Ich habe dich sehr gerne, ich hab dich lieb

Moderatoren: Hortensie, Eule, jules1976

Ich habe dich sehr gerne, ich hab dich lieb

Beitragvon Staubfinger » So 21. Sep 2014, 14:31

Ich frage mich ob ein "ich mag dich sehr" weniger gewichtet ist als ein "ich hab dich lieb" und was sagt es im Endeffekt aus? Gibt es dazu nur eine individuelle Interpretation weil jeder Mensch damit emotional etwas anderes in Verbindung bringt oder gibt es dazu auch eine verallgemeinernde Interpretation? Unter jungen Menschen habe ich es schon häufig erlebt das ein "ich hab dich lieb" schon beinahe inflationär verwendet wird andere wiederum dies nur sagen wenn sie sich in einer festen Beziehung befinden oder in der Vorstufe einer Beziehung. Ich finde das sehr verwirrend weil es für die Verwendung dieser Aussagen scheinbar keine Konstante gibt!?!!
Staubfinger
 

Re: Ich habe dich sehr gerne, ich hab dich lieb

Beitragvon wind-und-wellen » So 21. Sep 2014, 14:56

Ja, es ist verwirrend... und das wird es wohl auch leider bleiben.

Selbst dann, wenn es eine festgelegte, allgemeine Interpretation gäbe - so gibt es doch immer noch die verschiedenen Kommunikationsebenen...

Es scheint, als ließe sich das nicht ganz trennen - das Allgemeine und das Individuelle...

Mir ist es auch schon desöfteren passiert, dass Missverständnisse durch Angenommenes entstanden sind. Blöd, aber lässt sich wohl nie so ganz vermeiden.
Liebe Grüße von wind-und-wellen

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Warmer, weicher Sand unter den Füßen - Wind streicht durchs Haar - grenzenlose Freiheit...
Benutzeravatar
wind-und-wellen
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1269
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 15:06
Wohnort: auf der Suche nach dem Meer ;-)

Re: Ich habe dich sehr gerne, ich hab dich lieb

Beitragvon Aer1th » So 21. Sep 2014, 15:35

Für mich persönlich ist ein "Ich mag dich sehr." und ein "Ich hab dich lieb." gleichbedeutend und zwar auch auf einer platonischen Ebene. Ich sage das auch zu meinen Freunden, die ich einfach sehr gern habe.

Ein "Ich liebe dich." ist für mich persönlich einer Partnerschaft und der Familie vorbehalten.

Aber es ist nun mal ein komplett individuelles Thema. Dem einen ist ein "Ich hab dich lieb." schon so intim, dass er das allerhöchstens zu seinem Lebenspartner sagen würde, die anderen benutzen das sehr inflationär.
Es ist übrigens auch kulturell sehr unterschiedlich. In Nordamerika beispielsweise wird mit einem "I love you." auch um sich geworfen und heißt nicht viel mehr als ein "Ich hab dich gern." hier bei uns.

Magst du ein wenig über den Hinergrund deiner Frage berichten?
Aer1th
 

Re: Ich habe dich sehr gerne, ich hab dich lieb

Beitragvon Staubfinger » So 21. Sep 2014, 23:46

Aer1th hat geschrieben:Für mich persönlich ist ein "Ich mag dich sehr." und ein "Ich hab dich lieb." gleichbedeutend und zwar auch auf einer platonischen Ebene. Ich sage das auch zu meinen Freunden, die ich einfach sehr gern habe.

Ein "Ich liebe dich." ist für mich persönlich einer Partnerschaft und der Familie vorbehalten.

Aber es ist nun mal ein komplett individuelles Thema. Dem einen ist ein "Ich hab dich lieb." schon so intim, dass er das allerhöchstens zu seinem Lebenspartner sagen würde, die anderen benutzen das sehr inflationär.
Es ist übrigens auch kulturell sehr unterschiedlich. In Nordamerika beispielsweise wird mit einem "I love you." auch um sich geworfen und heißt nicht viel mehr als ein "Ich hab dich gern." hier bei uns.

Magst du ein wenig über den Hinergrund deiner Frage berichten?







Der Hintergrund zu meiner Frage ist ein ganz einfacher: Ich habe vor ein paar Wochen einen Mann kennen gelernt und er sendet mir - für mich - total widersprüchliche Signale. Er sucht sehr nach meiner Nähe (Händchen halten in der Öffentlichkeit und auch küssen), kuscheln usw. das volle Programm... und meinte auch "ich hab dich lieb" und ein paar Tage später kam dann: "Ich weiß nicht was ich für dich empfinde, du bist mir sehr wichtig aber habe kein Verliebtheitsgefühl das dauert bei mir aber prinzipiell länger". Ich bin ein zugegebener maßen sehr ungeduldiger Mensch und auch sehr unsicher. Ich habe Angst Nähe zu zu lassen und dann im Endeffekt wieder verletzt zu werden. Jetzt achte ich natürlich auf jede Kleinigkeit und interpretiere und lege alles auf die Wagschale was sicherlich auch nicht gesund ist.
Ich war jetzt das WE bei ihm und das war auch sehr schön und denn hab ich ihm unter anderem in einer Nachricht geschrieben "ich hab dich lieb" und von ihm kam "ich mag dich auch sehr gerne, ich fand das Wochenende mit dir ganz toll und freu mich auf ein Wiedersehen". Trotzdem hat sich das für mich angefühlt wie eine Ohrfeige. Also ob ich mich emotional bloß gestellt hätte. Diese Wortklauberei strengt mich einerseits sehr an und auf der anderen Seite habe ich das Gefühl nur so die Kontrolle behalten zu können und nichts zu übersehen.
Staubfinger
 

Re: Ich habe dich sehr gerne, ich hab dich lieb

Beitragvon gyn » Mo 22. Sep 2014, 00:06

Staubfinger hat geschrieben:
.. und meinte auch "ich hab dich lieb" und ein paar Tage später kam dann: "Ich weiß nicht was ich für dich empfinde, du bist mir sehr wichtig aber habe kein Verliebtheitsgefühl das dauert bei mir aber prinzipiell länger".

... "ich hab dich lieb" und von ihm kam "ich mag dich auch sehr gerne, ich fand das Wochenende mit dir ganz toll und freu mich auf ein Wiedersehen".


Also auf mich macht das den Eindruck, daß dieser Mann ganz einfach nur ehrlich dir gegenüber ist. Wäre es dir lieber, er hätte geschrieben "ich hab dich auch lieb", obwohl er es nicht so meint, nur, um dir einen Gefallen zu tun?

Ich erlebe es zumindest so, daß die Gefühle zu jemandem auch nicht starr sind, sondern in der Intensität immer wieder Unterschiede aufweisen. Das geht von "ganz doll liebhaben" über "gerne mögen" bis hin zu "auch einmal gar nix fühlen". So ist es bei mir zumindest. Ein Problem hab ich dann, wenn ich mir das momentan vorhandene Gefühl nicht eingestehen kann und denke, es sollte anders sein. Ich finde es schön, dem Gegenüber auch mal sagen zu können "Du, ich kann im Moment nichts mit dir anfangen, lass uns ein andermal reden" und der / die Andere das auch so akzeptieren kann und mir nicht böse ist.

Ich habe eine sehr gute Freundin, mit der ich das praktizieren kann, wir können einfach absolut ehrlich zueinander sein, und ich finde das wirklich aussergewöhnlich und möchte es nicht missen.

LG Günter
gyn
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 3169
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 02:18

Re: Ich habe dich sehr gerne, ich hab dich lieb

Beitragvon Milly » Mo 22. Sep 2014, 08:01

Aer1th hat geschrieben:Für mich persönlich ist ein "Ich mag dich sehr." und ein "Ich hab dich lieb." gleichbedeutend und zwar auch auf einer platonischen Ebene. Ich sage das auch zu meinen Freunden, die ich einfach sehr gern habe.

Ein "Ich liebe dich." ist für mich persönlich einer Partnerschaft und der Familie vorbehalten.


Das bedeutet ja auch, dass Liebe in einer platonischen Freundschaft ausgeschlossen ist.

Meine beste Freundin liebe ich, auch wenn ich es vielleicht nicht so sagen würde weil es gewiss komisch wäre.
Milly
 

Re: Ich habe dich sehr gerne, ich hab dich lieb

Beitragvon wind-und-wellen » Mo 22. Sep 2014, 18:46

Staubfinger hat geschrieben:
Der Hintergrund zu meiner Frage ist ein ganz einfacher: Ich habe vor ein paar Wochen einen Mann kennen gelernt und er sendet mir - für mich - total widersprüchliche Signale. Er sucht sehr nach meiner Nähe (Händchen halten in der Öffentlichkeit und auch küssen), kuscheln usw. das volle Programm... und meinte auch "ich hab dich lieb" und ein paar Tage später kam dann: "Ich weiß nicht was ich für dich empfinde, du bist mir sehr wichtig aber habe kein Verliebtheitsgefühl das dauert bei mir aber prinzipiell länger". Ich bin ein zugegebener maßen sehr ungeduldiger Mensch und auch sehr unsicher. Ich habe Angst Nähe zu zu lassen und dann im Endeffekt wieder verletzt zu werden. Jetzt achte ich natürlich auf jede Kleinigkeit und interpretiere und lege alles auf die Wagschale was sicherlich auch nicht gesund ist.
Ich war jetzt das WE bei ihm und das war auch sehr schön und denn hab ich ihm unter anderem in einer Nachricht geschrieben "ich hab dich lieb" und von ihm kam "ich mag dich auch sehr gerne, ich fand das Wochenende mit dir ganz toll und freu mich auf ein Wiedersehen". Trotzdem hat sich das für mich angefühlt wie eine Ohrfeige. Also ob ich mich emotional bloß gestellt hätte. Diese Wortklauberei strengt mich einerseits sehr an und auf der anderen Seite habe ich das Gefühl nur so die Kontrolle behalten zu können und nichts zu übersehen.


Liebe Staubfinger!

Wenn ich deine Zeilen so lese, dann fällt mir spontan ein, dass du auf dem besten Weg bist, dich so richtig zu stressen...

Du schreibst selbst, dass du ein ungeduldiger Mensch bist.
Er sagt, dass er generell Zeit braucht, um ein Verliebtheitsgefühl zu entwickeln.

Na, dann gib ihm doch die Zeit! Gib euch die Zeit!

Und interpretier da bitte nichts rein. Sonst geht bei dir ein Kopfkino los, das alles kaputt machen kann...

Darf ich fragen, wie alt ihr beide so ungefähr seid?

Du möchtest die Kontrolle behalten? Oh nein, bitte nicht - kontrollieren macht alles kaputt...
Je mehr du versuchst, zu kontrollieren, um so mehr wird er sich zurückziehen...

Vertraue!

Ich wünsch euch beiden alles Liebe! Vielleicht hilft dir der Vergleich: Ein Baum braucht Zeit zum wachsen - er wird nicht schneller groß, wenn man an ihm zieht.
Liebe Grüße von wind-und-wellen

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Warmer, weicher Sand unter den Füßen - Wind streicht durchs Haar - grenzenlose Freiheit...
Benutzeravatar
wind-und-wellen
u.n.e.n.t.b.e.h.r.l.i.c.h.
 
Beiträge: 1269
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 15:06
Wohnort: auf der Suche nach dem Meer ;-)

Re: Ich habe dich sehr gerne, ich hab dich lieb

Beitragvon Aer1th » Mo 22. Sep 2014, 20:03

Milly hat geschrieben:
Aer1th hat geschrieben:Für mich persönlich ist ein "Ich mag dich sehr." und ein "Ich hab dich lieb." gleichbedeutend und zwar auch auf einer platonischen Ebene. Ich sage das auch zu meinen Freunden, die ich einfach sehr gern habe.

Ein "Ich liebe dich." ist für mich persönlich einer Partnerschaft und der Familie vorbehalten.


Das bedeutet ja auch, dass Liebe in einer platonischen Freundschaft ausgeschlossen ist.

Meine beste Freundin liebe ich, auch wenn ich es vielleicht nicht so sagen würde weil es gewiss komisch wäre.


Oh nein, ganz und gar nicht. Liebe in einer platonischen Freundschaft gibt es auch für mich und sie ist unheimlich wichtig.
Ich habe mich da vermutlich etwas ungeschickt ausgedrückt.

Mir ging es da eher auch darum, dass ein "Ich liebe dich." in einer platonischen Freundschaft, zumindest hierzulande eher falsch aufgefasst werden könnte. Daher bleibe ich lieber bei einem "Hdl" oder ähnlichem und meine und fühle einfach mehr. :)
Habe ich das jetzt etwas verständlicher ausgedrükt? :)
Aer1th
 

Re: Ich habe dich sehr gerne, ich hab dich lieb

Beitragvon kikilino » Mi 24. Sep 2014, 09:01

Ich kann verstehen wie schwierig das für Dich ist mit dieser Situation umzugehen. Das ist extrem schwer keine Eindeutigkeit zu erhalten wenn man ein derart großes Bedürfniss nach Sicherheit verspürt, wenn man so große Angst hat verletzt zu werden. Dass Du dies erkennst könnte aber auch eine Chance sein etwas in Dir zu verändern.

Man kann mittels des Verstandes da ran gehen. Das hast Du ja schon versucht indem Du Dir Gedanken machst, was dieser Mann wirklich für Dich fühlt, versuchst zu interpretieren wie er was meint und danach suchst, ob dort nicht vielleicht doch ein 'ich liebe Dich' sein könnte dem Du vertrauen kannst. Ich glaube aber, dass man nur erspüren kann, was ein anderer mit 'ich mag Dich' meint (und das ist ja bei SMS oder MAil nicht möglich). Es wurde ja bereits geschrieben, ein Statement dieses Mannes kann immer nur eine Momentaufnahme sein. Dieses Grübeln wie er es meint, was er wirklich fühlt wird Dich nicht weiter bringen weil es für den Kontakt mit Menschen nie eine Garantie geben kann, höchstens eine Wahrscheinlichkeit. Du wirst nie sicher sein können, aber das weißt Du sicherlich.

Vielleicht wäre es ja ein Weg diesem Gefühl einfach mal bedingungslos zu zu hören? Dieses Gefühl, dass Angst vor einer neuen Verletzung hat möchte Dir etwas mitteilen. Du kannst Dir sagen: 'ja, es ist da weil es Sicherheit will, weil Verletzungen weh tun und es mich davor schützen möchte'. Das ändert aber nichts. Es ist eine ganz andere Dimension, wenn man dieses Gefühl einfach mal zuläßt, es annimmt wie es ist, reinfühlt und es ganz und gar spürt. Oftmals schieben wir solche Gefühle weg (wir wollen funktionieren, uns gut fühlen und meinen die 'schlechten' Gefühle nicht aushalten zu können...wer will schon etwas unangenehmes spüren? _grinsevil_ ). Je mehr wir sie wegschieben umso lauter werden sie meistens. Wenn wir sie beobachtend da sein lassen und ihnen wirklich zuhören so erzählen sie uns irgendwann eine Geschichte, lassen uns die zugehörigen Gefühle spüren und dann können sie sich verändern. Das funktioniert wirklich, aber nur, wenn man diesen Prozess wirklich bis zum Schluß durchführt und die Gefühle nicht bewertet oder interpretiert...einfach nur als Körperwahrnehmung da sein lassen, ihnen interessiert gegenüber stehen und sie 'da sein lassen'. Ist nicht so einfach für uns Menschen, weil wir ja seit der Kindheit eigentlich das Gegenteil erlernen...wegschieben und funktionieren. Vielleicht magst Du das ja mal ausprobieren. Mir hat das geholfen, weshalb ich Dir das hier einfach mal vorstellen wollte.

Alles Gute!
kikilino
 

Re: Ich habe dich sehr gerne, ich hab dich lieb

Beitragvon Buntkatz » Do 25. Sep 2014, 00:21

_mjh_ _reib_ smgp*
Es ist besser, ein einziges kleines Licht zu entzünden, als über die Dunkelheit zu fluchen.
Konfuzius
Benutzeravatar
Buntkatz
Full Member
 
Beiträge: 201
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 09:23

Nächste


Ähnliche Beiträge

Ich durfte alles und habe oft teuer bezahlt
Forum: Forum für Besucher und Werbung
Autor: susili
Antworten: 5
Möchte gerne verreisen-wer kommt mit?
Forum: Off topic
Autor: Anonymous
Antworten: 1
Glaub an dich
Forum: Off topic
Autor: Anonymous
Antworten: 10
Das Leben ist sehr schwer ...
Forum: Vorstellungsrunde
Autor: Anonymous
Antworten: 2

Zurück zu Philosophische Fragen und Gedanken

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron