"Der Empfänger bestimmt die Botschaft" !?

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Re: "Der Empfänger bestimmt die Botschaft" !?

Beitragvon Anima (Lufthauch) » Do 5. Apr 2018, 14:00

Hallo zusammen, :-)

Source hat geschrieben: Was Velvet über das "Für sich selber sorgen" geschrieben hat ist meiner Meinung nach eine Utopie, etwas, von dem wir oder die meisten von uns noch weit entfernt sind, das noch nicht ist und auf das es sich hin zu entwickeln lohnt.

Mein Eindruck ist da ein ganz anderer: wir sind (jedenfalls zu Teilen der Gesellschaft) bereits ganz genau und mitten in dieser Utopie angekommen.
Der „heilige“ Wortklang: Selbst-Fürsorge, Selbst-Liebe, Selbst-Wert, Selbst-Verantwortung, Selbst-Bestimmtheit, Selbst-Bewusstsein, Selbst- …
Genau: womit fangen alle diese Worte an?

Auf das soll es sich lohnen, sich hinzuentwickeln?
Ist das ein Zeichen für den in Rede stehenden gesunden, agilen Geist und Verstand, nämlich dass er sein Selbst zuallererst pflegt und umsorgt, um dadurch ein Ideal-Selbst an Ausgeglichenheit und Gelassenheit zu erleben (bevor dann vielleicht noch irgendjemand anderes mit der Kümmerei drankommt oder man sich nach draußen traut)?
Oder sollen das Hilfsstrategien sein, um zu einem irgendwann gesunden, agilen Geist und Verstand zu gelangen, weil man zu lange kein Selbst gehabt hat und es jetzt erst mal „mühevoll“ durch ganz viel Pflege aufbauen muss? Und wie lange soll das gehen? – Da würden mir persönlich auch andere Strategien einfallen als nun das Selbst in Vorrang und /oder Ausschließlichkeit zu überhöhen. (Zumal ich oft genug erlebt und gesehen habe, wie dieser Selbst-Aufbau „geklappt“ hat oder was dann auch insgesamt dabei herausgekommen ist.)

Nö, das ist für mich nicht „lohnend“: ich möchte in dieser Utopie nicht leben oder mich dahin entwickeln. Und übrigens: ich „brauche“ das auch nicht.
Aber über seine „Lebensaufgaben“ und Schwerpunkte trifft natürlich jede/r ihre/seine eigenen Entscheidungen. big_haekeln

Ich wollte nur noch mal festhalten, dass ich, in dieser Hinsicht jedenfalls, nicht zu den erwähnten „meisten“ gehören will.

Euch alles Gute! :-)
Benutzeravatar
Anima (Lufthauch)
Hero Member
 
Beiträge: 974
Registriert: Do 27. Apr 2017, 21:05

Re: "Der Empfänger bestimmt die Botschaft" !?

Beitragvon Seestern » Do 5. Apr 2018, 14:47

Anima (Lufthauch) hat geschrieben:Hallo zusammen, :-)

Source hat geschrieben: Was Velvet über das "Für sich selber sorgen" geschrieben hat ist meiner Meinung nach eine Utopie, etwas, von dem wir oder die meisten von uns noch weit entfernt sind, das noch nicht ist und auf das es sich hin zu entwickeln lohnt.

Mein Eindruck ist da ein ganz anderer: wir sind (jedenfalls zu Teilen der Gesellschaft) bereits ganz genau und mitten in dieser Utopie angekommen.
Der „heilige“ Wortklang: Selbst-Fürsorge, Selbst-Liebe, Selbst-Wert, Selbst-Verantwortung, Selbst-Bestimmtheit, Selbst-Bewusstsein, Selbst- …
Genau: womit fangen alle diese Worte an?


Auch die Verkaufszahlen bestimmter Güter sprechen für sich. Zeitschriften und Bücher zur übergeordneten Kategorie Selbstverwirklichung und Rückzug und Private sprechen Bände. Oder auch in der Werbung wird auf Individualität gesetzt. Sehr oft fallen Begriffe wie "privat" oder "persönlich", so als müse man sich ganz dringend von anderen Menschen abheben. Nehmen wir mal die Fa. Tschibo. Diese Fa. wirbt seit einiger Zeit bei ihren Haushalts- und Bekleidungsartikeln mit der "Private Card", ganz exclusive für eine bestimmte Kundenklientel (Mittelschicht). Wenn man mal die Geschichte dieser Firma ansieht (Wirtschaftswunder usw.), wird man schnell sehen, dass alles zurück in die Spießigkeit der 50er geht. Ihr "persöhnlicher" Anprechpartner, blah, blah, an jeder Ecke.

Selbstbewusstsein und Intellekt soll sich heute bei jungen Frauen durch "menocore", einen Kleidungsstil, ausdrücken, der eher an Verschleierung und Verklemmtheit erinnert. Aber vielleicht soll das auch allzu forsche Männer abhalten, von..... Keine Ahnung, von was.
https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel ... c53e38f601
Seestern
 

Re: "Der Empfänger bestimmt die Botschaft" !?

Beitragvon Source » Do 5. Apr 2018, 14:59

Anima (Lufthauch) hat geschrieben:Mein Eindruck ist da ein ganz anderer: wir sind (jedenfalls zu Teilen der Gesellschaft) bereits ganz genau und mitten in dieser Utopie angekommen.


@ Anima,

wenn wir mitten in einer Utopie angekommen wären, dann wäre doch alles gut. _#)_
Wie ich dich verstehe gehst du wohl eher davon aus, das Selbst-Liebe und Co Teil einer Dystopie sind.
Source
Gold Member
 
Beiträge: 337
Registriert: So 8. Okt 2017, 16:10

Re: "Der Empfänger bestimmt die Botschaft" !?

Beitragvon Anima (Lufthauch) » Do 5. Apr 2018, 15:19

Source hat geschrieben:
Anima (Lufthauch) hat geschrieben:Mein Eindruck ist da ein ganz anderer: wir sind (jedenfalls zu Teilen der Gesellschaft) bereits ganz genau und mitten in dieser Utopie angekommen.


@ Anima,

wenn wir mitten in einer Utopie angekommen wären, dann wäre doch alles gut. _#)_
Wie ich dich verstehe gehst du wohl eher davon aus, das Selbst-Liebe und Co Teil einer Dystopie sind.


Danke für den Hinweis. :-)

aus Wikipedia:
Obgleich man den Begriff Utopie herkömmlich als Synonym für optimistisch-fantastische Ideale benutzt, kann eine Utopie in ihrem gesellschaftskritischen Aspekt durchaus gegenwärtig-praktisch ausgelegt werden und erlangt somit neben ihrer fantastischen Perspektive eine gegenwartsbezogen-kritische. Die Dichotomie möglich − unmöglich ist dabei Gegenstand von Diskussionen: Befürworter sehen neue Möglichkeiten am Horizont heraufziehen. Gegner verneinen diese und warnen vor unerwünschten oder unbedachten möglichen Folgen.
Benutzeravatar
Anima (Lufthauch)
Hero Member
 
Beiträge: 974
Registriert: Do 27. Apr 2017, 21:05

Re: "Der Empfänger bestimmt die Botschaft" !?

Beitragvon Source » Do 5. Apr 2018, 15:35

Hätte fast vergessen, dass du dich auf der Seite der Kritiker und Warner siehst, die andere auf mögliche und unbedachte Folgen von etwas hinweist.
Dennoch: Wenn jeder für sich selber sorgen würde, wäre für alle gesorgt. Keiner müsste sich mehr um die Bedürfnisse der Anderen kümmern. Und by the way: Dann gäbe es so etwas wie Armut auch nicht mehr. Das ist meiner Meinung nach etwas, nach das es sich zu streben lohnt.

Ein fröhliches Diskutieren allerseits icon_winkle

Source
Zuletzt geändert von Source am Do 5. Apr 2018, 18:03, insgesamt 1-mal geändert.
Source
Gold Member
 
Beiträge: 337
Registriert: So 8. Okt 2017, 16:10

Re: "Der Empfänger bestimmt die Botschaft" !?

Beitragvon cindy sun » Do 5. Apr 2018, 17:57

Hallo Ihrs,

sehr spannend die Beiträge der letzten beiden Tage, also seit gestern.
Sie erinnern mich ein bisschen an die Frage, ob das Glas jetzt halbvoll oder halbleer ist. icon_winkle

Fröhliches Weiterdiskutieren
cindy
.
Ich bin nicht egoistisch - ich passe nur auf mich auf! _yessa_

--- Ich nehme mein Leben zu dem Preis, den es mir gekostet hat und noch kosten wird. --- H.G. Nobis
Benutzeravatar
cindy sun
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4775
Registriert: Fr 4. Jan 2013, 14:07
Wohnort: im Nordwesten

Re: "Der Empfänger bestimmt die Botschaft" !?

Beitragvon exsitu » Sa 7. Apr 2018, 13:58

cindy sun hat geschrieben:Sie erinnern mich ein bisschen an die Frage, ob das Glas jetzt halbvoll oder halbleer ist. icon_winkle

Ja, nur mit dem Unterschied, dass die Aussage über das halbvolle/halbleere Glas nicht lautet "Das Glas ist halbvoll", sondern "Das Glas ist voll". So wurde die Formulierung der Botschaft von der mächtigen subjektiven Senderin gewählt und bestimmt. icon_winkle
exsitu
Full Member
 
Beiträge: 139
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 21:49

Re: "Der Empfänger bestimmt die Botschaft" !?

Beitragvon cindy sun » Sa 7. Apr 2018, 17:31

Hallo exsitu,

ja, nur mit dem Unterschied, dass der Vergleich für mich wohl eine andere Bedeutung hat als für dich und ich auch nicht darüber diskutieren möchte. icon_winkle

LG, cindy
.
Ich bin nicht egoistisch - ich passe nur auf mich auf! _yessa_

--- Ich nehme mein Leben zu dem Preis, den es mir gekostet hat und noch kosten wird. --- H.G. Nobis
Benutzeravatar
cindy sun
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4775
Registriert: Fr 4. Jan 2013, 14:07
Wohnort: im Nordwesten

Re: "Der Empfänger bestimmt die Botschaft" !?

Beitragvon atemlos » Sa 7. Apr 2018, 19:35

Sorry OT, aber wenn ich das in irgendeinem Jammer-Thread schreibe fehlt der Kontext. (Kann man ja später mal zum Kompost werfen..)
cindy sun hat geschrieben:.. ja, nur mit dem Unterschied, dass der Vergleich für mich wohl eine andere Bedeutung hat als für dich und ich auch nicht darüber diskutieren möchte. icon_winkle

Hallo cindy. Du ziehst dich aus dem Strang hier zurück, weil er dir nicht gut tut (deine Worte); gleichzeitig scheint er aber soo interessant zu sein, dass du es nicht lassen kannst selektiv wertende Kommentare zwischen die anderen Beiträge zu rotzen, sie (teilweise) wieder zu löschen, und dann besitzt auch noch jemand die Frechheit (exsitu) darauf Bezug zu nehmen!, woraufhin du dann wieder davonläufst..
Hm. Wieder mal Kindergarten? Bild Wieso breitest du hier deinen persönlichen, nicht diskutierbaren Kram (in der Philosophieecke!) aus? Glaubst du er ist so wertvoll, dass du uns ihn nicht vorenthalten kannst? Den Anderen wünscht du "Fröhliches Weiterdiskutieren", aber deine Perlen der Weisheit sind wieder mal unantastbar, stimmts? 1x Doppelstandard für cindy sun bitte..

PS.: Und ich ... schreib auch noch was dazu; so als ob ich nicht wüsste, dass es genau gar nichts bringt.. _läch_ Ojee..
atemlos
 

Re: "Der Empfänger bestimmt die Botschaft" !?

Beitragvon exsitu » Sa 7. Apr 2018, 22:34

cindy sun hat geschrieben:Hallo exsitu,

ja, nur mit dem Unterschied, dass der Vergleich für mich wohl eine andere Bedeutung hat als für dich und ich auch nicht darüber diskutieren möchte. icon_winkle

LG, cindy

Hallo cindy, schon gut, ich hab eigentlich auch gar keine Lust zu diskutieren. Inzwischen ist hier ja wohl auch alles gesagt. Aber dein Wasserglas war einfach so eine verlockende Vorlage, dass ich nicht widerstehen konnte, darauf einzugehen.
_Mij_
exsitu
Full Member
 
Beiträge: 139
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 21:49

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Philosophische Fragen und Gedanken

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron