ist lustig.

Ich nehme mich dann aber auch etwas mit auf die Schippe.
Macht den Alltag mit unausstehlichen Mitmenschen, denen man nicht entfliehen kann, erträglicher, wenn man über sie ablästert.

Übertreiben sollte man es halt nicht.

-----

Ich finde auch, das mal ein Statement der Threaderstellerin ganz angebracht wäre.

Schließlich gibt hier jeder was von sich preis bzw. teilt seine Erfahrungen.

Und als kostenfreies Auskunftsbüro komm ich mir auch auf Dauer blöd vor.
Kleide Dich in Liebe..., denn wir sind alle - nackt.
Benutzeravatar
Maxx
Rat der Weisen
 
Beiträge: 3317
Registriert: Do 2. Dez 2010, 23:18
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Warum lästern Menschen "gerne"?

Beitragvon baumratte » Mo 3. Jun 2013, 11:10

Lästern lässt einen besser erscheinen. "Was sind die schon..." Manche brauchen das wohl, weil sie von ihren eigenen Schwächen ablenken wollen. Sich am allermeisten.
Das, was wir oft als falsch an uns betrachten, ist nur der Ausdruck unserer eigenen Individualität. (Louise Hay)
Benutzeravatar
baumratte
Gold Member
 
Beiträge: 498
Registriert: Sa 9. Mär 2013, 09:52
Wohnort: Quickborn

Re: Warum lästern Menschen "gerne"?

Beitragvon kikilino » Mo 3. Jun 2013, 12:47

Kommt wohl auch darauf an, wie man Lästern definiert. Im Allgemeinen würde ich sagen, schlecht über jemanden reden. Aber selbst das kann manchmal anders erscheinen, als es ist bzw. die Beweggründe können anders gelagert sein.

Ich selbst tausche mich auch gerne über bestimmte Verhaltensweisen von menschen aus einfach um zu verstehen, wieso sie sich so verhalten bzw. auch einmal eine andere meinung darüber zu hören. Das empfinde ich nicht als Lästern, weil ich es völlig in Ordnung finde, dass jeder mensch für mich unangenehme verhaltensweise sowie angenehme hat und ich versuche das nicht zu bewerten. Für mich ist ein Mensch nicht 'schlecht' nur weil er sich mal 'schlecht' benimmt (für meinen geschmack) und Lästern beinhaltet für mich, dass man den Menschen schlecht machen möchte. Natürlich spreche ich vor allem als erstes mit dem jenigen selbst und dann nur mit engsten Freunden darüber von denen ich weiß, dass sie die Person um die es geht nie negativ betrachten würden nur, weil sie eine Eigenart von demjenigen kennenlernen.

Zum Lästern wie ich es definiere muss man noch etwas anderes betrachten denke ich. Es geht nicht ausschließlich darum sich selbst besser zu fühlen in dem man andere schlecht macht. ich denke das Lästern hat auch eine sehr wichtige gesellschaftliche Komponente: die Menschen können bei einem dritten Dampf ablassen und so vielleicht bei der nächsten Begegnung mit der betreffenden Person ein wenig sachlicher das Thema ansprechen oder wieder relaxter mit dem jenigen umgehen. Auch das gibt es und ist für ein harmonisches Zusammenleben sehr wichtig. Es ist halt nicht alles schwarz /weiß...auch, wenn ich diese Art selbst nicht mag so sehe ich doch auch einen Sinn darin. Nicht immer ist es möglich mit dem betreffenden selbst zu sprechen, auch, wenn das zur Fairness eigentlich dazu gehört. _yessa_
kikilino
 

Re: Warum lästern Menschen "gerne"?

Beitragvon Vanille » Mo 3. Jun 2013, 12:55

Ich glaube, dass Lästern zum Frustabbau dient, aber auch ein Gefühl der "Zusammengehörigkeit" bewirken kann. Speziell dann, wenn es einen "Sündenbock" gibt und in einer Gruppe über diese Person gelästert wird. Vieles ist sicherlich auch Projektion von eigenen Schwächen, ich stimme meinen Vorpostern zu!

Selbstironie hingegen ist mir aber wichtig und bei engen Freunden gilt bei mir auch eher "was sich neckt, das liebt sich". Was man aber ja nicht als Lästern bezeichnen kann, sondern auch eher wie maxx sagt, sich selbst auf die Schippe nehmen. _hj7_

Mir fällt noch ein Zitat von Sigmund Freud ein, um das Lästern mal nicht schwarz oder weiß zu betrachten, sondern eben auch als etwas "Menschliches", nur
maxx hat geschrieben:Übertreiben sollte man es halt nicht.
_yessa_

"Derjenige, der zum erstenmal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation."
“Das merk­würdige Paradox des Lebens ist:
Erst wenn ich mich akzeptiere, so wie ich bin, kann ich mich ändern.”
(Carl Rogers)
Benutzeravatar
Vanille
Full Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 21:54

Re: Warum lästern Menschen "gerne"?

Beitragvon Seestern81 » Mo 3. Jun 2013, 16:14

Ich kann Vanille nur zustimmen. Ich glaube, einige Menschen, die richtig schlimm lästern(mobben), haben oft ein sehr geringes Selbstbewusstsein. Das versuchen sie dann dahinter zu verstecken, andere runterzumachen. Ich bin überhaupt kein Freund davon.
Ein weißes Schaf in einer schwarzen Herde ist auch ein "schwarzes Schaf"
Benutzeravatar
Seestern81
Full Member
 
Beiträge: 127
Registriert: Do 2. Mai 2013, 17:34

Re: Warum lästern Menschen "gerne"?

Beitragvon Karma2013 » Mi 2. Okt 2013, 18:10

Das mit den 2 Komponenten sehe ich ebenso. Und es kann - zumindest für mich - enorm inspirierend sein eine weitere Meinung zu haben. Nun ist es so, dass ich -wenn ich was äussere - i.d.R positiv bleibe und mich bemühe nicht negativ über jemanden zu sprechen der nicht dabei ist. Andererseits denke ich oft, dass diese Menschen einfach innerlich mit sich selbst sehr unzufrieden sind.

Hmm, nun kenne ich allerdings auch die, die sich mit dir austauschen und dann absichtlich das von dir gesagte anders weitergeben.
Ich sage z.B. "Ich finde Xy gar nicht hässlich...."
und die Person gibt das Gegenteil an die betreffende Person weiter, um diese aufzustacheln.

Sowas finde ich dann ziemlich schäbisch .... wie ich sowas weiter deuten soll weis ich nicht ...
Folge dem Ruf deiner Seele, der Dich immer genau an die Orte und zu den Menschen bringt die Deinem inneren Wachstum dienen. Und am "Ende" öffnest du dein inneres Auge und erkennst wer du in Wirklichkeit bist
http://www.youtube.com/watch?v=8Sl0EkHZ ... 2CPTVYAhXs
Benutzeravatar
Karma2013
Gold Member
 
Beiträge: 405
Registriert: Sa 7. Sep 2013, 16:17

Re: Warum lästern Menschen "gerne"?

Beitragvon Puck » So 6. Okt 2013, 12:42

Ich kann Lästereien absolut nicht ab.
Und ich denke, das es eher ein "Frauending" ist.
Da lass ich das durchgehen, solange sie mich damit in Ruhe lassen - meist hör ich eh nicht zu (was auch mit der Stimmfrequenz zusammenhängt _läch_ )
Will mir einer so ein Gespräch ans Knie nageln frag ich dann immer erstmal, ob er/sie es demjenigen schonmal so direkt gesagt hat, was denn das Problem ist - oft kommt dann eher eine verhaltene Antwort und ich lass den Rest über mich ergehen, versuche schnell da raus zu kommen, notfalls mittels direkter verbaler Attacken meinerseits.
Beobachte ich das bei einem Mann häufiger, ist er für mich kein Mann mehr sondern sowas wie ein Eunuch.

So denke ich, das Lästereien sich in patriarchalen Strukturen, und deren Folgen, begründen.
Puck
 

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Off topic

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron